Warum haben fast alle Katzen den Coronavirus in sich?

11 Antworten

Coronaviren ist die Bezeichnung für eine Virenfamilie.

Das entspricht z.B. den Katzenartigen als Säugetierfamilie, wenn du eine Hauskatze hast, hast du keinen Löwen, auch wenn es beides Katzenartige sind.

Entsprechend wenig hat COVID19 mit felinen Coronaviren zu tun.

Die Frage ist von Oktober 2019, da war COVID 19 noch nicht bekannt...

1
@Tarsia

Neu gestellt, entweder wie üblich sinnlos, oder weil jemandem die Katzenantworten nicht gericht haben

0

Also wenn diese Frage nicht prognostisch wertvoll aus einem Biolabor in Wuhn kommt, dann war im Oktober 2019 Covid 19 noch nicht so sehr bekannt lach...

0

schon wieder ne neue Verschwörungstheorie unterwegs ? Ich krieg jeden Tag chines. Katzenkussi auf die Nase, gehöre zur Risikogruppe und lebe immer noch.

Ansteckungssorgen hab ich sobald ich die Wohnung verlasse, z.B. im Nahverkehr, wenn der Kontrolleur minutenlang braucht, um meinen Fahrschein zu entziffern, mit seinen 2 Kollegen zusätzlich bei mir steht und gefürchtete 35 - 40 cm Abstand hält.

Wären das 3 Katzen würde ich mir keine Sorgen machen und ließe mich auch deutlich lieber kontrollieren.

Die Frage ist von Oktober 2019, da war COVID 19 noch nicht bekannt...

1
@Tarsia

was hat das jetzt mit meiner Antwort zu tun. Ich beantworte die Frage nach den aktuellen Gegebenheiten und gebe keine historischen Antworten. Wer historische Antworten sucht, sollte nicht dieses Portal, sondern einen Historiker befragen.

1
@korruptepolitik

Dass die Frage mit der aktuellen Pamdemie nix zu tun hat, das bedeutet es.

1
@Tarsia

Nein, das bedeutet es nicht. Die Frage wurde ja neu hochgeladen, und das sicher, weil jetzt wieder ein Corona-Virus im Spiel ist. Einfach mal ne Ecke weiterdenken, statt alle User zu belehren.

1

Leider das Ergebnis von "Massenzuchten". Die Tiere können sich übrigens infizieren und es bricht erst Jahre später aus da es mutiert und Schwäche des Tieres nutzt. Übertragungswege gibt es viele bei euch dürftet entweder ihr selber die Übeltäter sein oder aber andere Besucher des Hauses oder sie sind vielleicht schon infiziert gewesen bei der Anschaffung.

... und von der Maskenpflicht halten Katzen auch nicht viel.

0

In der Tiermedizin gibt es andere Coronaviren, die für den Menschen allerdings ungefährlich sind. Die Krankheit FIP (Feline Infektiöse Peritonitis) oder auch „felines Coronavirus“ genannt, gehört beispielsweise dazu. Der Erreger kann bei Katzen einen schweren Krankheitsverlauf auslösen und führt nach dem Ausbruch der Krankheit zum Tod. Diese felinen Coronaviren haben nichts mit dem neuartigen SARS-CoV-2 zutun, sie lösen meistens schwere Magen-Darm-Probleme aus, Menschen können sich aber nicht infizieren.

quelle: Kyra Vivian Landskron, agila.de

Woher ich das weiß:Recherche

Eine nicht beweisbare Behauptung. Oder hat etwa jemand "fast allen" Katzen Blut abgenommen oder bei diesen gar einen Rachenabstrich gemacht? Hinweis: Über beides wären Katzen ganz sicher NICHT amüsiert und würden sich entsprechend energisch zur Wehr setzen! ... Das dürfte man auch in der Nachbarschaft deutlich hören.

Was möchtest Du wissen?