Person schleppt Backsteine hin & her?!?!?!?

Hallo erstmal ich habe ein paar Fragen & zwar geht es um eine Person die Backsteine hin & her schleppt. Wir haben hier auf dem Dorf im Klosterwald eine ehem. Suchtklinik ganz früher Kloster. Jetzt vegetiert & vergammelt das Gebäude vor sich hin aber darum geht's in meinen Fragen nicht. Es geht um ein kleines Gelände daneben das Aussieht wie ein ehem. Bolzplatz keine Ahnung eingezäunt mit einem grünen Zaun & man kann auf diesen Platz auch drauf da der Zaun offen ist. Gehe nach Feierabend öfter Abends spazieren durch den Klosterwald & an der ehem. Suchtklinik & diesem komischen Gelände (evtl. ein ehem. Bolzplatz) vorbei. Dabei habe ich in den letzten zwei Wochen schon 2x eine Person (das letze mal letzte Woche Freitag) beobachtet durch das Dickicht & die Büsche die diese Backsteine die auf dem Gelände liegen immer & immer wieder hin & her schleppt und das ganze hab ich 10 min. beobachtet & bin dann einfach gegangen. War eben auf diesem Bolzplatz oder was das ist & habe mal die Backsteine fotografiert & eingekreist & Pfeile gezeichnet wie diese Person die Backsteine hin & her schleppt. War heute in der Hoffnung da diese Person wieder dort anzutreffen habe mich aber nie getraut sie anzusprechen also warum diese Person ich vermute auch Geist das immer & immer wieder macht mit den Backsteinen. Achja das ist immer um die selbe Uhrzeit passiert so ca. 19:00/20 Uhr. Würde mich hier über Antworten freuen & Vermutungen warum diese Person immer & immer das selbe macht. An bei lade ich die Fotos hoch wenn möglich. Ansonsten mach ich Link dabei. Ich bedanke mich jetzt schon für Antworten mfg mosebolle. https://plus.google.com/u/0/113067747156439344456/posts/Pr2GCetVUxa

Personen, Kloster, mysteriös
5 Antworten
Ritter verkaufen Land, mit welchem sie belehnt waren. Weswegen durften sie das?

Mitte des 14.Jahrhunderts: mehrere Brüder von R. verkaufen ("vendidimus") Land, welches sie von den Edelherren von H. zu Lehen tragen, an ein Kloster. Ganz offensichtlich handelt es sich bei besagtem Land nicht um Allodialbesitz, denn in diesem Falle wären die Edelherren von H. in der Urkunde nicht als Lehsherren genannt worden. Ausdrücklich wird in der Urkunde erwähnt, daß die Söhne der Ritter von R. dem Verkauf zustimmen, so wie das in solchen Fällen notwendig war. Von einer Zustimmung der Lehnsherren ist hingegen nicht die Rede. Man wird selbstverständlich davon ausgehen dürfen, daß die von H. von diesem Geschäft wußten, denn in einer anderen, am selben Tage ausgefertigten Urkunde, lassen die Brüder von R. das Land den Edelherren von H. zugunsten des Klosters auf.

Ich frage mich, aufgrund welchen Rechts die von R. dieses Land, was nicht ihr Eigentum war, verkaufen durften. War so etwas üblich? Wieso mußten die von H. als Lehnsherren eigentlich nicht zustimmen? Es tritt auch keiner der Edelherren von H. in einer Urkunde als Zeuge auf.

Oder darf man vielmehr annnehmen, daß die von R. genaugenommen nicht das Land als solches verkauft, sondern lediglich die Nutzung desselben gegen einen "Abstand" dem Kloster überlassen haben, also daß nun statt der von R. das Kloster das Land von den Edelherren von H. (welche zwei Jahre später für ihr Seelenheil darauf verzichteten) zu Lehen trug?

Geschichte, Kloster, Mittelalter, Ritter, Urkunde, Lehnswesen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kloster

Bekommen Mönche oder Nonnen eigentlich eine Rente oder Gehalt?

6 Antworten

Skyrim V: Wirbelwindsprint

1 Antwort

Darf man Sex mit eine Nonne haben?

21 Antworten

Was machen Nonnen, wenn sie Sex haben wollen?

15 Antworten

Will in ein Kloster gehen, kann ich das so einfach?

19 Antworten

Was passiert eigentlich, wenn ein Mönch oder eine Nonne wieder aus dem Kloster austreten möchte?

7 Antworten

Alles zum Thema Schweigegelübde - kann mir jemand helfen?

3 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen einem Kloster und einer Abtei?

7 Antworten

Onanieren Mönche?

12 Antworten

Kloster - Neue und gute Antworten