Rook-Piercing seit langer Zeit aufgeschwollen, was tun?

Hallo zusammen, ich habe nun seit 1 jahr und 4 monate ein Rook Piercing und ich habe schon vor einem halben Jahr bemerkt, dass es rot und aufgeschwollen ist (etwa september). Ich ging dann zum Piercer und die haben mir immer gesagt " einfach desinfizieren und reinigen mit wasser", das hatte ich au immer gemacht. Irgendwann hatte ich die Idee mein Piercing mit einem längeren stab zu wechseln (weil nichts scheinte zu helfen), das hatte ich au gemacht, denn ich dachte so kann es in ruhe aufschwellen. Ich habe nun dieses Piercing welches aus diesem Material besteht, welches man am anfang gestochen bekommt. (ich habe es natürlich beim Piercer wechseln lassen). Das hatte ich etwa im Dezember gemacht. Ich sah aber keine Verbesserungen. Nun ging ich im Februar wieder zum piercer und der sagte mir wieder das gleiche, einfach reinigen und desinfizieren. Nun ich ist es bald Mai und mein Knorpel ist immernoch aufgeschwollen und rot, jedoch eitert es aber nicht. Ich habe auch das Gefühl, dass es keine Kruste gibt und ich verstehe auch nicht ob es entzündet ist oder nicht. Ich weiss nun nicht mehr was machen. Soll ich es einfach rausnehmen? Oder soll ich warten? ich höre von manchen, dass es ein mühsamen piercing ist, welches nicht schnell abheilt. Kann das gefährlich sein oder so? Ich habe angst das mein Knorperl sich verformt oder ich irgendwie eine Hirnhautentzündung bekomme, keine ahnug...

Piercing, piercingschmuck, Gesundheit und Medizin, Körperschmuck, Ohrknorpelpiercing, rook
Ohnmächtig beim Piercingwechsel, Entzündung?

Folgendes: Hab mir vor einem Jahr ein Helix stechen lassen.

Hab den Stab nicht rausgetan und es immer desinfiziert aber es hat sich nach ungefähr 7 Monaten noch entzündet (könnte an kurzen Haaren liegen, die nach dem Schneiden in der Ohrmuschel blieben). War dann beim Arzt, Antibiotika und Salbe bekommen und es ist wieder verheilt.

Wollte von Anfang an einen Ring und da ich durch eine Folge von Missgeschicken schließlich den Piercing verloren habe (hab ihn trotzdem nur sehr selten zum besseren Reinigen rausgenommen) und 2-3 Tage nichts im Ohr hatte hab ich gestern einen Ring gekauft. Hatte Angst, das Loch könnte zu sein aber mir wurde gesagt es ist noch offen und es hat sich nur etwas Talg gebildet. Ich solle mit einem normalen Ohrstecker durchstechen und dann könne ich den Ring reintun. Zusätzlich hab ich mir an dem Tag noch ein normales Ohrloch stechen lassen (keine Schmerzen).

Als ich dann zu Hause war (ich hab vorher alles desinfiziert und gereinigt) hab ich versucht den Ring reinzukommen (hatte auch Hilfe), aber wir haben uns ziemlich schwer getan. Nach einigem Rumgepopel haben wir ihn reinbekommen aber danach wurde mir schwindelig und ich hab mich nach einigen Sekunden auf dem Boden wiedergefunden.

Jetzt hab ich Angst es könnte sich wieder entzündet haben. Mein Ohr ist leicht gerötet (nicht zu schlimm) und tut ein wenig weh (besonders, wenn ich es irgendwie bewege und den Piercing anfasse) und warm.

Ist das normal nach einem Piercingwechsel? Kann ich irgendwas tun um dem vorzubeugen? Bitte um Auskunft

Gesundheit und Medizin, helix piercing, Ohnmacht, Piercingpflege, Ohrknorpelpiercing

Meistgelesene Fragen zum Thema Ohrknorpelpiercing