EXTREME Panikattacken durch Vergesslichkeit?

Hallo ihr lieben Fragenfüchse, ich habe eine Frage an euch. Ich vergesse in letzter Zeit sehr viel. Kosmetiktermine, Schlüssel, Dinge beim einkaufen und verlege öfter Dinge. Gestern Abend rief ich meine Nachbarin unter mir an, um zu fragen ob sie einen Flaschenöffner hat, da ich meinen in der Wohnung verloren/verlegt habe trotz stundenlanger Suche. Sie hatte einen. Ich bin runter, und wie es so ist, quatschten wir, sie bat mich rein da sie noch selbstgepflückte Weintrauben hatte, und haben zsm. welche gegessen.

Als ich wieder hochging merkte ich, dass ich die Tür offen habe stehen lassen. 2 Stunden später sah ich, dass ich die Tür nicht abgeschlossen habe von innen, was ich immer tue. Die Schlüsselsuche begann. (Nicht das erste mal). 0 Uhr begann die Suche, und ging bis 3 Uhr. Inzwischen habe ich geheult und saß schluchzend auf dem Boden weil ich dachte er ist weg. Ich habe die totalen Panikgedanken gehabt und dachte jemand hätten ihn wegen dem LouisVuitton Schlüsselanhänger geklaut weil ich ihn vllt. im Treppenhaus hab liegen lassen. Dann dachte ich, es war vllt ein fremder der nur darauf wartet dass ich die Wohnung mit Ersatzschlüssel verlasse und mir dann die Bude leerräumt. Vor Erschöpfung schlief ich auf dem Sofa im sitzen ein, und hatte meiner Nachbarin vorher noch eine SMS geschrieben, dass ich fix und fertig bin. Ich wusste aber dass ich beim verlassen Ihrer Wohnung aber mich nochmal umdrehte, um nach dem Schlüssel zu schauen. Ich war aber sicher er ist nicht da. 4:50Uhr wurde ich von einem klingeln geweckt. MEIN HERZ SCHLUG GANZ LAUT. Ich wusste, jetzt stehen die „Einbrecher“ von der Tür und wollten testen ob ich da bin oder schlafe und dann mit meinem Schlüssel reinkommen. ES WAR MEINE NACHBARIN, mit meinem Schlüssel der auf dem Tisch lag. Ich heulte sofort wieder los und war ihr so dankbar. Der Tag und mein Geldbeutel sind gerettet denn dass wäre teuer geworden!

!!FRAGE: Ist das normal soviel zu vergessen und dann so in Panik zu geraten? Hättet ihr auch geheult und heulend auf dem Boden gesessen? Ist es normal panisch die ganze Bude auf den Kopf zu stellen, und stundenlang nicht aufhören können zu suchen und diese Panikattacken mit Verzweiflung zu erleben?

DANKE FÜR EURE ANTWORTEN IM VORAUS!

Gesundheit, Angst, Horror, Psychologie, extrem, aggressiv, einbrecher, Gesundheit und Medizin, Panikattacken, Pervers, Psyche, Psycho, Vergesslichkeit, ausrasten, kriminelle Ausländer
6 Antworten
Nachts schleicht ständig jemand ums Haus?

Hey

Eben ist es schon wieder passiert: Irgendwer ist ums Haus gelaufen.

Es war so: Ich (Männlich, 15 Jahre alt) saß draußen aufm Balkon im dunkeln, hab über Kopfhörer Musik gehört und bisschen den Himmel angeguckt (ich bin sehr oft Nachts alleine zuhause, weil meine Eltern als Ärzte in einem Krankenhaus mit Personalmangel arbeiten).

Ich habe zwei Hunde, von einem bin ich es gewohnt dass der mal schneller sauer wird und irgendwas anbellt, der andere hingegen ist extrem ruhig und bellt eigentlich nie ohne Grund.

So, folgende Situation:

Ich sitze da also und plötzlich springen beide Hunde auf, rennen knurrend und bellend ein Stockwerk tiefer ins Wohnzimmer und rennen von da aus von Raum zu Raum. Wir haben Bewegungsmelder an den Hauswänden, das licht geht an falls da jemand her rennt und so war es auch. Als ich nach draußen geschaut habe, habe ich den Schatten einer weg laufenden Person gesehen. Ich bin mit meinen Hunden zur Haustür gerannt, habe meine Hunde rausgelassen, habe mir ne Taschenlampe genommen (das ist so ne Taschenlampe die du auch als Schlagwaffe benutzen kannst) und bin den Hundis gefolgt.

