Keiner mag meine beste Freundin, was kann ich tun?

Ich kenne meine beste Freundin einfach besser als jeder andere, und dann natürlich auch ihre positiven und negativen Eigenschaften. Ich muss zugeben das wenn man sie kennenlernt sie erstmal ehr unsympathisch wirken kann. Aber sobald man sie näher kennenlernt ist sie echt Zucker süß und einfach ein toller Mensch. Diese Seite zeigt sie aber NIEMANDEN nur mir.

Und jetzt ist es so, unser gemeinsame Schulweg hat sich getrennt. Ich mache nun meine Ausbildung, sie macht ihr Abitur. Ich habe eine tolle Freundesgruppe gefunden, einen viel zu tollen Freund und mich selbst besser kennengelernt. Sie hat sich ehr weniger entwickelt und hat nicht viele Freunde.

Nun ist es so, sie möchte gerne das wir uns mit meiner Freundesgruppe treffen (nach Corona) und habe sie in unsere WhatsApp gruppe eingeladen, sie hat meinen Freund kennengelernt und keiner aus meiner Freundesgruppe mag sie. KEINER. Mein Freund will sich dies bezüglich nicht wirklich äußern und er ist nett zu ihr aber er hat sich auch schon richtig über sie aufgeregt. Also keiner ist gemein zu ihr, aber auch nicht wirklich nett.

Man muss aber dazu sagen das sie sich irgendwie bei jeder Chance selber ins aus schießt. Wir schreiben über gewisse Themen, und sie versucht das Gespräch auf sich selber zu lenken, dann ist es auch so das sie sich quasi darum battled das sie das schlimmste leben von allen hat, da sie immer wenn jemand sich über was beschwert sagt das es ihr ja schlechter geht. Oder einfach vor meinen freund über meinen ex freund reden. Ja sie macht sich dadurch unbeliebt. Und einige Sachen waren immer so bei ihr und ich akzeptiere das auch, es ist noch nie ein perfekter Mensch auf der Erde rum spaziert.

Dennoch empfinde ich es als nervig wenn sie das in der Gruppe macht oder mit anderen abzieht. Wenn sie das bei mir macht stört mich das nicht, bin eh ehr zurückhaltend. Sie möchte unbedingt Freunde haben, aber wie sie sich verhält wird es für sie sehr schwer.

Ich möchte dies bezüglich mit ihr reden weil ich es nur als fair empfinde ihr sowas zu sagen, aber ich habe keine Ahnung wie. Kann ja auch nicht wirklich sagen das sie ihr Verhalten ändern soll wenn sie mehr Freunde haben will. Oder das meine Freundesgruppe sie nicht mag. Weiß nicht was ich für sie jetzt noch machen kann, habe es so oft versucht (bin ehr beliebt) sie mit ein zubeziehen aber sie versaut es sich immer wieder, was soll ich machen?

Schule, Freundschaft, Freunde, Psychologie, Beliebtheit, beste Freundin, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Beliebter?

Hi,

Wie werde ich beliebter?

Ich bin in der 8 Klasse und habe schon ein paar Freundinnen, aber ich hätte gerne auch ein paar Jungen als Freunde... ich meine jetzt nicht so zum flirten oder so, sondern einfach nur als freund.

Alle Jungs sind mit meiner besten Freundin befreundet und finden sie auch toll. Sie hat eine kleine aber nicht zu kleine Größe und sie lacht und ist immer fröhlich... ich bin dafür riesig und lass mir nicht immer was sagen, was heißt... ich gebe Kommentare und wehre mich. Sie eben nicht und desshalb denk ich mögen sie alle. Die meisten denken halt, dass ich selbstverliebt bin, aber das bin ich ganz und garnicht. Meine Freundin ist wunderschön weshalb sie jeder toll findet, ich bin halt so nen normalo, bin schlank, hab aber eine breitere hüfte und Oberschenkel.

Wenn ich mich mal mit nem jungen gut verstehe und ich denke.... das könnte mein neuer bester Freund werden.... mache ich irgendwas falsch und dann sagen sie immer....du nervst...oder...hör mit deinen dummen Kommentaren auf die hasst jeder....z.B. ich und meine freundin haben nen totalen lachflash und lachen extrem, alle zu mir so....sei doch mal stil und lach nicht so komisch und hör auf zu schreien..... zu meiner freundin sagen sie nichts.

Ich würde mal gern so eine Umwandlung machen das ich z.b. netter oder so bin.. aber egal was ich mache, am ende "nerve" ich wieder.

Ich hab keine ahnung was ich tun soll 😩

Habt ihr eine Idee?

Danke im voraus ❤

Schule, Beliebtheit, Selbstvertrauen
2 Antworten
Warum verdrehen sich alle danach „anders“ zu sein?

(M/15)

Ich weiß, es gibt interessantere Dinge, als den Gedanken eines Teenagers zu zuhören, aber ich hätte gerne eure Meinung zu meiner „Feststellung“.

Ich war schon immer irgendwie anders als andere Kinder. Das ging im Kindergarten los und zieht sich bis heute. Ich war auch nicht grade der beliebte Typ oder so, aber ich war trotzdem recht zufrieden mit mir. Ich weiß nicht warum es so ist, aber ich hatte bisher immer das Empfinden, dass alle versuchen, nicht aufzufallen und möglichst gleich zu bleiben. Andere Kinder wurden ausgegrenzt, wenn sie nicht zu den anderen gepasst haben. Wenn man den Fakt das es nicht gesund ist, sich immer zu verstellen mal beiseite stellt, kann ich nicht verstehen, warum andere Kinder sich nahezu darum ringen Anschluss zu finden und sich gleich zu verhalten.
Irgendwann hat es bei denen in meinem Alter nun wohl Klick gemacht und alle ringen sich nun plötzlich darum „anders“ zu sein. Ich habe nichts dagegen, bin jetzt aber plötzlich relativ beliebt in meiner Klasse. Ich bin auch relativ extrovertiert und genieße es solange es anhält. Allerdings weiß ich einfach nicht, woher dieser Sinneswandel von meinen Mitschülern kam. In zwischen ist das Motto nicht mehr: bloß gleiches sein, sondern: ich will doch bloß anders sein, so wie die anderen Kinder.
weiß jemand von euch, wieso sich das so plötzlich geändert hat ?

Schule, Freundschaft, Psychologie, Anders sein, Beliebtheit, Liebe und Beziehung, Verstellen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beliebtheit