Welli beißt dem?anderen in den Flügel?

Hallo, habe einen wellesittich gehabt er ist jetzt 3,5 monate alt das geschlecht von ihm ist schlecht zu erkennen viele sagen mädchen aber der tierarzt meinte er wäre ein junge.ihr wisst ja wenn es weiss ist entlang den nasenlöchern ist es ein mädchen aber wenns uber dem schnabel (ihr wisst was ich meine )dunkelblau/blau ist ist es ja ein junge.habe jetzt für ihn einen freund gekauft er ist 5 monate alt und männlich.

der alte heisst pamuk der neue heisst limon.

pamuk beisst manchmal an limon seinen schwanz also ganz hinten der bereich halt denke er möchte spielen will sich limon immer nähern aber der hat nicht so viel lust

pamuk ist ein sehr aktiver freudiger spielender welli.anfangs als ich gekauft hab im november fehlte im eine kralle(hatte es nicht gesehen wollt ihn nicht wieder zuruck geben da ich ihn liebe) der fuss war etwas entzundet die kralle wird ihm nicht nachwachsen war schon beim arzt musste ihm antibiotikum geben damit es nicht zu einer infektion am fuss kommt jetzt geht es ihm schon besser seit 2 wochen jetzt spielt er mehr klettert rum wie wild etc anfangs war er auch ängstlich und nicht so aktiv wie jetzt

nun hab ich die befürchtung dass pamuk vielleicht doch ein weibchen ist und interesse an limon hat oder pamuk gehts jetzt einfach viel besser mit seinem fuss und ist einfach glucklich einen partner zu haben und nicht alleine zu sein.pamuk lässt sich streicheln ab und dan aber bei limon merk ich dass er noch angst hat und erstmal sich an alles gwöhnen muss.

was meint ihr ?denkt ihr wie werden sich verstehen?wie habt ihr sie eingwöhnt?bitte um hilfe

Das sind die beiden kleinen

anfangs hab ich sie ein tag getrennt gehalten am nächsten tag also gestern hab ich es so probiert pamuk war sehr neugierig hat versucht zu beissen oder wollte spielen vielleicht ist limon jetzt aus dem grund zu übervorsichtig..

was meint ihr ?

danke schonmal

Welli beißt dem?anderen in den Flügel?
Hahn, Wellensittich, Wellensittichhaltung, Henne, Wellensittichwissen
Hühnerhaltung verboten Eigentumsgrundstück?

Hey. Ich bitte zu aller erst keine spaßantworten zu geben da mir die Sache wirklich sehr ans Herz geht. Ich habe einen Showgirl Seidenhahn der 8 Monate Alt ist. Als ich ihn kaufte wurde er nur 2 Tage später schwer krank und hat mich 3 Monate harte Arbeit gekostet um ihn vom Wry neck syndrom zu heilen. Er hat immernoch einige abnormale behinderungen ist soweit aber gesund. Ein Nachbar hat sich nun beschwert weil er zu laut krähen würde. Zuerst bekamen wir einen Brief indem stand das die Haltung eines huhns im balkon verboten wäre. Haben es nicht ernst genommen da Mein hahn nicht im Balkon lebt. Wir haben eine Eigentumswohnung mit Garten. Er schläft bei uns zuhause, nur tagsüber läuft er im Garten rum. Nun zu meiner Frage wo ich am verzweifeln bin. Wir haben einen Brief bekommen indem steht das es laut hausordnung verboten ist Federvieh Und Kaninchen zu halten. Hunde Katzen und Kleintiere sind jedoch erlaubt. Der Hahn ist aber so sehr menschenbezogen und sucht die nähe zu menschen statt zu hühnern. Er frisst nicht immer alles und braucht extra pflege die wir ihm mit herzensfreude jeden tag geben. Kann man da mit einem Anwalt gegenan kommen irgendwie? Indem man beweist das es ein Haustier ist? Vielleicht mithilfe von einem Tierarzt da er ein Handicap hat? Ich kann mir einfach nichtmehr vorstellen ihn nicht bei mir zu haben... vielleicht eine Petition wo Nachbarn unterschreiben das sie es okay finden? Denn wir wissen das einige kein Problem mit ihm haben und ihn auch ganz süß finden. Oder meine Instagramseite wo man den ganzen verlauf sieht? "vom Support editiert"

Tiere, Hahn
Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?

Mal eine Frage an alle, die sich wirklich mit Hühnern auskennen. Bei der letzten Herde, die wir eingestall haben, waren auch einige Hähne bei. 2 von den Hähnen habe ich aussortiert und in ein abgetrenntes Gehege mit 5 Hennen getan. Die Hähne verstehen sich gut untereinander, der eine ist ziemlich schmächtig und wohl einfach keine Bedrohung für den Dicken. Aber der dicke Hahn ist vom Gemüt her auch sehr ruhig, er kräht kaum, vielleicht einmal am Tag. Er ist gut gebaut, hat einen schönen Hahnenkamm, Sporen an den Läufen und hat auch eine männliche Haltung. Alles in einem ein schöner, kräftiger Hahn...dachte ich zumindest.

Vor kurzem ist mir etwas aufgefallen, das ich das ganze Jahr über noch nicht bei dem Hahn sehen konnte und mich jetzt doch daran zweifeln lässt, ob das wirklich ein Hahn ist: "Er" lässt sich treten. "Er" geht dafür sogar in die typische Hock-haltung, die Hennen für die Paarung einnehmen und hat danach diesen "Hühnerorgasmus"(plustert sich auf und schüttelt sich). Jetzt ist meine Frage: Kann das wirklich ein Hahn sein? Ich habe noch nie davon gehört, dass Hähne so ein Verhalten zeigen. Hat jemand Erfahrung?

