Wie verliere ich mein Angst Gefühl nachdem ich angeschrien wurde weil ich helfen wollte?

(Vorsicht etwas länger)

Guten Abend liebe Nutzer, ich bin eigentlich keine, die sich Rat im Netz sucht. Aber heute, ist etwas für mich sehr schockierendes passiert.

Ich habe zwei kleine Jungs (3) und (1) und eine nichte (8). Meine nichte wächst bei meiner Mutter auf, zu welcher ich ein sehr gemischtes Verhältnis habe. Heute wollten wir sie besuchen mein Freund war bereits da, um ihr bei etwas im Garten zu helfen. Auch eine Freundin meiner Ma S. war mit ihrer Tochter L. da. Um beteiligte zu schützen, schreib ich keine Namen. Da mein Freund nicht mehr benötigt wurde spielte er mit meiner nichte G. Und der kleinen L. Ball mein großer beteiligte sich rege.

Dann wurde L. sehr laut, weil sie den Ball nicht so oft fing wie sie wollte. Wenn doch, wurde sie übermütig. Sie ist 5, da ist das verständlich. Sie lernt noch. Da L. irgendwann traurig wurde und dann noch lauter schrie, kam Ihre mama S. und sagte ihr sie sollte ruhiger sein, sonst wäre das Spiel vor bei. Da L. sichtlich traurig war, das sie nicht so schnell rennen kann, wie meine nichte und nicht so gut wirft, wurde sie verständlicher weise traurig. Ich dachte mir in dem Augenblick, L. braucht jemanden der ihr sagt das es nicht schlimm ist wenn man etwas nicht gut kann, das sie aber ein tolles Mädchen ist und dafür andere Sachen kann. Doch ich war der Meinung das steht ihrer mama zu, nicht mir. Somit versuchte ich S. zu erklären warum L. so schrie wo das Problem war. Und wollte sie fragen ob sie L. ein anderes Spiel vorschlagen könnte was L. besser kann um sie aufzumuntern. Doch ich kam leider nicht mehr dazu. S. fühlte sich derart angegriffen das sie mich anschrie und drohte mich zu schlagen. Sie schrie sie habe eine Ausbildung und ich wäre sch weil ich die Probleme ihres Kindes aufzählen würde um sie bloss zu stellen (was ja gar nicht meine Absicht war) als sie mich dann packte und ein paar Schritte weg zog um zu diskutieren aber noch in Hörweite der Kinder hoffte ich ihr ruhig und freundlich erklären zu können, was gemeint war und das es mir leid tat dass ich Ihr und L. zu nahe getreten war. Doch ich kam nicht dazu ich wurde weiter an geschrien kam nicht zu Erklärungen stattdessen wurde mir klar gemacht wie sch* ich wäre weil ich es mit meinem kids auch nicht einfach hab (beide krank) selbst ein es tut mir leid wurde als Anlass genommen mich anzuschreien. Als dann die Mädchen weinten weil S. so schrie war ich in S. Augen schuld daran. Ich versuchte stark zu sein meine innere ruhe zu bewahren sagte etwas trösten des zu den Mädchen insgesamt wurde ich 2 mal angeschrien. Nun hab ich einfach nur Angst was soll ich tun

Kinder, Angst, Gewalt, Liebe und Beziehung, schreien, fehlendes Selbstbewusstsein
2 Antworten
Merkwürdiger Rat vom Arzt?

