Wie ist das SARS-Virus 2003/2004 wieder verschwunden?

2002 trat in China das SARS-assoziierte Coronavirus auf, welches bei Menschen das Schwere Akute Respiratorische Syndrom (Englisch: severe acute respiratory syndrome, SARS) verursachte. Das Virus verursachte eine Pandemie, die sich auch auf andere Kontinente verbreitete. Insgesamt wurden über 8000 Menschen infiziert. Im Sommer 2003 gab es immer weniger neu Infizierte und nach einigen Monaten war das Virus verschwunden.

Und das, obwohl es weder einen Impfstoff noch wirksame Medikamente gab. Es gab damals nur rein präventive Maßnahmen wie Reisewarnungen, Streichung von Flügen, Absage von Konferenzen, Menschen wurden in Quarantäne gesteckt.

Die gleichen Maßnahmen trifft man jetzt beim 2019 erstmals bei Menschen aufgetretenen Coronavirus SARS-CoV-2. Trotzdem hat man die Ausbreitung bisher noch nicht stoppen können, die Zahl der Infizierten steigt von Tag zu Tag.

Warum hat es damals bei SARS funktioniert?

Waren bei SARS die Infizierten vielleicht erst dann ansteckend, wenn sie krank wurden?

Beim neuen Coronavirus SARS-CoV-2 sind Infizierte ja schon während der Inkubationszeit ansteckend, also der Zeit, die zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der ersten Krankheitssymptome vergeht (das kann bis zu ca. 14 Tagen dauern).

Oder war das SARS-assoziierte Coronavirus, welches 2002/2003 auftrat, nicht ganz so ansteckend?

Es macht ja einen Unterschied, ob ein infizierter Mensch im Durchschnitt 1 oder 2 andere Menschen ansteckt oder ob er z. B. im Durchschnitt 5 oder 10 andere Menschen ansteckt.

Krankheit, Viren, Gesundheit und Medizin, Infektionskrankheiten, Pandemie, Quarantäne, Coronavirus, medizin und gesundheit
0 Antworten
Glaubt ihr, dass es zu einer gefährlichen Pandemie des Coronavirus kommen wird?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zu einer gefährlichen Coronavirus-Pandemie kommen wird und zwar aus folgenden Gründen:

Die New York Times hat einen Artikel (https://www.nytimes.com/2020/02/02/health/coronavirus-pandemic-china.html?action=click&module=Top%20Stories&pgtype=Homepage) veröffentlicht, in dem sie sagt, dass es laut der Ansicht von Experten wahrscheinlich ist, dass sich das Coronavirus zu einer Weltweiten Pandemie entwickeln wird.

Hier mal ein paar Zitate (nicht zusammenhängend):

The Wuhan coronavirus spreading from China is now likely to become a pandemic that circles the globe, according to many of the world’s leading infectious disease experts.
“It’s very, very transmissible, and it almost certainly is going to be a pandemic,” said Dr. Anthony S. Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease.
Die "Spanische Grippe" von 1918 tötete nur etwa 2,5 Prozent ihrer Opfer - aber weil sie so viele Menschen infizierte und die medizinische Versorgung damals viel gröber war, starben 20 bis 50 Millionen.

Hier finde ich ganz interessant, dass die spanische Grippe, die ja 20-50 Millionen Menschen getötet hat, auch nur eine Letalität von 2,5 Prozent hatte, also nicht viel über der des Coronavirus. Beim Coronavirus ist die Letalität ja wahrscheinlich knapp unter 2%. Man sieht also, dass auch Krankheiten mit einer geringen Todesrate verheerende Folgen haben können, wenn die Ansteckungsgefahr hoch ist, wovon ja beim Coronavirus ausgegangen werden kann.

It is “increasingly unlikely that the virus can be contained,” said Dr. Thomas R. Frieden, a former director of the Centers for Disease Control and Prevention who now runs Resolve to Save Lives, a nonprofit devoted to fighting epidemics.
“It is therefore likely that it will spread, as flu and other organisms do, but we still don’t know how far, wide or deadly it will be.”
“This looks far more like H1N1’s spread than SARS, and I am increasingly alarmed,” said Dr. Peter Piot, director of the London School of Hygiene and Tropical Medicine. “Even 1 percent mortality would mean 10,000 deaths in each million people.”

