Wenn man fühlt, dass man bald stirbt - stimmt das?

Bekannte von mir haben erzählt, wie sie bei verschiedenen Menschen mitbekommen haben, dass sie sterben würden. Es waren Mitarbeiter aus der (Alten-)Pflege, Hospiz und Schwerbehindertenheimen. Ich bin aus einem ähnlichen Bereich, daher ist das Thema häufiger vorgekommen.

Es geht darum, dass die zu Pflegenden gesagt haben, sie fühlen, wie das Leben schwindet oder es bald endet. Sie waren dann immer ruhiger, träger und irgendwie auch weniger lebhaft. Sie sind nicht direkt am nächsten Morgen gestorben, aber oft innerhalb weniger Wochen, obwohl es keine medizinischen Anzeichen gab bzw. man davon ausgegangen ist, dass sie noch länger zu leben haben oder wieder fit werden.

Ich stelle diese Frage, weil ich mich ebenso fühle. Ich bin nicht alt, körperlich krank oder Ähnliches. Nur habe ich aufgrund unglücklicher Zusammenhänge massiven Stress, der sich manchmal mehrere Tage zieht. Ich war bereits bei Ärzten, die mit angeboten haben, Beruhigungsmittel zu geben, weil mein Puls ständig hoch ist, obwohl ich ein gesunder, junger Mann bin. Ich wurde zwar beruhigt, dass es doch sehr unrealistisch ist, direkt an massiven Stress (und darauffolgende, hormonelle Umstellung) zu sterben, aber ich fühle mich auch so.

Grundsätzlich nehme ich sehr selten Medikamente, aber ich habe bereits von rezeptfreien Schmerzmitteln bis zu Diazepam alles ausprobiert, aber ich habe unerträgliche, stechende Kopfschmerzen, mein Appetit ist entweder gar nicht vorhanden oder ich trinke ein 6er Cola weg, weil ich Heißhunger auf Zucker habe und ich kann kaum noch ein- und durchschlafen. Mein Bart löst sich förmlich auf, da er stellenweise aufhört zu wachsen und ich kriege keine Errektionen mehr. Da habe ich aus Selbstexperiment sogar eine Viagra ausprobiert. Das war das einzige, was ich ohne Gespräch mit Ärzten ausprobiert habe.

Ich esse trotzdem viel und ausgewogen, trinke der Hitze entsprechend sehr viel - aber selbst die Verdauung spinnt. Bei über 6 Litern an Flüssigkeit gehe ich am Tag nur vier mal Urinieren, als Beispiel.

Leider kann ich die Faktoren, die bei mir Stress auslösen nicht verändern. Ich habe mir eine Pause genommen, aber das hat es nur verschlimmert.

Kann ein Körper abschalten, wenn es Zuviel wird? Gibt es solche Phänomene? Im Krieg oder bei Misshandlungen stehen Menschen ja auch bei ständiger Stress. Vielleicht irgendwas psychosomatisches?

Menschen, Körper, Tod, Biologie, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Lebewesen, Psyche, Psychosomatik
Wieso möchte der Mensch sich evolutionär und biologisch/genetisch betrachtet -als Individuum in einer gefährlichen Welt abheben und letztendlich durchsetzen?

Sei es seine Hautfarbe, der ethnologische Hintergrund, seine Religion, seine Autos, sein Wissen, Alter, die Gruppe oder seine Berufung?

„Ich bin dies und ich bin das“? Hört man oft.

Ist es nur bei den Großaffen so oder gibt es auch andere komplexere Strukturen bzw. höhere Säugetiere, die biologisch (vom Verhalten) so extrem drauf sind und auch darauf verwindet Wert legen?

Oder ist es doch nur eine neue spezielle psychische Störung der komplexeren Gesellschaftsformen in der Menschheit und hat sich - neben mehreren Symptomen - als eigenständige Krankheiten durchgesetzt, was noch nicht im Medizin-Markt diagnostiziert worden ist. Weil die Mehrheit selbst davon vielleicht betroffen ist und es mittlerweile als menschliche Natur einfach akzeptiert wird, weil wir es nicht verstehen können/wollen.

Nicht alles was schlecht oder gut ist muss zwingend eine Krankheit oder anthropologische Voraussetzungen der Menschheit sein? Es kann auch nur eine ernst zu nehmende psychische Störung, muss es nicht, ist aber möglich.