Ich bin leider depressiv und höre schreie die mich dann wenn ich zB versuche einzuschlafen mich noch tiefer in die Dunkelheit und Traurigkeit reinziehen. Und es hört sich vll krank an, aber es tut gut sich da rein ziehen zu lassen. Denn dann fühle ich. Schmerz und Trauer. Aber hin fühle ich. Die Schreie hören sich wie die der schwarzen Reizer aus Herr der Ringe an. Weshalb ich sie iwie verehre, weil sie mich anfangen reinzuziehen und mich fühlen lassen und sie durch den Ring einen Sinn für ihr Dasein haben, was ich bei uns Menschen nicht sehe, besonders bei meiner Existenz aber ich weiß, dass das so nicht weiter gehen kann. Ich nehme auch Medikamente und Rede auch mit meinem Arzt darüber. Er meinte es sei nicht unüblich, dass sich depressive noch weiter in die Dunkelheit und Leere ziehen lassen und sich dort trotz dem Schmerz hinziehenlassen wollen bzw. Keine andere wahl haben. Ich habe ihm auch das von den schreien erzählt und er ist leidenschaftlicher Herr der Ringe Fan und meinte ich solle einen Herr der Ringe Ring kaufen um das Gefühl zu haben, dass ich den Sinn immer bei mir trage und die Schreie so eventuell aufhören, weil mein Gehirn offenbar die Schreie mit den Reitern in Verbindung bringt und durch das besitzen des rings meine Psyche vll aufhört mit den Schreien. Es klingt verrückt und macht mich bitte deswegen nicht fertig. Ich ziehe das wirklich in Betracht. Aber damit so einem Ring dann rumzulaufen ist doch nur ein Grund um mich aufzuziehen? Habe Angst wie alle darauf reagieren...
Vielen Dank für nützliche Antworten!

Angst, Herr der Ringe, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, schreien, Traurigkeit, Rat
5 Antworten
Welche psychische Erkrankung hat sie?

Meine Nachbarin scheint ein psychisches Problem zu haben, ich wüsste gerne welches, um ihr Verhalten mehr nachvollziehen zu können.

Sie lebt alleine, und scheint auch nie Besuch oder so zu haben. Ungefähr 3-4 mal in der Woche, auch manchmal nachts, kommt sie vor die Tür und fängt an total rum zu schreien. Sie schreit immer so Sachen wie: „ihr Leute hier seid asozial.“ „ich hab Abitur, das muss erstmal jemand schaffen.“ bla bla bla. Mittlerweile beleidigt sie auch die Bauarbeiter, die gegenüber am Haus arbeiten. Ich habe das Gefühl, dass sie gezielt Ausländer beleidigt. Die Vermieterin, eine Thailänderin, beleidigt sie als H* und Sonderschülerin. Den türkischen Bauarbeiter als a. Vorhin war ein deutscher Bauarbeiter dort und mit ihm wollte sie „quatschen“. Sie versuchte über die verkorkste Arbeit am haus zu lästern. Da hatte ich das Gefühl, dass sie von ihm Zuspruch sucht. Mittlerweile denke ich wegen dieser Personengruppe, die sie beleidigt, dass sie auch einfach rassistisch ist. Ich hab das Gefühl, dass man nicht alles auf ihre psychische Störung abwälzen kann.

also sie schreit Beleidigungen gegen Personen durch die Gegend und scheint aggressiv zu sein. Was könnte das für eine Krankheit sein? Freunde und Familie von mir tippen auf Schizophrenie, aber irgendwie glaube ich das nicht. Sie war mehrmals in einer psychiatrischen Anstalt, kommt aber nach paar Tagen wieder nach Hause und dann geht das Chaos von vorne los. Naja sie zieht Ende des Monats aus, dann herrscht hier wieder Ruhe. Mich würde trotzdem interessieren, woran sie leiden könnte.

Leben, krank, Familie, Freundschaft, Krankheit, Psychologie, Beleidigung, Liebe und Beziehung, Nachbarn, Rassismus, schreien, Psychatrische klinik
4 Antworten
Vater schreit die ganze Zeit wegen 5 im Zeugnis?

