Hamster klettert am Gitter?

Hi,

Seit Samstag habe ich einen Goldhamster, sie liebt ihr Laufrad (30 cm Durchmesser), buddelt super viel und nimmt sogar schon Futter aus meiner Hand an. Aber sie klettert am Gitter, im Internet habe ich oft gelesen das Hamster sowas machen wenn sie gelangweilt sind. Ich denke aber eigentlich nicht das dies hier der Fall ist, da sie immer hoch auf eine weitere Ebene klettert. Zu dieser Ebene gibt es aber einen besseren und sicheren Weg. Diesen ist sie aber bis jetzt nur hinunter gegangen und nicht hinauf. Sie erkundet sehr neugierig ihren Käfig. Um ihr mehr Abwechselung zu bieten habe ich auch einen Auslauf, in diesem war sie aber noch nicht, da ich noch ein Paar Tage warten wollte bis sie sich etwas mehr an mich und ihre neue Umgebung gewöhnt hat. Sie klettert immer mal wieder am Gitter und droht oftmals abzustürzen. Vor kurzem war sie auf einer kleineren Ebene und ich habe sie gefüttert, während dessen ist sie das Gitter wieder hinauf geklettert. Ich habe dann meine Hand etwas unter sie gehalten (so das ich sie nicht berührt habe, ich sie aber auffingen kann). Sie ist dann, nachdem sie gemerkt hat das sie nicht mehr hinunter kommt (sie ist bis zur Decke geklettert), auf meine Hand gegangen und ich konnte sie sicher in eine Hängematte absetzen. Ich habe jedes mal angst, dass sie hinunter fällt und sich verletzt. Ich habe heute noch weitere Dinge gekauft, welche ich hineinhängen werde. Da ich sie dafür aber hinausholen müsste warte ich noch ein Paar Tage. Was kann ich dagegen machen? Ist ihr doch langweilig? Kann mir jemand helfen?

Tiere, Haustiere, Hamster, Käfig, Haltung, Goldhamster, Hamsterhaltung
7 Antworten
Hamster plötzlich verstorben, ich mache mir Vorwürfe?

Hey...
Mein Hamster ist leider überraschend von mir gegangen.
Ich habe 2 Probleme die mich aber dadurch plagen...
Das erste ist,
Ich habe es zu spät gesehen...
Er war immer ein ruhiger Hamster, hat sich kaum gezeigt, habe ihn auch öfter mal mehrere Nächte nicht gesehen, weil ich relativ früh schlafe...
Auch die letzten Tage habe ich nix gemerkt, ich dachte es wäre mal wieder so eine Phase wo ich halt kein Glück habe ihn zu sehen...er verbringt die meiste Zeit in einer "Röhre"(eher großer Tunnel), wo er aber nicht schläft...(er schläft in einem Haus)
Aber als ich gestern Futter ausgestreut hab habe ich sein Fell (er war langhaarig) durch ein Loch der Röhre gesehen... und das auch die letzten Tage, deswegen ging ich davon aus das er da halt wie immer da ist... aber diesmal habe ich das Futter so bisschen in die Röhre "reingeschmissen" aber nix hat sich bewegt... habe dann geschaut... und er lag da tot...Er hat immer einen gesunden Eindruck gemacht, er war ja halt einfach ruhig und nicht so wuselig wie meine anderen 2...
Er wurde nur 1 Jahr alt... und das für einen Goldi (langhaarig) ist nicht sehr viel...
Meine Haltung war gut, vllt noch nicht ganz ausgereift aber er hatte gutes Futter (die-Nagerküche) und nur Holzkram und tief eingestreut... es belastet mich nicht gesehen zu haben, das was los war und er tot ist...
Ich mache mir echt große Vorwürfe...
Ich bin mir wirklich sicher das es nicht an meiner Haltung lag...

Das 2. was mich plagt, ist ihn so gesehen zu haben... dieser Anblick geht mir nicht aus dem Kopf... bin echt schockiert... :(

Meinen anderen 2 geht es blendet... die sind auch extrem aktiv und ich kriege sie immer zu Gesicht...

Tiere, Hamster, Nager, Tod, Gesundheit und Medizin, Goldhamster, Teddyhamster
5 Antworten
Goldhamster Blasenentzündung oder Niere oder doch das Alter?

Gehe nachher auf jeden Fall zum Tierarzt (mit dem besten Bewertungen und bester Praxis- mal schauen)

Aber wollte trotzdem schon mal wissen, was hier der ein oder andere vermutet. Bzw was für Tipps ihr habt.

Mein Goldhamster (2 Jahre und 8 Monate) ist sehr schwach und wackelig. Ohren angelegt. Kann eigentlich gar nichts mehr machen, ausser alleine in sein Schlafhaus, n bisschen rumwackeln, auch in seine Toilette geht er.

Auch essen kann und tut er- halt nur n bisschen (und auch nicht mehr alles.Birne, Käse, Kartoffel , Nudel und Pinienkerne- alles andere: nö..) . Er hat kein Interesse mehr am Trinken(kann es nicht mehr?)- wenn ich ihm Wasser oder Kamillentee hinhalte , hat er aber aber schon genippt .oder mit abgekochtem Wasser zermatschte Kartoffel/Reis. Also, ein bisschen Flüssigkeit hat er zu sich genommen.

Weshalb ich doch ne Erkrankung und nicht nur Altersschwache" vermute ": hab , als ich ihn auf frischer Tat beim Pinkeln ertappt habe, einen Combur 5 Teststreifen in den Sand gedrückt- ist natürlich Schwachsinn gewesen kommt ja so gut wie nix da an.. Aber zumindest war das Feld vom Nitrit mit viel Fantasie am Rand (wo auch die Flüssigkeit durch muss für ein Ergebnis) ein bisschen rosa.

