Hauselektrik: Wieso hat Erdung Spannung gegenüber Nullleiter?

Die Elektroinstallation hat ein (sogenannter) Elektriker auf dem Land in Thailand ausgeführt. Antworten wie: durch Fachkraft ausführen resp. kontrollieren zu lassen, sind daher sinnlos, hier bin ich auf mich allein angewiesen. Aber vielleicht kann mir ja eine Fachkraft aus DACH Tipps geben. Danke.

Spannung zwischen Phase und Nullleiter je nach Tageszeit schwankend um 230 Volt (228 bis 233). Also normal und meiner Ansicht nach richtig.

Spannung zwischen Phase und Erde beträgt ca. 180 Volt. Spannung zwischen Nullleiter und Erdung ist ca. 50 Volt.

Ich versteh das nicht. Wäre die Erdung richtig angeschlossen, wäre die Spannung zwischen Erdung und Phase 230 Volt und die Spannung zwischen Nullleiter und Erdung 0 Volt.

Wäre die Erdung nicht geerdet und egal ob es eine Verbindung ( Kurzschluss) zwischen Nullleiter und Erdung gibt oder nicht, dürften keine abweichenden Spannungspotentiale vorhanden sein.

Es ist jedoch nicht nur Spannung vorhanden, es fliesst auch Strom durch die Erdung ab. Ich habe geerdete Neonlampen am Autounterstand ( Metallkonstruktion) montiert und der SafetyCut (Nulleitertrenner für das ganze System, Nulleitertrenner pro Sicherung gibt es nicht) reagiert und schaltet aus.

Das heisst für mich, ich lass mich aber sehr gerne korrigieren, dass die Erdung nicht in die Erde geht und dass irgendwo ein Fehler in der durch den Elektriker ausgeführten Installation vorhanden ist.

Was könnten die Ursachen des Fehlers sein und wie finde ich diesen am schnellsten?

Technik, Elektrizität, Hauselektrik, Induktion, Phase, Technologie, Induktionsspannung, Sicherungskasten
5 Antworten
Neonröhre im Keller über GAO Zeitschaltuhr Modell EFP700ET schalten?

Ich habe o.g. Zeitschaltuhr gekauft um die Lampe mit zwei Neonröhren weiterhin manuell Ein- u. Ausschalten zu können, aber bei Bedarf auch über Zeitschaltfunktion steuern kann. Leider funktioniert die Schaltuhr nach dem Klemmen mit braun/schwarz so nicht? Die Leitungen sind in Aufputzkabelkanälen verlegt, in der Klemmdose wurden die Phasen, Null- und Schutzleiter von Zuführung und Lampezusammengeklemmt, diese füren dann weiter zu Lichtschalter u. Steckdose. Zum bisherigen Lichtschalter führt ein schwarzer (stromführend) und ein brauner Draht. Zur darunterliegenden Steckdose führen die Drähte schwarz, braun und gelb/grün, diese soll immer Strom haben. Ich denke das ich einen oder zwei zusätzlich Nulleiter (blau) in der Verteilerdose für die Zeitschaltuhr einklemmen muss, bin mir aber nicht sicher wie. Als Alternative hätte ich einen weiteren Keller mit 2 seperaten Neonlampen, von denen ich dann eine über die Zeitschaltuhr schalten würde, diese werden derzeit über einen Schalter mit 2 Wippen betätigt. Ich denke aber diese Version wäre noch komplizierter, da die eine Lampe ganz normal überLichtschalter bleiben sollte und die zweite über Zeitschaltuhr manuell oder gesteuert. Ich denke da müsste zu der Lampe die ich steuern möchte noch eine seperate Leitung zur Zeitschaltuhr eingezogen werden. Mir würde schon eine Lösung für den ersten Fall reichen, da der zweite für mich als Laie zu kompliziert wird. Vielen Dank für Eure Antwort.

Haus, Technik, Hauselektrik
2 Antworten
Verbraucht eine defekte Leitung in der Wand / eine defekte Außenbeleuchtung Strom und kann für unsere super hohe Stromrechnung verantwortlich sein?

