Verdacht auf FIP, Alternative?

Hallo,

jemand Erfahrung mit Flüssigkeit im Bauchraum?

Folgendes Szenario: Fiasco, 7 Monate, hat einen dicken Bauch und laut Tierarzt-Thermometer 40,6 Fieber... Trotz Fieber kalte Ohren und Pfoten.. (Möglich oder spinnt vllt das Thermometer in der Praxis? Hab leider keins zuhause zum testen..)

Beim Tierarzt wurde Blut genommen und der Bauch punktiert.. der TA würde spontan auf FIP tippen, will aber das Laborergebnis abwarten, entsprechend hat der Kleine erstmal nur Fiebersenker und Melosus bekommen.

Jetzt der Punkt der mir Hoffnung macht: Das Exsudat des Bauches ist nicht FIP-Typisch, denn da lese ich oft Bernsteinfarben und zähflüssig... diese Flüssigkeit war hellgelb, wie heller Urin und flüssig wie Wasser. Zuerst dachte der TA er hätte die Blase aus Versehen punktiert, hatte dann aber im Bauch und Brustkorb dieselbe Flüssigkeit. Leider wurde mir allerdings auch schon erzählt, dass das in der Anfangsphase normal ist, und die Flüssigkeit sich erst mit der Zeit verdickt.

Der Kater pinkelt, eine geplatzte Blase schließen wir daher aus.

Ultraschall wurde gemacht, dabei wurde die Flüssigkeit festgestellt.

Außer dem Fieber und der Flüssigkeit gibt es keine Symptome.. er frisst, er trinkt.. er spielt sehr aktiv mit der Angel. Gut er hat Probleme auf dem Klo mit Groß.. aber das kommt laut TA von der Flüssigkeit die auf den Darm drückt

Jemand Erfahrung mit Bauchraumflüssigkeiten in dieser Farbe und was es sein könnte? Oder sollte ich mit dem schlimmsten rechnen?

An anderer Stelle wurde mir schon geraten noch das Herz zu untersuchen, das wird in Angriff genommen wenn die Ergebnisse da sind, aber ist diese Hoffnung real?

Ich weiß dass ihr natürlich keine Ärzte seid, deswegen ist er ja auch schon in ärztlicher Behandlung, aber vielleicht gibt es andere Leute mit ähnlichen Erfahrungen

Gruß

Tiere, Katze, FIP, Gesundheit und Medizin, katzenkrankheit
2 Antworten
Meine Katze wird von anderer Katze gemobbt, zieht sich zurück und ist kränklich, ich weiß nicht mehr weiter. Was kann ich für sie tun?

Hallo! Folgendes Problem: ich besitze eine weibliche Katze, die ist jetzt fast 8 Jahre alt. Vor 2 Jahren haben wir uns mit ca. 6 Monaten Abstand zwei weitere Katzen geholt und vor einem Jahr noch eine neue (ich hatte da nicht so ein großes Mitspracherecht) wir haben nun also zwei Kater, beide kastriert und sehr friedlich. Dann unsere "Problemfälle", die Mädels. Meine alte Katzendame und das springlebendige, junge Katzenmädchen.

Seit wir die kleine haben, (auch kastriert) verfolgt sie meine alte permanent, lauert ihr auf und versucht, so nah wie möglich an sie heranzukommen. Wenn sie das mal schafft, stupst sie meine Katze ganz frech mit der Pfote an, woraufhin meine natürlich faucht und zuschlägt, danach nimmt sie Reißaus. Aber das alles war noch in einem gewissen Maß. Nun bin ich aufgrund meiner Berufsbildung von zuhause ausgezogen, nach Österreich und konnte meine Katze leider nicht mitnehmen, da dort, wo ich zurzeit wohne, ein Einzelkater lebt, der garnicht mit anderen Katzen kann.

