Top Nutzer

Thema Bedürfnisse
Habe ich meinen Ex-Freund zerstört?

Hallo,

ich war 2 Jahre mit meinem jetzigen ex zusammen und mich plagen ganz schlimme Gewissensbisse. Und zwar fühle ich mich für das Verhalten von meinem Ex verantwortlich, denn er ist vor einem Jahr rückfällig geworden nachdem er eine Drogentherapie gemacht hatte. Als ich ihn kennen lernte war er 1 1/2 Jahre clean nachdem er 12 Jahre Gras und andere Drogen konsumierte! Er hatte sein Leben im Griff und wir kamen zusammen. Unsere Beziehung hatte von Anfang an ihre Probleme und ich hatte Zweifel und Ängste, habe viel mit mir selbst ausgemacht und kaum Nähe zugelassen und konnte ihm nicht immer liebe und Geborgenheit schenken die er sich so sehnlichst wünschte. Er war immer sehr anhänglich und wollte jede Sekunde mit mir verbringen! Es kam öfters zum Streit und ich wollte schon öfter Schluss machen aber er lies es nicht zu und bettelte mich an bei ihm zu bleiben. Als wir vor einem Jahr bei Freunden zu Besuch waren( er wollte lieber daheim bleiben aber ich überredete ihn) hat er mit einem Kollegen einen joint geraucht was ich im Nachhinein von einer Freundin erfuhr! Es kam zum Streit, er versprach mir dass es eine einmalige Sache war und seitdem hat er es nicht mehr unter Kontrolle und hört nicht mehr auf! Nach dem letzten heftigen Streit schrieb er seiner Ex, die er damals für mich verließ und schrieb ihr dass er es bereue sich für mich entschieden zu haben und es ihm leid täte( dies erfuhr ich von einer Freundin von ihr, die ich flüchtig von der Arbeit kenne). Nun habe ich die reißleine gezogen, da es mich zu sehr belastet und ich merke dass es Seiten in mir hervorruft die sehr hässlich sind und das will ich nicht! Mich plagt das schlechte Gewissen da ich mir für alles die Schuld gebe, dass er rückfällig geworden ist weil ich seine Bedürfnisse nicht befriedigen könnte und er sich anscheinend von mir nicht geliebt gefühlt hat! Mich plagt der Gedanke dass es nicht soweit gekommen wäre, wenn er bei seiner Ex geblieben wäre die ihn anscheinend sehr geliebt hat und auch sehr an ihm hing!ich gebe mir die Schuld weil ich an dem Abend unbedingt weg wollte und man die rückfälligkeit hätte verhindern können! Ich gebe mir die Schuld dass er jetzt am Boden und hilflos ist und es lässt mir keine Ruhe!

Familie, Freundschaft, Stress, Sucht, Psychologie, Bedürfnisse, Drogensucht, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Nähe, Psyche
10 Antworten
Wie schaffe ich es, das er sich mir mehr zuwendet körperlich ohne auf Sex aus zu sein..?

Hallo Ihr lieben,

Die Überschrift ist schlecht formuliert. Ich versuch euch mal zu erklären, was mich so beschäftigt.

Derzeit bin ich nicht mehr so glücklich in der Beziehung. Darüber hab ich mit meinem Freund auch schon gesprochen. Mich stören an sich nur "Kleinigkeiten im Alltag", aber die stören mich massiv... mir fehlt das einfach. Hier ein paar Beispiele:

Er sagte mir, das er nicht auf dem Rücken einschlafen kann und dreht sich immer vor dem Einschlafen mit dem Rücken zu mir, so das er zum Fernseher sehen kann. Es ist meine zweite Beziehung und bei meinem ersten Freund bin ich immer auf seiner Brust eingeschlafen, während er mit seiner Hand meine Brust und meinen Arm streichelte.

