Was tun gegen aggressive Autofahrer?

Update: Ich wollte keine Dikussion Rad gegen Auto. Ich möchte auch nichts gegen "Autofahrer" tun, die sich aus berechtigten Gründen über Radfahrer ärgern. Ich rede von denen, die mich angreifen.

Als Rad/ Rennradfahrer habe ich es inzwischen satt, darüber nachzudenken, warum man von einer erheblichen Zahl an Autofahrenden Menschen überhaupt nicht als Mensch wahrgenommen wird.

Ich bin es mir auch leid den endlosen Whataboutistischen Sermon darüber anzuhören, wie viele Radfahrer Autofahrer Heinz am Tag sieht, die sich nicht an Verkehrsregeln halten, Fußgänger gefährden, bei Rot fahren etc. (ich bin keiner von denen und mich aufgrund der Wahl meines Verkehrsmittels mit diesen gleichzusetzen ist dermaßen diskriminierend)...

...oder den Autofahrern zu erklären, dass sie die StVO und weitere Verkehrsrichtlinien nicht kennen, wenn sie sich ausgerechnet über das darin vorgeschriebene "im Verbund fahren" oder das in Fahrrad-Sicherheitstrainings gelehrte "nicht zu weit rechts fahren, um keine riskanten Überholmanöver zu provozieren" aufregen.
Ich weiß inzwischen, dass mir diese argumentative herangehensweise nicht hilft. Schon im Bekanntenkreis werden alle Nicht-Radler zu Whataboutisten.

Aber es muss doch irgendetwas helfen. Ich möchte nicht mehr mit 30 cm Abstand überholt werden. Ich möchte nicht mehr "angehupt" werden. Ich möchte nicht mehr mit Wischwasser bespritzt werden. Ich möchte nicht mehr vorgeworfen bekommen, ich würde "so fahren, als ob die Straße mir gehöre", nur weil ich sie auch benutzen möchte. Ich möchte einfach endlich in Ruhe gelassen werden. Ich möchte keine angedeuteten Rammanöver mehr aushalten müssen, bei denen ich Todesangst bekomme.

Vor einiger Zeit wurde mir mal Mut gemacht, man solle das konsequent zur Anzeige bringen. Doch in der Praxis steht dann da meistens Aussage gegen Aussage. Wenn man nicht persönlich zur Polizei geht, sondern das online Formular nutzt, hört man nie wieder etwas und es ist dann wahrscheinlich auch nichts passiert. Dashcams sind in Deutschland nicht erlaubt und werden als Beweismittel abgelehnt.

Was kann ich also tun, um mich zu wehren? Ich bin inzwischen wirklich verzweifelt.

Auto, Fahrrad, Recht, Psychologie, Hass, Radsport, Rennrad, StVO, Auto und Motorrad
Welches Fahrrad würde Euch eher entsprechen? Bitte um E-Bikes Vorschläge? Gibt es Experten unter euch für Fahrräder?

Das KTM: für 1=Herren, 2=Unisex, 3=Damen

https://www.ktm-bikes.at/e-bikes/detail/zeg-power-sport-12-plus-black-matt-grey-orange-sh-deore-xt-12-bosch-pr-cx6i4-2021

Das Kettler: 1=Unisex, 2=Damen 3=Herren

https://www.kettler-alu-rad.de/de-de/produkt/kettler-alu-rad-escaro-pro-10-wave?AKLW=AKLW_AK50&FARB=FARB_F5021&RHOE=RHOE_47

Ich persönlich finde das KTM Herren für Mich einfacher zu fahren, aufgrund meines Handy-Cap, vom Absteigen und aufstiegen ist es Rad für Mich mit mehr Sicherheitsgefühl verbunden, doch Ich kann mir auch ein Damenrad davon Vorstellen von KTM.

Das Kettler: Damenrad finde Ich da stört mich die 2 Gewölbte Stange vorne, da komme ich mit den Knie immer gegen beim fahren, gibt mir Unsicherheit, auch beim Gleich-Gewichts-Gefühl auf die Handgriffe ist es finde Ich für Mich weniger Attraktiv vom Aussehen und Haltegefühl.

Unisex Räder sind eher was für Ältere Menschen sagte man mir, das rechte Bein kriege ich locker über eine Rad-Stange, es geht mehr um mein linkes Bein, was ich eher schone weil es nur leicht kürzer ist, da Ich damals eine OP mal hatte.

