Warum mögen Leute Italienisch mehr als Französisch?

Hallo Leute, mir ist besonders aufgefallen, dass die meisten Menschen, die ich kenne, Italienisch mehr mögen als Französisch.

Ich gehörte auch dazu und habe in meiner Mittelschulzeit in der 3ten und 4ten Klasse Italienisch als Wahlpflichtfach gelernt, aber ich habe die Sprache nie gebraucht und es auch verlernt, weil es nur auswendig lernen war.

Aber meine Interesse an Französisch fing an, als ich ein Strategiespiel gespielt habe, wo ich mal als Frankreich gespielt habe und mit dabei Französische Musik gehört habe (keine normale Musik, sondern Militär-, Protest- und Arbeitermusik). Und sonst habe ich gerne ARTE auf YouTube geschaut. Diese Aspekte brachte dazu, dass ich die Sprache “schöner” finde als Italienisch.

Ich will nicht Italienisch schlecht reden, sie haben eine interessante Geschichte und ich kann verstehen, dass Französisch im Vergleich zu anderen Romanischen Sprachen sich sehr eigen anhört.

Jedoch finde ich Französisch etwas unterbewertet und möchte irgendwann einmal die Sprache lernen.

Aber wenn man fragt, wie man Französisch lernt, dann sagt man so Sachen wie “Spanisch ist besser, weil du dich auch in Lateinamerika dich auch verständigen kannst, während es bei Französisch eher limitiert ist (neben Frankreich, die Romandie (Schweiz), Wallonien (Belgien), Quebec (Kanada) und Ehemalige Afrikanische Kolonien von Frankreich/Belgien)“. Auch Englisch wurde erwähnt, dass dies nützlicher sei, aber ich kann Englisch und ich will mal eine andere Sprache lernen und eine Reise nach englischsprachigen Länder ist teuerer als eine Reise nach Frankreich, Belgien oder die Schweiz.

Was ich interessant finde, dass wenn man Fragen würde, wie man Italienisch lernen würde, wird man nie gelesen bekommen, dass die Sprache unnötig wäre, weil es nicht mehr in Libyen, Eritrea, Äthiopien und Somalien gesprochen wird.

Also, warum mögen die meisten Italienisch mehr als Französisch? Ich hatte nie die Möglichkeit Französisch in den Schulen, die ich gewesen bin, zu erlernen.

Reise, Italien, Lernen, Italienisch, Sprache, Kanada, Schweiz, Frankreich, Französisch, Belgien, Französisch lernen, französische Grammatik, Fremdsprache lernen, Grammatik, Italienische Sprache, Spanisch, Sprache lernen, Sprachreise, Quebec
Eine Sprache lernen mithilfe Methoden?

Hallo! :)

In letzter Zeit, also in den letzten zwei Monaten vielleicht, lerne ich zurzeit die Sprache Italienisch aus verschiedenen Gründen.
In der Anfangszeit lief es auch gut. Ich lernte viel und hatte das Gefühl schnell voran zu kommen. Klar, wenn man neue Wörter immer wieder kennenlernt.

Momentan scheint es mir aber nicht grade so das ich voran komme, und das will ich ändern.

Ich habe oft gehört das man Serien schauen soll auf der Sprache die man lernt. Hilft das gut, und wenn ja, warum hilft das? Und soll man dazu zumindest deutsche Untertitel spielen lassen oder doch die italienischen Untertitel dazu?

Ich habe Freunde die italienisch sprechen, aber ‚nutzen‘ tue ich das nie. Also im Sinne von Übung der Aussprache oder schreiben auf Italienisch.
Die Person ist gebürtig Italienisch und hat die Sprache so auch gelernt (aber wir sprechen in Englisch) und ich habe schon oftmals überlegt ob es sinnvoll wäre ihn zu sagen das er nur noch auf Italienisch schreiben soll mit mir damit ich mich dran gewöhne und mit der Sprache noch mehr in Kontakt komme.

Nutzen zum aktiven lernen tue ich nur Duolingo. Ich weiß, dadurch wird man keine Sprache flüssig lernen - es hilft mit aber nur die grundlegenden Wörter kennenzulernen und die Sätze zu üben.

Habt ihr noch weitere Tipps? Ich nehme jeden Tipp an, um eine Sprache besser lernen zu können und ‚schneller‘ Erfolg zu haben - auch wenn das lernen einer Sprache Zeit in Anspruch nimmt.

Italien, Lernen, Italienisch, Sprache, Fremdsprache, Grammatik, Italienisch lernen, Italienische Sprache, Sprache lernen, Vokabeln, Italienische Grammatik

Meistgelesene Fragen zum Thema Italienisch