Die Hunde sind nach einigen Minuten wieder ins Haus gegangen und waren wieder ruhig. Ich hab mir einen wieder mit rausgenommen und habe den kompletten Garten abgesucht. Habe mit der Taschenlampe in die Bäume, Büsche ect geleuchtet, keiner (mehr) da. Ich bin dann noch ein bisschen draußen geblieben und habe auch kurz in die Gärten meiner Nachbarn geleuchtet, keiner da. Ich bin also nach 15 Minuten wieder rein gegangen.

Das ist das zweite Mal in dieser Woche dass draußen irgendwer ums Haus läuft!

Was soll ich das nächste Mal machen wenn irgendwer mitten in der Nacht wenn ich ganz alleine bin ums Haus schleicht???

Hätte ich diese Person erwischt, dürfte ich meine Hunde auf die loslassen? Sind ein Rottweiler und ein Großpudel. Hätte es Konsequenzen wenn jemand bei mir einbrechen will und einer der Hunde den beißt?

Haus, Tiere, Hund, Angst, Sicherheit, Polizei, Rechte, Gesetz, Schutz, einbrecher, fremd, Grundstück, Kriminalität, Nacht, Pudel, Rottweiler, unheimlich, Wachhund
14 Antworten
Schlafparalyse mit Alptraum, kennt das wer und was kann ich tun? HIlfe :'-(?

Guten Abend Liebe GF - Community. Ich habe manchmal eine "Schlafparalyse". . Das habe ich die letzten beiden Nächte und zwei Nächte davor akut gehabt, allgemein aber schon seit etwa 2 Jahren oder sogar schon ein wenig länger, dann wache ich auf aber kann mich einige Minuten ( 3-7 etwa) nicht bewegen. Fast immer kommt das in Kombination mit einem "Wach-Alptraum", man kann es aber auch als Halluzinationen bezeichnen. Oft ist dann ein Mörder oder sogar eine ganze Räuberbande, ganz in schwarz gekleidet und mit Skimasken, die eigentlich immer mit Kampfmessern/Dolchen bewaffnet sind. Als erstes sitzen sie neben dem Kopfende meines Bettes, bewegen sich nicht und sind komplett ruhig - das sorgt dann schon für den ersten extremen Schock. Dann halten sie mich fest, sodass ich mich nicht nur wegen der Paralyse sondern auch wegen den Halluzinierten Einbrechern nicht bewegen kann. Dann, so 30 Sekunden später, werde ich mit den Messer malträtiert und dabei auch getötet. Dabei HABE ICH WIRKLICH SCHMERZEN!!!! ICH SPÜRE DIE MESSERSTICHE ECHT, ES TUT JEDES MAL UNGLAUBLICH DOLLE WEH!!! Ich habe in meinem Leben schon einige Male reale, starke Schmerzen aufgrund von Krankheit oder Verletzungen gehabt, ich weiß also wie sich richtig starke Schmerzen anfühlen. Und von der Schmerzintensität ist das während der Halluzination in der Schlafparalyse wirklich so, als würde ich abgestochen werden. Zwischenaufwachen mit Einbrecher(n) (meistens sind es mehrere, 3 Stück. Eigentlich war es nur beim ersten mal nur einer, falls ich mich richtig erinnere) am Kopfende meines Bettes und Ende der Schmerzen nachdem ich erstochen wurde (die Schmerzen nach dem erstechen dauern meist so anderthalb bis zweieinhalb Minuten, anfühlen tut es sich nach sehr viel mehr aber ich denke dass es so zwischen 90-150 Sekunden seien werden. Sicher sein kann ich mir da natürlich nicht, ich habe keinen Wecker mit Uhr am Bett denn ich benutzte nur meinen Handywecker zum aufwachen) vergehen denke ichimmer zwischen 4 und 7 Minuten. Aber wiegesagt, das ist eigentlich komplett geraten aber als ich zum ersten mal von dieser Sache erzählt habe (meinem besten Freund) habe ich diese Zeiten genannt und das fühlte sich damals korrekt an und tut es immernoch.

Naja das ganze passierte bisher vielleicht so um die 20-30 Mal, das erste mal vor 2 Jahren. Da war ich etwa 17 1/2 Jahre alt, also eigentlich noch recht jung. Ich hoffe wirklich dass das ganze (bald) wieder aufhört und ich nicht den Resst meines Lebens so ungefährt einmal monatlich von Einbrechern Nachts in meinem eigenen Bett erstochen werde. Ja und das ist halt auch nicht regelmäßig jeden Monat einmal, sondern mit größeren Pausen und dann häuft es sich. Also die längste Pause waren mal 7 Monate oderso glaube ich, jedenfalls länger als ein halbes Jahr aber viel weniger als ein ganzes Jahr. Und jetzt ist es halt vor 5 Tagen, vorgestern und gestern passiert.