Fahre gerne Sportliche Räder und bevorzuge auch Sicherheit für Mich, Da Ich In Vergangenheit echt nur Mountainbike oder Trekkingrad, meist Jungen/Herren Räder bisher gefahren bin als Mädel/Frau.

Bin halt Ca 180 Groß, als Frau und kann mir super auch Vorstellen von Anderen Fahrrad-Herstellern ein Sportliches Modell für Mich zu finden. Habt Ihr für Mich gute Ideen ? Wenn Ja, welche könnt Ihr mir empfehlen ? Hauptsache ist es ist angenehm vom Fahrgefühl her. Habt Ihr Erfahrung damit, wenn ja bin über Jede Info dankbar.

Fahre meist ohne E-Bike Unterstützung, nutze die nur wenn mein Linkes Bein-Gelenk Überlastet ist, sonst fahre ich ganz Normale Fahrräder und fahre auch ganz Normal Fahrrad im Alltag. Sprich man sieht es mir nicht an, mein Handy-Cap.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

KTM Unisex 100%
KTM Herren ? 0%
KTM Damen ? 0%
Ketller Herren ? 0%
Kettler Damen ? 0%
Kettler Unisex ? 0%
Andere Marken, welche ? 0%
Fahrrad, Mountainbike, E-Bike, Radfahren, Radsport, Sport und Fitness, Trekkingbike, Zweiradmechaniker, Auto und Motorrad
3091km mit dem Fahrrad (Jakobsweg)?

Hi,

ich m 19 plane schon seit längeren mit dem Fahrrad von meiner Haustür aus (nahe Mannheim) nach Santiago de Compostela mit dem Fahrrad zu pilgern. Da ich zum Schluss auf den Eurovelo 3 will, und die Eurovelos sich ja schön verbinden lassen, habe ich geplant in Ludwigshafen auf den Eurovelo 15 zu fahren und dann über den Eurovelo 15 auf den Eurovelo 3. Die Tour habe ich jetzt mal in Garmin's Basecamp Software geplant und in Komoot importiert. Die ganze Strecke sieht jetzt als grob so aus.

Laut Basecamp wären das 3091km. Komoot rechnet mit einer Fahrtzeit von 199 Stunden und einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 15,5km/h. Bergauf geht es angeblich 20440m und bergab 20320 m. Das Höhenprofil von Komoot sieht wie folgt aus (wobei man bei der Distanz wahrscheinlich nur wenig erkennt).

Nun aber zu meinen eigentlichen Fragen:

  • Ist die Strecke so in Ordnung? Vorschläge?
  • Hat jemand vielleicht schon Erfahrung mit solchen langen Touren und kann die reele Fahrzeit etwas genauer (als Komoot) bemessen?
  • Hat jemand Tipps zur Packliste/Tourvorbereitung?
  • Muss ich sehr sportlich sein, um die Tour anzutreten? (Bisschen was an Kondition gewinnt man ja wahrscheinlich auch während den 3000km)
  • Sollte ich mein Fahrrad wechseln? Ich habe derzeit nämlich nur ein 17,5kg schweres Herrenfahrrad. Ich dachte dann vielleicht an eine Art Gravelbike (z.B. nuroad Pro von cube)
  • Wann schätzt ich wird die Tour wider machbar sein, wegen Corona? Oder ist das jetzt schon unbedenklich, da ich ja alleine fahre...?
  • Wie viel km kann/sollte ich so als Durschnittsmensch am Tag schaffen (abgesehen von steilen Anstiegen versteht sich)?

Danke im voraus für alle Antoworten

3091km mit dem Fahrrad (Jakobsweg)?
Sport, Reise, Fahrrad, Outdoor, Jakobsweg, Pilgern, Radsport, Sport und Fitness, Reisen und Urlaub
Welche Tasche für E-Bike?

Hallo! Ich fahre jedes Jahr sehr viele Touren mit dem E-Bike und hatte bisher immer einen Rucksack oben - er nervt zwar ein wenig und schnürrt sich ziemlich in die Schulter hinein aber ok. Nun ist es aber so, dass sich bei den meisten Touren ein Akku nicht ausgeht und wir somit immer 2 Stunden halt zum Laden einlegen mussten. Heuer haben wir uns deshalb jeder einen zweiten Akku gekauft, damit wir für größere Touren ausgestattet sind. Jetzt nochmal die knapp 3 kg für den Ersatzakku im Rucksack mitzuschleppen kommt für mich nicht in Frage. Jetzt hab ich mich gefragt, ob es Taschen für das E-Bike gibt, wo all das hinein passt und es kommt fast nur eine Satteltasche in Frage. (Rahmentaschen sind mir glaub ich bei den Füßen im weg und auch etwas zu klein, oder? Außerdem ist hier nur mäßig Platz, da hier ja auch der Hauptakku sitzt. Ich fahre ein KTM Macina Action 291 2020)