Allgemein fehlt mir die Nähe. Ich glaube und bin mir inzwischen sicher, dass er Nähe und Intimität nur mit Sex definiert. Wie ich auf so eine Vermutung komme? Er mag Zungenküsse nicht - das akzeptiere ich, obwohl es mich extrem anturnt. (da spreche ich von meiner ersten Beziehung. Mein Ex Freund küsste mich immer richtig leidenschaftlich, sah mir dabei tief in die Augen, berührte mich und das erregt mich so sehr) Naja und küssen allgemein tut er mich nicht oft.. und ich möchte auch nicht ständig immer die sein, die die Initiative ergreift. Er küsst mich bevor er die Wohnung verlässt. Und manchmal vor dem Sex. Ich vergleiche viel mit meinem Ex Freund, weil mir diese Dinge, meine Bedürfnisse fehlen und nicht gestillt sind.. Mein Ex und ich haben uns immer körperliche Zuneigung gezeigt. Wir hielten viel Händchen, er berührte mich beim vorbei laufen, massierte mich, wenn ich über Rückenschmerzen oder Verspannungen klagte. Er schaffte es mit seinen Blicken und seiner vollen Zuneigung und Nähe, dass ich feucht wurde, bevor wir mit dem Vorspiel überhaupt begonnen hatten oder und küssten. Und um mal auf den Punkt zu kommen: Ich vergleiche die jetzige Beziehung zu viel mit meiner ersten. Aber wenn mein Freund und Ich abends im Bett liegen, dann bin außnahmslos immer ich diejenige, die sich an ihn kuschelt. Er streichelt, küsst oder kuschelt immer nur dann, wenn er Sex möchte.

Durch die Tatsache, das mir so viel an körperlicher Nähe fehlt, hab ich in den letzten Wochen auch öfter Mal keine Lust gehabt, wenn er dann mal kam und mich streichelte und küsste. Weil ich, sobald er sich im Bett zu mir wendet, weiß, das er das nur tut, weil er Sex möchte. Das ich keine Lust hatte zeigte und sagte ich ihm dann auch, aber sanft. Ich schob es auf die Müdigkeit oder lediglich darauf, das mir die Lust fehlt. Versteht Ihr dieses Verhalten? Ich hoffe ich übertreibe nicht.. es sind so gesehen nur Kleinigkeiten im Alltag. Wenn ich koche, das er in die Küche kommt und mich von hinten umarmt, meine Hand nimmt, wenn wir unterwegs sind (& nicht nur dann, wenn potentielle Konkurenz anwesend ist^^), mich abends mal in den Arm nimmt oder mich auch einfach mal spontan und ohne dabei auf Sex auszusein küsst... Ich hab schon mit ihm geredet. Aber es hat sich nichts geändert. Ratschläge?

Liebe, Freundschaft, traurig, Lösung, Beziehung, Sex, Psychologie, Bedürfnisse, ehrlich, Fremdgehen, Ideen, Konflikt, Liebe und Beziehung, Nähe, Ratschlag, Streit, Zuneigung, fraglich, woran liegt das, übertreibe ich, Offen
12 Antworten
Wie würdet ihr reagieren wenn euer Partner einen Windelfetisch hätte oder ein Adult Baby wäre?

Könntet ihr es akzeptieren, wenn euer Partner einen Windelfetisch hat oder ein Adult Baby wäre? Könntet ihr es euch vorstellen wenn euerer Partner in Windeln, Strampelhose und Body neben euch schläft und auch die Windel benutzen würde? Und gelegentlich Babynahrung (wie die Breie zum anrühren, die Riegel, die Gläschen ect.) isst, und auch Babygeschirr verwenden würde?

Wie würdet ihr reagieren, wenn euch euer Partner gesteht, dass er/sie einen Windelfetisch hat oder ein Adult Baby ist?

Ich bitte um hilfreiche Antworten!