Es gibt allerdings auch vorsichtigere Expertenstimmen, diese sind allerdings in der Minderheit.

Dr. Michael Ryan, head of emergency responses for the World Health Organization, said in an interview with STAT News on Saturday that there was “evidence to suggest this virus can still be contained” and that the world needed to “keep trying.”

Es wurde aber auch gesagt, dass es unwahrscheinlich sei, dass sich das Virus in Ländern mit starkem Gesundheitssystem groß ausbreiten wird, vor allem afrikanische Länder mit schwachem Gesundheitssystem würden den Experten aber Sorgen machen.

Die Frage geht in meiner Antwort auf diese Frage weiter, da ich die maximale Zeichenanzahl ausgeschöpft habe.

Nein 71%
Ja 17%
Andere Meinung 12%
China, Medizin, Virus, Wissenschaft, Biologie, Gesundheit und Medizin, Medien, Pandemie, Coronavirus
16 Antworten
Warum behaupten viele Leute, das Coronavirus wäre harmloser als eine Grippe, obwohl das gar nicht stimmt?

Quelle: https://www.nytimes.com/interactive/2020/world/asia/china-coronavirus-contain.html

Schaut man sich diese Grafik an, wird klar, dass das Coronavirus auf jeden Fall gefährlicher als eine Grippe ist. Der Bereich, in dem das Coronavirus liegen könnte, ist rot markiert. In beiden zu betrachtenden Punkten, also in Ansteckungsgefahr und Tödlichkeit, liegt das Coronavirus, selbst wenn man vom besten ausgeht, über der Grippe. Im Moment liegt die Todesrate bei 2.24% (https://wuhanviruslive.com/) und der R0 Wert liegt, wie in der Grafik zu sehen ist bei 1,5-3,5, nach neusten Erkenntnissen eher bei 3,5, manche Wissenschaftler gehen sogar von 4 aus. Außerdem beträgt die Inkubationszeit des Coronavirus durchschnittlich 10 Tage, was länger ist als bei einer Grippe und die Verbreitung noch weiter erleichtert.

Ich frage mich jetzt, warum immer noch viele Leute die Irrlehre in die Welt setzen, die Grippe wäre weniger schlimm als das Coronavirus, obwohl das ist faktisch falsch ist. Selbst wenn man vom Besten ausgeht, ist das Coronavirus gefährlicher als eine Grippe, sowohl im Punkt Todesrate als auch im Punkt Ansteckungsgefahr.

Auch wird gerne das Argument gebracht, die Grippe habe ja letztes Jahr 25.000 Menschen getötet und wäre deshalb viel schlimmer als das Coronavirus, was ja zum aktuell Zeitpunkt "erst" 910 Menschen getötet hat. Dabei wird aber nicht beachtet, dass diese 25.000 Menschen in einem Zeitraum von einem Jahr ums leben gekommen sind und das Coronavirus erst seit ca. 1,5 Monaten wütet. Der Vergleich ist also völlig unsinnig, da man unterschiedliche Zeiträume vergleicht. Eventuell werden ja in der Zukunft noch mehr Menschen am Coronavirus als an der Grippe sterben. Das weiß man nicht.

Warum in alles in der Welt können die Leute nicht mehr logisch denken??? Das regt mich wirklich auf. Ich habe so das Gefühl, es ist gerade im Trend, das Coronavirus zu verharmlosen.

Warum behaupten viele Leute, das Coronavirus wäre harmloser als eine Grippe, obwohl das gar nicht stimmt?
China, Virus, Nachrichten, Diskussion, Politik, Wissenschaft, Biologie, Argumentation, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Logik, Medien, Meinung, verstand, Krankheitserreger, Corona, Coronavirus, Philosophie und Gesellschaft
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Coronavirus