BüWA/Versicherter Versand Recht?

Der Käufer hat bei mir ein Produkt für 15€ inklusive Versand auf Vinted gekauft. (Über Paypal Freunde ohne Käuferschutz) versendet habe ich wie immer wenn nicht versichert gewünscht wird über Warensendung (BüWa), in meiner Vinted Profil Beschreibung habe ich stehen: „Keine Haftung,Garantie oder Rücknahme da Privatverkauf, keine Kostenübernahme bei Versandverlust und Versicherter Versand wird nur auf Wunsch verschickt“ Nun regt sich die Käuferin auf das sie die Ware nie erhalten habe (allerdings dauert das bei Warensendung ja immer etwas länger, und die Dame hat einfach Keine Geduld) und sofort eine Rückerstattung haben möchte, sonst gehe sie zum Anwalt!

Ich habe keinen Versandbeleg nur Fotos von der verpackten Ware mit ihrer Anschrift in der Postfiliale und natürlich Produktbilder.

Ich sehe nicht ein ihr das Geld zu erstatten da ich es wie gekauft versendet habe mit Versandkostenübernahme. Die Ware hat sie oder wird sie demnächst noch erhalten… dann hat sie meine Ware ohne dafür bezahlt zu haben! (Über Vinted wurde übrigens von mir angegeben Versand ab1,55€ bis 3,15€ was einem kleinen unversichertem Päckchen entspricht bzw. einer BüWa)

Stehe ich im Recht oder im Unrecht, was sollte ich am besten tun? Ich habe ihr Angeboten erstmal auf Erhalt der Ware zu warten, und sich dann nochmal bei mir zu melden… das wollte sie aber nicht, sie wollte nur das Geld zurück erstattet haben und hat mich daraufhin gemeldet, ist es versuchter Betrug ihrer Seite, oder hab ich einen Denkfehler?

Versand, Betrug, Recht, PayPal, Privatverkauf, warensendung, vinted
Liege ich im Recht Vinted Verkauf?

Hallo erstmal,

ich verkaufe schon länger meine Kleidung über Vinted (früher Kleiderkreisel), und bis jetzt ist mir sowas zum Glück noch nie passiert: Ich habe eine Neuwertige Sonnenbrille (Neupreis 30€ mit Etikett) für 15€ in Vinted eingestellt, daraufhin hat sich eine Dame mit der Anfrage „können sie noch etwas am Preis machen“ gemeldet, ich hab ihr daraufhin die Versandkostenübernahme angeboten, mit der sie einverstanden war… ich habe ihr mitgeteilt das der Artikel über Warensendung (1,90€) ein Tag nach Zahlungseingang (PayPal Freunde) versendet worden ist, daraufhin hat sie mir nur geantwortet „ ich freu mich schönen Abend noch“, drei Tage später schreibt mir die Dame einen richtig frechen Text das ich mit ihr abklären hätte müssen wie ich es versende. Und das sie zum Anwalt geht da es Betrug sei. Und das Vermögensbereicherung sei was ich hier mache! Und sie unverzüglich eine Rückerstattung möchte obwohl ich es ja bereits versendet habe…

Ich habe extra in meiner Beschreibung angegeben „Privatverkauf keine Haftung, Rücknahme oder Garantie, Keine Haftung bei versandverlust, versende nur auf Wunsch versichert“ genau das selbe hat sie ironischer Weise in ihrer Beschreibung auch stehen! Außerdem habe ich angegeben Versand 1,55€ bis 3,15€ (Kleines Päckchen) über Vinted und das eingestellte Produkt. Ich habe ihr daraufhin angeboten ihr die Versanddifferenz zurück zu erstatten (da sie sich darüber sehr aufgeregt hat… und meinte warum ich es denn nicht wie angegeben für 3,15€ versendet habe… Versicherter Versand fängt doch allerdings erst ab 4,99€ an und ich hab es ja ab 1,55€ angegeben) und das sie erstmal auf das Paket warten solle bevor sie mir droht und wenn sie sich vernünftig mit mir unterhält ich ihr Entgegenkommen wäre…. Leider war kein Vernünftige Unterhaltung möglich…

Sie drohte mir weiter und hat mir die Rückerstattungsfrist auf morgen gesetzt, daraufhin habe ich ihr die Vinted AGBs über einen Kauf nicht über das Bezahlungssystem erklärt und den Paragraphen 447, der über die Sachlage aufklärt… Daraufhin hat sie mich gemeldet und meinte sie gehe heute noch zu ihrem Anwalt…

Übrigens habe ich leider keinen Versandbeleg mehr, aber dafür ein Bild wie ich bei der Post bin und das Päckchen mit Ihrer Anschrift in der Hand halte… außerdem natürlich Produktbilder und Bilder das ich es gut gepolstert eingepackt habe…

Meine Frage jetzt: Nimmt die Polizei diese Sachlage überhaupt auf? Muss ich mit Post rechnen? Sehe ich meine Rechtslage richtig? Reichen meine Beweise aus?

Danke im Vorraus

verkaufen, Betrug, Recht, Post, Privatverkauf, warensendung, vinted
Warensendung kam nicht an wer haftet?

Hallo, habe über Ebay Kleinanzeige etwas verkauft. Die Käufern sagt es wäre nichts angekommen. Ich habe es vor genau 14 Tage (inkl. 1 Feiertag und die Wochendtage) in den Briefkasten der Post eingeworfen. Jetzt will sie ihr Geld zurück wenn sie bis Fr. Nichts erhält. Per Nachricht habe ich ihr die Eibzelpreise genannt und mitgeteilt wenn alkes geholt wird kann ich ein Paketpteis von 26 € (weniger als die Einzelpreise) zzgl Versand anbieten. Dann fragte sie 30 € inkl. Versand. Ich stimmte zu. Sie zahlte per Banküberweisung. Da jedoch nicht explizit auf versicherten Versand ihrerseits angefragt wurde bzw wir nicht auf eine bestimmte Versandart uns geeinigt haben bzw drüber gesprochen haben , habe ich natürlich die günstigste Versandart gewählt und da passte gerade noch die große Warensendung. Habe ihr mitgeteilt das ich dann auch meine Sachen gerne zurück hätte wenn ich das Gejd zurück überweise und das ich am Samstag sofern bis dahin nichts ankommt ein Nschforschungsantrag stelle. Mehr kann und muss ich ja im Moment auch nicht tun, oder? Wie wäre das rechtlich gesehen, bin ich verpflichtet ihr das Geld zurück zu geben obwohl über Versandart nicht expliziet gesprochen wurde? Beweisen kann ja keiner was weder sie noch ich. Habe nur die Kaufbestätigung per Email der Post da ich die Marke online gekauft und gedruckt habe.was würdet ihr raten? Dankeschön

Recht, Post, Haftung, warensendung

Meistgelesene Fragen zum Thema Warensendung