Liebe, Gesundheit, Adult Baby, Windeln, Fetisch, Baby, Kleinkind, Beziehung, Krankheit, Persönlichkeit, Personen, Sexualität, Brei, Psychologie, babybrei, Babyflaschen, Babysachen, Bedürfnisse, Body, einkoten, einmachen, Einnässen, Entwicklung, Erwachsene, füttern, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Pampers, Philosophie, Psyche, Psychologisch, Sauberkeit, Sauberkeitserziehung, schnuller, Tiefenpsychologie, trocken werden, Babyessen, Babyflasche, Babygläschen, Babypuder, erwachsen, flaeschchen, kind-sein, nuckeln, Sauger, einpinkeln, neigung, Strampelanzug, Strampler, Vorliebe, Wegwerfwindeln, Windelfetisch, Windelhose, adul, in Hose machen, trocken legen, volle Windel, Wickelkind, Windelkind, windelbaby, AdultBaby, Strampelhose, Baby sein
39 Antworten
Mein Leben zieht an mir vorbei, was tun...?

Hallo zusammen,

folgende Situationsgrundlagen: Ich bin 28, weiblich und lebe seit 3,5 Jahren mit einer Frau zusammen. Diese hat über die Jahre beruflich vieles geändert, hat sich auch vieles vorgenommen aber letzten Endes sind wir im Grunde nicht viel weiter als zu Beginn. Sie gibt mir keine Sicherheit für eine Zukunft.

Zu Beginn hat mich das nicht weiter gestört, doch mittlerweile habe ich mehr und mehr das Gefühl, mein Leben würde an mir vorüber ziehen und mich zurück lassen. Um mich herum heiraten alle und bekommen Kinder - ich will bereits seit vielen Jahren Kinder bekommen und ja, auch mit einer Frau. Dessen bin ich mir nun allerdings nicht mehr sicher. Ich ertappe mich immer häufiger bei dem Gedanken, was wäre wenn... mit einem Mann. Ich war bis vor kurzem überzeugte "Lesbe" aber auch so etwas wie Gefühle (wenn man das so nennen kann) hatte ich zwischenzeitlich bereits für das andere Geschlecht. Habe es allerdings verdrängt, da ich ja lesbisch bin. Und mit einer Frau zusammen. Und alles. Das geht ja nicht.

Mein größter Herzenswunsch ist es, schwanger zu werden. Ich will Kinder bekommen und eine Mutter sein. Natürlich habe ich einen Beruf, den ich später wieder ausüben möchte aber mein Verlangen danach, Mutter zu werden, steigt ständig.

Meine Freundin und ich haben andauernd Pläne für irgendwas, die dann am Ende meist doch nicht ganz so ausgehen wie gedacht. So auch für die Schwangerschaft. Angedacht sind zwei Jahre, dann wäre ich 30 - wäre für mich natürlich auch noch in Ordnung, ich kann allerdings nicht darauf vertrauen, dass sie dann die Sicherheit hat um eine Schwangerschaft zu ermöglichen. Denn Kinder kosten natürlich Geld und von einem Gehalt alleine wird es (gerade, wenn man eigentlich zu zweit ist!) schwierig.

Ich habe Angst, dass ich mein Leben verpasse... dass ich irgendwie zu spät realisiere, dass ich hätte früher reagieren sollen.

Ich weiß nicht genau, wie ich das anders erklären soll. Hat jemand einen Rat?

Liebe, Schwangerschaft, Beziehung, Bedürfnisse, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Zukunftsangst
12 Antworten
Wie könnte ich im Kontakt mit meinen Mitmenschen respektvoll mit diesen umgehen?

Hallo,

ich möchte mit meinen Mitmenschen freundlich, liebevoll, entspannt, wohlwollend, zuvorkommend, mitfühlend und verständisvoll umgehen. Das bezeiht sich aber auch auf mich selber. Ich möchte mich und meine Bedürfnisse dabei nicht verleugnen, kann aber auch auf die Anderen und deren Bedürfnisse eingehen/einen Kompromiss finden.
Dazu meine Frage, wie könnte ich im Kontakt mit meinen Mitmenschen alle, ob anwesend oder abwesend, unter den von mir genannten Gesichtspunkten berücksichtigen?

