Top Nutzer

Thema Nutztiere
Warum geht unsere Henne nicht raus?

Hallo, seit dem 13.07.17 haben wir vier kleine Antwerpener Bartzwerg-Hennen. Den Hahn davon haben wir schon seit April und dann haben wir noch 7 andere Hennen, die alle mittelgross sind. Anfangs mochte keine der kleinen Hennen (sind im November 1 Jahr alt) aus dem Stall gehen, aber das klappt mittlerweile gut. Lediglich eine Henne von denen will und will nicht raus. Sie sitzt den ganzen Tag im Stall, egal wann man kommt.. Die anderen Hühner sind nur nachts drinnen und die Klappe steht die ganze Zeit offen. Heute habe ich den Stall komplett sauber gemacht, sodass die kleine Henne raus musste. Ich habe sie in den Gänsestall gesetzt, wo eine große Tür ist. Ich gehe durchs Tor mit ihr auf dem Arm, setze sie auf den Boden, gehe zurück durchs Tor in Richtung Hühnerstall und sie direkt hinterher. Ich habe sie dann auf ein Regal zwischen Gänse und Hühnerstall gesetzt und dort hat sie dann 3 (!!) Stunden gelegen und gestanden als ich den Stall sauber gemacht habe. Die Henne ist sonst völlig normal. Ich bin mit ihr vor einigen Tagen raus und habe sie auf den Boden gesetzt, da hat sie Gras gefressen, aber nur, wenn ich meine Hände um sie gehalten habe.
Als wir sie am 13.07 bekommen haben, war eine Henne direkt am Tag verschollen, da wir sie nach draußen gesetzt haben. Nach etwa 4 Stunden saß sie dann im Gänsestall. Wo sie war, wissen wir nicht.

Weiß jemand, warum die kleine Henne nicht  rausgehen mag? Sie hat draußen doch eine große Weide und ihre Freunde... wie kann man sie dazu bringen, die Henne nach draußen zu bekommen, ohne ins kalte Wasser zu werfen?

Liebe grüsse

Tiere, Verhalten, Haustiere, Ente, Tierhaltung, gefluegel, gans, Hühner, Nutztiere, Zoologie
3 Antworten
Huhn pickt Federn?

Guten Tag,

Heute habe ich entdeckt, dass unsere eine Henne eine andere Henne die Federkiele abpickt. Insgesamt haben wir 12 Hennen und einen Hahn, sowie zwei Laufenten. Die Tiere sind in der Nacht in zwei Ställen, also die Hühner zusammen und die Enten zusammen. Tagsüber teilen sie sich eine ca. 500qm große Weide mit Gras, Sand, Büschen, einen Teich und einem Unterstand.

Die beiden Hennen, die betroffen sind, also die gepickte und die pickende haben wir Ende Dezember zusammen mit einer dritten Henne von einem Freund unseres Nachbarn bekommen. Schon dort fiel uns die eine Henne auf, da ihr am Rücken, kurz bevor der Schwanz anfängt, einige Federn fehlten und man dort die rote haut sehen konnte.
Wir konnten uns nicht erklären, warum es nicht besser wurde und gestern hat meine Schwester dann gesehen, wie die eine Henne die andere die Federkiele abgepickt hat. Momentan sieht sie echt schlimm aus und bekommt immer mehr kahle Stellen.

Da unsere Hühner sehr zutraulich sind, habe ich die gerupfte Henne mal auf den Arm genommen und gesehen, dass die Federkiele bis auf die haut weg sind. Am Schwanz standen die kiele noch ein wenig da, jedoch war dort an zwei stellen Blut. Zufällig habe ich erst vor einigen Tagen das Huhn angeguckt, da waren die Kiele schon einige Cm lang.  
Der Henne fehlten von Beginn an die Federn am Kopf und vor dem Schwanz. Momentan fehlen ihr überall Federn, am Kopf, vor dem Schwanz, an den Flügeln, unter den Flügeln...
Die haut am Kopf und vor dem Schwanz ist rot, sonst ist die hell.

Wir halten seit etwa 13 Jahren Hühner und hatten noch nie ein Problem mit Federpicken. Deswegen wollte ich mal fragen, was man dagegen machen kann.

Der Tod kommt nicht infrage.
Gibt es etwas gutes, was dagegen hilft? So ein Spray dagegen möchten wir nicht benutzen.

Danke 🙂

(Anbei ein Bild der Henne, die pickt. Sowie ich das sehe, ist die gepickte dieselbe Sorte. Möglicherweise hat das ja damit zu tun. Welche Rasse ist das?)

Männer, Tiere, Verhalten, Haustiere, Frauen, gefluegel, Psychologie, Hühner, Nutztiere, Zoologie
1 Antwort
Wie macht sich Inzucht bei Schafen bemerkbar?

