Wie hoch ist das Taschengeld für Mönche/Nonnen/in klosterähnlichen Gemeinschaften?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Buddhistische Nonnen und Mönche bekommen kein Taschengeld. In den Regeln für sie ist genau festgelegt, welche Gegenstände und wieviele sie besitzen dürfen. Wenn jemand für seine Aufgaben etwas braucht, bekommt er es von seiner Klostergemeinschaft. Evangelische Kommunitäten kannst Du direkt fragen; i. d. Regel haben diejenigen, die gemeinschaftlich leben, einen geringen Selbstbehalt vom Einkommen. Die Glieder von Gemeinschaften, die nicht ständig zusammen leben, haben ein eigenes Einkommen, verfügen darüber und geben der Gemeinschaft so viel, wie in den Statuten und Regeln vorgeschrieben wird oder so viel sie können. Du kannst sie alle aber selbst fragen: Evangelische Michaelsbruderschaft, Amelungsborn, Evangelische Zisterzienser Heilsbronn, Christusträger, Christusbrüder, Casteller Ring, Diakonissen Neuendettelsau, Evangelische Diakonissen Augsburg, Evangelische Franziskanertertiaren und so fort. In katholischen Orden ist es üblich, kein Taschengeld zu zahlen. Wer außer Haus arbeitet und ein Gehalt dafür bekommt, gibt dieses i. d. R. vollständig an seine Gemeinschaft ab. Die Mitglieder einer Gemeinschaft bekommen alles, was sie brauchen, von ihrem Orden oder ihrer Kongregation. Gruß, q.

Ich kann nur für die katholischen Ordensgemeinschaften sprechen. Die legen bei ihrem Eintritt unter anderem das Gelübde der Armut ab. Das heißt, sie besitzen nichts. Folglich bekommen sie auch kein Taschengeld.

Man kann es nicht direkt als "Taschengeld" bezeichnen. Ich habe vor einiger Zeit mit einem Benediktiner geredet und er erzählte mir das die Gemeinschaft für die Bedürfnisse der Brüder aufkommt. Wenn also ein Bruder Geld benötigt muss er dieses beim Abt des Klosters erbitten. Ein festes Gehalt bezieht er nicht. Allerdings stehen ihm natürlich die Gelder die er benötigt zu. So erhalten sie z.B. auch entsprechendes Geld wenn sie in den Urlaub fahren (ja, auch im Kloster gibt es Urlaub).

Was passiert eigentlich, wenn ein Mönch oder eine Nonne wieder aus dem Kloster austreten möchte?

Die besitzen im Kloster ja nix. Und man kann die ja nicht mit nix auf die Strasse schicken. Bekommen die dann "Unterhalt" oder wie funktioniert das?

...zur Frage

In eine andere Stadt gezogen, noch nicht umgemeldet und gekündigt beim neuen Job?

Also, dass ist alles etwas kompliziert.Ich bin in die Hauptstadt gezogen. Momentan bei einer Freundin untergebracht. (Ich brauche 3 Gehaltsnachweise um eine Wohnung anzumieten).Ich habe mehr oder weniger Glück gehabt, dass ich noch dieses Jahr einen Termin zum ummelden bekommen habe. (Die Ämter sind voll) Ich habe hier also einen Vollzeitjob bekommen, hab 2 Monate gearbeitet und bin dann leider erkrankt und musste ins Krankenhaus. Da die Arbeit befürchtet, dass ich länger ausfalle, haben sie mich fristlos gekündigt (Probezeit) Jetzt wohne ich also in Berlin, bin nicht umgemeldet und suche einen neuen Job. Steht mir für diese Zeit, in der ich arbeitssuchend bin, Geld zu? Wenn ja dann in meiner alten oder in der neuen Stadt?

...zur Frage

Ich soll das Thema Pflichtzölibat für Kleriker erörtern, mir fällt jedoch nicht wirklich was ein, könnt ihr mir bitte helfen?

Hallo, ich soll das thema pflichtzölibat für kleriker erörtern, mir fällt jedoch nicht wirklich was ein könnt ihr mir bitte helfen ?  Danke im vorraus:)

...zur Frage

Buddhismus warum sind Nonnen nicht gleichberechtigt?

Hey, Ich wollte einfach mal wissen warum Frauen im Buddhismus nicht mit den Mönchen gleichberechtigt sind? Vllt weil die Religion entstanden ist als die Frauen keine Rechte hatten und es sich bis heute nichts geändert hat? MfG

...zur Frage

WIESO müssen Nonnen und Mönche im Zölibat leben?

ich weiß, dass sie ein Keuschheitsgelübde ablegen müssen und auch was das bedeutet. Aber wieso sollen Nonnen und Mönche im Zölibat leben? Soweit ich weiß, steht davon in der Bibel nichts geschrieben.

Bitte nur ernst gemeinte und am besten sachliche Antworten.

...zur Frage

Wie stark verändert man sich innerhalb von einer Woche im Kloster?

Wie oben geschrieben möchte ich wissen, ob man sich innerhalb nur einer Woche im Kloster verändern kann... also so ob sich die Gedanken über die Religion ändern und man zb zur echten nonne oder Mönch wird und nie wieder zurück will...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?