Hat einer von euch, die hier lesen Erfahrungen mit diesen Schlafparalysen?

3000wordmaximumhabegeschnitten

Schmerzen, Horror, Sex, Psychologie, einbrecher, Gesundheit und Medizin, Mord, Schlafparalyse, Schlafstörung, Alptraum
7 Antworten
Wie sollen wir uns verhalten, wenn jemand an unserem Türschloss rumpfuscht?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich letztens schon hier zu Wort gemeldet (https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-falsch-an-unserem-tuerschloss) und unser Problem hat sich verschlimmert.

Kurz noch einmal zur ursprünglichen Situation: Wir sind im September in eine neue Wohnung gezogen und bisher ist es zweimal vorgekommen, dass urplötzlich unsere Wohnungstür doppelt abgeschlossen war, nachdem wir nach Hause kamen. In beiden Fällen habe ich die Tür nach dem Verlassen der Wohnung geschlossen und ich schließe grundsätzlich nicht ab. Es waren auch zwei völlig unterschiedliche Zeiten (vormittags und gegen Abend), als mir das aufgefallen ist. Damals hatte ich hier nachgefragt, was die beste Lösung ist und natürlich wurde uns zum neuen Zylinder geraten.

Nun zu meiner neuen Frage: Nachdem es letzte Woche gegen um acht abends einfach an der Wohnungstür geklingelt hat und wir niemanden gesehen haben und auch niemand in unserem hellhörigen Haus hören konnten, haben wir uns am nächsten Tag einen neuen Profilzylinder geholt und dachten, dass wir damit auf der sicheren Seite wären. Gerade eben (früh halb neun) war mein Freund im Bad und konnte hören, wie jemand am Schloss rumgespielt hat. Wir haben gleich zusammen nachgeschaut und wieder war niemand da. Leider konnten wir aber feststellen, dass die Befestigung vom Schloss einen großen Kratzer hat, der vorher noch nicht da war. Auch neben unserem Zylinder sind leichte Spuren, aber die könnten auch schon vorher da gewesen sein.

Eigentlich braucht man auch einen Schlüssel, um in die Etage und damit bis vor unsere Wohnungstür zu kommen. (Zum besseren Verständnis: Es gibt zwei Schlüssel für das Haus. Der Haustürschlüssel passt gleichzeitig in alle Etagentüren und der Schlüssel zur Wohnungstür ist gleichzeitig der Schlüssel für die Mülltonnen.) Theoretisch gibt es also nur zwei Möglichkeiten: Die Person wohnt im Haus oder wurde von anderen Bewohnern des Hauses auf die Etage gelassen. Meint ihr, dass es sich wirklich um (einen) Einbrecher handelt? Man hört ja vieles, aber irgendwie kann und will ich es mir in so einem Haus nicht vorstellen, da hier 10 Wohnungen auf einer Etage sind...

Wir wissen nun einfach nicht weiter. Bisher haben wir uns noch nicht an den Vermieter gewandt, weil wir auch nicht genau wissen, was wir dort erreichen können / wollen, da wir uns in diesem Bereich nicht so genau auskennen. Abgesehen davon wohnen wir bei Vonovia und dort läuft alles über die Hotline... Wir hatten bereits andere Probleme, wo wir darauf zurückgreifen mussten und da hat nichts geklappt! Bereits als der Vorfall mit dem mysteriösen Klingeln war, haben wir voller Hoffnung bei der Polizei angerufen und dort gefragt, wie wir uns am besten verhalten sollen, aber auch diese Auskunft (warten und wenn jemand vor der Tür ist, anrufen) war nicht weiter hilfreich.

Wie würdet ihr euch verhalten? Wir fühlen uns hier ganz und gar nicht sicher...

Gefahr, Sicherheit, tuerschloss, Schlüssel, Einbruch, einbrecher, Wohnungstür, Profilzylinder
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Einbrecher

Warum ist es schlecht, wenn der Schließzylinder einer Tür ein paar Milimeter vorsteht?

8 Antworten

Nachts ins Freibad einbrechen? Warum tut das eigentlich niemand?

14 Antworten

Gute deutsche Rockbands?

16 Antworten

auf unseren garten läuft nachts jemand

70 Antworten

Nachts um halb 4 klingeln an Haustür , wie reagieren?

7 Antworten

Brechen Einbrecher zweimal in das gleiche Haus ein?

9 Antworten

Person schleicht Nachts ums Haus! Wie soll ich mich verhalten?

6 Antworten

Eigenes Kellerschloss aufbrechen - Dringend!

6 Antworten

Was tun wenn nachts Einbrecher im Haus sind?

11 Antworten

Einbrecher - Neue und gute Antworten