Was ich noch ergänzend sagen kann, ist dass dieses Huhn garantiert keine Eier legt, jedoch selbst auch niemals tritt. Zumindest habe ich das noch nie beobachten können. Er kommt zwar bei den Hennen immer kurz "angezappelt"(wenn ihr wisst, was ich damit meine), geht dann aber nicht auf die Henne drauf. Angezappelt kommt er bei den Hennen auch jedesmal wenn er getreten wurde.

Hahn will getreten werden - vielleicht doch eine Henne?
Männer, Tiere, Verhalten, Haustiere, Frauen, Vögel, Sex, Tierhaltung, Sexualität, Geschlecht, Hahn, Hühner, Nutztiere, Tierverhalten, Henne
Kranke Henne! Was tun?

Hey ihr Lieben,

ich melde mich heute mit einem sehr dringendem Thema, meine 1 Jährige selbstausgebrütete Sussex-Sulmtaler Mix Henne ist seit gestern krank.

(Es wird ein bisschen länger aber ich hoffe, dass zumindest ein paar Leute die Geduld haben und versuchen mir weiter zu Helfen. Sie liegt mir sehr am Herzen und ich weiß nicht weiter) Sie hat:

•leicht bläuchlich gefärbten Kamm(aber nur am Kamm, am Lappen nichts)

•aufgeblähten Kropf aber nichts drinnen

•trinkt nicht viel, isst nicht viel

•steht nur mit geschlossenen Augen rum,keine Bewegung mehr außer 10 Schritte/Tag

•etwas dickerer Hals als sonst

•scheißt wässrigen Durchfall mit weißen Schlieren/Flecken? drinnen

Außerdem legt sie schon seit geraumer Zeit keine Eier mehr. Sie zeigt leichte Reaktionen wenn man sie ruft. Appetit hat sie noch und will zulangen, isst dann aber vielleicht nur einen Schnabel voll egal was.

Allen anderen Hühnern geht es aber gut und dem Hahn auch. Sie war bis vor kurzem noch unter beiden Flügeln ein bisschen vom Hahn verletzt. - das ist jetzt nach der Mauser aber wieder dicht mit FederFlaum. Ihre Mauser ist EINDEUTIG vorbei. Ich bin echt ratlos und weiß nicht was ich machen soll da sie bis vor 2 Tagen noch gebadet und gescharrt hat.

Ich bitte um DRINGENDE Hilfe sie sieht momentan echt nicht gesund aus.

Danke schon mal im Voraus , KikiGirl13

PS: Für noch weitere Fragen damit eine klare Antwort bei rauskommt stehe ich gerne zur Verfügung.

Für alle die meine früheren Beiträge nicht gesehen haben ich kann mit der Henne leider nicht zum Tierarzt gehen da der einzige mir möglich zu erreichende Tierarzt sich NICHT bei Hühnern auskennt.

Tiere, Vögel, Gesundheit und Medizin, Hahn, Hühner, ratlos, verzweifelt, Tierfreunde, Henne
Was hat meine Hühner getötet?

Heute habe ich eines meiner zwei Hühner in dem Gehege tot ohne Kopf aufgefunden. Das andere Huhn war weg vermutlich hat es das Raubtier mitgeschleppt. Überall im Käfig waren Federn sah ziemlich übel aus...

Dann habe ich heute eine Nachbarin gefragt die auch Hühner hat, die wohnt 2 Häuser weiter, bei dieser fehlen seit einem Tag, bevor meine getötet wurden, auch zwei Hühner und ein Hahn, es waren ebenfalls überall Federn herumgelegen.

Also bin ich zu einer anderen Nachbarin, die als wir vor 1 Woche im Urlaub waren sich um die Hühner gekümmert hat. Sie sagte mir dann, dass jedesmal wenn sie zu uns ist, um den Hühnern Nahrung zu geben, eine Katze vor dem Gehege war und die Hühner beobachtet hat. Außerdem erzählte sie, dass gestern Abend, also da wann die Hühner attackiert worden sind, ihr Hund an dem Zaun, der direkt an unser Garten angrenzt, wo 1Meter weiter der Hühnerstall ist, war und durchgehend gebellt hat.

Der Hühnerstall ist von oben überall mit einer Art Drahtgitter abgedeckt und von der Seite mit einem gemaschten Eisendrahtzaun, lediglich durch Hüpfen(ca 60cm hoch) an einer Stelle wo Zaun und das Drahtgitter nicht zusammen sind kommt man in den Stall.Dazu muss man aber ca 60cm hoch hüpfen müssen.

Insgesamt würde ich auch gerne wissen wie das eine Huhn dann aus dem Stall gebracht wurde. Können Marder oder Wiesel das überhaupt schaffen?

Jetzt ist meine Frage, was denn meine Hühner getötet haben könnte, bitte liefert mir nur Antworten die nicht geraten sind. Sorry, dass der Text so lange ging, wusste nicht wie ich mich kürzer fassen kann. Danke Schonmal im Voraus!

Kann man hier eigentlich Bilder einfügen? Würde es einfacher zu erklären und zu verstehen machen.

Tiere, tot, Hahn, Hühner, huehnerstall, Raubtiere, Feinde

Meistgelesene Fragen zum Thema Hahn