Wieso funktioniert Amazon Vorkasse nicht mehr?

Hallo erstmal,

Ich bin richtig sauer da Amazon mich in letzter Zeit echt nur verarschen will.

Eine Sache die jetzt noch dazu gekommen ist, ich will was kaufen und bezahlen mit Banküberweisung und ich soll auf einmal ne andere Zahlungsart auswählen 😑 da habe ich erstmal recherchiert was das zu bedeuten hat und habe nix genaues raus gefunden. Der Kundendienst schreibt immer nur das selbe. Halt Copy and Paste. Habe zwei Tage mit denen diskutiert bis einer dann gesagt hat er leitet es weiter, könnte aber dauern. Uuuffff... Das Ding ist halt die benutzen ihre c&p Standartsprüche

Z.b.:

"Leider kann in diesem Fall wirklich nur mit Kreditkarte bezahlt werden.

Wir behalten uns vor, bei bestimmten Bestellungen die Zahlungsmöglichkeiten auf Zahlung per Kreditkarte einzuschränken.

Unser System führt regelmäßig Routineprüfungen von Bestellungen durch.

Diese Prüfungen sind automatisiert und eine manuelle Änderung der Entscheidung ist nicht möglich

Wir behalten uns vor, für bestimmte Bestellungen die Zahlungsweise Kreditkarte als einzige zu akzeptieren. Sollten Sie sich für diese Zahlungsart entscheiden, bitte ich Sie, eine neue Bestellung wie gewohnt über unsere Website aufzugeben.

Da es sich hierbei um einen internen Vorgang handelt, kann ich Ihnen leider keine näheren Informationen dazu geben und bitte hierfür um Verständnis. "

Ganz ehrlich was soll das? Ich bin seit 10. Jahren da ohne Probleme. Und auf die Frage was für bestimmte Bestellungen? Kommt so ne c&p Antwort 😡

Und es kann auch nicht daran liegen dass das Betrüger verkaufen will gar keine Bestellung mehr geht.

Ich soll jetzt mit Gutschein,Visa oder Kreditkarte zahlen, Rechnung geht nicht.

Hast jemand schonmal so eine Erfahrung gemacht und weiß vielleicht wissen dass liegt ihrer liegen könnte?

Amazon, Kundenservice, Vorkasse
3 Antworten
Wie findet ihr den Schul-Ausbildungsplan? Mein Zukunftsplan?

Hallo,

ich habe einen mittlere Reife Abschluss (Deutsch 4, Englisch 3, Mathe 5, Rest alles 4er)

Ebenfalls habe ich das kaufmännische Berufskolleg 1 besucht, wo ich aber nicht geschafft habe.. Wenn man sich das Zeugnis anschaut ist es eigentlich nicht übel.. der 5er in Geschichte war wegen ein Blackout und ein zweiter Test wurde wegen einer Schwangerschaft, zu meinem Pech nie geschrieben.. "Pech"..

Deutsch 3, BWL 3, Mathe 5, Geschichte 5, Englisch 3, Textverarbeitung 2, Übungsfirma 2, Religion 3... klingt eigentlich nicht übel.. leider steht oben Abgangszeugnis und schreckt alle ab wie ich bei mehreren Job Gesprächen herausgefunden habe.

Ausbildung finde ich keine.. es ist einfach so. Das Jobcenter glaubt es mir nicht, es werden so viele gesucht bei uns.. leider erfülle ich nicht die Noten. Ich würde gerne in ein Büro arbeiten, in einem Autohaus..

Warum? Textverarbeitung 2, Übungsfirma 2. Das spiegelt sich sogar in meinen Noten wieder..

Jetzt habe ich mir überlegt 2019 September - 2020 auf eine Schule zu gehen.

Gefunden habe ich:

"Seit vielen Jahren können Schülerinnen und Schüler in x nach der Mittleren Reife die

Staatliche Fachoberschule (FOS) in den Ausbildungsrichtungen Gestaltung, Sozialwesen,

Technik und Wirtschaft besuchen und dort das Fachabitur erwerben. Seit 2009 ist über die

FOS 13 auch der Erwerb des Abiturs möglich."

Da gibt es Praktisch die Vorklasse wo man mit einem Schnitt von 3,5 rein kommt (11. Klasse) bis hin zu der 13. Klasse.. soll ich einfach mal die 11 Klasse besuchen, mein A.. zusammenreißen und mich dann versuchen zu bewerben? Oder sogar weiter gehen?

Mfg :)

Schule, Zukunft, Bildung, Ausbildung, BOS, FOS, Praktikum, Vorkasse, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
11. Klasse FOS Wirtschaft nach Mittlere Reife (m-Zweig)?

(Info: Komme aus Bayern)*

Hallo alle! :) Also ich hole zurzeit meine Mittlere Reife extern nach, die Prüfung wird an einer Mittelschule stattfinden, also ist es die M-Zug Mittlere Reife. Im Zwischenzeugnis hatte ich folgende Noten: Mathe 4 alle anderen Fächer 2. (Leider hat es für den 3er nicht mehr gereicht :S ).

Ich habe vor, danach auf die FOS / BOS zu gehen, (hab bereits eine Ausbildung im technischen Bereich gehabt, will das aber zukünftig nicht mehr machen).

War da auch heute wegen der Einschreibung und naja... Mir wurde empfohlen, da ich doch schon etwas älter bin (20), dass ich in die 11. Klasse FOS einsteige (will in den Wirtschaftszweig) , um nicht noch 1 Jahr zu verlieren und zudem weil ich da auch das halbjährige Praktikum in meinem neuen Bereich machen würde und somit die nötigen fachpraktischen Kenntnisse erwerbe, um danach auf die BOS gehen zu können (damit ich BaföG beantragen kann!).

Wie schätzt ihr das so ein? Also ich kann von mir selber sagen, dass ich in Englisch und Deutsch gut bin, die 2er sind jedenfalls berechtigt, und in Mathe sehe ich mich so auf einer stabilen 3, wenn ich mich selbst bewerten müsste..

Ist die FOS 11 Wirtschaft im direkten Anlauf zu schaffen? Also mir ist klar, dass ich notentechnisch am Anfang wahrscheinlich eh absacken werde, weil das Niveau höher ist..

Achja genau, zudem hätte ich im Notfall noch die Möglichkeit, falls ich die FOS 11 überhaupt nicht packen würde, in die BOS Vorklasse Wirtschaft zu gehen (hätte ja die Fachpraxis dann auch).

Wie ist eure Einschätzung? :)

Fachabitur, Fachoberschule, FOS, m-zweig, Vorkasse, 11. Klasse
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Vorkasse