Zwei Phasen mit einem Neutralleiter

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, ich jetzt auch noch:

Was Du vorhast ist OK und dabei wird der einzelne Neutralleiter nicht überbelastet werden. Ein Elektriker, der eine Neuinstallation macht, würde normalerweise drei Kabel legen, aber du wirst wahrscheinlich keine drei Kabel durch das Rohr kriegen, wo jetzt dein einzelnes Kabel drinliegt, weil die Herren Bauträger sowieso immer zu wenige und zu dünne Rohre einplanen.

Zu der Diskussion hier noch mein Voting:

  • Der Strom im Neutralleiter ist bei sinusförmiger und symmetrischer Belastung Null.

  • Bei sinusförmiger und unsymmetrischer Belastung (z.B. ein oder zwei Geräte an, Licht und Steckdosenphase unbelastet) kann der Neutralleiterstrom maximal den Strom im am höchsten belasteten Außenleiter erreichen und ist deshalb durch die Außenleitersicherung geschützt.

  • Wenn du in deiner Waschküche z.B. ein Tonstudio einrichten würdest (Wassermusik solls ja geben ;-) ) und also Verbraucher mit nicht sinusförmiger Stromaufnahme hast, dann würde sich insbesondere die dritten und neunten Oberwellen auf dem Neutralleiterstrom aufsummieren und könnten diesen überlasten. Aus diesem Grund haben z.B. Fernsehsender 7-Leiter-Netze. Eine solche Belastung ist im Privathaushalt aber eher unwahrscheinlich. Obwohl ich mir hier überlegen würde, ob die Waschmaschine nicht einen frequzenzumrichtergesteuerten Motor hat,denn dann würde sie wahrscheinlich Oberwellen produzieren. Ich denke aber nicht, daß es bei dem beschriebenen Vorhaben eine so ungünstige Konstellation gebeen kann, zumal die 2,5qmm für Waschmaschine und Trockner mehr als gut dimensioniert sind und noch ein paar Oberwellen aushält.

  • Daß ein Draht abbrennt, liegt in der Realität wesentlich häufiger an losen Klemmstellen, anstatt an überlasteten Adern.

  • Bei Neutralleiterbruch verschiebt sich der Nullpunkt, wie schon beschrieben wurde und man kann bis zu 400V an jedem Einphasenstomkreis haben. Das ist eindeutig ein Nachteil der angedachten Schaltung. In der Normung geht man davon aus, daß der Neutralleiter erst ab 10qmm einigermaßen sicher vor Bruch ist, aber bei einer gut ausgeführten festen und geschützten Verlegung sehe ich keine Gefährdung.

  • Über die Absicherung der Phasen schreibe ich hier nichts, das wirst du selber können, wenn du die einschlägigen Tabellen beachtest.

  • Bei allem gesagten gehe ich von einem TN-S-Netz aus. In der Diskussion wurde die Absicherung des Neutralleiters angesprochen. Das kann im Ausland nicht nur erlaubt sein, sondern manchmal sogar Pflicht (in ungeerdeten Netzen, wie z.B. bei unseren französichen Nachbarn, die ab und zu noch ein IT-Netz haben.) Bei der Schaltung, die du vorhast, darfst du den Neutralleiter keinesfalls absichern, weil sonst dasselbe eintritt wie oben bei Neutralleiterbruch beschrieben.

die gemeinsame nutzung des neztralleiters ist keine wirklich gute idee. bei oberwellen etc. kann der neutralleiter über gebühr belastet werden. ich empfehle statt dessen, vier getrennte kabel zu verlegen. für waschamschine und wäschetrockner jeweils 3 x 2,5 mm² direkt am stück bis zur steckdose. 3 x 2,5 mm² für die steckdosen im Keller und ein 3 x 1,5 mm² fürs licht. am besten über einen anderen fi kreis... so stehst du nicht im dunkeln, wenn mal was ist.

lg, Anna

Ich weiß jetzt nicht genau wieviel Leistung Trockner und Waschmaschine gemeinsam ziehen aber ich glaube nicht das du jedes der Geräte mit einer separaten Phase anfahren musst. 230V * 16 Ampere (Sicherung) sind immerhin 3680 Watt. Habe hier zuhause beide Geräte auch gleichzeitig laufen und nie ist die Sicherung bis jetzt heraus geflogen. Kauf dir einfach ne doppel Steckdose, klemm die an und du kannst beide Geräte gleichzeitig laufen lassen. Billiger ist es auch noch.

Nope. Bei Wäschetrocker, Waschmaschinen als auch Spülmaschinen sind Verteilersteckerleisten ABSOLUT tabu.

0

Hallo CeresZP

Dein Itallationsplanug ist nicht zulässig. Funktionieren würde es ja aber der Neutralleiter wäre mit 2,5² falsch dimensioniert.Bei den kurzen Entfernungen zum Sicherungskasten würde ich dir ein NYM 5x2,5² zur Doppelsteckdose (Waschmaschine , Trockner) verlegen . Wobei du die Eine Steckdose an braun/blau und die andere an schwarz/grau anschließt .Der Schutzleiter wird für beide Steckdosen verwendet. Und für den Lichtstromkreis mußt du nur ein NYM 3x1,5² verlegen. Auch seperat abgesichert mit B16A Automaten . Gruß KERWALDA

Wie du dir die Ausführung (unabhängig von den theoretischen Hintergründen) vorstellst, ist das zwar schon ganz korrekt. Aber da du doch eher wenig Ahnung von Elektrik hast und man unabhängig von der Beschreibung dabei sehr viel falsch machen kann, würde ich dir doch dringend raten, das von einem Fachmann machen zu lassen.

Gruß Ragnar

Ich habe grundlegende Kenntnisse in der Elektrik, bin nur kein Elektriker und kenne die Vorschriften nicht. Allerdings bin ich durchaus in der Lage vorgegebene Schaltungen zu verwirklichen und auch zu verstehen. Ich muss nur wissen, wie es gemacht wird.

0
@CeresZP

Nun ja, ich bin auch kein Elektriker - allerdings Elektrotechniker. Wie gesagt: Im Prinzip ist das schon OK, was du da vorhast.

0

Was möchtest Du wissen?