Bei Kleiderkreisel eine Fake Micheal Kors Uhr gekauft?

Hallo ihr Lieben!

ich habe vor ein paar Tagen ein Parfüm im Wert von 89€ (mit Beleg) für 50€ eingestellt. Darauf hat mich jemand angeschrieben, ob ich zum Tausch bereit wäre. Ich habe auf ihrer Seite eine schöne Micheal Kors Uhr für 60€ gesehen. Dieses haben wir dann getauscht. (sie wollte von mir dann noch ein Pflegeprodukt im Wert von 15€ dazu, damit wir beide auf 60€ kommen). Das habe ich ihr dann dazu gegeben und somit beide Artikel gegen die Micheal Kors Uhr von ihr getauscht. Sie behauptet nun, dass das Flacon von dem Parfüm (Roberto Cavalli Nero Assoluto) auf dem Weg kaputt gegangen sei. Da ich das Paket bei DHL extra versichert hatte, wollte ich Beweisbilder, damit ich damit zu DHL gehen wollte. Sie meinte sie hätte es weggeschmissen & sie geht selber zu DHL. Dass das ohne Beweise (das kaputte Fläschchen) nicht geht, ist ihr wohl nicht klar. Ich denke sie hat mich verarscht, das Parfum ist ganz. Bevor ich ihre Uhr bekam, sagte ich ihr, dass DHL für den Schaden aufkommen wird & wenn dies nicht geschieht, dass ich für den Schaden aufkomme. Dann kam die Uhr bei mir an. Ganz offensichtlich ein FAKE, was ich mir beim Juwelier dann sogar bestätigen lassen habe. Auf Kleiderkreisel darf man keine gefälschte Ware verkaufen. Sie macht sich also strafbar. Nun zu meiner Frage: soll ich abwarten, bis sie mir die angeblich zerbrochene Flasche zeigt oder soll ich sie direkt anzeigen? Oder soll ich ihr sagen, dass ich meine Ware oder das Geld zurück haben will, sie ihre Uhr wieder kriegt und das ganze ohne Anzeige raus geht? Apropos: der Postbote hätte ihr gesagt, dass das fläschen kaputt ist und sie hat es trotzdem angenommen. Normal hätte sie die Annahme verweigern müssen. Da wird DHL nichts mehr machen können & bei solchen Hochstaplern verzichte ich auch gerne darauf.

faken, Recht, Gesetz, Uhr, kleiderkreisel, michael-kors
4 Antworten
Ist es normal, auf eBay Kleinanzeigen immer seltsame Kaufanfragen zu bekommen?

Einen guten Abend zusammen! :)

Ich bin seit einiger Zeit bei eBay, eBay Kleinanzeigen und Kleiderkreisel unterwegs und versuche dort, für einige meiner alten Dinge ein neues Zuhause zu finden. Dabei ist mir aufgefallen, dass man bei eBay Kleinanzeigen definitiv die seltsamsten Anfragen bekommt, die man sich vorstellen kann.. Sei es eine „Anna“, die von einem Paar Pumps umbedingt Tragebilder braucht, wie die Schuhe zu bunten Socken aussehen, sonst könnte sie sie auf keinen Fall kaufen. Oder ein gewisser Carsten, der mir eigentlich nur mitteilen wollte, dass ich ein bestimmtes Kleid nicht verkaufen soll, weil es mir doch so gut steht und der mich dann im Laufe des Gesprächs nach meinem Beziehungsstatus fragt. Und nicht zu vergessen die ganzen Leute, die keinen einzigen Satz vernünftiges Deutsch hinbekommen.

Aber auch mit Verkäufern habe ich bei eBay Kleinanzeigen die ein oder andere seltsame Erfahrung gemacht, als mir eine Verkäuferin eine Adresse genannt hat, die in einem Gewerbegebiet am Stadtrand lag und ich feststellen musste, dass um mich herum nur Sexclubs, seltsame Gestalten und Casinos sind. Da hab ich so ein komisches Gefühl bekommen, sodass ich schnurstracks zurück zur Bushaltestelle gelaufen bin, ohne mich mit der Frau zu treffen und ihr je nochmal zu schreiben 😅
Heute denke ich, dass das vielleicht etwas übertrieben war, ich habe mich in dem Fall einfach mal auf mein Bauchgefühl verlassen. Seitdem suche ich jede Adresse erstmal bei Google Maps und mache mich schlau, was sich dort überhaupt befindet, bevor ich mich dort mit jemandem treffe.