Leute heute war Zeugnistag und mein Vater wollte mein Zeugis sehen. Ich gehe gerade in eine 1. einer wirtschaftliche höheren Schule. In Mathematik habe ich leider eine 5 im Zeugnis abrt mein restliches Zeugnis besteht nur als 1 und 2. Mein Vater schreit jetzt die ganze zeit das ich dumm bin und wie dad geschehen konnte und nimmt die Professorin in Schutz obwohl 16 von 24 Schülern eine 5 in Mathe haben. Er meint das wir alle nicht gelernt haben usw. Nur ich bin immet bis 2 Uhr nachts aufgeblieben, habe eine Paragraph 5.2 Prüfung gemacht weil ich zwischen 4 und 5 war nur habe leider nicht alles können weil ich vir der ganzen Klasse rechben musste. Es waren 2 Mädchen vor mir bei der Prüfung und ich habe halt daneben mitgerechnet was die Lehrerin ihnen angesagt hat. Das wusste ich alles nur bei meiner Prüfung ist es mir nicht gut gegangen und ich habe diese nicht bestanden. Nun steht ein 5 im Zeugnis und ich bin halt dennoch aufgestiegen in die 2. weil ich nicht schlechte noten habe. Ich mache dennoch im Herbst eine Prüfung von ganzen Jahresstoff und bekomme wenn ich diese Prüfung bestehe, ein neues Zeugnis mit einet neuen Note in Mathematik. Mein Vater schreit trotzdem die ganze Zeit obwohl ich ihn das die ganze Zeit zu schildern versuche. Er ist daran gewöhnt das ich nur 1 und 2 im Zeugnis habe weil ich NMS gegangen bin und da man es viel einfacher hatte...

Was soll ich tun? Ich breche gleich in Tränen aus weil ich zu sensibel bin..

Haus, Schule, Mathematik, Noten, Trauer, Vater, schreien, Zeugnis, Ausbildung und Studium
11 Antworten
Dürfen meine Eltern das, wann Hilfe suchen?

Hallo,

Es wäre nett, wenn ihr euch Das genau durchlesen könntet.

Ich bin w/15 Jahre alt. Vor knapp 8 Jahren hat meine Schwester (damals 17) sich umgebrac. Das war damals ein schwerer Schock für uns alle aber besonders für meine Mutter. Denn in den Jahren danach erschienen bei ihr Krankheiten.Zum einen bekam sie Gürtelrose,die laut Arzt durch starken Stress verursacht wurde.Als die dann weg war, bekam sie sehr chronische Rückenschmerzen, dann war es vorbei mit "Familie". Es war eine belastende Zeit für die ganze Familie. Als ich dann einigermaßen daran gewöhnt war, und ich in die 5. Klasse kam, fiel mir etwas auf. Ich war Außenseiterin, da meine Mutter mir die Kleidung aussuchte und Mir verbot mich mit Freunden zu treffen, die ich aus diesen Gründen damals nicht hätte. Ich würde ausgelacht wegen meiner Kleidung und würde verspottet.Das besserte sich ca 1,5 Jahre später, als ich meine bis heute beste Freundin kennenlernte. Sie war die einzige die damit kein Problem hätte, dass ich mich nicht mit Freunden treffen durfte. Aber als meine Mutter dann Tinnitus bekam, eskalierte das ganze. Sie bekam Depressionen. Sie fing an mir und meiner Schwester (17) immer mehr zu verbieten, zum Beispiel •Treffen von Freunden, bzw. Verbot des außerschulischen Kontakts •Begrenzte Zeit am Handy zu sein(30 Minuten am Tag) • Wir durften Abends um 20:30 zum letzten Mal was Trinken bis zum nächsten Morgen, mit der Begründung, dass wenn wir dann nachts aufs Klo müssen, wacht der Kater auf und weckt alle auf. •Das Anziehen von kurzen Hosen, Kleidern, Röcken, Spaghettis.Da gab es noch viel mehr. jetzt sind wir 15 und 17 und die einzige Regel, die gestrichen wurde, ist die mit dem Trinken. Aber das, was mich noch wahnsinniger macht, ist ihre Kontrolle. Da uns viel verboten wird, macht man manche Dinge heimlich, heimlich länger in der Schule bleiben, um dort Zeit mit Freunden zu haben, oder heimlich eine kurze Hose in den Ranzen stecken, weil einem die anderen Dinge peinlich sind. Und wenn man dann erwischt wird, dann geht's los. Sie fängt an zu schreien, beleidigt einen Teilweise als Schlamp Dann kommt die Aussage, sie könne uns nicht mehr Vertrauen. Und dann beginnt sie damit Maßnahmen einzurichten damit wir das was wir heimlich gemacht haben, nicht mehr machen können. Z.b beauftragt sie anscheinend Leute, die schauen, ob wir länger in der Schule sind. Außerdem hat sie eine App an der sie uns orten kann.wenn ich den Laptop für SCHULISCHE Dinge benutze, dann muss sie Passwört eingeben, das WLAN hat sie am Laptop gesperrt.Ich kann mich nicht an den Tag erinnern, an dem ich alleine einen Fuß vor die Tür gesetzt habe, außer für Schule. Ihre Ausraster mach mir echt zu schaffen, Sie droht ständig damit sich umzubr,Jugendamt wäre mein ALLERLETZTER Ausweg! Vor der Reaktion meiner Eltern habe ich Angst da beide sich schnell angegriffen fühlen.

