Warum mag mich niemand, oder wieso mag man mich, aber nie als der Liebling oder Favorit, der irgendwo bevorzugt wird? Ob in Beruf, Schule, Uni, Freunde, Frauen?

Die Frage nicht falsch verstehen, mich mögen die Leute schon aber immer nur irgendwie neutral, nie irgendwie so, dass ich in einer Gruppe der Favorit oder Liebling wäre, egal in welchem Kontext:

In der Schule kam ich (mehr oder weniger) mit allen Schülern und Lehrern klar, aber ich war nie der Coolste und nie der Liebling irgendeines Lehrers.

Im Berufsleben auch. Bei Interviews bin ich immer sympathisch, werde auch oft eingeladen und es läuft gut. Aber dann ist irgendeiner sympathischer oder ich bin nicht sympathisch genug, als dass man mir den Vorzug gibt.

Bei meiner jetzigen Stelle auch. Angenehmes Team, ich komme mit allen klar, auch mit dem Chef. Aber der Liebling des Chefs ist wieder ein anderer.

In der Uni auch, die Professoren hatten immer einen Liebling, bloss nicht mich.

Bei Frauen: ich komme mit vielen Frauen klar, bin wohl auch attraktiv genug, sodass mal rummachen oder ein One-Night-Stand drin ist, aber so gut, dass etwas Dauerhaftes entstehen könnte, mag mich keine.

Ich habe viele flüchtige Bekannte aber nur 2 Freunde, die mich echt mögen. Das wars. Warum mag mich niemand oder warum mag man mich nur neutral aber nie irgendwie als Liebling oder Favorit?

Arbeit, Beruf, Männer, Schule, Freundschaft, Menschen, Freunde, Frauen, Persönlichkeit, Psychologie, Bekanntschaft, beliebt, Beliebtheit, Gesellschaft, Kollegen, Leute, Philosophie, Universität
Auf die Hausparty der beliebten Leute gehen: JA/NEIN?

Hey, also eine Freundin von mir hatte Geburtstag und wirft zusammen mit einem Freund von ihr, der auch Geburtstag hatte eine Party. Es kommen nur die beliebtesten Leute die sie kennen und alle kennen sich gegenseitig, weil sie alle beliebt sind. Ich wurde auch eingeladen, weil ich in der Schule in einer Freundesgruppe zusammen mit ihr und 5 weiteren meiner Freundinnen bin, deshalb wäre es fies, würde sie mich nicht einladen.

Alle von ihnen sind dünn, schön und super beliebt, man kennt sie, weil jeder sie kennt. Ich dagegen weiss gar nicht so recht, was ich in der Gruppe mache, ich bin das schwarze Schaf der Gruppe, denn ich bin weder besonders schön noch habe ich einen guten Körper noch viele Freunde. Ziemlich durchschnittlich also.

Den guten Freund meiner Freundin weiss wer ich bin, wir mögen uns aber nicht wirklich und alle seine Freunde mögen mich, denke ich, auch nicht besonders, ich bin halt nicht so cool und schön wie andere Mädchen.

Wir sind alle über 16 und dürfen laut Gesetz trinken. Und ich weiss, dass eine Menge getrunken wird (auch Hochprozentiges).

Was meint ihr: Soll ich hingehen? Ich habe Angst, ausgeschlossen zu werden und nicht zu wissen was ich jetzt machen soll, denn ich kann auch nicht an meinen Freundinnen kleben, aber die anderen mögen mich nicht so wirklich.

Hingehen! 71%
Lass es lieber sein. 29%
Freundschaft, Party, Alkohol, Geburtstag, Freunde, Beliebtheit
Kann man anhand dieser Porno-Suchstatistik davon ausgehen das in diesen Bundesländern die unbeliebtesten Männer in D. leben?

In dieser Bundesländer - Reihenfolge wurden in den letzten 12 Monaten die meisten Google-Suchanfragen mit dem Begriff "Porno" gestellt:

  1. Mecklenburg-Vorpommern ...1,6 Mio Einwohner
  2. Sachsen-Anhalt ......................2,2 Mio Einwohner
  3. Thüringen ................................2,1 Mio Einwohner
  4. Brandenburg............................2,5 Mio Einwohner
  5. Nordrhein -Westfalen ............17,9 Mio Einwohner
  6. Sachsen ...................................4,1 Mio Einwohner
  7. Saarland ...................................1,0 Mio Einwohner
  8. Bremen .....................................0,7 Mio Einwohner
  9. Niedersachsen..........................7,9 Mio Einwohner
  10. Rheinland-Pfalz.........................4,1 Mio Einwohner
  11. Baden-Würtemberg.................11,1 Mio Einwohner
  12. Bayern......................................13,1 Mio Einwohner
  13. Hessen.......................................6,3 Mio Einwohner
  14. Schleswig-Holstein....................2,9 Mio Einwohner
  15. Berlin...........................................3,7 Mio Einwohner
  16. Hamburg.....................................1,9 Mio Einwohner

https://trends.google.de/trends/explore?geo=DE&q=Porno

Hier noch ein Link zu den (ins deutsche übersetzte) FAQ von Google Trends wie die Reihenfolge zustande kommt, unter der Überschrift "Wie werden Google-Trends Daten normalisiert?"