Wir haben vor 1 1/2 Jahren zwei Schafe bekommen, die mit einem Bock auf einer Weide standen. Der Bock sollte eigentlich noch nicht geschlechtsreif sein, allerdings kam dann Mitte September 2015 ein kleiner Bock auf die Welt. Der kleine Kerl hat sich gut entwickelt und ist gut in die Höhe gegangen. Als er letztes Jahr geschoren wurde, war er zwar nicht dick, aber auch nicht zu dünn. Wir dachten das liegt daran, dass er kastriert wurde im Winter 2014. als er dieses Jahr wieder geschoren wurde, war er doch deutlich ZU dünn. Man kann deutlich seine Knochen spüren. Würmer kann er nicht haben. Er frisst eigentlich normal, d.h. Gras, sehr gern Heu und frische Blätter. Für Kraftfutter und Quetschhafer kann er sich weniger begeistern. Unseren anderen Schafe sind von der dicke her normal. Da der Bock immer etwas seltsam steht und sich weniger bewegt als die anderen Schafe, wirkt es komisch. Da wir nicht wissen, in was für einem Verhältnis der Schafbock zu den beiden Mädchen stand, weiß ich nicht, ob er vielleicht das Resultat einer Inzucht ist und deswegen so dünn ist und sich anders verhält. Kennt sich da jemand aus? Und würden bei einer Inzucht die "Symptome" auch erst später anfangen? Er ist früher ganz normal gewachsen, sah aus als würde es ein richtig großer dicker Bock werden und jetzt ist es so ein großer, dünner schlaksiges böckchen.
Oder weiß sonst jemand, was er haben kann?

Wäre über Tipps dankbar.
Viele Grüße

Gesundheit, Schmerzen, Tiere, krank, Haustiere, Sex, Krankheit, Tierhaltung, inzest, inzucht, Landwirt, Nutztiere, Schafe, gesund
3 Antworten
Älteres Schaf hat Probleme beim Fressen?

Guten Abend,

Eines unserer Schafe bereitet mir seit einigen Tagen sorgen. Sie ist bereits 11 Jahre alt und hat seit etwa einem Jahr keine Zähne mehr. Sie hat nie Probleme mit gehabt, brauchte zwar etwas länger zum fressen, aber hat sonst kein anderes verhalten gezeigt. Dann hat sie etwas Fell im Nacken verloren. Vor einigen Tagen habe ich zufällig dort gefühlt und man spürt sehr stark ihre Wirbel. Die Maus war schon immer schlanker, aber ich möchte nicht wissen, wie sie ohne Fell aussieht! Seitdem nehme ich sie nun jeden Tag in den Stall und gebe ihr eine extra Portion Futter (Kraftfutter ist das glaube ich, so braune längere Proppen) und ein kleingeschnittenes getrocknetes Brötchen damit sie ein bisschen dicker wird. Dazu bekommen sie und die anderen fünf jeden Tag Heu und eine Portion von diesem Kraftfutter. Außerdem können sie Tag und Nacht Gras fressen. Da sie damit Probleme hat ohne Zähne, kam ich heute auf die Idee, dass ich ihr Gras abreiße und es in einem Topf lege, damit sie es fressen kann und da nicht selbst reißen muss. Das hat die auch gleich gefressen. Ich weiß nicht was ich ihr sonst noch geben kann damit sie Wieder ein bisschen Speck auf den Rippen bekommt. Was könnte ich ihr da noch zu fressen geben?
Und noch eine frage. Vor einigen Tagen und heute habe ich gesehen, dass sie als ich gekommen bin und wiedergekäut hat, so einen gelb-Grün-braunen Brocken aus ihrem Mund verloren hat. Ich gehe davon aus, dass es sich dabei um das wiedergekäute handelt. Dann ist natürlich klar, dass sie nicht zunehmen kann, wenn sie das fressen wieder verliert beim Wiederkäuen.. Kann man da irgendwas gegen machen? Ich weiß nicht, ob ihr das nur die Male passiert ist oder schon öfter, kann ja auch sein, dass sie sich einfach erschrocken hat und es dann verloren hat oder ob sie das regelmäßig verliert. Als ich mich nach solchen Häufchen umgesehen habe, habe ich noch ein-zwei Stücke entdeckt, die sowas sein könnten....

Einschläfern würden wir sie äußert ungern, da sie sonst echt Top fit ist..

Liebe Grüße

Tiere, Haustiere, Futter, kratzen, Landwirt, Nutztiere, Schafe, Ziegen, SCHÄFER
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nutztiere

Wo liegt der genau Unterschied zwischen Schafen und Ziegen?

10 Antworten

Schwitzen Kühe unter den schwarzen Flecken mehr als unter den weißen?

15 Antworten

Können Kühe schwimmen?

9 Antworten

Kann man eine Dexter-Kuh im Garten halten?

7 Antworten

Was passiert, wenn man Kuh nicht melkt?

4 Antworten

Nutztiere zusammen halten?

4 Antworten

Hühnermilben übertragbar auf andere Tiere?

3 Antworten

Ab welchem Alter gibt eine Kuh normalerweise Milch?

3 Antworten

Schweine in Körperkäfigen

5 Antworten

Nutztiere - Neue und gute Antworten