Mit abwesend meine ich z.B. wenn über Jemand, eine Situation mit Jemand oder über das Verhalten von Jemand gesprochen wird, also wenn Jemand im Gespräch in irgendeiner Weise auftaucht aber nicht anwesend ist.

Dazu ein paar Beispiele. Jemand erzählt er mir wie es ihm geht, das kann z.B. durch jemand anders ausgelöst sein und somit ist die erzählende Person über auslösende Person verärgert. In dem Beispiel wird die erzählende Person dann vorraussichtlich negativ über andere Person sprechen.
In einem anderen Beispiel spreche ich mit jemand über Etwas/Jemand was ich erlebt habe und mich verärgert/frustriert haben könnte.
In den Beispielen sind auch abwesende Personen beteiligt.

Es gibt natürlich auch Fälle wo nur direkt anwesende Personen beteiligt sind und es muss sich auch nicht immer auf ein Gespräch beziehen, sondern auch auf den Umgang in derer Art und Weise. Es geht mir um meine Kommunikation, mein Verhalten und Denken.

Ich denke ihr versteht was ich insgesammt und generell mit meiner Frage meine.

Vielen lieben Dank schon mal

Schule, Verhalten, Freundschaft, denken, Kommunikation, Pubertät, Psychologie, Bedürfnisse, Kontakt, Liebe und Beziehung, Respekt, abweisend, anwesend
4 Antworten
Bedürfnisprobleme psyche?

Liebe Community,

seit ca. 2 Jahren habe ich das Problem, dass ich mich immer mehr für die Bedürfnisse wie z.B. essen, auf die Toilette gehen, Pupsen usw. schäme. Das heißt, ich schäme mich dafür, vor (komischerweise) Jungs, bzw. meinem Freund, auf die Toilette zu verschwinden, zu pupsen oder zu essen.

Nun habe ich seit 3 Monaten einen Freund. Wir verstehen uns super. Ich habe ihm das schon einmal erklärt und er hat sehr verständnisvoll reagiert. Allerdings wird es seit ein paar Wochen immer schlimmer - ich kann mir nicht vorstellen, mich vor ihm umzuziehen (obwohl ich das schon oft machte), bei ihm bzw. bei mir mit ihm zu sein, da er ja auch aufs Klo muss - das ist der Punkt. Er übernachtet deswegen nicht mehr bei mir (ich wohne nicht alleine), andere könnten ja irgendwas denken...

Ich schäme mich, dass er Bedürfnisse hat und hasse es, wenn er auf Toilette geht oder was isst. Ich unternehme mit ihm wenig, da ich mich für sehr vieles schäme - für mich und ihn... Mittlerweile habe ich so eine distanz zu ihm aufgebaut und weiß nicht, ob ich ihn immer noch sehr mag - und das nur wegen diesen Dingen. Das kann doch nicht mehr normal sein, dass ich immer wenn wir schreiben, nur an diese Bedürfnisse denke und deswegen immer weniger Nähe aufbaue - ich tue ihm damit weh, obwohl er mich sehr liebt - wie er es mir schon oft gesagt hat. Nur ich sage es nicht mehr... Jedoch kann ich mich nicht trennen, ich will es auch nicht!

Dieses psychische Problem mit den Bedürfnissen wird schlimmer und verursacht diese Distanzen. Selbst gegenüber meiner Familie, besten Freundin usw. ist es schon so wie bei ihm.

Bitte verurteilt mich nicht, es belastet mich wirklich und ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich weiß, dass das krank ist aber ich kann nichts dagegen tun. Diese Frage ist ernst gemeint und ich bin euch sehr dankbar für einen Rat...

Liebe Grüße, sadgirl09/16J.

essen, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Bedürfnisse, Jungs, Liebe und Beziehung, schämen
4 Antworten
Was ist gut? Was ist besser? Was wäre am Besten?

Wer ist dafür verantwortlich, was in der Welt und im Universum geschieht?