Es ist natürlich, weil alle Lebewesen so ein Verhalten haben 80%
Es ist nur in allen Menschen biologisch drin und trotzdem natürli 20%
Es ist vielmehr eine neue psychische Störung als naturbedingt 0%
Es ist unnatürlich, kein anderes Lebewesen hat diese Eigenschaft 0%
Leben, Religion, Tiere, Verhalten, Geschichte, Menschen, Universum, Biologie, Psychologie, Charakter, Evolution, Evolutionsbiologie, Gier, Lebewesen, Liebe und Beziehung, Menschheit, Natur und Umwelt, Naturwissenschaft, Philosophie und Gesellschaft
Wie geht Ihr(Euer Gehirn)damit um, wenn Ihr merkt,dass Ihr die Welt und die Menschheit nicht versteht und wisst,dass es komplett anders sein kann als Ihr denkt?
  • Wenn Ihr die ganzen anspruchsvollen Studien nicht kennt oder in der Hand und dafür auch nicht immer die Kraft oder Zeit habt alles durchzulesen/kontrollieren, um einigermaßen die Zusammenhänge zu verstehen.
  • Wenn es aber andere Mitmenschen besser verstehen, weil sie diese Themen studiert haben oder dabei sind aktuell zu studieren und daraus ihre eigenen Zusammenhänge ziehen, obwohl Ihr wisst, dass Ihr in solchen Gebieten - was Zusammenhängen betrifft, viel intelligenter seid - weil ihr ein gutes Gespür dafür habt.

Belastet oder kränkt Euch das, dass Ihr zu Euren Lebzeiten nicht an solchen bedeutsamen Studien drankommen könnt (vlt. die Zeit/Kraft oder vielleicht auch nur begrenztes Wissen), um die Welt/Natur/das Verhalten der Tiere (inklusive das Tier Mensch/Homoniden) besser verstehen zu können?

Ist mir heute recht egal 50%
Das hat mich damals belastet 17%
War mir immer egal 17%
Andere Gründe 17%
Das belastet mich heute 0%
Das würde mich belasten 0%
Finde ich gut so 0%
Schule, Geschichte, Menschen, Politik, Gehirn, Biologie, Psychologie, Evolution, Evolutionsbiologie, geisteswissenschaften, Gesellschaft, Lebewesen, Menschheit, Natur und Umwelt, Naturwissenschaft, Ökosystem, Physik, Soziologie, Studie, Tierwelt, menschheitsgeschichte, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie
Wieso ist es nicht fair, wenn der Nachbar/Bekannte oder Freund/in mehr hat und wenn Unbekannte in Minute Millionen verdienen ist dann okay ggf. bewundernswert?

Kapitalismus ist global fair aber lokal unfair. Irgendwo sollte man sich auch entscheiden und seine Wertvorstellungen sich dauernd in sozialen Medien somit widersprechen oder?

Man (natürlich nicht alle) fühlt sich schlecht, wenn der Bekannte in der Minute 3 Tausend Euro verdient und selbst dafür hart und lange 31 Tage arbeiten muss. Am liebsten möchte man jetzt nicht mehr (nur kurzfristiges Gefühl) so in einer Gesellschaft leben aber wenn surreale Unternehmer, Fußballer oder Künstler Millionen verdienen, dann ist es verhältnismäßig und faire harte Arbeit gewesen. Ist es jetzt vernünftig, wenn andere 100 Milliarden oder Billionen theoretisch bekommen könnten, abgesehen vom Nachbarn oder nahestehende Personen? :) Einige erhoffen/träumen sich dadurch vielleicht auch mal so viel verdienen zu können aber gönnen es nahestehende Personen doch nicht, weil sie vlt. merken, dass es nicht richtig ist.

So ein Denken ist es doch asoziales und widersprüchliches Verhalten? Danke!

Der begrenzte Mensch halt 50%
Es wäre ein Widerspruch 38%
Alles was nahe ist nicht gönnen und was weiter weg ist schon 13%
Liegt in der tierischen Natur 0%
Liegt nur in der menschlichen Natur 0%
Die Biologie 0%
Neues gesellschaftliches Phänomen 0%
Leben, Arbeit, Natur, Geld, Biologie, Evolution, Evolutionsbiologie, kapitalismus, Lebewesen, Liebe und Beziehung, Tierwelt, menschheitsgeschichte, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Was tun habe starken adhs und Depressionen?

