Hund bunkert Knabberzeug?

Vorweg merke ich an, dass wir unsere Hündin (ca. 6-7 Monate alt) erst knapp 2 Wochen haben und sie aus dem Tierschutz kommt und wir natürlich nicht wissen was sie vorher tatsächlich alles erlebt hat.
An sich hat sie sich sehr gut bei uns eigenelbt, sie findet jeden Menschen und Hund toll, verträgt sich sehr gut mit unseren Katzen und ihre Stubenreinheit und Beißhemmung wird immer besser und sie kommt immer schneller zur Ruhe wenn Ruhezeit ist und trifft andere Welpen mit denen sie auch spielen kann.

Sie bekommt jeden Tag etwas zu knabbern, meist Kaninchenohren, mal mit, mal ohne Fell, Hühnerhals usw, vor kurzem ist uns aber aufgefallen dass sie manchmal bunkert, bzw. ihr Knabberzeug versteckt und dass teilweise in den ungewöhnlichsten Ecken, manchmal isst sie es nicht einmal, sondern versteckt es gleich, dabei hat sie ihre eigene Ecke wo sie auch ruhe hat und ohne Störung essen kann.
(Sie verteidigt ihr essen aber nicht.)
Sie war und ist auch noch einwenig zu dünn, aktuell hat sie aber schon einwenig an Gewicht gewonnen und wie gesagt wissen wir natürlich nicht genau was sie alles wirklich durchgemacht hat, für uns ist das halt recht neu, da unser alter Hund nie gebunkert hatte. (Natürlich kann man Hunde eh nicht vergleichen, da sie eben alle anders sind.)

Könnte das Bunkern davon kommen dass sie vermutlich früher zu wenig Futter bekommen hatte oder anderweitig schlechte Erfahrungen in Bezug auf Futter hatte?

An zu viel Futter kann es eigentlich nicht liegen, da sie alles andere was kein Knabberzeug ist sofort vertilgt (Hühnerhals isst sie auch sofort auf) und es ist auch nicht so dass sie die Hasenohren nicht mag, meistens isst sie die auch auf, aber an einigen Tagen eben nicht und wir achten darauf dass sie nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel auf einmal bekommt und wir haben feste Zeiten wo sie was bekommt, damit sie eine feste Routine hat.
Im Internet stand auch dass es auch einfach Instinkt sein könnte, allerdings ist das Internet ja immer so eine Sache, daher würde ich gerne wissen ob ihr Erfahrungen damit habt was das Bunkern angeht bei Hunden?

Was war die Ursache bei eurem Hund und wie seid ihr damit umgegangen? (Natürlich weiß ich dass man die Erfahrungen von anderen nicht einfach auf den eigenen Hund anwenden kann, schon weil die Tiere und Ursachen sehr unterschiedlich sind und ich würde nicht auf verdacht einfach irgendwas anwenden, aber vielleicht hilft es mir zum Verständnis.)

Gesundheit, Hundefutter, Tierheim, Tierschutz, Hundetraining, Hundeerziehung, Bunker, Hundehaltung, Welpen, Versteck, Knabberzeug
Wie viel „Lügen“ in einer Beziehung sind normal? (Lang)?

Das klingt jetzt vielleicht nach einer dummen Frage, aber wie normal ist es das sich Partner untereinander mal anlügen oder Dinge verheimlichen?

Ich habe leider das Problem, dass seit meiner Kindheit das Verhältnis zu meinen Eltern sehr gestört ist, und ich vor meiner jetzigen Beziehung auch immer nur mit Narzissten zusammen war (natürlich unbewusst).. Dadurch hab ich leider kein Bezug dazu, wie es in einer gesunden Beziehung aussehen sollte.

Mein Freund tendiert dazu mir Dinge zu verheimlichen, weil er laut seinen Aussagen mich nicht verletzen will. Ich habe es aber sowieso immer irgendwann selbst herausgefunden, und war enttäuscht wieso er wenigstens nicht dazu steht.

Ich nenne mal 2 repräsentable Beispiele:

beispiel 1:

Mein Freund hat mir über ein halbes Jahr lang nicht gesagt, dass er an „unseren Urlaub“ auf den ich mich das ganze Jahr gefreut habe, mit seinen Freunden wegfliegen wird.

Er hatte wohl schon das Jahr bevor wir uns kennengelernt haben, mit seinen Freunden vereinbart, dass sie in diesen zwei Wochen wegfliegen werden.