https://support-google-com.translate.goog/trends/answer/4365533?hl=en&_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp

Nein 71%
Ja 29%
Internet, Google, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Sex, Psychologie, Attraktivität, Ausstrahlung, Beliebtheit, Emotionen, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Pornografie, Statistik, unbeliebt, charme, Bundesländervergleich, Charaktereigenschaften, suchbegriff, Umfrage
beliebter in neuer Schulklasse werden?

Hey Leute!
Ich würde gern erst ein paar Dinge über mich erzählen und im Anschluss zu meiner Problemstellung kommen, damit ihr bescheid wisst, worum es wirklich geht.:

Ich bin m. 16 Jahre alt. Ich habe eine chronische Krankheit, welche mit einem Medikament therapiert wird, das mein Immunsystem schwächt, weshalb ich öfters krankheitsbedingt z.B. in der Schule ausfalle.

Zur aktiven Coronazeit musste ich dann auch aufgrund dessen ca 1.5 Jahre von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen, da das Coronavirus sonst eine zu große Gefahr für mich dargestellt hätte.

Als wäre das nicht genug, habe ich dann auch aufgrund dessen die Schule gewechselt. Dabei habe ich einen ziemlich schlechten Zeitpunkt erwischt.

Es war genau zu beginn des aller ersten deutschlandweiten Lockdowns, was bedeutet, dass ich meine Neue Klasse 1.5 Jahre lang nicht persönlich kennenlernen konnte sondern nur über z.B Discord oder eben Videokonferenzen zum Unterricht.

Hinzu kommt, dass ich ohnehin eine ziemlich ruhige und schüchterne Person bin und es durch diese 1.5 Jahre, in denen ich zwar in der Klasse war, aber niemanden so richtig kennengelernen konnte, noch schwieriger für mich war, mich in die Klasse richtig hinein zu finden mich zu orientieren etc.

Auch hatten sie zur Folge, dass meine sozialen Fähigkeiten ein wenig darunter gelitten haben und ich eben immer noch hauptsächlich schüchtern bin und in einigen sozialen Situationen nicht weiß, wie ich mich verhalten sollte.

Nun ist es so, dass meine Klasse aufgelöst und in die übrigen Klassen dieser Klassenstufe aufgeteilt wird, was, wie ich finde ein perfekter Moment ist um an mir jetzt zu arbeiten und alles von Anfang an besser zu machen.

Ich würde nun gerne irgendwie meine sozialen Fähigkeiten verbessern, sodass ich mehr respektiert und wirklich akzeptiert werde und nicht mehr dieser komische Typ bin, der keinen Humor hat, sich gegen verbale Angriffe nicht verteidigen kann usw. und irgendwie nicht richtig dazu gehört

Ich würde einfach gern Freunde finden, mit denen man privat etwas unternehmen kann. Feiern, rausgehen und einfach spaß haben, ohne dass man sich ausgegrenzt fühlt, weil man nicht weiß, was man sagen könnte oder nicht zu Wort kommt, oder ausgelacht wird, für das was man gesagt hat.
Mich gegen diese Leute, die regelrecht Dinge suchen, über die sie sich lustig machen können und ständig blöde Sprüche loslassen, zur Wehr setzen können.

Deshalb wollte ich fragen, ob ihr vielleicht wisst, wie ich mich am besten in den Sommerferien darauf vorbereiten kann. Sodass ich vielleicht auch als eine coole beliebte Person angesehen werde, die einfach so gut wie alle kennenlernen möchten und ich wie gesagt auch solche Freunde finde und vielleicht auch eine "Freundin"

Ich danke euch im Vorraus

PS: Ich bitte euch, Kommentare wie "Bleib so, wie du bist..." Sein. Es bringt mich leider nicht weiter.

Schule, Freunde, beliebt, Beliebtheit, Freunde finden, introvertiert, schüchtern, Klassenwechsel
Wie wird man Unbekannter und unbeliebter?

