Nochmal, aber besser geschildert: wie kann ich mich vom Sportunterricht drücken ohne die Tage zu haben, eine Entschuldigung zu schreiben oder mich zu betrinken?

Heyy, ich hab die Frage schonmal heute gestellt aber vermutlich nicht gut genug geschildert. 🙈 Also: ich habe panische Angst vor dem Sportunterricht, weil ich mich in den sportklamotten zu fett finde. Ich bin von der 5.- bis zur 10.- Klasse auf Grund meines damaligen Übergewichts gemobbt worden. Jetzt 1,5 Jahre später mit ca. 35 kg weniger fühle ich mich immer noch von den anderen bewertet und schaffe es kaum richtig im Sportunterricht mitzumachen, weil ich Angst hab, dass ich ausgelacht und wieder ausgegrenzt werde. Ich mache privat recht viel Sport (2Stunden Ballett und 1,5Stunden workout pro Tag). Wir müssen „engere“ Sportklamotten tragen. Das heißt am besten eine kurze Sporthose oder leggings. Wenn nötig auch eine Jogginghose aber dann in unserer Größe... sie darf nicht rutschen 🤦🏼‍♀️. Das macht mich aber alles Mega fett. zudem trage ich IMMER einen Hitzegürtel der mich auch noch fetter aussehen lässt (hilft aber extrem beim Abnehmen). Meine Sportlehrerin (die auch gleichzeitig meine Mathe Lehrerin ist) mag mich glaube ich nicht, weil ich mich in Mathe nicht nach vorne (also vor die Leute, die mich wegen meinem Gewicht gemobbt haben) setzen will. Als ich ihr gesagt habe, dass ich von denen gemobbt wurde, und mich deshalb nicht dahin setzen möchte meinte sie, dass ich jetzt in der Oberstufe sei und das ein totaler Kindergartenquatsch ist. Deshalb will ich nicht mit ihr in Sport darüber reden. Fällt euch was ein? Sollte ich doch einmal zu ihr gehen? Oder gibt es irgendetwas, was ich machen kann um nicht teilnehmen zu müssen aber trotzdem eine gute Note verdienen kann?

Danke schonmal für eure Antworten

Sport, Kleidung, Gewicht, Mobbing, Schule, Angst, Gute Noten, Komplexe, Schulsport, Sport und Fitness
13 Antworten
Angst vor Sportunterricht (Depressionen)?

Hallo,

Ich bin weiblich, und wie ihr schon gelesen habt, geht es um das Thema Sportunterricht. Ich leide (seit längerem) unter Depressionen (selbstverletzenden Verhalten,..) Und der Sportunterricht macht seitdem wir eine neue Lehrerin bekommen haben, total fertig. Sie ist eigentlich total nett, nimmt aber vieles zu ernst und hat kein Verständnis für Leute, die etwas unsportlicher sind. (Dies könnte durchaus an meiner Klasse liegen, da ich da so ziemlich die einzige unsportliche bin). Ich interessiere mich zwar sehr für Bodenturnen, nur leider wird bei mir im Unterricht nur Ausdauer und Krafttraining abgeprüft und das kann ich gar nicht. Man könnte mir jetzt raten, dass einfach zu üben/lernen etc. Nur leider habe ich dafür im Moment keinen Kopf frei und ehrlichgesagt habe ich dazu kein Interesse und es macht mir überhaupt keinen Spaß. ich habe schon des Öfteren versucht, etwas dergleichen zu machen, jedoch zwinge ich mich dann nur dazu und das hat doch überhaupt keinen Sinn. Außerdem ist dieser Zwang für meine Psyche belastend und mit geht es dadurch einfach nur so schlecht. Jede Sportstunde hab ich durchgehend Panik und es ist für mich zusätzlich eine totale Bloßstellung, da ich wie gesagt die schlechteste bin. Ich bin schon öfters auf Klo gerannt und hab geweint weil ich das nicht mehr schaffe.

Ich wollte euch nun um ERNSTGEMEINTE Ratschläge bitten. (bitte NICHT sowas wie ,,Lass dich einfach freistellen"- Das ist auf längere Zeit nicht möglich bzw. nur durch eine gute Begründung, und ich kann mich wegen meinen Depressionen nicht freistellen lassen, da Sport ja gegen Depressionen helfen soll und mir diese Entschuldigung niemand genehmigen würde.)

Liebe Grüße und danke an alle:))

Schule, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Psyche, Schulsport, Sport und Fitness, Sportunterricht, helpmeplease
3 Antworten
Stunden nach Sport Beschwerden?

Guten Morgen/Mittag/Abend!

Ich bin 15 (fast 16) Jahre alt, weiblich und habe einen normalen BMI. Wir haben immer insg 3h Sport in der Woche (2h am Dienstag und 1h Donnerstag). In den 2h spielen wir meistens Volleyball etc. Aber in der einen Stunde machen wir jedesmal ein etwas kompliziertes "Rundenrennspiel" also Beispielsweise hieß es heute in der Turnhalle "Rennt 2 Ecken rechts, dann 2x diagonal und dann 3 Recken nach links!" Ich hab kein einziges mal ausgesetzt und hatte mit den Runden zu kämpfen, was ich aber auch sonst habe, da ich nicht die Sportskanone bin.

Nach Sport war mir schon in der Umkleidekabine übel! (Zum Glück hatte ich danach auch und konnte nachhause laufen.) Aber als ich den ca. 20-25 Minuten langen Weg abstrebte, begann der Horror. Ich konnte niemals schneller als geschätzt 1-2km/h laufen, da ich meine Beine kaum bewegen konnte und mein KOMPLETTER rücken hat sich richtig ekelhaft verkrampft, dazu die genannte Übelkeit und ich musste mich zwischendrin 2 Mal setzen, da ich mich sonst übergeben hätte. Ich kam zu hause an und legte mich, nach dem Versuch etwas zu essen in der falschen Hoffnungen es läge daran, hin um zu schlafen. Jetzt nach ca 2 Stunden bin ich wieder wach und jede klitzekleine Bewegung bereitet mir Schmerzen, sogar liegen kann ich nicht ohne Schmerzen! Mein Kopf tut dazu noch extrem weh und ich kann immernoch nicht normales Schritttempo laufen, aber beim Gedanken an Essen wird mir noch schlechter und getrunken habe ich genug. :(

Also woran liegen die Beschwerden und was soll ich dagegen tun? Ich bin völlig ratlos.

Rückenschmerzen, Schulsport, Sport und Fitness, Übelkeit
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulsport

Wie schreibt man eine Entschuldigung für eine Schulstunde (Sport)?

22 Antworten

Mit Periode kein Schulsport

13 Antworten

Periode während Schulsport?

13 Antworten

Glanzleggings der Tochter

6 Antworten

Bodenturnen kür für "Anfänger"?

1 Antwort

Vor und nachteile fûr schulsport

3 Antworten

Plötzlich keine Kraft mehr beim Joggen?

4 Antworten

Gymnastikanzug zum Schulsport

7 Antworten

Ist eine kurze, enge Sporthose für den Schulsport zu billig?

15 Antworten

Schulsport - Neue und gute Antworten