Danke fürs Lesen, wenn ihr dafür eine Lösung habt,oder ähnliches erlebt habt, Ich bin einfach nur noch verzweifelt!

Grüße, nini1103

Schule, Angst, Erziehung, Jugendliche, Eltern, Gesetz, Jugendamt, schreien, Verbot
10 Antworten
Vater hält baby dem Mund zu wenn es schreit,soll ich es meiner Mutter sagen?

Meine Mutter hat vor ca. 4 Monaten mit ihrem neuen Freund ein Baby bekommen, das schreit viel. Wenn meine Mutter nicht da ist und das Kind schreit ihm zu dolle hält er seine Hand auf den Mund vom Kind. Das könnte ich schon einige male hören weil man hört es ja wenn einer normal schreit oder wenn da irgendwas vorm Mund ist. Und ich muss wenn ich auf Toilette will am Wohnzimmer vorbei und hab schon mal gesehen wie er dem Kind den Mund zu gehalten hat. Gestern hat er es das erste mal in Gegenward meiner Mutter gemacht. Meine Mutter war in der Küche (hatte ihn und das Kind nicht gesehen) und er sollte das Kind eig. Beruhigen weil es geschrien hat Komma dann hat er dem Kind wieder den Mund zugehalten und das hat man dann natürlich so gehört wie ich ja gerade schon geschrieben habe meine Mutter ist dann rüber und meinte was macht die denn dass die sich so anhört und dann meinte er sie hatte einen Finger im Mund das ja total unlogisch ist weil der Mund würde ja trotzdem offen bleiben und das Kind würde dann ja nicht den Mund um den Finger machen und dann trotzdem noch weiter schreiben das ist ja viel zu kompliziert für ein Kind in dem Alter aber meine Mutter hat das erstmal so hingenommen. Vorhin hat er auch seelenruhig die spühlmaschiene ausgeräumt und das Kind sich fast in Atemnot schreien lassen. Einmal als das Kind geschrien und sich nicht beruhigt hat hat er das Kind auch einfach zurück angeschrien. Soll ich es ihr sagen und wenn ja wie soll ich es denn sagen ich dachte daran es zu machen wenn er nicht da ist und es dann erstmal in so eine Frage zu verpacken ich denke mal sie wird mich dann fragen warum ich sowas Frage und dann würde ich das sagen. Was meint ihr?

Liebe, Kinder, Mutter, Familie, Baby, Kleinkind, Vater, Eltern, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, misshandlung, schreien, Streit
13 Antworten
Stimme tut weh nach Schreien?

Hey Leute.

Folgendes Problem, ich hatte ne Erkältung gehabt und hatte dabei meiner Stimme noch zusätzlich geschadet durch Singen + ständiges RÄsupern. Nach ca 1,5 Monaten war meine Stimme aber wieder so gut wie neu, heißt, ich konnte wieder die ganz hohen Töne machen.