Unsere derzeitige Bundeskanzlerin propagiert ja offiziell "Verantwortung" und "Vorbildfunktion". Also habe ich sie getestet und ihr 5 Briefe, von denen ich die Kopien noch habe, an ihre Dienstanschrift geschickt. Ratet mal, wie viele dieser Briefe beantwortet wurden? Richtig! Kein einziger!

Und seit wann muss sich der Bauer vor seinen Schweinen verantworten?

Glaubt ihr vielleicht wie ich, dass Angela Merkel und unsere Regierung nur Marionetten sind? Wenn ja, wer steht dann über denen?

Warum kosten günstige Lebensmittel oft weniger als die Hälfte von einem Markenprodukt, bei dem nur die Verpackung eine andere ist? - Wer kassiert hier den ganzen Profit? Für wen arbeitest du? Arbeitest du vielleicht insgeheim für den Herrscher der Welt, ohne es zu wissen? Was wird dieser Herrscher mit dir tun, wenn du ungehorsam sein wirst?

Warum soll ich mich schuldig fühlen, bloß, weil die Menschen es nicht geschafft haben meine Geburt zu verhindern? - Wenn ich nicht geboren worden wäre, dann hätte ich auch weder Hunger noch Durst, noch hätte ich jemals diese Dummheit der anderen tolerieren müssen. Und unerfüllte Wünsche hätte ich auch keine. Ich hätte niemals mein Herz an jemand anderen verlieren können, und hätte niemals zusehen müssen, was diese jemand dann mit meinem Herz macht.

Nach genauerem Studium und Überlegen glaube ich nicht mehr an das Gute. Weder im Menschen, noch in der Welt oder sonstwo.

Gut... Das ist wenn man tot ist. Dann ist wieder alles gut.

Politik, Recht, Abhängigkeit, Bedürfnisse, macht, Philosophie, Selbstbestimmung, Soziologie, Verantwortung
13 Antworten
Was ist der Grund, dass ein erwachsener Mensch gerne Windeln (ohne med. Notwendigkeit), Strampelhosen ect trägt?

Warum tragen manche erwachsener Mensch gerne Windeln und benützen diese auch? Warum fühlt es sich angenehm an, wenn man in die Windel pinkelt?

Was ist der Grund dahinter, dass es einem gefällt, wenn man sich in eine Windel wickelt und in diese einnässt und/oder einkotet.

Gibt es auch erwachsene Menschen, die dazu auch gerne Babynahrung essen, wie zum Beispiel Hipp und Alete Gläschen und die Menüs von der Babyabteilung, die Säfte oder auch die Riegel die es gibt etc.. essen?

Warum erregt es manche Menschen, wenn sie in eine Windel machen, oder eine anziehen.

Warum tragen manche Menschen dazu auch Strampelhosen und Bodys etc..

Was ist der Grund hinter all den Babysachen?

Ich bitte um hilfreiche Antworten.

Leben, Gesundheit, Adult Baby, Windeln, Fetisch, Babyöl, Verhalten, Sicherheit, Gefühle, wickeln, Baby, Kleinkind, Flasche, Krankheit, Persönlichkeit, Creme, Sucht, Personen, pipi, Sexualität, Babynahrung, Brei, Psychologie, anmachen, AudL, babybrei, Babykleidung, Babysachen, Bedürfnisse, Body, einkoten, einmachen, Einnässen, Entwicklung, Erwachsene, füttern, Gesundheit und Medizin, Inkontinenz, Kinder und Erziehung, Pampers, Philosophie, Psyche, Psychologe, Psychologisch, Psychotherapie, Sauberkeit, Sauberkeitserziehung, schnuller, Tiefenpsychologie, trocken werden, Verhaltenspsychologie, Wohlfühlen, Babyessen, Babyflasche, Babygläschen, Babypuder, erwachsen, flaeschchen, hipp, kind-sein, nuckeln, Sauger, Schlafanzug, Alete, Babycreme, Babyfläschchen, Babymilch, Babyschnuller, Babyspiel, Babywindel, breikost, einpinkeln, Einwegwindeln, erwachsenenwindeln, Geborgenheit, gummihose, Nasse Hose, neigung, Strampelanzug, Strampler, Vorliebe, Wegwerfwindeln, Windelfetisch, Windelhose, adul, in Hose machen, trocken legen, volle Windel, Wickelkind, Windelkind, Windelliebhaber, Windeln tragen, windelbaby, AdultBaby, Babywindeln, Windelbody, windel tragen, tiefenpsychologische Therapie, Strampler für erwachsene, Gesundheit und krankheit, Erwachsenenpampers, Strampelhose, Philosophie und Gesellschaft, Baby sein, Babybrei essen
18 Antworten
Wofür darf ein im Altersheim lebender Mensch sein Vermögen ausgeben?

