Wie wichtig ist Blitzschutz / Überspannungsschutz?

6 Antworten

In privaten Gebäuden ist Blitzschutz nicht vorgeschrieben.

Einzelne Versicherungen mögen zusätzliche Bedingungen haben, aber normal ist Blitzschutz auch hier keine allgemeine Bedingung.

Ob und wie sinnvoll Blitzschutz bewertet wird hängt davon ab, wen Du befragst.

Hier ein Statement für Blitzschutz:

https://www.vde.com/de/blitzschutz/infos/gebaeude

weitere Betrachtungen:

https://www.feuertrutz.de/blitzschutz-baurecht-im-widerspruch-zur-risikoanalyse/150/52882/

Überspannungsschutz (unabhängig von Blitzschutz) ist seit Ende 2018 Pflicht:

https://www.dehn.de/de/din-vde-0100-443-534-neue-ueberspannungsschutznorm

überspannungsschutz ist seit 2016 verbindlich. allerdings nur für neuanlagen. für bestandanlagen nicht. man kann ihn aber nachrüsten lassen. wenn ihr ein sammelschienensystem im unteren zähleranschlussraum habt, lässt sich der überspannungsschutz mit einem verhältnismässig geringen aufwand nachrüsten.

das entsprechende modul wird auf die sammelschienen aufgerastet und an den schutzleiter angeschlossen.

sprecht mal mit der eigentümergemeinschaft darüber, ob diese nicht in diese verbesserung investiren will und lasst euch ein angebot vom elektriker eures vertrauens machen.

was den blitzschútz betrifft, der ist im wohnbau nicht vorgeschrieben, macht aber auch nur bei exponierter lage sinn...

lg, Anna

Das ist etwas abhängig von der Lage und der Höhe des Hauses im Verhältnis zur umliegenden Bebauung.

Auch bei uns gibt es viele Häuser ohne Blitzableiter im städt. Mehrfamilienhausbereich / Altbau. Allerdings hört man auch genau so selten von bedeutend schädlichen (Feuer) Blitzeinschlägen in der Gegend.

Interessant ist dabei sicher auch noch eine installierte Antennenanlage auf einem Dach ohne Blitzableitersystem.

Ist bei mir auch so vorhanden, die restliche Bebauung ist gleich hoch. Allerdings war ich auch schon mit einer Frau zusammen klettern, die bereits 2 mal vom Blitz getroffen wurde, dass wirkt hoffentlich ausreichend ausgleichend?

war bisher keine vorschrift einen zu haben,nachrüsten kannst jederzeit wenn es dir etwas wert ist.mir reicht meine versicherung die so etwas abdeckt im fall der fälle.mein haus ist bj.1974 und hatte noch keinen blitzschlag

So ein Überspannungsschutz wurde erst bei Bauvorhaben ab Ende 2016 (?) Pflicht. So zumindest mein Wissensstand. Nachrüsten musst du nur, wenn du an der Stromanalage was änderst.

Schaden kann das nicht, aber ob das sinnvoll ist einfach so nachzurüsten kann ich jetzt auch nicht sagen. Vom Gefühl her: je wertvoller die Anlagen im Haus, desto ja.

Bei mir hat bisher der FI alleine ausgereicht. Kann aber auch nur ein falsches Gefühl sein.

Was möchtest Du wissen?