Soll ich es beenden?

Das ist meine Erste Frage auf diesem Portal. Da mein Anliegen mein gesamtes Umfeld betrifft möchte ich diese Frage gerne anonym stellen. Zu mir: Ich bin 23, und bin im 1. Jahr meiner 2 jährigen praktischen Ausbildung und lebe in der Schweiz.

Zu meiner Story: Anfang 2019 war ich in Bangkok um mir ein Tattoo stechen zu lassen (ja nur darum).

Ich habe dort ein lokales Thai-Mädchen kennengelernt. Sie ist einige Jahre älter als ich, hat studiert und arbeitet in einem 9-5 Job im Büro. Ich habe mit ihr eine Fernbeziehung begonnen, sie schon einige Male besucht, aber hier in der Schweiz niemandem aus Scham Bescheid gesagt. Ich arbeite sehr viel um mir die Trips leisten zu können. Ich stehe eigentlich nicht auf asiatische Frauen, aber ich habe mich in sie verliebt, wie noch nie zuvor. Sie sorgt sich immer um mich, ich denke sie ist sehr ehrlich und wird nicht grundlos wütend. Sie ist sehr sentimental und verständnisvoll, hat ein grosses Herz und akzeptiert mich so wie ich bin (Ich hab ADHS). Ich konnte mir früher durchaus eine Zukunft mit ihr vorstellen.

Vor kurzen bin ich jedoch über meinen eigenen Schatten gesprungen und habe meinen Eltern und meinen Freunden über meine Beziehung erzählt. Die Reaktionen waren leider ziemlich schlecht. Meine Eltern beschuldigen mich, schwul zu sein, da sie denken meine Freundin muss ein Ladyboy sein, da sie Thai ist. Meine Freunde machen sich lustig über mich, können das ganze nicht ernst nehmen und sagen die will doch eh nur Geld, ich solle mir mal hier ein Mädchen suchen. Andere Leute bezeichnen mich als ekligen Sextourist und finden es peinlich.(Warum ist das eigentlich kein Rassismus..?) Oft kamen auch "gut gemeinte" Anmerkungen à la: Du hast es doch nicht nötig dort eine zu holen, wirst es hier auch schaffen eine Freundin zu bekommen. (Ich weiss dass, ich hatte auch hier Freundinnen zuvor, es geht mir aber um den Charakter um die Herkunft)

Ich muss dazu sagen, dass sie mich in den 1.5 Jahren Beziehung noch nie nach Geld gefragt hat. Wenn ich sie besucht habe, hat sie immer darauf bestanden, ihre Dinge selber zu bezahlen.

Die Zukunft mit ihr wäre nicht einfach: Ich müsste entweder ein Visa für Thailand kriegen und dort arbeiten (wäre dem eigentlich nicht abgeneigt, arbeite im Hotel und habe auch mein Studium in diesem Bereich, das wäre evt. schon möglich..) Oder ich würde sie heiraten und sie würde hier hin kommen, anders bekommt sie keine Aufenthaltserlaubnis hier.

Da mein Umfeld jedoch sehr negativ reagiert, kann ich mir vorstellen, dass das mein Leben lang so weiter gehen wird, ich weiss nicht ob ich das aushalten würde, wenn es mich seit nur einigen Wochen schon so bedrückt. Ich frage mich ob ich im jugendlichen Leichtsinn gehandelt habe und das ganze beenden soll, bevor es noch schmerzhafter wird. (Mir macht es eigentlich nicht viel aus was andere denken, aber der Druck vom GESAMTEN Umfeld ist riesig.)

Was würdet ihr in meiner Situation tun? Lieber ein Ende mit Schrecken oder das Risiko für Schrecken ohne Ende?

Thailand, Beziehung, Liebe und Beziehung, Zukunftsangst
3 Antworten
Welche Belege/Nachweise sind nötig für 1-jährigen Aufenthaltsantrag in Thailand?

Ich habe bis 2013 rund 15 Jahre in Thailand gelebt und dies betimmt schon ein Dutzend mal gemacht. Aber es hat sich das ein oder andere geändert bzw. ich habe nicht alles so genau mehr in Erinnerung. Eingereist bin ich am 02.03.2020 mit einem NON-Immigrant O-Visa. Aufenthalt wurde erlaubt bis 30.05.2020.

Ich gehe morgen zur Immigration nach Jomtien Soi 5 mit folgenden Unterlagen:

  1. Original Paß mit einer Kopie
  2. Original Gelbes Hausbuch mit Kopie
  3. Ausgefüllter Antrag TM. 18
  4. 2 Paßbilder
  5. Original Deutschen Rentenbescheid mit Kopie
  6. Original Rentenbescheinigung vom Deutschen Konsul über einen Rentenbetrag von 42.000 THB p.m. = rund 500.000 THB p.a.
  7. Kopien vom Hausbuch meiner Ehefrau
  8. Kopien der thailändischen Heiratsdokumente

Reicht das so?