Aber als ich dann ne extrem schöne Folge von einer Serie gesehen hatte, habe ich dabei das nachgesagt, was die Figur gesagt hat (irgendwie peinlich aber egal hahha) Das, was die Figur aber sagte, war so geschrien und verzweifelt. Ich hab versucht, es so gut es geht nachzumachen, aber dabei hat dann meine Stimme wehgetan. Habs einige mal versucht, bis ich dann doch wieder Angst um meine Stimme hatte. Es hat sich auch nicht richtig angefühlt, mein Hals war danach so trocken und irgendwie hat sichs auch leicht angeschwollen angefühlt. Und heute fühlt sich mein Hals richtig trocken an, schon so kratzig rau. Egal, wie viel ich trinke, das Gefühl geht nicht weg. Kommt das jetzt vom Singen, oder bin ich wieder leicht erkältet?? Weil ich hab jetzt dieses extrem Trockene, gestern, wo ich da bisschen gegrölt hab mit meiner Stimme, wars noch nicht so krass. Hab auch wieder leichten Schnupfen, aber das geht wahrscheinlich sowieso wieder weg oder ? Nur, eig hab ich meine Stimme auch nicht so doll strapaziert wie das erste mal, wo ich die Erkältung hatte.. Geht aber wieder weg oder, so schnell kriegt man ja keine Stimmbandknötchen oder sowas irreversibles?? Das einzige Problem ist jetzt nur, dass ich mit meiner Stimme nicht mehrgaaanz gaanz hoch gehen kann, da kommt nur noch so Luft raus, aber das ist wirklich so der allerletzte hohe Ton.

Erkältung, Stimme, Gesundheit und Medizin, Größe, Heiserkeit, HNO, schreien, Kehlkopfentzündung, Stimmbandentzündung, stimmbandknoetchen
1 Antwort
Bruder aggressiv und gewalttätig?

Hallo, ich hätte mal eine Frage bzw. einen "Hilfeschrei"...

Zum Verstehen: Ich bin 15 Jahre alt (Männlich) und habe einen Bruder, welcher knapp 1,5 Jahre jünger ist als ich. Er ist mir körperlich weit unterlegen, d.h. er ist sehr dünn und unsportlich während ich ein eher (um es mal freundlich zu erläutern) gutes Verhältnis von Fett und Muskeln habe (:D). Ich hab außerdem SEHR viel mehr Kraft als er...

Jetzt zum Problem: Wenn mein kleiner Bruder irgendein Problem mit dem was ich mache hat, zeigt er mir dies mit einer aggressiven Stimmlage und kommt sehr nah an mich ran, sodass man sich (automatisch) unwohl fühlt... Er atmet mir praktisch genau in den Mund. Wenn ich darauf dann reagiere, egal ob mit einem schlagfertigen Argument oder mit reiner Provokation; Er hält sich entweder die Ohren zu und brüllt mich an oder er fängt an mich zu schubsen/ kneifen/ schlagen. Nochmals: Er ist jetzt 14 Jahre alt! Nun ja.

Ich habe vor mir selbst und meiner Erziehung zu viel Respekt, als dass ich meinen eigenen Bruder schlagen würde... Allerdings finde ich langsam, er geht zu weit und benutzt wirklich seine ganze Kraft, nur um mich zu verletzten. Gewalt ist doch keine Lösung, hab ich recht?

Er kommt auch überhaupt nicht damit klar, wenn ich ihn provoziere. Nichtmal im Geringsten. Dabei mache ich das meistens gar nicht mit Absicht... Es passiert einfach. Aber dann rastet er richtig aus, schlägt um sich, brüllt, ruft unsere Eltern. Diese hören sich dann seine Geschichte an, wie ich ihn provoziert habe und ich bekomme dann Ärger! Wenn ich dann sage, wie er mich geschlagen hat, findet er immer irgendeinen bizarren Grund, weshalb diese Aktion gerechtfertigt sein kann.

Wenn dann meine Eltern ihm sagen, er habe etwas falsch gemacht rastet er nicht nur richtig aus, sondern dann so "richtig richtig". Er heult, brüllt meine Eltern und mich an, bekommt einen hochroten Kopf und versucht teilweise, auf mich los zu gehen.