Wir sind vor 2 Jahren in unsere jetzige Wohnung gezogen und nach 2 Wochen ist ständig die Sicherung rausgesprungen. Nach Meldung beim Vermieter hat der uns aber soviel Angst gemacht das wir irgendein defektes Gerät haben und das wir dann den Elektriker zahlen müssten das wir erstmal abgewartet haben und letztlich 2 Steckdosen nicht mehr genutzt haben. Nach ca. einer Woche war dann alles vorbei und irgendwann haben wir auch die anderen Steckdosen wieder genutzt. Soweit war alles in Ordnung.... Außer das mein PC der 2 Steckdosen weiter (selber Stromkreis wie ich jetzt weiß...) sich ständig von allein startete. Nach 2 Netzteilen und wirklich jeder Virensoftware hab ich mir dann eine Steckdosen Leiste zum ausschalten gekauft. 

Jetzt fast 2 Jahre danach kommen wir aus dem Urlaub und die Sicherung ist raus, am nächsten Morgen wieder und ab dann willkürlich ca. 5-15 mal am Tag. Mit der Vermietung gesprochen, und anschließend Termin mit dem Elektriker gemacht. Dieser hat jetzt 4 Steckdosen im Wohnzimmer stillgelegt und die Außenbeleuchtung und Klingel. Und oh Wunder kein Problem mehr auch mein PC der jetzt an der anderen Leitung häng startet nicht mehr von Alleine. 

Bevor mir Vermieter und befreundeter Elektriker mir jetzt sonst was erzählen, kann es sein, das das der Grund ist, warum wir letztes Jahr fast 800€ Strom nachzahlen mussten ??? 

Hat jemand Tipps zur Vorgehensweise ? Noch ist nichts repariert nur die vermuteten Leitungen ohne Strom....

Elektrik, Hauselektrik
3 Antworten
Erdband Verbindung zum Stromverteiler

Unser Strom kommt über das Dach. Deswegen wir der Stromverteiler und Stromkasten im 1. OG angebracht. Unser geplanter Hausanschlußraum wird allerdings mit Gas für die Heizung, dem Telefon, Wasser und dem Erdband (Fundamenterder) versorgt.

Somit muss das Erdband ja auch noch mit dem Verteiler verbunden werden!

Ich hatte dem Elektriker den Auftrag gegeben in der Garage eine Unterverteilung zu machen. Ich möchte von dort die Außenanlage mit Strom versorgen. Auf die Verbindung des Erdkabel zum Verteilerkasten habe ich den Elektriker hingewiesen.

Er ist im Zeitdruck. Er hat nur ein 5x10²mm Kabel für die Unterverteilung gelegt. Kann er hierdurch die Erde zum Verteilerkasten führen? Ist diese Dimension ausreichend?

Mein Problem, ich habe einen Unternehmer der den Hausbau komplett koordiniert. Auf die Wahl der Handwerker habe ich keinen Einfluß. Allerdings habe ich Einfluß auf eine korrekte Ausführung.

Die Unterverteilung ist eine Zusatzleistung die ich zu den Kosten noch extra zahlen muss. Ich befürchte das er mit dem Angebot mir die Kosten für das Kabel auf´s Auge drückt. Denn eine Erdung hätte er sowieso legen müssen. Jetzt stellt sich mir aber die Frage der Dimension und ob die Erde von einem 5x10²mm nicht zu wenig sind.

Was ist lauf VDE nötig und wie kann ich das belegen? Wer kann mir eine Quelle nennen?

Morgen findet ein Gespräch mit dem Unternehmer und Elektriker statt. Deswegen bin ich etwas in Zeitdruck konkrete Angaben zu bekommen.

Vielen Dank für Tipps und Hinweise. Bin auch für Rückfragen jederzeit bis 23 Uhr online.

Gruß Puddelchen

Strom, Elektrik, Elektriker, Elektroinstallation, Hauselektrik
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Hauselektrik

Zwei Phasen mit einem Neutralleiter

14 Antworten

Lampenkabel kürzen

6 Antworten

Elektro Installation - 5 adriges Kabel

7 Antworten

Elektrokabel (für Lampe) zu kurz

5 Antworten

Hauselektrik: Welche Leitungen stören sich denn nun?

7 Antworten

Kleiner Knall aus Steckdose?

4 Antworten

Dimmer eingebaut und jetzt funktioniert die Steckdose in der gleichen Wand nicht mehr?

6 Antworten

Doppellichtschalter für mich nutzbar?

11 Antworten

Was ist der Unterschied im Sicherungskasten von 3x230V und 400V Drehstrom?

2 Antworten

Hauselektrik - Neue und gute Antworten