Hallo zusammen

ich war früher ein sehr offener Mensch, hatte sehr sehr viele Freunde, war in vielen Vereinen, bin an sich ganz gut beliebt und nicht nur die ganze Schule kennt mich sondern mein Name ist auch im Umkreis von 20 km und in der Stadt recht bekannt. aber nicht nur wegen mir sondern wegen meinem Vater. Der hat ne eher nicht so tolle Jugend hier gehabt aber war trotzdem sehr bekannt

ich will das alles aber nicht mehr. Ich hab meine freundesanzahl schon extrem verkleinert sodass ich jetzt nur noch meine besten Freunde hab, ich bin aus ganz vielen Organisationen und vereinen wo ich eingetragen war mit der Zeit immer mehr ausgetreten und gehe auch nicht mehr jeden Tag raus sondern chille eher rum und bin froh wenn ich auch mal meine Ruhe hab

nur doof dass halt mein Name so bekannt ist und ich nicht ändern kann dass ich nicht irgendeiner auf meiner Schule und in der Stadt bin sondern halt ich

ich würd halt gern mal „untertauchen“ so als wär ich nie so „bekannt“ und offen gewesen. Quasi als würd mich hier keiner kennen weil ich einfach meine Ruhe haben möcht. Wenn jetzt z.B. was schlimmes mit mir oder jemanden aus meiner Familie passieren würde würden wahrscheinlich trotzdem noch ganz viele Menschen davon mitbekommen mit denen ich gar nichts wirklich zu tun hab

wie bekomm ich das weg? Wie werd ich Unbekannter und „unbeliebter“ ?

Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Beliebtheit, Liebe und Beziehung, Vergangenheit
Fühle mich einsam, bin aber beliebt?

Hi Leute,

ich bin männlich, fast 17 und fühle mich im tiefsten Innern einsam, obwohl ich sehr viele Hobbys habe und fast immer unterwegs bin. Mein Problem ist, dass ich in der Schule sehr beliebt bin, mich sehr bekannt mache, AGs leite und sehr viel in der Schule bin und auch gute Noten habe. Gefühlt jeder kennt mich. Ich habe einen schulischen Freundeskreis, aber alle reden über Sachen bei denen ich einfach nur da sitze und nicht mitreden kann, viele reden übers Saufen und Alkohol und Feiern gehen, aber mich interessiert das alles nicht, weil ich weder trinke noch rauche und das auch nicht vorhabe. Irgendwie bin ich in den Pausen auch nie sehr aktiv und stehe neben den Leuten rum und höre zu und wander weiter. Das Thema Beziehungen ist natürlich auch in und ich rede da gern drüber, habe aber bisher auch keine wirkliche Freundin gehabt.

Es ist schwierig zu beschreiben, aber wenn ich weiß, dass alle Party machen gehen und ich aber nicht gehe wegen des Alkohols und der Sauf Orgie, bin ich immer alleine unterwegs. Ich habe das Gefühl, dass ich als spießiger, zu selbstbewusster Streber wahrgenommen werde, dem leichte soziale Skills fehlen. Was kann man dagegen tun? Ich habe das Geüfhl, dass ich gemacht bin für die große Bühne und bin auch sehr selbstbewusst, aber wenn es darum geht mit wenigen oder einer Person Zeit zu verbringen habe ich nen Stock im Arsch.

Freizeit, Spaß, Hobby, Freundschaft, Einsamkeit, Psychologie, bekannt, Beliebtheit, Freundin, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, selbstwert, Selbstwertgefühl, streber, anerkennung
Wie macht man sich beliebt?

Ich habe dieses Problem schon seit Jahren und es hat sich kein Stück verbessert. Mitte bis Ende siebte Klasse habe ich bemerkt, dass ich bei Freunden irgendwie wie ein Geist bin. Ich gehörte dazu, aber irgendwie auch nicht. Wenn es Gruppenarbeiten gibt, ist es ja so das man unbedingt mit seinem Freund arbeiten möchte. Bei mir ist das fast immer so, dass ich auf die anderen zukommen muss. Zudem wenn ich mal ne Aufgabe nicht verstanden habe und frage ob man mir helfen kann, dann hilft man mir auch. Aber nicht immer, manchmal sagen sie halt ich warten und erklären es mir gar nicht. Bei den beliebteren in der Gruppe erklären Sie es mit Vergnügen. Noch ein Beispiel, sehr sehr selten schreibt mich jemand an über WhatsApp etc. Ich muss sie fast immer anschreiben ob sie zocken wollen und so weiter.

Was ich damit sagen will. Ich bin nie beliebt und oft das fünfte Rad. Ich bin der letzte in der Gruppe mit dem man was machen will.

Einerseits könnte man denken das ich einfach die falschen Leute im Umfeld habe. Aber es ist immer noch so, obwohl ich in einer neuen Klasse gegangen bin. Wir sind zwar Freunde und können zusammen lachen, aber ich bin oftmals ein Geist.

Ich weiss aus Erfahrungen, dass wenn man immer denkt die anderen seien das Problem, man selber das Problem ist. Zudem ist es nicht immer sehr wichtig das man gross, hübsch, reich oder was auch immer ist, man kann auch so beliebt sein?

Was ratet ihr mir zu tun und hat/hatte jemand die selben Probleme?

Bin momentan 15 und männlich.

Schule, Freundschaft, Psychologie, beliebt, Beliebtheit, Liebe und Beziehung, Soziales, soziales Umfeld

Meistgelesene Fragen zum Thema Beliebtheit