Naja ich würde mal behaupten, dass trifft mein Problem ganz gut. Was kann ich machen bzw. was sollte er machen, damit das besser wird? Bitte sagt nicht, dass das in der Pubertät normal sei, denn das ist es ganz sicher nicht. Und dass Brüder sich mal streiten weiß ich auch, nur halt nicht alle 3 Tage und dann auch noch so stark? Danke für eure Antworten.

Videospiele, Freundschaft, Psychologie, Bruder, Liebe und Beziehung, Provokation, schreien, Streit, Prügel, geschwisterstreit, Pubertät Jungs, Aggressionsproblem
6 Antworten
Hilfe, Was soll ich machen mit 21 Zukunft?

Ich möchte ausziehen von mein Elternhaus, ich habe genug erlebt und durchgestanden... Ich habe keine Ausbildung ... Ich helfe dennoch Vater im kleinen Gartenbetrieb... Ich möchte raus... Das blöde Geschrei von Mutter im ganzen Leben... Ich war zu oft in Psychatrie-Klinik mit 17,18,19,20,21... Geradeso mit Realschulzweig Hauptschulabschluss geschafft... Das ist alles so heftig das ich überlebt habe mit 17 Lungenentzündung. Sepsis... Konnten mich in Hannover in Bult nicht behandeln, haben nichts festgestellt... war verwirrt... wurde falsch behandelt und diagnostiert. Wurde von dort aus nach Lüneburg Jugendpsychatrie gebracht... Ich wurde 6 Wochen lang fixiert... In den ganzen Wochen lag ich in Koma und wussten nicht was sie machen sollten erst dann bekam ich Antibiotika... Dann wollte ich raus aus der Jugend-Psychatrie, meine Eltern haben mich rausgeholt. Haben mir Psycho-Diagnose gegeben Paranoide Schizophrenie... Bekam schwer nebenwirksame Psychopharmaka... Als meine Eltern mich aus der Klapsmühle gerettet haben bekam ich wegen diesen medimakentösen Zustand Psychosen. Musste im örtlichen Krankenhaus in Erwachsenen ab 18 mehrmals bekam ich weiter Psychopharmaka. Habe. Wollte sie nie nehmen... Zum Glück nehme ich keine mehr und mir geht es eigentlich gut... Nun, ich schaue mit fast jeden Tag Pornos, übe ein bisschen für Fahrschule. Und dank mein Vater der mich aufgebaut hat und mich immer vor den Gekreische von Mutter soweit es ging geschützt hatte geht es mir recht gut im Elternhaus mit Geschwistern. Ist schon kompliziert das alles zu erläutern... Mein Bruder 19 hängt vor Konsole zockt und gammelt wird immer dicker, weiß auch nicht was er tut lässt sich gehen... Mein Anderer Bruder 16 macht Berufsschule... Sieht am Besten für ihn aus... Doch Mutter ist sehr belastend auch für mein Vater... Meine Mutter hat viel Schuld warum sich alles so entwickelt hat... Mein Vater wäre auch viel weiter... Wir malochen machen Gartenarbeit, wir müssen zusammenhalten uns freuen und dennoch müssen wir leiden... Echt krasse Familiensituation... Vater hat die Familie am leben gehalten und aufrechtgehalten... Wegen Jugendamt und etc... Ist schon alles extrem heftig... Doch was soll ich machen und wie soll ich mich verhalten?

Beruf Ausbildung 100%
Schwere Malocher Arbeit Gartenbetrieb 0%
Fast Gestorben 0%
Schreiende Mutter im laufenden Band 0%
Verzeifelt und Junges Küken 0%
Familie 0%
Zukunft 0%
Gesundheit, Familie, Zukunft, Seele, Krankheit, Sucht, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Kinder und Erziehung, schreien, Sorgen, Streit
3 Antworten
Geigenlehrerin motzt mich an. Kaum noch Lust auf das Geigen... Suche Rat.?