Auch hat er vor einiger Zeit sehr viel getrunken. Das hat sich dann aber wieder gelegt.

Der Urin riecht allerdings nicht. Ob er Schmerzen hat oder nicht, weiß ich natürlich nicht genau- zumindest gibt er keine Laute von sich. Auch beim Anfassen nicht. Auf dem Bauch gedrückt hab ich auch nicht- kam mir aber n bisschen prall unten rum vor? Und was auch heute erst war: Irgendwas rosa farbenes schaut aus seinem After raus? Ca 1 mm oder so. Hab ich auch noch nie gesehen.

Augen sind klar, allerdings ein bisschen Kruste- gestern nicht..

Hat irgendjemand Erfahrung bzw ne Vermutung? Meint ihr, das kriegt man mit Antibiotika etc wieder hin? Meint ihr, da könnte Krebs dahinter stecken? Gewicht hat er definitiv nicht verloren, kein bisschen abgemagert. Mal schauen, was die Ärztin später sagt..

Danke im voraus!

Hamster, Krankheit, Tierarzt, Gesundheit und Medizin, Goldhamster
3 Antworten
Wodurch kann ein Hamster sterben, kann er durch große Angst und Stress einen Herzschlag bekommen?

zb was würde passieren, wenn ein Hamster , ich meine jetzt nur Goldhamster durch große Angst und Stress in eine Schockstarre fällt zb wenn man ihn in der Hand hält dann wird er starr und würde man ihn etwas anpusten, würde er mit den Vorderpfoten abwehren und auch kreischen. Oder wenn ein Hund ihn auf dem Boden stellen würde und er wäre mit dem Rücken ander Wand oder er würde sich auf den Rücken legen und die Pfoten so wegstrecken und wäre vor Angst ganz starr und kann sich nicht mehr bewegen und würde auch dabei kreischen. Also eine das wäre eine Schockstarre auf dem Rücken liegend, wenn er nicht mehr entkommen kann würde er das machen also wenn der Hund über ihm wäre und ihn anbellen würde und mit der Schnauze auf den Bauch tippen. Dann würde der Hamster Todesangst haben und die Augen schließen und zittern und das Maul offen haben und wäre eben wie gelähmt und in Angststarre. Wann kann sowas vorkommen und wieviel Stress kann er aushalten und wann würde er es nicht mehr aushalten und würde einen Herzstillstand bekommen und sterben damit er nicht mehr Leiden muss? Weil das kann weil er so klein ist passieren, der kleine Körper kann es nicht mehr verkraften und durch den schnellen Tod rettet er sich, also es ist praktisch der letzte Ausweg aus einer schrecklichen Situation wie eben wenn er zb von einem Raubtier gestellt wurde und es keinen anderen Ausweg mehr gibt. Stirbt ein Hamster dann immer durch Angst und Schock? Also damit er nicht mehr merkt, wenn er gefressen würde. Er würde dann umkippen und noch etwas japsen und dann sterben. Das wurde mal so erzählt.

Tiere, Hamster, Goldhamster
2 Antworten
Hatte mein Hamster einen Kreislaufkollaps?

Meine Goldhamsterdame macht mir schon wieder Sorgen. Ich muss auch dazu sagen, dass sie auch schon etwas älter ist. 20 Monate ist sie jetzt alt. Und ich finde, sie sieht auch schon etwas älter aus. Ihr Fell ist heller geworden und auch ihre Körperhaltung ist ein bisschen "gekrümmter" Letzten Monat war ich noch beim Tierarzt mit ihr wegen ihrer Gehprobleme. Das hat sich zum Glück gut gebessert. Jetzt hatten wir gestern den Fall, dass sie auf ein mal (ich war gerade dabei ihre Toilette kurz zu reinigen, was sie vielleicht ein bisschen gestört hat, aber was sie gut kennt) 2 / 3 Mal komisch gequietscht hat und dann ist sie seitlich weggekippt und schwer atmend regungslos liegen geblieben für ca. 15 Minuten. Ich dachte echt schon, sie geht mir ein. Aber dann auf einmal hat sie sich wieder berappelt und ist erst mal in ihrem Häuschen verschwunden. Ich habe sie in Ruhe gelassen.

Als ich heute nacht mal auf war, war sie putzmunter, hat an der Scheibe gestanden und wollte sogar gerne raus. Und heute morgen war sie sogar im Laufrad. Also eigentlich alles gut.

Jetzt mache ich mir aber doch Sorgen, was sie wohl gehabt hat. Und ich fürchte mich auch vor einem neuen Tierarztbesuch. Das hat sie ja letztens stressmäßig schon so mitgenommen. Ich habe Angst, dass sie wieder einen Kollaps bekommen könnte. Hat der TA vielleicht ein Stärkungsmittel, was ich bekommen, ohne dass ich mit ihr hin muss?

Natürlich werden einig

Hamster, Goldhamster
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Goldhamster

Mein Hamster hat Angst vor mir :(

14 Antworten

hamster hat mir in den finger gebissen Gefährlich?

8 Antworten

Sichere Anzeichen für einen toten Hamster. ERNST GEMEINT

7 Antworten

Wo kann man in München einen Goldhamster kaufen?

6 Antworten

Wodurch kann ein Hamster sterben, kann er durch große Angst und Stress einen Herzschlag bekommen?

2 Antworten

Was hat mein Hamster? Milben? Pilz? Was anderes?

2 Antworten

Können Meerschweinchen und Goldhamster sich vertragen?

6 Antworten

Wie viel kostet ein goldhamster?

6 Antworten

Woher könnte eine kahle Stelle im Hamsterfell kommen?

4 Antworten

Goldhamster - Neue und gute Antworten