Ich war extrem traurig, weil er nichtsdestotrotz wusste, dass ich mir momentan in der Ausbildung meinen Urlaub nicht selber einteilen kann, und mich mega gefreut hatte über Silvester und Weihnachten Urlaub zu haben.

Er hat mir dann 3 Wochen vor Abflug Bescheid gegeben, dass er an meinem Urlaub weg sein wird. Er hat sich schuldig gefühlt und es nicht hingekriegt mir früher Bescheid zu sagen, weil er wusste wie sehr ich mich auf den Urlaub gefreut hatte. Ich war dann den ganzen Urlaub alleine, weil ich niemanden mehr gefunden habe der mit mir spontan wegfliegen konnte.

Beispiel 2:

Mein Freund und ich haben als wir zusammen gekommen sind beschlossen, dass wir beide unseren Snapchat Account löschen. Unter anderem weil wir damals vor unserem kennenlernen viel mit dem anderen Geschlecht dort geflirtet haben.

In letzter Zeit wollte mein Freund nie das ich an sein Handy gehe, und als ich dann ein flaumiges Bauchgefühl hatte, hab ich über das Handy einer Freundin geschaut ob er diesen Account von damals wieder hat. Und siehe da. Sein Account taucht auf.

Ich hab ihn direkt darauf angesprochen, und er meinte das er den Account damals vor dem Urlaub (Beispiel 1) gemacht hat, weil wir uns zu dem Zeitpunkt extrem viel gestritten hatten, und er schon davon ausgegangen ist es wäre Schluss. Er hätte mit niemanden geschrieben es wäre nur zur Ablenkung gewesen.

Ich hatte auch nicht wirklich Lust mit ihm darüber zu diskutieren, und hab das Gespräch dann so stehen lassen.

ähnliche Situationen passieren zwischendurch immer wieder.

Ich bin einfach so maßlos schockiert, wie einfach es ihm scheinbar fällt, mir mal „eben so“ etwas zu verschweigen. Er macht es teilweise hinter meinem Rücken, und ich muss es erst herausfinden damit er sich entschuldigt. Wenn er es wenigstens von selbst erzählen würde ??

Urlaub, Beziehung, lügen, Partner, Partnerschaft, Versteck, Verheimlichen
Kätzchen versteckt sich?

Guten Morgen,

seit Samstag habe ich 2 Kater (5,5 Monate alt) bei mir. Der eine ist ziemlich schnell aufgetaut, spielt mit mir, frisst, trinkt, macht Unsinn.

Sein Bruder allerdings verkriecht sich. Keine Ahnung, ob e frisst und trinkt. Ist bei 2 Katzen natürlich schwer zu beurteilen. Er hockt unter meinen Bett. Bin deswegen schon ins Wohnzimmer umgezogen 😅 wenn ich Katzenlaute auf YouTube abspiele, kommt er auch Mal raus und guckt. Aber er nimmt weder Thunfisch noch Nassfutter von mir an. Hab im Schlafzimmer jetzt noch Schälchen mit Trockenfutter stehen, Wasser und Milch mit viel Wasser verdünnt. Katzenklo steht im Bad, ein paar Meter weiter. Da ist auch immer was drin morgens. Aber von wem weiß ich natürlich auch nicht. Ich gucke immer Mal wieder unters Bett, so 2-3 Mal am Tag, um zu sehen, ob's ihm gut geht. Er guckt mich dann mit großen, wachen Augen an. Also er wirkt völlig ok. Mir tut es halt so leid. Sein Bruder tobt und spielt und ist einfach ein Kitten und er lebt den ganzen Tag nur unter dem Bett vor Angst.

Habt ihr Tipps, wie ich ihn etwas zugänglicher machen kann? Und vorallem, wie ich ihn dazu bekomme, zu verstehen, dass ich ihm nix böses will und er halt auch frisst und trinkt, sodass ich es mitbekomme? Ich lass ihn ansonsten komplett in Ruhe und bedrange ihn nicht. Ich bin halt oft oben im Schlafzimmer, um mit seinem Bruder zu spielen. Der traut sich nämlich noch nicht oft hier runter. Nur ab und an steht er mauzend auf der Treppe. Aber ja, um den mach ich mir keine Sorgen.

Es sind nicht meine ersten Katzen. Aber ein solches Verhalten bei Kitten ist mir neu. Ich kenne die nur als sehr neugierig.

Hat jemand einen Rat?

Danke und liebe Grüße,

Nicole

Angst, Kater, Tierhaltung, Hauskatze, Versteck, Katzenjunges

Meistgelesene Fragen zum Thema Versteck