Seit ich weg bin, hat sich meine Katze aber nun stark zurückgezogen und hat sich mittlerweile auf nur einen Raum beschränkt. Früher war sie auch sehr oft und gern draußen, nun will sie gar nicht mehr weg von da. Das Fressen und das Klo mussten auch schon dorthin verlegt werden. Sie ist außerdem auch sehr, sehr schreckhaft geworden (zutraulich ist sie aber immernoch) und das "Mobbing" durch die junge Katze hat stark zugenomnen, sie frisst sogar manchmal provokant das Fressen von der alten oder legt sich auf ihren Lieblingsplatz! Und sie markiert!

Wann immer mal die Tür zu dem Reich meiner alten offen ist, pinkelt sie da rein! Meine Eltern versuchen natürlich ihr Bestes, die Tür immer verschlossen zu halten, aber das ist nunmal nicht immer möglich... zu allem Übel hat meine Alte jetzt auch noch Nierenprobleme...

Nun, nach einem halben Jahr, bin ich meine Familie und die Katzen mal wieder besuchen gekommen. Meine Katze hat sich riesig über mich gefreut. Aber ich muss sie ja leider bald wieder verlassen! Es bricht mir das Herz, meine Lieblingskatze so leiden zu sehen! Eine alte, kranke Katze will natürlich auch niemand aufnehmen, und das wäre sicherlich noch mer Stress für sie! Was kann denn für sie getan werden? Sie ist jetzt auch schon echt lange krank, die Tierärzte meinen, außer Spezialfutter kann man für ihre Gesundheit momentan nicht tun? Aber das hilft ihr doch gar nicht richtig!! Wäre erfreut über jeden Rat! Danke!

Tiere, Haustiere, Katzen, Katze, Tierarzt, Tiermedizin, Kätzchen, Tiergesundheit, katzenkrankheit
4 Antworten
was kostet die obduktion einer katze?

am 10 ,januar verstarb unerwartet mein geliebter kater eddy, er lag mit dem po im katzenklo, sabber lief aus seinem mäulchen. und gestern, da fütter ich meine katzen und stella saß dabei und fraß auch, habe dann emails geguckt, als stella laut rief, ich bin dann hin,weil immer wenn eines ihrer 5wochen alten babies blödsinn machte oder ausbüchsen wollte rief sie mich immer, ich fand sie hechelnd vor,mit dem po im katzenklo, sie zitterte leicht, ich holte gleich telefon um meine freundin anzurufen(hab kein auto) während es durchklingelte habe ich sie in den korb gelegt und die katzenbabies ins andere zimmer gebracht,als meine freundin ans telefon ging krümmte sich stella,sie war total verkrampft, ich erzählte meiner freundin was passiert ist und legte auf, als ich den hörer zur seite legte war stella tot. ich rief meine freundin an,d.ich keinen tierartz mehr brauchte.dieses alles hat ca 10 -15min gedauert,vom fütten bis zu ihrem tod. sie war bis dahin agil ,fraß und ging normal aufs klo. ich frag mich nun die ganze zeit was das sein könnte was meine katzen tötet. beide katzen stanken furchtbar,weil sie sich bekotet haten, eddy war 10 jahre alt und stella vier. ist eine obduktion sehr teuer.? ich muß wissen was es ist, wir haben einen bauernhof (ohne rattengift!!!) und die katzen sind freigänger, hat einer eine idee, ich habe schon über krankheiten versuch tetwas raus zubekommen, aber 2 katzen nicht miteinander verwand,brechen auf dem klo zusammen.ich bin so in sorge.ich weiß nur eine obduktion verspricht klarheit,aber so flüssig bin ich im moment nicht. hat jemand erfahrung?und bevor doofe kommentare kommen ,alle meine katzen sind nach und nach kastriert worden stella war die letzte und wäre im august dran gewesen.danke im vorraus und lg chaini

Katze, Gift, katzenkrankheit
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Katzenkrankheit