Was ist wenn Vermieter ohne Kündigung mein Namensschild entfernt?

Hallo,

Ich habe die letzten 2 Jahre bei meinen Großeltern im Haus gewohnt. Ganz normal mit Mietvertrag, Dauerauftrag usw. Den Vertrag habe ich auch mit den beiden abgeschlossen.

Meine Tante, die auch mit im Haus wohnt und die ganze zeit gegen mich Stimmung macht, hat nun den Umstand, dass ich in meinen 3Wochen Urlaub alternativ nach einem Job in einer anderen Stadt gesucht habe, genutzt. Gegen das Wissen meiner Großeltern schrieb sie mir folgende Nachricht:

Am 15.09.2020 - Wir erwarten die Wohnungsräumung bis zum 30.09.2020, danach wird die Wohnung auf deine Kosten von einer Firma komplett geräumt,...

Keine Erklärungen, räume die Wohnung und melde dich ab, sowie die Post an dich...

Was schon deshalb schwachsinnig ist weil ich erst vor einem halben Jahr alles malern lassen habe. Aber mal ganz abgesehen davon hat sie nun schon die gesamte Woche einen Zettel draußen an den Briefkasten gehängt, dass ich unbekannt verzogen sei und keine Post für mich mehr zugestellt werden kann...

Ich habe auch am 15. die Info bekommen, dass ich den Job bekomme und mir mein Arbeitsvertrag zugesendet wird.

Da ich ja nicht darauf vorbereitet war, sofort auszuziehen, wobei ich das jetzt schon schnell über die Bühne gebracht habe und meine Sachen erstmal untergestellt habe, habe ich es so schnell jetzt nicht geschafft in berlin eine Wohnung zu finden...konnte mich also noch nicht ummelden...zumal ich auch keine Kündigung bekommen habe, oder eine ordentliche Kündigungsfrist.

Ende vom Lied, mein Arbeitsvertrag konnte nicht zugestellt werden und die es besteht die Chance dass das nun nicht klappt...würde gern vorher wissen ob ich rechtlich irgendwas gegen sie machen kann...auch um dies ggf bei der Erklärung für meinen neuen Arbeitgeber gleich mit einfließen zu lassen. Und die Umstände dieser Unannehmlichkeit zu erläutern sowie mein weiteres Vorgehen.

Also, kann ich sie irgendwie anzeigen oder so??

P.s. Meine Großeltern können und wollen sich nicht gegen meine Tante stellen weil sie ja jetzt noch umso mehr von ihrer Hilfe abhängig sind. Sie wollten aber definitiv nicht das ich sofort ausziehen und auch nicht das meine Post nicht zu mir kommt...

briefkasten
0 Antworten
Quick Mix Ruck Zuck Beton für einen Baustellen Briefkasten mit Bodenhülse wie anbringen?

Hallo Leute,

kurze knappe Angelegenheit. ich will ein 30x30x30 Loch ausbuddeln. Darin dann eine Bodenhülse einsetzen zum einbetonieren und später mit Vierkantholz und Unterkonstruktionsholz provisorisch erstmal einen Briefkasten anbringen bis bei uns in 1 Jahre der Gala Bauer kommt und die Gartenarbeiten losgehen.

Nach 15cm Betonfüllung soll ich mit 3 Liter Wasser auffüllen, danach verdichten und dann wieder 15cm mit wieder mit 3 Liter. Ein Sack sind 25kg und ich brauch 2 Säcke davon

Frage 1.) Soll ich zur besseren Verdichtung nochmal mein Loch weiter ausgraben und dann mit 15cm Schotter oder Mineralgemisch ausfüllen? Soll ja stabil sein und nicht einsacken das Fundament oder reicht einfach das blanke Erdloch ohne dem Mineralgemisch. Falls Mineralgemisch sind da 15cm ok?

Frage 2.) Die Bodenhülse ist oben 20cm und unten 15cm. Die 15cm verschwinden im Fundament. Beim ersten anmischen von 15cm Lage muss meine Bodenhülse 5cm im Gemisch sein, danach muss ich die zweite 15cm Lage schnell rein. Wie kriege ich das fixiert`? Soll jemand die ersten 5cm halten denn nach 5min geht die Abbindung los

ODER kann ich erstmal komplett das ganze Fundament in Ruhe machen und ganz zum Schluss meine Bodenhülse eintauchen und in Wage einrichten?? Reicht die Zeit?

Ps. Ich mag diese Bodenhülsen zum einschlagen nicht. Beim kleinsten Wind kippen die um

Für Eure Antworten danke ich!!

Quick Mix Ruck Zuck Beton für einen Baustellen Briefkasten mit Bodenhülse wie anbringen?
Hausbau, Handwerk, Architekt, Baustelle, Beton, briefkasten, Neubau, Zement
4 Antworten
Politisches Flugblatt akzeptabel formuliert?

Guten Tag liebe Community,

Ich spiele mit dem Gedanken ein politisches Flugblatt in Umlauf zu bringen, natürlich vorschriftsmäßig mit vollständigem Impressum. Es geht darum, einen neuen Bürgermeisterkandidaten zu bewerben und dadurch den alten abzulösen.

Meine Frage nun: Kann das folgende Schreiben inhaltlich gesehen veröffentlicht werden oder gibt es problematische Formulierungen, die möglicherweise als Verleumdung oder Irreführung angesehen werden können? Ich bin für Hinweise und Verbessrungsvorschläge offen.

Hinweis: In eckigen Klammern [...] geschriebene Wörter sind abgeändert und dienen der Anonymisierung des Textes.

Das Schreiben:

"[Ortsname] Bürger aufgepasst!!! Wählt Herrn [Name neuer Kandidat] als neuen Bürgermeister am [TT.MM.JJJJ]!

Nach [Anzahl] Amtsperioden des jetzigen Bürgermeisters Herrn [Name alter Bürgermeister] ist es notwendig einen anderen politischen Repräsentanten zu bestimmen, der den derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungen aus neuen Perspektiven gerecht werden kann.

Für das zukünftige Wohlergehen unserer Gemeinde [Ortsname] ist frischer Wind in Form eines neuen Bürgermeisters von höchster Bedeutung. Herr [Name neuer Kandidat] wird unseren Ort mit innovativen Ideen im Bereich Naturschutz, Tierschutz, Landwirtschaft, Wirtschaft, öffentliches Leben, Bürgerinteressen und mehr bereichern, wie der Diskussion am [TT.MM.JJJJ] im [Versammlungsaal der Gemeinde] zu entnehmen ist.

Gebt unserer Gemeinde eine Chance auf Veränderung und setzt der politischen Einseitigkeit nach [vielen] Jahren ein Ende. Gebt eure Stimme Herrn [Name neuer Kandidat] und teilt diese Botschaft im Interesse aller Bürger und Bürgerinnen unseres Ortes!"

Politik, briefkasten, Gemeinde, Flugblatt, Werbung machen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Briefkasten