Unterfordert in Französisch?

Ich fühle mich so unterfordert im Französischunterricht. Ich gehe in die siebte Klasse und beherrsche den Stoff in diesem Fach von Klasse 7 und 8 perfekt. Ich bin ziemlich gut in Fremdsprachen vor allem in Französisch. Deswegen habe ich mir in den Sommerferien diesen Stoff innerhalb von 1Woche angeeignet. Mir macht es sehr viel Spaß Französisch zu erlernen, deswegen höre ich auch viel auf französisch (Radio,Fernsehen...) und lese oft französische Bücher. So lerne ich im Unterbewusstsein sehr viele neue Vokabeln. Nun glaubt ihr nicht wie langweilig dieses Fach für mich in der Schule ist. Ich muss mich immer zurückhalten das ich die Antworten nicht einfach rausschreie. Wir bekommen eine Übung mit der ich in 2 Minuten fertig bin für die wir aber eigentlich 15 Minuten Zeit bekommen. Dann muss ich immer warten ich weiß sowie so alles. Und dann nimmt mich mein Französischlehrer nie dran weil ich es ja sowieso kann und weil ich bei Schreibübungen wie zum Beispiel schreiben was du gestern gemacht hast Zeitformen, Wörter etc. verwende die wir noch nicht benutzt haben und dann würde das niemand verstehen. Der Unterricht ist einfach so obsolet und kontraproduktiv für mich, weil ich es ja schon kann und das ist ja dann sowas von Zeitverschwendung. Was kann ich tun? Ich bin am Überlegen mich gar nicht mehr zu melden und die Aufgaben im Unterricht nicht mehr zu bearbeiten, sondern währenddessen ein gutes Buch zu lesen. Was meint ihr?

Schule, französisch
5 Antworten
Lehramt: Englisch und Französisch oder E und Philosophie/Religion?

Hallo,

Anfang April würde ich gerne mit dem Sommersemester starten. Ich habe mich auf jeden Fall schon für das Fach Englisch entschieden, da ich mich sehr für die Sprache und Kultur interessiere. Ich lese auch englische Bücher und schaue Filme immer im Original. Mein Interesse liegt somit sehr bei den Sprachen. Dementsprechend könnte ich mir auch Französisch gut vorstellen, wenn es auch ein meilenweiter Unterschied in dem Wortschatz ist. Ich habe aber natürlich auch schon von vielen Menschen gehört, dass eine solche Kombination sehr - bzw zu arbeitsaufwendig ist. In der Schule hatte ich Philosophie und fand dieses Fach schon immer relativ spannend. Interesse am Studium besteht also in diesem Fach schon. Auch für Religion interessiere ich mich. Ich hatte es zwar nicht in der Oberstufe, aber ich bin schon gläubig und für theologische Fragestellungen offen. Naturwissenschaftlich bin ich leider genauso wenig begabt wie in Kunst. Musik ist zwar interessant, aber da würde ich den Aufnahmetest nicht bestehen und in Sport erst recht nicht. Geschichte ist mir etwas zu trocken.

Ich weiß selbstverständlich, dass das meine Entscheidung ist. Letztendlich kann ich auch E und Fr wählen, wenn's mir Spaß macht. Was wäre denn Eure Entscheidung? E und Fr oder E und Ph / R. Ich hätte auch durchaus Interesse an einem Ergänzungsfach, also E + Ph + R. Wir leben ja in einer sehr pluralisierten interkulturellen Welt, sodass nicht jeder Schüler Katholik ist und zu Philosophie wechseln muss.

Englisch, Religion, Studium, Schule, französisch, Lehramt, Lehrer, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Lehramt für Französisch und Latein-keine Berufschancen?

Hi,

ich mache im nächsten Jahr mein Abitur und möchte danach Lehrerin werden.

Da ich Sprachen liebe und sehr sprachbegabt bin, möchte ich auf jeden Fall 2 Sprachen unterrichten, darunter meine Lieblingssprache Französisch. Als Zweitfach könnte ich mir Latein sehr gut vorstellen, da ich diese Sprache ebenfalls sehr mag.

Studieren und arbeiten möchte ich gerne in Berlin (oder Brandenburg), allerdings ist in diesen beiden Bundesländern die 2. Fremdsprache an den Schulen keine Pflicht mehr, weshalb ich Angst habe, mit meiner Traumfächerkombination keinen Job zu bekommen. Die wenigen Lateinlehrer ab meiner Schule unterrichten auch fast ausschließlich in ihrem Zweitfach.

Wenn Latein zu riskant ist, könnte ich mir als Zweitfach auch Deutsch sehr gut vorstellen. Allerdings raten mir viele (Deutsch-)Lehrer aufgrund des hohen Arbeits- und Korrekturaufwands davon ab, dieses Fach gerade in Kombination mit dem (auch korrekturaufwändigen) Fach Französisch zu wählen. Wie schätzt ihr die Situation ein? Ist die Kombination Deutsch/Französisch machbar und wie sehen die Berufschancen hier aus? Wäre es sinnvoller, als Zweitfach eine Naturwissenschaft zu unterrichten oder sind die Berufschancen für Deutschlehrer gut?

Zudem wäre es für mich auch denkbar, 3 Fächer (also De, Fr, La) zu unterrichten. Kann man 3 Fächer studieren, und wenn ja wo in Berlin?

Vielen Dank für eure Antworten und eure Erfahrungen mit dem Beruf/Studium/den Fächerkombinationen.

LG Licorne123

Beruf, Deutsch, Studium, Schule, Zukunft, Sprache, französisch, Entscheidung, Latein, Lehramt, Lehrer, Lehrerin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
5 Antworten
Austauschschüler ansprechen?

Tag,

einmal vorweg - Nein, es ist nicht mein Austauschschüler, sondern der, einer Klassenkameradin von mir. Meine Klassenkameradin und ich verstehen uns überhaupt nicht, also kommen ein Treffen mit ihr und ihrem Austauschschüler nicht in Frage.

So, also. Momentan macht mein Französisch Kurs einen Austausch mit Frankreich, und da ist jemand aus Frankreich bei, den ich einfach total süß finde. Er scheint ein netter Kerl zu sein, einfach umwerfend!

Nun ja, ich überlege schon seit ein paar Tagen, ob ich ihn ansprechen soll, direkt. Ich bin mir nicht sicher, ob er mich überhaupt „bemerkt“ hat. Am Freitag Abend hat eine kleine Party für die Franzosen und die Deutschen stattgefunden, und zwei Freundinnen und ich sind nach einer Weile in einen kleinen Vorraum der Haupthalle gegangen, da es uns zu laut wurde. Wir saßen da, und haben geredet, bis er in den Raum kam, und sich zu uns gesetzt hat. Geredet haben wir nicht miteinander, er saß am Handy, und schrieb. Im Augenwinkel sah ich, wie er öfters mal vom Handy auf in meine Richtung geschaut hat, aber nach ca. 5 Minuten hat seine Austauschschülerin ihn wieder „abgeholt“. Bemerkt sollte er mich zwar haben, das Gefühl hab ich jedoch trotzdem irgendwie nicht.

Was meint ihr, sollte ich ihn ansprechen? Wenn ja, wie? Er ist meistens mit seinen Freunden und Freundinnen in einer Gruppe. Mein Französisch ist auch nicht sehr gut, und so wie ich gehört habe, ist sein Deutsch auch nicht das Beste.

Danke. xD

Schule, französisch, austauschschüler, Jungs, Sympathie
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Französisch