Hallo zusammen.

Ich habe eine Frage, zu der ich im Internet so leider keine passende Antwort finden kann.

Es geht um den Lebensgefährten meiner Oma, der seit knapp einem Jahr im Altersheim lebt, da die Pflege zuhause leider nicht mehr zu bewerkstelligen war.

Die besagte Person hat Ersparnisse. Diese Ersparnisse sorgen dafür, dass kein Wohngeld beantragt werden kann, weil diese über 10.000€ liegen.

Ohne das Wohngeld schrumpft das Ersparte stetig, da die Rente nicht ausreicht, um die Heimkosten vollkommen zu decken.

Der Mann sitzt im Rollstuhl und hat natürlich Bedürfnisse.

Wir fragen uns, ob er sein Geld frei ausgeben darf um seine Bedürfnisse zu befriedigen, ohne in ein paar Monaten/Jahren ärger zu bekommen, wenn er Wohngeld beantragen möchte.

Jetzt mal das krasseste Beispiel:

Da er momentan nahezu komplett ans Pflegeheim gebunden ist, hätte er z.B. gerne, dass sich jemand ein Fahrzeug anschafft, in dem man ihn problemlos im Rollstuhl befördern kann. Er würde für den Transporter gerne selber aufkommen, solange er theoretisch noch die Möglichkeit dazu hat.

Wir würden ihm den Wunsch gerne erfüllen, haben aber Angst davor, dass das dann Probleme gibt, wenn er irgendwann Wohngeld beantragen muss, was in dem Fall sehr viel schneller dazu führen würde.

Falls jemand Erfahrungen damit hat oder die rechtliche Lage dazu kennt, würde ich mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße.

Finanzen, Altersheim, Bedürfnisse, Pflegeheim, Rollstuhl, Schenkung, Transporter, Wohngeld
5 Antworten
Meine Gefühlswelt ist kaputt. Ich weiß nicht was mit mir stimmt?

Ich (20) hatte und wollte mich nie einen Freund. Nicht das ich nie das Bedürfnis dazu hatte, es gab auch hin und wieder Männer/Jungs die mir gefallen haben, aber ich hab mich bewusst dafür entschieden mich nicht auf einen Mann einzulassen. Meine Gefühlswelt ist nämlich komplett kaputt. Ich selbst reagiere sehr sensibel wenn man mir weh tut. Aber unabsichtlich tue ich anderen immer wieder weh, bekomme dann aber auch Schuldgefühle und frag mich warum ich das immer mache. Ich weiß das ich keine gute Freundin wäre. Ich bin einfach viel zu gefühlskalt und mir fehlt das gewisse Feingefühl gegenüber anderen. Selbst wenn es Personen sind die mir eigentlich sehr nahe stehen.

Mein Vater hat meine Mutter schlecht behandelt und mein Bruder seine Ex Jahre lang geschlagen. Ich weiß nicht ob es damit etwas zu tun hat. Aber ich habe schon einmal eine Therapie angefangen und es nütze kaum etwas und brach diese nach mehreren Sitzungen ab. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Momentan kenne ich einen netten jungen Mann und würde es gerne zu lassen mich auf ihn einzulassen. Aber er merkt auch schon das ich mit mir zu kämpfen habe und hat auch so was in der Richtung erwähnt. Ich möchte es mit ihm nicht versauen. Aber ich komme mit mir selber nicht klar. Wie soll ich mit jemand anderem klar kommen und ihn Gefühlsmäßig in mein Leben lassen, wenn ich mit meinen eigenen Gefühlen noch nicht klar komme? Was soll ich tun?

