Badewanne locker - Vermieter droht mit Kosten?

Hallo ihr Lieben.

An der Badewanne hat sich nach und nach das Silikon gelöst. Es ist beim baden immer mehr gerissen. Dementsprechend habe ich vor 3 Monaten bei dem Hausverwalter angerufen und ihm dies geschildert. Er sagte, dass er sich meldet, aber spätestens bis bestimmtes Datum mal vorbei schaut und sich das ansieht. Er hat sich danach nicht mehr gemeldet und kam auch nicht. Später war er krank (nicht zu erreichen). Da das Silikon immer weiter aufging und in den Ritzen auch anfing zu schimmeln, haben mein Partner und ich uns kurzerhand entschlossen es vorübergehend selbst zu schließen. Da wir Angst hatten, dass Wasser unter die Badewanne gelangen könnte. Es ist nicht schön, aber dicht. Baden kann man dennoch nicht, da das Silikon dann wieder reißt. Nun hat sich diese Woche plötzlich ein Handwerker gemeldet, der dann auch feststellte dass die Badewanne wohl locker ist. Daraufhin kam der neue Hausmeister (der Wechsel ist jetzt seit 2 Wochen bekannt) um sich auch ein Bild davon zu machen.

Er bemängelte die laienhafte Arbeit mit dem Silikon und sagte, dass man sich hätte melden sollen bei ihm. Erklärte ihm, dass ich mich gemeldet habe, aber wir das nicht einfach so lassen konnten. Es kam ja niemand. Daraufhin sagte er nur, dass falls unter der Badewanne Schimmel sei, wir dafür aufkommen müssten.

Jetzt ist meine Frage, wie die rechtliche Lage da aussieht. Ich weiß, dass das Silikon nicht gut gemacht ist. Aber hätten wir das alte 3 Monate lang drin gelassen, wäre es wahrscheinlich noch schlimmer gewesen. Vor allem weil sich ja auch niemand mehr gemeldet hat seitdem. Würde mich mit dem Anliegen auch an den Mieterschutzbund wenden, würde mich aber über eine erste Einschätzung schonmal freuen.

Wohnung, Badewanne, Vermieter, Kosten
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Badewanne