Nun dachte ich an so eine Satteltasche: (Darf man Links hier im Forum eh posten?)

https://www.lightinthebox.com/de/p/b-soul-12-l-fahrrad-sattel-beutel-regendicht-multifunktions-langlebig-fahrradtasche-pvc-600d-ripstop-tasche-fuer-das-rad-fahrradtasche-radsport_p6929408.html?currency=EUR&litb_from=paid_adwords_shopping&sku=1_45&country_code=at&utm_source=google_shopping&utm_medium=cpc&adword_mt=&adword_ct=394749171041&adword_kw=&adword_pos=&adword_pl=&adword_net=u&adword_tar=&adw_src_id=3230038796_7916169599_82392510935_pla-585642997669&gclid=Cj0KCQiApsiBBhCKARIsAN8o_4iXOavrxuel6uDrphCCscTfKm00vJsITow8vnlcy6jbmzZd0uL_YCsaArQvEALw_wcB

Ich werde sie auf jeden fall so montieren, dass sie vom Hinterrad angefangen nach oben bis zum Sattel geht, damit sie nicht so weit wegsteht.

Folgende sollte in der Tasche drin sein, dementsprechen muss sie auch ziemlich groß sein: Der Ersatzakku (35 cm lang und knapp 3 kg schwer), Eine mittlere Jacke und Knielinge, Fahrradschloss.

Nun meine Fragen:

1) Kennt ihr Taschen welche diese Vorausetzungen erfüllen?

2) Habt ihr einen anderen Vorschlag?

und 3) die Hauptfrage: Habt ihr Erfahrung wie sich das Bike verhält? Spüre ich das Gewischt am Sattel? Legt sich das Gewicht mit in die Kurven?

Bitte um Erfahrungsberichte, Tipps und Tricks, DANKE! :-)

Fahrrad, Rad, ebike, eBikes, Fahrrad fahren, Radsport, Sport und Fitness, Fahrradzubehör, Auto und Motorrad
Macht Rennrad fahren Impotent oder desgleichen?

Ich habe mir ein Rennrad geholt und es macht mir extrem Spaß.

Das Problem ist, wenn ich lange und regelmäßig fahre, fängt an der Sattel mir unten rein zu drücken und ich kriege Schmerzen im Damm Bereich die auch nach dem Rad Training andauern.

Ich habe den Sattel gewechselt zu einem mit Gel und in der Mitte ist es frei.

Es fühlt sich schon viel angenehmer und besser an aber die Schmerzen kommen dann später als sonst.

Das Problem ist ich sitze immer auf der Nase/Spitze des Sattels, genau da wo dieses Loch nicht ist die den Damm Bereich entlastet.

Wenn ich mich mal nach hinten rücken, dann habe ich das Gefühl das ich wirklich nur auf den Sitzknochen sitze und der Damm Bereich komplett entlastet ist aber ich rutsche immer wieder nach vorne.

Ich war bei einem Rennrad Laden und der Mitarbeiter sagte zu mir das liegt daran, das mein Rennrad viel zu Groß ist und er hat mich auch hingesetzt auf ein Rad und mit Augenmaß gemessen.

Ich bin 1,67 und mit Schuhe ca 1,69 und mein Gravelbike ist Rahmengröße 43.

Er sagte Rahmengröße 41 würde mir passen.

Ich will jetzt bevor ich mein Geld ausgebe wirklich sicher gehen ob es bei einen kleineren Rennrad keine Probleme geben wird.

Im Internet steht überall das bei meiner Körpergröße Rahmengröße 43 ideal ist.

Was soll ich machen ist es normal das man beim Fahren auf der Nase sitzt?

und viel wichtiger, entlasten diese Sattel die ich geholt habe den Damm Bereich zu 100%?

Weil das ist mir sehr wichtig weil ich viel gelesen habe das sonst vieles Rad fahren zur Errektionsstörungen und desgleichen führt.

Und die Letzte Frage, welche Rahmengröße bei 1,67m und wird es das Problem mit den Schmerzen lösen?

Sport, Medizin, Gesundheit, Fahrrad, Ausdauer, Radsport, Rennrad, Sportmedizin

Meistgelesene Fragen zum Thema Radsport