Lehrer zu Silvester gratulieren?

Alsoo. Ich hab in Chemie einen Lehrer, er ist eig mein Lieblingsleher (ich hatte ihn auch mal in Mathe). Er weiß nicht dass er mein Lieblingslehrer ist...😂

Ich hab mit ihm schon öfters auf WhatsApp wegen Schulsachen geschrieben...vor allem jz halt zu Corona Zeit, da der email Server überlastet war. Seine Nummer hatte ich aus dem Internet. Trotz dass bei unserer Schule eig der Kontakt zwischen email steht, hat es ihn nicht gestört, dass ich ihn auf Whatsapp angeschrieben habe. Mach das jetzt auch weiterhin bei ihm auf Whatsapp, weils einf schneller geht. Bei uns ist das jz nich krass verbreitet, dass Lehrer und Schüler über WhatsApp schreiben, soweit ich weiß bin ich bei ihm auch so gut wie die einzige die das macht😂. Kp genau ob es ihn stört, aber ich denke eher nicht. Er macht auch oft Sprachnachrichten oder so und joa

Da nun ja das Jahr fast zu Ende ist, Stell ich mir die Frage, ob ich ihm auf WhatsApp ein frohes Neues wünschen soll oder ob das zu cringe kommt? Bei den anderen Lehrer mach ich das halt über email oder so auch nicht... Dadurch dass ich ihm auf Whatsapp aber einfach schreiben könnte...Ahh ich weiß nicht. Er ist halt ein sehr netter Lehrer und ich mach bei ihm im Unterricht auch immer sehr gut mit...und ist wie gesagt mein Lieblingslehrer😂 Aber kp ob das bissle komisch rüber kommen würde...oder vllt würde ich ihn damit auch nur nerven? Anderseits würde er sich vllt auch freuen? Ich bin halt wahrscheinlich die einzige Schülerin die ihm das schreiben würde, weshalb es dann vllt doch komisch rüber kommt?

was meint ihr? Käme das komisch?

Schule, Freundschaft, Silvester, 10.Klasse, Lehrer, Liebe und Beziehung, schülerin, Jahresende, 2021Jahr
4 Antworten
Eltern erwarten immer gute Noten?

Hey, also ich bin zur Zeit auf der 10.Klasse in der Realschule in NRW.

Ich bin eigentlich eine relativ gute Schülern(Notendurchschnitt im Zeugnis zwischen 1,3 und 1,7), heißt bei mir gibt es eigentlich nie schlechtere Noten als allerhöchstens eine 3.

Früher war ich immer selbst damit zufrieden und hab mir selbst auch kein Stress gemacht. Jetzt solangsam haben sich meine Eltern daran gewöhnt, dass bei mir immer nur 1 oder 2 heimkommen. Jetzt in der 10.Klasse wird der Stoff ja auch immer schwieriger und mehr. Dadurch komm ich schon in Stress. Wenn ich aber jz beispielsweise mit ner 1,9 in einer deutsch KA heimkommen würde, würden meine Eltern etwas sagen wie ,,Oh, ja kann ja mal passieren“, ,,jetzt aber ja nicht nachlassen“ , ,,so viel gelernt und jetzt das“. Also sie schimpfen mich jz nicht an, aber sie geben mir das Gefühl dass die 1,9 (für meine Verhältnisse) nicht gut genug ist. Wenn dann meine Schwester aber mit ner 3 heimkommen würde, würden meine Eltern in Freude ausbrechen, da sie sonst immer nur 4 herumbringt.

Ich weiß nicht...iwie macht mich das dann oft traurig und dadurch hab ich ständig diesen Druck dass ich ja nicht schlecht sein darf. Mittlerweile wäre mir dann sogar eine 1,6 zu schlecht, also nicht MIR, sonder meinen Eltern. Aber gleichzeitig dass meine Eltern mir dann wieder dass gefühlt geben, es sei nicht gut genug, bin ich selber nicht mehr zufrieden mit der Note.

Dieser ständige Kreislauf an Angst zu schlecht zu sein mach mich ziemlich kaputt. Immer ALLES und VOLLGAS zu lernen...das Stresst mich einfach komplett.

hattet ihr damit auch mal Erfahrung in eurer Schulzeit oder habt es gerade? Könnt ja mal erzählen und vllt Tipps geben. Soll ich meine Eltern mal darauf ansprechen?

Schule, Freundschaft, Stress, Eltern, 10.Klasse, Klassenarbeiten, Liebe und Beziehung, Zeugnis
2 Antworten
Kaufmännischen Bereich (Autohaus)?

