Helix nervt mich zu Tode?

Hallo zusammen,

habe mir Ende Juni 2021 ein doppeltes Helix stechen lassen (an einem Ohr). Seither ist es nicht verheilt und es wird gefühlt immer schlimmer statt besser.

Ich war nach 2 Monaten beim Kontrolltermin, da war es noch zu geschwollen, Schmuck konnte also nicht gekürzt werden.

Dann war ich im Dezember circa nochmal dort - die Schwellung war manchmal ein paar Tage weg, dann aber sofort wieder da. Auch im Dezember hieß es, das Ohr sei noch zu geschwollen, Kürzung nicht möglich. Mir wurde nahegelegt Kamillentee in Form von Eiswürfeln drauf zu tun, habe ich manchmal gemacht - merke keinen Unterschied. Außerdem wurde mir gesagt ich solle nicht so viel pflegen. Das hat auch keinen Unterschied gemacht.

So, dann war ich vor einigen Wochen ziemlich krank, man wusste aber nicht, was ich habe. Mein Hausarzt schob das ganze auf das Piering, mein Piercer meinte das sei Schwachsinn. Er nahm die Helixe raus, hat alles durchgespült, meinte da ist nichts entzündet, es sei bloß noch geschwollen. Die Stäbe wurden aber dennoch gekürzt und mir wurde weiterhin gesagt nicht zu viel zu pflegen - eigtl gar nicht außer es würde Kruste dran sein, was nie der Fall war.

Hab die Helixe dann also in Ruhe gelassen. Unterschied: Keiner. Immer noch geschwollen.

Jetzt ist es wieder extrem schlimm geworden (ich glaube das Haare färben hats gemacht >.<) Beide bluten oder vielleicht nur das untere, ich kanns nicht genau sagen. Ist noch mehr geschwollen als vorher, meines Empfindens nach sind die Stäbe nun zu kurz und die Kugeln drücken in die Haut ein. Sieht aus wie Blutblasen oder keine Ahnung - sieht auf jeden Fall eklig aus und nicht gesund. Tut so semi weh muss ich sagen, aber es fühlt sich heiß an und ich merke defintiv, dass da was ist - im Gegensatz zu vorher, wo ich die Helixe nicht gespürt habe über den Tag.

Mein Piercer hat die nächsten Termine Ende März, was mich ultra nervt, da ich eigentlich irgendwie sofort wüsste, was da abgeht. Man liest ja nicht gerade wenig Horrorgeschichten über sowas.

Ist schon klar, sone Wunde heilt nicht mal eben über Nacht und richtig schlimm, ist es seit gestern geworden. Jeden Tag Maske tragen ist aber auch nicht hilfreich, zumal ich die mehrfach am Tag auf und ab machen muss bei der Arbeit.
Habe gelesen man soll die Piercings ja nicht rausnehmen bei Entzündung, ich hab aber absolut kein Bock mehr auf die Dinger, weils mir das nicht wert ist...muss ich warten bis das verheilt ist bevor ich es rausnehmen kann? Oder wie sieht das jetzt aus? Hat jemand Tipps was ich machen kann?

Und so Kommentare "wer sich selbst verstümmelt.. blabla" brauche ich nicht. Ist jetzt eh zu spät also sagt lieber was Nützliches.
Danke.

Piercing, Gesundheit und Medizin, Helix, Ohr

Meistgelesene Fragen zum Thema Helix