Wie finde ich einen Job in Japan mit 30 ohne nennenswerte Kenntnisse?

Hallo zusammen,
wie der Titel schon sagt möchte ich gerne nach Japan und bin 30 Jahre alt. Das heißt jetzt ist auch meine letzte Chance mich für das Working Holiday Visum zu bewerben. Hierfür braucht man einen Bürgen der versichert, dass man sich auch vernünftig verhält. Überwiegend wollte ich Japan erst einmal bereise und gar nicht unbedingt arbeiten, aber ich brauche offensichtlich eine Firma o. Ä. die für mich bürgt. Ich habe mich schon ein wenig mit Organisationen wie World Unite beschäftigt.

Zur Zeit arbeite ich als Sekretärin an einer Universität wo ich regelmäßig Kontakt mit englischsprachigen Studierenden habe. Kürzlich habe ich auch endlich meinen ersten Japanischkurs belegt. Ich könnte also bis dahin einigermaßen alleine zurecht kommen mit meinen Sprachkentnissen. Jedoch wäre ich nicht in der Lage als Sekretärin auf Japanisch zu arbeiten.

Außerdem habe ich rudimentäre Kenntnisse in Videoediting und würde in der Richtung auch ein Praktikum in Japan machen. Jedoch weiß ich nicht was für eine japanische Firma soetwas für Jemanden wie mich anbieten würde.

Was für (Job)Möglichkeiten gibt es in Japan die ihr mir empfehlen würdet? Was für Alternativen empfiehlt ihr mir bzgl. dem Uketsuke zumi-sho bzw. Bürgen? Was für generelle Anregungen oder Fragen habt ihr zu dem Thema?

Vielen Dank schon mal!

Japan, Japanisch, arbeit-im-ausland, Kauffrau für Büromanagement
Urlaub in Tokio oder Osaka - habt ihr Ideen für Sightseeing verschiedenster Kategorien, Geheimtipps, Fotopunkte usw.?

Hallo zusammen,

sobald es mein Urlaubkalender, Geldbeutel und die Einreisebestimmungen von Japan zulassen, würde ich gerne eine Reise nach Japan machen.

Beim Ziel bin ich noch unsicher, entweder Schwerpunkt Tokio und Umgebung oder Osaka und Umgebung. Vielleicht auch mal einem Tagesausflug weiter raus.

Denn das wären meine zwei Favoriten aktuell, das jeweils andere mache ich dann nachgelagert in einem weiterem Urlaub. Falls ihr schöne andere Orte habt daher auch gerne schreiben, vielleicht baut man das dann irgendwo mal ein.

Wenn ich reise, dann sehe ich gerne auch viel. Aber ich bin kein Mensch, der lange besinnlich irgendwo braucht. Wenn ich in einem Museum oder Botanischem Garten bin laufe ich schon alles ab, aber in recht zügigem Tempo da es mir dann schon ausreicht.

Was ich damit sagen möchte: Ich brauche meist recht viel Programm, damit ich zufrieden bin, was ich dann entsprechend priorisiere falls es zeitlich doch ungeplant eng wird oder man spontan was anderes macht. Ich habe aber lieber zu viel vor und streiche dann, statt am Ende zeit ungenutzt zu lassen.

Die normalen klassischen Tipps habe ich schon gegoogelt, mich würden daher ein paar persönliche Meinungen, evtl. auch unbekanntere Geheimtipps usw interessieren.

Gerne auch mal abseits des Massentourismus oder schöne Fotomotive, egal ob Natur, mit einem selbst drauf, gerne mit Hinweis falls z.B. zum Sonnenuntergang oder besonderer Jahreszeit sehenswert.

Da ich noch nicht weiß mit dem ich dan reise, gibt es bezüglich Themengebieten keine Vorgaben, nur Kunst ist persönlich nicht so meins.

Ich sammel einfach mal alles, soritere das dann nach Regionen und Themen und schaue dann was ich einbaue, natürlich auch in Absprache mit der noch offenen Reisebegleitung oder vielleicht auch alleine.

Falls ihr gute allgemeine Tipps habt zum Urlaub dort, gerne auch z.B. Spartipps, Hinweise zum Nahverkehr o.ä.. Bin für alle Hinweise dankbar.

Reise, Freizeit, Urlaub, Hobby, Geld, Asien, Japan, Japanisch, tokio, Osaka, Reisen und Urlaub

Meistgelesene Fragen zum Thema Japanisch