Hallo habe die Frage schonmal gestellt vor einigen Wochen aber da jeder immer was anderes meint frag ich jetzt Nochmal… ich will nach der 10klasse eine Ausbildung als Automobilkauffrau machen oder Industriekauffrau. Ich werde auch in wenigen Tagen in einem Autohaus ein Praktikum machen. Da mein diesjähriges Zeugnis leider sehr schlecht war (da ich mich auch nicht verbessern konnte wegen Corona) stehe ich im Zeugnisdurchschnitt von einer 3,5.😬😬

als kleine Info wohne in Baden Württemberg.

jetzt ist meine Frage ich möchte mich sehr gerne in der 10 Klasse verbessern und von Anfangan richtig mitmachen. Und wollte fragen ob es zu spät währe sich im Halbjahr der 10 zu bewerben weil man sich eigentlich im Oktober so in der Zeit bewirbt aber da ich denke das ich nicht wirklich viele Chancen habe mit diesem Zeugnis bin ich echt verzweifelt ob ich mich damit bewerben sollte?

viele meinten auch das die nicht wirklich auf die Noten achten sondern mehr auf das Vorstellungsgespräch schauen und so… Und bei dem Betrieb wo ich mein Praktikum mache, eigentlich muss man ja da ein Zeugnis mitschicken habe ich aber nicht gemacht und ich glaube beim Vorstellungsgespräch fürs Praktikum waren sie auch begeistert da sie mich direkt angenommen haben ohne das ich ihnen ein Zeugnis mitgelegt habe. Also vermute ich mal das sie nicht besonderst auf Noten achten?
was sagt ihr dazu ist es zuspitzt sich im Halbjahr der 10 zu bewerben oder hätte ich mit diesem Zeugnis der neunten Klasse Chance? (Kleineres Autohaus)

Arbeit, Beruf, Schule, Noten, Ausbildung, 10.Klasse, Ausbildungsplatz, Autohaus, Automobil, Automobilkaufmann, Baden-Württemberg, Gute Noten, Praktikum, Realschule, schlechte noten, Zeugnis, 9.Klasse, Ein Jahr, nach der schule, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Erfahrungen, Beruf und Büro, 2020 Jahr , 2021Jahr
3 Antworten
Hat er Interesse und versteckt es?

Hallo. Nunja, ich bin in der 10ten Klasse und hatte bisher nie etwas mit "verliebt" sein oder "schwärmerei", "Liebe" und weiteres zutun gehabt.

(Danke an alle die sich alles durchlesen)

Wann mein Interesse anfing:

Also, ich bin letzes Jahr im Oktober auf eine Schule gewechselt und habe einen Jungen kennengelernt den ich auf anhieb irgendwie.. Nett? Interessant finde? Bei einem Schulausflug waren wir in einem dreier Team und ich habe gemerkt das es immer intensiver wurde. Jedesmal wenn wir uns durch Zufall in die Augen sehen.. zuckt mein Herz kurz und werde plötzlich ganz aufgeregt, wenn er lacht muss ich lächeln und ich habe das Verlangen in seiner Nähe zu sein oder seine Hand zu halten. Jaaa... Ab da hab ich gemerkt das ich ihn irgendwie mochte und näher kennenlernen möchte. Ich bin ein Introvertierter Mensch und versuche so unaffälig wie möglich näher zu kommen. Also habe ich ihn einmal gefragt ob er mir etwas beibringen könnte, dass relativ kompliziert und er gut darin war. Er hat mir zugestimmt es aber bis jetzt nie getan (hab auch mal nachgefragt).

Sein Verhalten:

(Ich glaube jemand dem mein Verhalten aufgefallen ist, hat es ihm gesagt.)

Also, er ist früher öfters zu mir gekommen und hat versucht mit mir zu reden und hat mir Komplimente für meine Zeichnungen gegeben. Beim Ausflug hatten wir öfters mal geredet und Witze gemacht, haben auch dazu mal gelacht undso. Oder bei der Abschlussfeier der 9ten Klasse, haben sich er und seine Eltern neben meinen Freunden und mir am Tisch gesetzt. Jetzt nach den Ferien war er wie ausgewechselt, er ignoriert mich irgendwie und versucht weg von mir zu kommen wenn er ausversehen oder ich in seine Nähe komme. Und wenn ich vor dem Klassenzimmer stehe, auf den Lehrer warte, damit er aufschließt und 'unsere' Freunde mit mir reden und bei mir stehen.. Hält er entweder Abstand oder ist aus Sichtweite verschwunden. In einem Zimmer waren alle Plätze ausser neben mir besetzt, er setzte sich weggerückt neben mich und als ein weiterer Platz frei wurde, ist er ohne zu zögern weg. Trotzdem merke ich öfters das er immerwieder vor mir her läuft damit ich ihn sehe oder irgendwas sagt und macht vor meinen Augen und kurz schaut ob und wie ich reagiere. Naja..

Wie gesagt hatte ich bisher nie wirklich etwas mit Liebe usw zu tun (nicht das ich nicht wollte). Wir kennen uns nicht soo gut und weiß nicht wie ich was deuten soll. (Und für Leute die denken es hilft was: Ich bin Zwilling und er Steinbock)

Liebe, Schule, Freundschaft, verliebt sein, Beziehung, 10.Klasse, beraten, Interesse, Liebe und Beziehung, verliebt
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema 10.Klasse