Mir wurde gesagt, ich müßte jetzt neu auch noch einen Antrag TM. 30 ausfüllen. Für was?

Ferner wurde mir gesagt, meine thailändische Ehefrau muß dabei sein, bloß die ist noch in Deutschland und kann und darf wegen Corona nicht fliegen. Und nun?

Bei "Heirats-Visa" muß man meines Wissens nur 400.000 THB p.a. nachweisen. Sollte dies nicht anerkannt werden, müßte ich für ein "Nur-Rentner-Visa" noch zusätzlich 300.000 auf dem Bankbuch nachweisen, was schon 3 Monate dort liegt, bloß das kann ich nicht. Was kann man tun in diesem Fall?

Bitte nur konkrete fundierte Anworten von in Thailand lebenden gut informierten deutschen Insidern und keine halbgaren Mutmassungen von selbsternannten Thailand-Kennern.

Danke für Eure Unterstützung und Hilfe.

Thailand, Recht, Reisen und Urlaub
1 Antwort
Partnerin beleidigt wegen Monarchie-Kritik?

Vor ein paar Tagen hatte ich mit meiner Partnerin eine Diskussion. Ich meinte, dass ich kein Verständnis dafür habe, dass ein normaler Arbeiter einen soviel geringeren Stundenlohn hat als irgendwelche Lobbyisten, Prominenten-Coaches und Profi-Fußballer.

Sie meinte daraufhin, dass diese Leute eben eine ganze Menge mehr leisten. Dem habe ich nicht widersprochen, aber ich vertrat dennoch meine Meinung, dass deren Einkommen in keinem Verhältnis zur Leistung mehr steht.

Sie meinte, manche Menschen sind eben "dazu geboren, mehr zu haben".

Darauf antwortete ich, dass so eine Aussage wohl typisch für sie als gebürtige Thailänderin ist, zumal ihr ja von klein auf eingetrichtert wurde, dass der König und die Monarchie über allem steht.

Daraufhin drehte sie total durch, brach in Tränen aus und brüllte mich an, dass ich mit dieser Aussage den thailändischen König beleidigt hätte und dass ihre Eltern mich davonjagen würden, wenn sie mich gehört hätten.

Dass sie seit 3 Jahren gratis bei mir hier in einer demokratischen Republik wohnt und ich ihr helfe, ihre Schulden abzubezahlen war in dem Moment wohl ebenso egal, wie dass ich mich um ihr Kind aus erster Ehe kümmere...

Nun hat sie bereits einen Tag lang nichts mit mir gesprochen und knurrt mich nur böse an, wenn ich versuche, die Wogen zu glätten...

Wie schaffe ich es, sie zu beruhigen, gleichzeitig aber meine Haltung gegen Monarchie nicht aufzugeben?

Thailand, Demokratie., Liebe und Beziehung, Monarchie
7 Antworten
Soll ich in Thailand mir eine Frau gönnen um Erfahrung zu sammeln?

Ich 20 Student gehe in ein paar Wochen nach Thailand mit 4 Freunden, ich habe noch gar keine Erfahrungen mit Frauen bzw. Bekomme sehr oft Körbe.

Igebe mir auch seit 2 Jahren mühe und frag dann auch oft ganz offen woran es gelegen hat. Dann wird mir dies gesagt und dann versuche ich das zu ändern und ich hab trotzdem nicht mehr Erfolg bei ihnen, hab es auch mit Tinder und lovoo versucht.

Ich hab auch 2 gute Freundinnen von mir gefragt was sie denn meinen und Sie meinen das ich eigentlich nichts falsch machen würde auch gut aussehen würde und style, Geschmack und Intilligent, bin auch sehr nett.

Ich bin echt verzweifelt in letzer Zeit und merke auch das meine Libido besonders ausgeprägt ist und ich halt sehr gerne Sex und Zuneigung haben möchte, wie die meisten es schon in meinem Alter haben. Ich hab auf Tinder mal den Standort auf Thailand geändert in die Stadt wo ich gehe.

Nun bekomme ich sehr viele matches so 30-40 Stück und es schreiben mich auch so ältere Frauen die ziemlich Erfahren und gut aussehen. Soll ich auf so etwas eingehen und dort meine Erfahrungen machen, wenn ich dort bin. Ich hab auch mal einen guten Kumpel gefragt und er meint dass ich mich schämen solle und die dafür wahrscheinlich Geld wollen stimmt das und was würdet ihr machen an meiner Stelle?

Liebe, Urlaub, Männer, Freundschaft, Angst, Liebeskummer, Deutschland, Thailand, Frauen, Sex, Frustration, Gesundheit und Medizin, Libido, Liebe und Beziehung, Liebesleben, Partnerschaft, Notstand, sexuelle orientierung, Reisen und Urlaub
17 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Thailand