wozu Europa? ich fühle mich hier in Deutschland allein und abgestemmpelt ändert die EU was daran?

Deutschland ist inzwischen ein Geberland für viele geworden, darum sind auch viele hier die gerade das nutzen wollen. Um die wirklichen Flüchtlinge zu helfen hätte man Europaweit anders herangehen müssen. Jedes Land agiert mehr oder weniger für sich, und so auch in vielen anderen wichtigen Themen. Ich habe das Gefühl jedes Land tut alles für sich selbst. Wo ist da die Gemeinschafft.

Ich selbst arbeitete hier in Deutschland bis ich körperlich es nicht mehr schaffte. Ich arbeitete hart und keines meiner Ziele ging je in Erfüllung. Ich hatte nie wirklich genug Geld um eine meiner Träume zu erfüllen. Eigentlich müsste ich mich als Bettler fühlen. Aber trotz Arbeiten, nicht auf der faulen Haut liegend endete ich als Sozialhilfeempfänger . Nun bekomme ich Rente und muss trotzdem noch zum Amt.

Das schlimmste ist aber ich muss um alles was meinen kranken Sohn betrifft kämpfen. Problem weiter führende Schule, sein Krankheitsbild passt nicht in Konzept. Wo er gehen könnte werden keine Ausnahmen für eine Kind gemacht.

Man steht alleine da bekommt nur Ablehnungen und die Ämter und Anlaufstellen lassen einen nicht nur allein damit sie lassen sich zu viel Zeit. und man bekommt schwammige Antworten aber keine Hilfe. Es besteht Schulpflicht nur wo ist die Plicht des Landes das ein Kind zu angemessen Rahmbedingungen zur Schule gehen kann?

Es gibt eine Schule 8Km Fahrweg da passt er mit seiner Krankheit rein nur leider braüchte er da eine Sehbehinderung es werden auch in Härtefällen keine Ausnahmen gemacht.

So wird er in einem Jahr eine Fahrzeit von bis zu 2h Fahrzeit pro einfache Fahrt haben.

Wie soll man an Europa glauben, wenn man schon nicht wirklich mehr an sein eignes Land glauben kann.

Egal wer in Deutschland oder in der EU gewählt wird, für mich ändert sich nichts, ich muss nur immer zu sehen mit all dem zurecht zukommen.

warum soll ich wählen gehen, wenn ich für mich nicht mal kleine Erfolge sehen kann.

Europawahl2019, Themenspecial
1 Antwort
Wie steht die EU-Kommission zu dem Tötungsrecht, das durch den Lissabon-Vertrag eingeführt wurde?

Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit, sieht der EU-Vertrag und die Grundrechtscharta ein Tötungsrecht des Staates vor. Und während die Zeit noch über des Kaisers Bart grübelt, machen Schäuble (Einsatz der Bundeswehr in Inneren, finaler Rettungsschuss) und von der Leyen die Verfassung (Zensur statt Strafverfolgung) sturmreif.

3. Die Bestimmungen des Artikels 2 der Charta entsprechen den Bestimmungen der genannten Artikel der EMRK und des Zusatzprotokolls. Sie haben nach Artikel 52 Absatz 3 der Charta die gleiche Bedeutung und Tragweite. So müssen die in der EMRK enthaltenen „Negativdefinitionen“ auch als Teil der Charta betrachtet werden:

a)

a) Artikel 2 Absatz 2 EMRK:

„Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

„Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden ...“.

Was passiert also mit Deserteuren in Kriegszeiten? Was haben Demonstranten zu erwarten, wenn die Obrigkeit der Meinung ist, dass es sich um einen "Aufstand" handelt? Was dürfen Flüchtge erwarten, die sich einer Festnahme entziehen wollen?

Europawahl2019, Themenspecial, Themenspecial-EU
1 Antwort
Wie stehen Sie zur Verletzung des "Europäischen Vorsorgeprinzips" durch Einführung der Kommunikationstechnik 5G ohne seriöser Risikoforschung?
  • Toleriert Ihre Fraktion/ tolerieren Sie, dass mit nach wie vor fehlender Risikoforschung das Europäische Vorsorgeprinzip massiv verletzt wurde und wird, bereits jetzt die 5G Lizenzen verkauft werden und ein europaweites Netz neuer Sendeanlagen errichtet wird (zur Bereicherung der Telekommunikationsgesellschaften und der „vermietenden“ Grundeigentümer und möglicherweise zum Nachteil von Mensch und Umwelt?)
  • Wie bewerten Sie internationale Appelle europäischer Wissenschaftler mit der Warnung vor den gesundheitlichen Auswirkungen weiterer „Strahlenbelastung“ der Bevölkerung durch 5G? (z.B.: Internationaler Appell) –nehmen Sie solche Aussagen ernst –wie reagieren Sie darauf?
  • Wer soll in Zukunft bei gesundheitlichen Schäden, aber auch Klagen wegen Wertverlust von Immobilien dafür haften?

a) Die nationalen Regierungen(der Steuerzahler) die die Lizenzen verkauft haben?

b) Die Telekommunikationsfirmen, die möglicherweise diesbezüglich möglicherweise gar nicht ausreichend versichert sind und bei einer Verurteilung sicherlich den Verkäufer der Lizenzen (und damit den Steuerzahler) haftbar machen werden?

c) Kommunen und Grundeigentümer, die derzeit mit der Vermietung von Flächen für Sendemasten Geld verdienen?

  • Welche Initiativen wird Ihre Fraktion im Europaparlament ergreifen, um hier Rechtssicherheit für die Bürger zu (unter anderem auch für EHS Kranke) -schaffen
  • Wird Ihre Fraktion einer für den 5G Ausbau erforderlichen Lockerung von Grenzwerten/ Sicherheitsabständen von Sendemasten zustimmen, wie sie bereits vom früheren deutschen Infrastrukturminister Minister Dobrindt in Deutschland mit der Industrie „besprochen wurden“
  • Unterstützen Sie weiterhin so wie bisher vorbehaltlos den flächendeckenden Ausbau von 5G trotz möglicher Haftungsrisiken für den Steuerzahler –dies noch vor einer seriösen Risikoforschung?

Es geht nicht um die grundsätzliche Verhinderung technischen Fortschrittes-sondern nur um verantwortungsbewussten Umgang mit gesundheitlichen Risiken, wissenschaftlich (international, auch durch die WHO) begründeten Vorbehalten und um die Einhaltung des Europäischen Vorsorgeprinzips

Ich habe entsprechende Fragen auch bereits an Abgeordnete gesandt:

http://www.eggbi.eu/forschung-und-lehre/zudiesemthema/elektromagnetische-felder-ua/5g-jahr-der-wahrheit-2019-fuer-die-politik/#c1783

Europawahl2019, Themenspecial
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Themenspecial