Herrscht Asbestgefahr in zerfetztem Bad?

Ich hatte heute einen Termin bei einer ehrenamtlichen Beratungsstelle, welche im zweiten Stock eines alten Gebäudes lokalisiert war. Das Gebäude wurde frühestens in den 30ern und spätestens in den 60ern erbaut, wobei ich intuitiv eher zu den 60ern tendiere.

Als ich dort auf Toilette wollte, fiel mir auf, dass dort einige Fliesen rausgerissen und Rohre eingesetzt waren. (staubige Untergrundfläche) und zeitgleich ein Bereich vom Duschvorhang bedeckt war, aus dem eine Bedeckung aus hölzernen Brettern hervorschien.

Nach meinem Beratungsgespräch konfrontierte ich die jeweilige Sozialarbeiterin nochmals. Diese meinte, dass es sich bei der Beratungsstelle ehemals um eine Wohnung gehandelt hatte, und sie die Decken verschoben hatten, so aber auch die Dusche aufgrund mangelnder Verwendung rausreißen lassen haben (womöglichnicht nur samt Fliesen, sondern inklusive Dämmung) , und um Kosten zu sparen, das Ganze dann ausschließlich mit Brettern bedeckt haben. Der Rohrschaden und damit verbundene Wechsel mit Fliesenentfernung sei hingegen neulich erst erfolgt.

Da es sich um eine ehrenamtlich geführte, spendenfinanzierte Einrichtung handelt, erklärt sich die Kostensparsamkeit von selbst, was jedoch im Umkehrschluss bedeutet, dass die kostenaufwändigen Tests auf Asbest nie durchgeführt worden waren, und irgendwelche unqualifizierten Handwerker dort einfach wild was rausgerissen haben

Muss ich nach einer Minute Aufenthalt in diesem Bad um meine Gesundheit fürchten. In derselben Kleidung musste ich am selben Tag noch drei Kilometer zurücklegen.

Danke im Voraus.

Medizin, Gesundheit, Dusche, Badezimmer, heimwerken, Wand, Chemie, Handwerk, Bad, Fliesen, renovieren, Renovierung, Sanierung, Architektur, Asbest, Asbestsanierung, Boden, Handwerker, Innenarchitektur, Mineralien, Sanitär, Schadstoffe
Was tun wenn man die Wette nicht einhalten kann?

Hab in meiner ersten Frage geschrieben dass ich eine Wette verloren habe und ab nächster Woche muss ich von Mo bis Fr nach dem Aufstehen 5 min kalt duschen .

Ich habe es eben kurz getestet und ich halte nicht mal 30 sec aus bei 27 sec habe ich abgebrochen ich konnte es nicht aushalten hat sich wie Folter angefühlt ..

Ich dusche jetzt im Winter meistens so ca 42,5°-43,0°

39° ist für mich schon kalt und jetzt muss ich kalt duschen ka wie warm es ist vlt 15° oder 13°

Ich will es auch machen weil wenn mein Freund es verloren hätte würde er es auch komplett durchziehen ...

Könnt ihr mir bitte paar Tips geben ?

Was soll ich machen , jede einzelne sec ist ne richtige Qual für mich und aktuell halte ich nicht mal annähernd 1 min ab 27 sec hat es schon so angefühlt als würde mich jemand foltern ...

Wie kann ich die 5 min durchhalten ?

Und ja man kann es kontrollieren da wir zusammen wohnen (;

Und ich würde auch nicht irgdnwie betrügen wollen

PS ich werde zum Glück nie krank auch nicht im Winter deswegen was gesunheit angeht da passiert nicht viel hab auch nachgelesen 5 min sind nicht schlimm vor allem nicht bei 13-15° und Kopf usw werde ich nicht waschen nur Körper

Also was tun ? Wie schaffe ich es ?

Fitness, Gesundheit, Männer, Dusche, Hygiene, Erkältung, Freundschaft, gesunde Ernährung, Wetter, Mädchen, Frauen, Beziehung, Sex, Winter, Krankheit, sexy, Kreislauf, Sexualität, Arzt, Beziehungsprobleme, duschen, Frauenprobleme, Jungs, Krankenhaus, Mädchenprobleme, Frauenärztin

Meistgelesene Fragen zum Thema Dusche