(TW) SVV Narben vor Schwimmbadbesuch verstecken Verstecken?

Hallo,

Ich (M) werde in wenigen Tagen einen Ausflug mit meinen Eltern unternehmen der einen Schwimmbadbesuch einschließt.

Ich habe viele Narben auf der Oberseite meines linken Unterarms. Die stellen kein großes Problem da, weil sie recht dünn und nicht auffällig sind. Das Problem gestaltet sich indes, als dass ich zwei größere und pinkfarbene Narben habe die ich verstecken möchte.

Es ist nicht so das ich nicht mit meinen Eltern über meine Narben sprechen werde, es ist eher so das ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bereit dazu bin. Ich werde den Dialog mit meinen Eltern in den nächsten Monaten suchen, nur eben nicht aktuell.

Das letzte mal das ich mich Selbstverletzt habe liegt bereits ca. 5 Monate zurück und ich bin an einem gefestigteren Punkt in meinem Leben angekommen. Ich brauche keinen Vortrag, das SVV betreffend, da ich mir im klaren bin was ich getan habe. Auch brauche ich keine Antworten wie "Steh dazu" da ich wie erwähnt *noch* nicht bereit bin den Dialog mit meinen Eltern zu Suchen.

Meine aktuellen Ideen sind:

-"Notizen" mit einem Wasserfesten Stift über die Narben zu schreiben

-In Abwesenheit meiner Eltern einen "Sturz" zu inszenieren der mich mit Schürfwunden an meinen Armen zurück lässt die die Narben überdecken

Ich tendiere aktuell zur Zweiten Option da ich das Gefühl habe, dass Notizen eher Verdacht verursachen werden.

Ich bedanke mich im voraus für Antworten

LG

Narben, Versteck
Selbstverletzung covern lassen?

Hallo liebe Gemeinde. Ich habe seit einigen Jahren in mir eine moralische Frage bei der ich nicht schlauer werde.

Früher habe ich mich selbst verletzt, ich habe ein paar Narben und eine große Narbe davon getragen. Ich überlege immer, ob für den Fall, dass ich eine Mutter werde das covern sollte, oder lassen sollte.

Beides hat Konsequenzen, natürlich.

Cover ich es ist es wie ein verschwundenes Kapitel. Falls mein Kind in der zukunft selbst dazu neigt und ich da acht drauf gebe dann könnte das Kind denken, dass man es weiter machen kann, am Ende mit einem schönen Tattoo covert und fertig,

Wenn ich es lasse, dann könnte das Kind durch das eigene Umfeld Probleme bekommen, weil Kinder sehen solche Narben, vielleicht sogar andere Mütter und damit könnte das Kind unbedacht konfrontiert werden.

Es ergeben sich noch weitere Konsequenzen aus beidem. Aber ich bin da teilweise ratlos, da ich es sowiso abneige Tattoos zu haben an Stellen die klar sichtbar sind.

Hat da jemand Erfahrung mit, oder selbst die jeweils eine oder andere Entscheidung getroffen? Kennt jemand jemanden der jemand kennt? Oder ist hier grade selbst jemand noch in dieser Situation und hat die Entscheidung getroffen?

Würde mich freuen über viele Meinungen und Erfahrungen.

Beste Grüße

Nicht covern lassen 75%
Covern lassen 25%
Kinder, Tattoo, Psychologie, Kinder und Erziehung, Narben, Ritzen, selbstverletzung, Cover Up, Narben verstecken
HILFE - Katze hat Wochen nach Sterilisation offene Wunde?

Hallo! Unsere Katze Toni wurde vor Ende April sterilisiert. Heilung ist gut verlaufen ohne Probleme, bis ich vor 4 Wochen einen Knubbel unter der Narbe bemerkt hab. 

Bin dann ein paar Tage darauf zum Tierarzt, weil wir Termin zur Zweitimpfung (Katzenseuche, Katzenschnupfen) hatten. Da hat sich der Tierarzt die Sache angesehen und gemeint, dass es nicht ungewöhnlich ist - es handelt sich dabei um eine Narbenwucherung & dass er schon größere Knubbel gesehen hat, die wieder abgeheilt sind. Sie hat dann noch eine Spritze Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen und wir sind wieder nach Hause. 

Nach ein paar Tagen wurde die Wunde plötzlich offen (siehe mittleres Bild) und ist seitdem auch immer größer und tiefer geworden. Hab zuerst versucht, die Wunde selbst zu behandeln mit Arnikatinktur und Zinnkrautöl und die Katze auch verbunden. Fand sie nicht so cool. Sie hat so lange am Verband rumgebissen, bis er ab war. Die Wunde ist seitdem größer geworden und auch tiefer (siehe Foto oben). Gestern waren wir dann wieder beim TA - der hat gesagt, dass er sowas noch nie gesehen hat (super beruhigend - nicht). Er kann sich höchstens vorstellen, dass innen Fäden von der Kastration verwachsen sind und sie die nicht verträgt oderso. 

Jedenfalls hat sie wieder Antibiotikum bekommen und 3 Tage Medikamentenkur, die wir ihr ins Futter mischen müssen. Morgen ist der dritte Tag und wir haben Nachkontrolle. 

Habt ihr Erfahrung mit so etwas? 

Momentan ist Toni ziemlich derb (siehe Foto unten), liegt nur rum und geht ihr offensichtlich nicht gut. 

Bitte um eure Erfahrung! Danke im Voraus :)

Katze, Wunde, Gesundheit und Medizin, Kastration, Narben, sterilisieren

Meistgelesene Fragen zum Thema Narben