Hallo an alle, also ich habe vor paar Wochen Cannabis konsumiert weil es mir die ganze Zeit so schlecht ging all die jahre kaum Dopamin sich nie über etwas gefreut nur negative Gefühle keine Konzentration chaos im kopf ein schlechter Gedanke nach den anderen dann wollte ich mal Cannabis ausprobieren und habe bemerkt das ich dann genügend Dopamin hatte und mich gefreut habe was ich alle die jahre nicht hatte und Konzentration ich hatte wenig bis keine gedanken dann wusste ich okay da liegen meine Schwachstellen also adhs sehe zukunft auch immer nur schwarz auf grund starker Depressionen auch immer schlechte Laune nur Cannabis geht garnicht hatte oft bad trips und das hat jetzt auch nichts mit der Realität zu tun. Habe dann Ritalin ausprobiert hat geholfen aber meine Depressionen verstärkt das soll man ja nicht bei Depressionen und Suizid gedanken nehmen. Sobald ein platz in der Diagnose und Therapie Klinik frei ist werde ich sofort aufgenommen nur bis dahin halte ich es ohne Konzentration und kaum Dopamin nicht aus. Alle Medikamente bei adhs haben starke Nebenwirkungen welches empfiehlt ihr am meisten hat jemand Erfahrungen?? Cannabis geht garnicht hab es so oft ausprobiert jedes mal bad trip und wollte letzten vor dem Zug springen ich so bitte halte mich fest sonst muss ich vor dem Zug springen ich hab angst. Hab mich wie im Gefängnis gefühlt und das ist weeeit weg von der Realität. Hat jemand auch adhs und Depressionen und kann mir da helfen vielleicht Nummern austauschen und reden? Danke im voraus :))) bin für jede Hilfe dankbar wirklich ach hab vergessen meine Eltern wissen das ich krank bin und behandeln trotzdem so schlecht meine mutter hat mich all die jahre wie Dreck behandelt auch immer Streit mit meinem vater sie ist ein grosser grund warum es mir jeden tag schlecht ging und macht trotzdem weiter und mein vater macht sich nur darüber lustig und sagt "ich hab auch adhs" und fordert mich auf obwohl er weiß da sich krank bin Sachen für ihn zu machen und sagt dann ich sei dreckig etc. Also die haben kein Verständnis für mich die sind ein grosser grund! Ich so immer ich will umziehen dann meine mutter so aha ich so ja oder soll ich hier bleiben und verrecken immer wo ich weg war hab ich mich 1000x besser gefühlt bin manchmal einfach abgehauen und zu jemand anderes damit ich mal für 1 tag meine ruhe habe

Leben, Medikamente, traurig, Körper, Krankheit, Gehirn, Drogen, Psychologie, ADHS, Cannabis, Gesundheit und Medizin, Lebewesen, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychiatrie, psychische Krankheit, Psychosomatik, Ritalin, Depressionen besiegen
Kann man Tier Mensch Wesen erschaffen (Rein Theoretisch)?

Hallo Zusammen.

(Vorweg: Diese Frage gilt der reinen Theorie ob es nun funktioniert oder Ethisch Moralisch korrekt ist frage ich nicht.

Stellt euch vor das ein Wissenschaftlerteam aus Biologen, Gen Forscher und anderen einen Menschen Genetisch verändern und ihm/ihr dabei Katzenohren anwachsen lassen, entweder über die Genveränderung bei der befruchteten Zelle oder (Falls es möglich ist: Per Virus eine aktive DNA Veränderung zu vollziehen also wie Crisp Cas 9 nur im aktiven Wirt.

Ob es möglich ist wie in Filmen einen Mensch-Tier Hybrid zu erschaffen mit Körperlich verbesserten Fähigkeiten und dabei keine Nachteile wie Behinderungen oder Defekte (Was natürlich bei vielen Tests schief laufen wird da sowas nicht geforscht wird)

Meiner Meinung nach ist es möglich mit genug Zeit und mit der neusten Technologie und Forscher das umzusetzen. Allein Funktionelle Katzenohren oder andere Tiermerkmale.

Das es Ethisch und Moralisch sehr verwerflich weiss ich, dabei würden sehr viele sterben und leiden, und es verboten ist an Lebenden Menschen sowie das vollständig heranwachsen einer Befruchtenden Zelle zum Menschen illegal wäre.

Trotzdem interessiert es mich und vielleicht kann einer von euch der sich damit gut auskennt mir eine Konkrete Antwort geben, ich denke es wird viele Hindernisse geben aber machbar wäre es sicher (Denke ich)

Schönen Abend

Tiere, Technik, Katzen, Menschen, defekt, Affen, DNA, Forschung, Genetik, Gesellschaft, hybrid, Lebewesen, Menschheit, moralisch, ethisch, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Lebewesen