Hallo liebe Community. Ja, wie ihr da oben gelesen habt, geht es um das Geigespiel. Ich bin 16 Jahre alt und schon seit 3 Monaten in einer Musikschule. Am Anfang schien mir meine Geigenlehrerin noch sehr freundlich, aber nach diesem Vorfall hat es sich verändert. Ich habe immer jeden Samstag Geigenunterricht bei einer Musikschule.

Bewusst sollte man sich dies hier klar machen: Ich gehe auf ein Gymnasium, und es ist nicht einfach die besten Noten zu schreiben, wenn man nicht lernt. Vorher war ich auf einer Realschule. Ich habe auch andere Pflichten zu erledigen, als 24 h am Tag zu geigen.

ACHTUNG! Ich geige und übe trotzdem fast jeden Tag!

Diesen Samstag (gestern) wurde ich von meiner Geigenlehrerin angemotzt, weil ich sehr viele Fehler gemacht habt. Ich habe geübt und es war halt so, dass ich aus Versehen falsch geübt habe. Da motzt mich meine Geigenlehrerin einfach an und hat das zu mir gesagt: ,,Ich weiß nicht, was du zu Hause machst! Das musst du alles schon können! Es gibt 4 Jährige, die schaffen 14 Lieder in einer Stunde!" (Ich habe immer nur 30 Minuten, jeden Samstag.)

Ich fand das nicht so toll. Ich fand ihr Ton nicht wirklich freundlich und seitdem habe ich ein sinkendes Selbstwertgefühl, was das Geigen angeht. Es ist schrecklich.

Damit ihr es nicht falsch versteht: Ich habe kein Problem damit, dass ich Fehler gemacht habe. Ganz im Gegenteil! Ich bin froh diese zu verbessern und zu meinem Erfolg zu kommen! Nur, dass sie mich teilweise angeschrien hat und mich mit 4 Jährige vergleicht, hat mich traurig gemacht.

Nun. Da liegt meine Geige km Geigenkoffer neben meinem Schreibtisch und bin sehr traurig und kann kaum noch spielen, ohne daran zu denken, wie ,,doof" ich anscheinend (nach der Meinung meiner Lehrerin) bin.

Ich habe ihr freundlich gesagt (ACHTUNG! Ich habe nicht geschrien und auch nicht angemotzt), dass ich wirklich geübt habe, nur anscheinend falsch. ,,Ich bin doch hier, um zu lernen. Außerdem habe ich ja noch Schule und deswegen klappt das alles manchmal nicht."

Dann war sie sauer und hat einfach gesagt, dass ich die 3 Lieder neu üben soll. (Mach ich, kein Problem. Ich bin auch nur ein Mensch (,der Geige spielen lernen möchte), der Fehler macht.)

Diese Wörter haben mich verletzt und ich weiß nicht, ob ich noch weiter mit ihr lernen soll.

Ich meine es ernst! Ihr wisst gar nicht, wie ich mich gerade fühle. Mit meiner Mum habe ich auch schon darüber gesprochen und sie wird mit mir dahin gehen und mit den Leiter sprechen.

Ich suche Rat.

Wenn ihr meine Reaktion nicht nachvollziehen könnt, dann hoffe ich auf eine Begründung.

Danke euch...

Schule, Freundschaft, Geige, Liebe und Beziehung, schreien, Motzen, Geigenlehrerin
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schreien

Warum schreien sich nachts Katzen an?

13 Antworten

Was macht man, wenn man Angst vor dem Partner hat?

16 Antworten

zelda breath of the wild: nördliches irrschloss tor öffnet nicht...?

1 Antwort

Wie nennt man die Krankheit, bei der die Leute auf der Strasse schreien?

5 Antworten

Hilfe mein kind bockt und schreit nur rum

10 Antworten

Skyrim schreien, aber wie?

3 Antworten

Mutter schreit nur noch rum -.-

9 Antworten

Welcher Vogel schreit wie ein Kind?

11 Antworten

Katzenbaby schreit...

5 Antworten

Schreien - Neue und gute Antworten