Therapie, Männer, Freundschaft, kalt, Gefühle, kaputt, Beziehung, Sex, Junge, Psychologie, Bedürfnisse, Liebe und Beziehung, Sensibel, Gefühlswelt
6 Antworten
Gibt es für diese Personengruppe einen medizinischen oder aus der Psychotherapie stammenden Begriff, eine Ursachenerklärung oder auch einen Diagnoseschlüssel?

Also diese Frage bezieht sich AUSSCHLIEẞLICH auf "KÖRPERLICHE BEDÜRFNISSE" und richtet sich vorzugsweise an selbst betroffene, Mediziner, Psychologen, Wissenschaftler :

Es soll ja Leute geben, die überverhältnissmäßig zur Gesamtbevölkerung, ein ungewöhnlich u. Unnatürliches großes Bedürfniss nach Bindung, Liebe (inkl. auch in Form von Sex, streicheln, oder allein schon nach körperlichen Berührungen), Zuneigung, Geltungs-Bestätigungem (bsp. auch wieder Berührungen, oder auch 'nur liebevoll angefassen werden' wenn es sein muss dann auch nur durch Fremde nur in diesem Fall OHNE feste Bindung zu der jenigen Person ... also z.B. auch durch völlig fremden Personen), usw. haben.

Unabhängig davon, ob das jzt von einem Mann oder einer Frau ausgeht.

Das ganze vorzugsweise einem festen Lebenspartner gegenüber, im Zweifelsfall, aus der Not heraus und wenn er dies dort nicht bekommt oder ihm verwährt wird, sich dieses auch bei anderen holt (holen MUSS), weil es für diese Person existenziell ist und dieser bei Mangel daran sonst hoch-depressiv wird und innerlich psychisch so sehr leidet, das er auf dauer bei Verzicht darauf, kaputt und krank werden würde !?

Ich frage hier ganz bewusst, ob es für diese 'Extreme', eine medizinische Diagnose oder Erklärung, in form eines Syndroms, einer Störung (bsp des Nervensysthems o. der Botenstoffe im Gehirn), einer Mangelerscheinung, einer genetischen Ursache oder einer Krankheit gibt.

Ich würde auch gern wissen, wie es zu so einem extremen Verlangen kommen kann. Bei der es um das ständige einholen dieser (KÖRPERLICHEN (!) ) Aufmerksamkeit und Zuwendung geht). Ob das aus der Kindheit stammt oder ob sich das ins erwachsenenalter hinein erst entwickelt.

So leute, ich hab diese Frage mit hilfe von nem Psychologen zus. ausgearbeitet. Sage euch aber ned, wie er agumentiert hat, weil ich auch anderer Meinung dazu wissen will :) Hab jzt ned mehr so doll auf Schreibfehler geguckt als auf den inhalt. Ich hoffe das geht ok für euch! Danke schonmal fürs antworten!

Liebe, Sex, Krankheit, Psychologie, Bedürfnisse, Gesundheit und Medizin, Mediziner, Psyche, Psychologe, Störung, Syndrom
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bedürfnisse

Sims 4: Wie funktioniert der Cheat für die Bedürfnisse?

5 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Bedarf und Bedürfnis?

13 Antworten

Sachgüter, Dienstleistungen, Rechte: Kann mir jemand Beispiele nennen?

3 Antworten

Ständiges Gähnen und Verlangen Luft zuholen ..

9 Antworten

Sims 4 cheats! Bedürfnisse wie Toilette Hunger etc.

3 Antworten

Die Sims 4 - Cheat für Bedürfnisse?

6 Antworten

Was sind Kollektive Bedürfnisse?

10 Antworten

Am Strand pinkeln

13 Antworten

Sims 4 Cheats Bedürfnise

4 Antworten

Bedürfnisse - Neue und gute Antworten