Bin ich die Einzige, die solch komische Geschichten ausschließlich bei eBay Kleinanzeigen und nie auf anderen Portalen erlebt? Und wenn nein, woran liegt das? Würde mich echt mal interessieren 😂

Liebe Grüße!

eBay, eBay Kleinanzeigen, kaeufer, Verkäufer, kleiderkreisel, Erfahrungen, komisch, seltsam
4 Antworten
Käuferin beschuldigt mich Vertragsbruch begangen zu haben. Ist das so??

Guten Abend,

ich habe bei Kleiderkreisel an eine Käuferin 3 Artikel verkauft. 2 Jeanshosen und Schuhe.
Das Paket kam bei ihr an und sie war unzufrieden.
Die Hose sei kaputt (destroyed Jeans, Loch am Knie war deutlich ersichtlich auf dem Bild und destroyed behinhalten für mich Löcher, Abschürfungen und "used Look"). Nun schrieb sie mir das sie nicht wusste was destroyed bedeutet und hätte so einen "Fetzen" nie gekauft. Die Hose hätte nicht nur ein loch am Knie sondern auch noch zwei weitere, die ich ihr nicht mitgeteilt habe. Nun die Frage, ist sie im Recht? Angegeben war eine destroyed Jeans, wenn man nicht weiß was das bedeutet, kauft man doch nicht? Ich habe in der Artikelbeschreibung jediglich das große Loch am Knie angegeben, jedoch nicht die Abschürfungen und kleinen gewollten Löcher. Sollte sich der Käufer nicht vorher informieren, wenn es mit dem Begriff nichts anzufangen weiß und kann er mich dadurch Anschwärzen? Nachgefragt wurde von ihr auch nichts.

Die zweite Jeans scheint wohl in Ordnung gewesen zu sein, lediglich soll die Jeans sehr nach Waschmittel riechen.

Der dritte Artikel waren Schuhe in einem braun/grau Ton. Der Ton war schwer zu beschreiben auch schwer zu fotografieren, was ich auch in der Artikelbeschreibung angab. Als das Paket ankam, sagte sie mir die Schuhe wären dunkelbraun und hätte sie gewusst was sie für eine Farbe haben, hätte sie natürlich nicht gekauft. Auch hier keine Anfrage nach weiteren Bildern.

Im Endeffekt wollte sie ihr Geld zurück für diese Lumpen und meinte zu mir, das ich sie auf alles hätte hinweisen müssen. Bei den Schuhen sehe ich ehrlich nicht ein was ich falsch gemacht haben sollte, bei der Jeans bin ich mir nicht sicher ob ich da hätte näher drauf eingehen sollen in der Beschreibung. Ich habe einfach nur geschrieben das es eine destroyed Jeans mit großem Loch am Knie ist. Aber kauft man etwas mit einer Beschreibung die man nicht kennt?

Ich habe auf mein Profil bei Kleiderkreisel verwiesen wo drin steht das ich keine Rücknahmen mache und Gewährleistung gebe. Weil ich schonmal den Fall hatte das wegen Nichtgefallen die Käuferin ihr Geld zurück haben wollte. Ich habe nach 2 Wochen nachgefragt ob nun alles geklärt wäre und dann kam nur das die Schuhe hinten ein Loch am Schaft hätten (keine Bilder, keine Nachricht von ihr vorher) und das es nicht ihr Bier ist, was ich mir mit so einer Aktion ins Leben rufen würde.
Ich habe das starke Gefühl das ihr die Sachen einfach nicht gefallen und sie ihr Geld wieder haben möchte.

Nun die Frage: was könnte im schlimmsten Fall passieren und wer hat Recht?

verkaufen, Recht, Anwalt, Jura, Verkäufer, kleiderkreisel, Rat
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kleiderkreisel

Ist die Seite 'nikebetterworld.com' ein Fake?

6 Antworten

Warum sind SUPREME Klamotten so teuer?

3 Antworten

wer hat erfahrung mit kleiderkreisel?

4 Antworten

"Shpock" und "Kleiderkreisel" - Erfahrungen?

3 Antworten

Seitenbeschreibung auf Kleiderkreisel?

2 Antworten

Wie umgehe ich bei Kleiderkreisel meine Nummer anzugeben ?

1 Antwort

Kleiderkreisel - Beschreibung

2 Antworten

Kann ich bei kleiderkreisel eine Hotline oder so anrufen?

3 Antworten

Wie fallen Supreme Hoodies aus?

1 Antwort

Kleiderkreisel - Neue und gute Antworten