Soll ich mit Handball aufhören?

Es ist so, ich spiele gerade mal seit ein Einhalb Jahren Handball in einen kleinen Verein. Handball zu spielen hat mir schon seit ich angefangen hab super viel Spaß gemacht. Doch seit kurzen hab ich einfach keine Lust und Spaß mehr daran. Ich bin total schlecht im Handball, bin zu schüchtern um mit den Mädels aus meinen Team zu kommunizieren (was der Trainer verlangt) und es ist einfach sooo frustrierend, das alle meine Team kammeraden so schnell neues dazu lernen und gut spielen können, während ich NICHTS auf die Reihe bekomme. Ich war noch nie irgendwie sportlich und mir ist natürlich auch bewusst das jeder mal irgendwo anfängt und nicht direkt perfekt ist, dementsprechend seine Zeit zum lernen braucht, aber eine freundin von mir hat zur gleichen zeit wie ich angefangen und ist wie die anderen. Sie lernt schnell dazu, redet mit jeden, beherrscht im Prinzip alles perfekt. Naja, jedenfalls stelle ich mir in letzter Zeit immer öfters die Frage, ob ich es nicht doch einfach mit Handball lassen soll. Ich war mir jetzt immer super sicher das ich aufhören will, aber immer wieder plagen mich gedanken die mir sagen das ich es noch bereuen werde usw. Ich würde lieber meine Zeit für die Kunst nutzen, aber irgendwie muss ich mich fit halten:( ausserdem habe ich Angst das ich zukunft villeicht doch noch was im Handball erreichen werde und das ich es dann vllt wie gesagt bereuen werde aufgehört zu haben. Es werden jetzt eh alle sagen, das ich dich einfach aufhören soll, aber ich habe so angst davor, und ich weiß einfach nicht warum, ich kann es mir selbst nicht erklären. Villeicht kann mir jemand weiter helfen. Ich zerbrechen mir viel zu viel den Kopf über die kleinsten dinge:,) Hoffe meine "Beschreibung" war verständlich.

LG

Swenja ^^

Freundschaft, Handball, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness
Was soll ich machen?

Hey Leute,

Ich bin 15 Jahre alt und spiele seit ich 7 bin Handball im gleichen Verein. Ich hab vor ein paar Jahren ein Angebot von einem Verein bekommen der wirklich sehr gut ist die spielen Baden-Württemberg Oberliga genau so wie wir eigentlich. Aber dort könnte ich mich hocharbeiten und eventuell den Sport zum Beruf machen oder so (Meine Position ist übrigens Torwart also sehr gesucht). Ich hatte 2 Probetrainings die waren in Ordnung aber irgendwie hatte ich ein komisches Gewissen/Gefühl dort.
In der Mannschaft sind dann auch übrigens 3 Torhüter was relativ viel ist.
Ich war mir eigentlich sicher dort hin zu wechseln aber es gibt viele Pros und Contras bei der Sache.

  1. Die Hin/-Rückfahrt beträgt 36km
  2. 4 Torhüter ist viel man hat also wenig Spielzeit
  3. Ich könnte in meinem Verein nächste Session bei den Frauen spielen (Bin aktuell in der B-Jugend helfe auch in der A-Jugend aus und trainiere oft mit den Frauen mit)
  4. Ich fühle mich einfach total wohl bei meiner/ Frauen Mannschaft
  5. Meine Mutter und andere waren total stolz auf mich und ich habe Angst das sie das nicht mehr sind wenn ich doch nicht zu dem Verein gehe
  6. Ich möchte irgendwann schon gerne groß rauskommen aber wenn ich in einem Dorfverein spiele weiß ich nicht ob das was werden kann aber man kann auch später wechseln (was ich schon bei vielen gesehen habe)

Das ist so ziemlich alles glaube Ich.

ich brauche dringend eure Meinung dazu

Danke im Voraus :)

Verein, Handball, Sport und Fitness
Soll ich mit Handball aufhören und mit Basketball anfangen?

Ich spiele nun seit 10 Jahren Handball und bin letzten Sommer 2021 in eine Leistungsmannschaft eines anderen Vereins gewechselt. Ich spiele auf Rückraum links und rechts und auch Linksaussen (Bin 15 Jahre alt, M, ca. 1.78m gross). Spielweise würde ich sagen, dass ich nicht schlecht bin aber auch nicht sehr gut wie ich es eigentlich wollte. Im Training habe ich ab und zu sehr gute Einheiten und an anderen Tagen treffe ich gar nichts und fühle mich deprimiert.

Das Problem ist, dass ich langsam irgendwie meine Leidenschaft für den Sport verliere obwohl ich nicht aufhören will, da er mir trotzdem noch Spass macht.

Während des Lockdowns 2020 entwickelte ich langsam aber stetig eine Leidenschaft für Basketball. Ich habe dann angefangen selber draussen auf den Plätzen zu spielen und es ist mir nach kurzer Zeit sehr gut gelungen und habe gemerkt, dass ich talentiert in dem Sport bin. Gegen Freunde konnte ich immer gewinnen egal ob 1 vs 1 oder 1 vs 3. Am Anfang wollte ich es nicht wahrnehmen, weil ich dachte es würde mir die Liebe zum Handball "unterdrücken".

Dann liess ich das los und ich wurde immer besser darin. Ich konnte gut aus der Distanz schiessen, hatte ein gutes Dribbling und erzielte auch gute Korbleger (manchmal auch Trickwürfe). Ich spiele in keinem Verein sondern nur in der Freizeit manchmal.

Im Handball ist es in ein paar Übungen so, dass ich manchmal unsicher werde und nicht weiss was zu tun ist. Im Basketball habe ich das Gefühl alles kommt natürlich und es kommen auch fast immer alle Pässe an.

In der Ostschweiz, wo ich lebe ist der Basketball nicht sehr populär wie z.B. in der französischen Westschweiz. Der nächste Basketballverein ist auch nicht wirklich beliebt und man erhält nicht die beste Ausbildung.

Was soll ich nun tun? Warten bis mich ein Trainer aus einem guten Basketballverein entdeckt und mich aufnimmt oder einfach härter trainieren im Handball, sodass ich besser werde.

Vielen Dank an die, die alles bis hier durchlesen. Dieses Thema bedrückt mich schon seit ein paar Monaten und wäre dankbar, wenn ich eine definitive Antwort darauf habe.

LG

Sport, Basketball, Handball

Meistgelesene Fragen zum Thema Handball