Knacken im Ellenbogen nach "Überlastung"?

Hallo!
Ich bin 16 Jahre/Junge und war gestern im Fitness-Studio und habe dort ganz normal trainiert wie immer.
Ich habe mich aufgewärmt wie sonst auch, indem ich mich dehne.
Danach habe ich einen Satz Klimmzüge gemacht und wollte dann mit der Übung am Latzug (sind wie Klimmzüge eigentlich) weiter machen.
Meiner Meinung nach bin ich sicher in der Übung, mache das schon einem Jahr und ich achte auch auf die Ausführung.
!!!Bei der ca. 5. Wiederholung ist mir beim Runterziehen der Stange eine Art Kribbeln durch den rechten Arm/Ellenbogen gegangen, so als ob man sich den Musikantenknochen stößt!!!
Es war unangenehm und habe direkt dann aufgehört.

!!!Dann knackte mein Ellenbogen immer wenn ich ihn ganz ausstreckte!!!
Der Ellenbogen war vielleicht leicht angeschwollen, kann aber auch nur sein, dass es wegen dem Pump in den Armen war.

Jetzt ist der nächste Tag und das Knacken ist immer noch da, doch so normal spüre ich keinen Schmerz.
!!!Es tut bei stärken Druck am rechten/äußeren Teil des Ellenbogens etwas weh!!!
Es knackt an der Stelle auch immer beim Ausstrecken.

Ich habe schon paar Dehnübungen versucht, doch es bringt nichts wirklich.

KANN MIR JEMAND SAGEN, WAS ICH MACHEN MUSS/KANN UND OB/WIE ICH DAS KNACKEN/SCHMERZEN WIEDER WEG BEKOMME.

Hoffe auch ehrliche/sinnvolle Antworten :)

LG




Sport, Gesundheit, Schmerzen, Ellenbogen, knacken, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Überlastung
2 Antworten
Ellenbogenluxation - Erfahrungen mit der Genesung?

Hallo, es gibt schon ein paar alte Einträge zu dem Thema, dennoch wollte ich speziell nochmal mein Fall erläutern und hoffe auf Erfahrungsberichte.

Ich hatte vor 10 Wochen einen Sturz beim Klettern und habe mir dabei den Ellenbogen luxiert. Dadurch sind Bänder gerissen und das Radiusköpfchen leicht gesplittert. Es wurde konservativ behandelt und somit nicht operiert. Ich hatte schließlich 2 Wochen einen Gips und seitdem eine Bewegungsschiene. Zu Anfang hatte ich so starke Schmerzen, sodass der Winkel wieder zurückgestellt werden musste auf Flexion 90°/Extension 60°. Schleppend konnte ich minimale mehr Bewegung erlangen und bin nun nach 10 Wochen auf 120°/ 30° Extension, wobei ich bei der Streckung noch nicht an Anschlag der 30° komme. Die starken Schwellungen und Hömatome sind seit 2-3 Wochen durch Lymphdrenage komplett weggegangen, aber die Bewegung stagniert! Ich bin mittlerweile sehr frustriert und mache mir Gedanken darüber, ob ich je wieder meinen Arm normal bewegen kann. Klettern und bouldern fehlt mir sehr und es versetzt mich in Panik, dass meine Bewegungsfortschritte seit 3 Wochen stagnieren. Ich habe 2x die Woche Physio und versuche daheim Kraft aufzubauen. Mein Physio scheint langsam auch ratlos, auch wenn er sich sehr bemüht und ständig neue Dinge versucht. Dabei gehe ich stark an meine Schmerzgrenzen und darüber - ohne Erfolge :( Mittlerweile wirkt sich meine Fehlhaltung auch schon auf die Schulter!!

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Auch wenn jeder Körper anders ist und der Genesungsprozess natürlich nicht pauschalisiert werden kann, würden mir Erfahrungsberichte von anderen gut tun, da ich momentan nicht weiß, ob das alles normal sein kann (der schleppende Heilungsprozess) oder ich vielleicht doch über eine zweite Meinung nachdenken sollte und einen damit verbundenen Eingriff.

Ellenbogen, luxation
0 Antworten
Schulter schmerzen seit einigen Tagen, was ist hier faul?

Hallo liebe Community,

wie schon gesagt ich habe seit einigen Tagen Schulter schmerzen auf der linken Seite. Es kam so... es war Donnerstag morgen ich hatte mit ein Pullover angezogen als ich plötzlich so ein ziehen in der Schulter spürte, es zog mir sogar bis in den Ellenbogen. Hatte mir nichts bei gedacht, vielleicht einen Nerv eingeklemmt...?

Am Samstag war ich reiten und beim aufsteigen habe ich nichts gemerkt aber danach fing es richtig hart an zu ziehen und Sonntags kriegte ich auch noch Nacken schmerzen von der Schulter. Es tut weh, wenn ich meinen Kopf bewege.

Wenn ich an der Nintendo Switch Splatoon 2 spiele tut mir nach einiger Zeit meine Schulter weh. Ich hatte schon gedacht das irgendwas mit dem Schlüsselbein wäre. Aber beim abtasten fühle ich nichts und es tut auch nicht weh dabei aber es zieht ein wenig... wie würde sich das an fühlen eine Schlüsselbein Fraktur zuhaben?

Ich kann meinen Arm hoch heben aber ich habe schmerzen wenn ich nach hinten greife um mir einen Pferdeschwanz zu machen. Und mein Schulterblatt schmerzt auch...

Ich habe heute nach der Arbeit weil ich Musik gehört habe meine Arme bewegt und der linke tat weh. Was ist bloß falsch? Ich mache mir sorgen!!

Es ist angenehm für mich: Meinn arm eingeknickt zulassen ca 45 grad (rechter Winkel) (aber trotzdem ein ziehen in der linken Schulter) oder auf dem Tisch ist es noch besser wenn ich den ablege und nach meiner Computermaus greife und ich mich mit meinem Körper nach hinten an den Stuhl anlehne. Da tut es garnicht weh.

Könnt ihr mir helfen, bitte!?

Sollte ich zum Arzt gehen?

Danke schon mal im Voraus...

lg sunnypeggy98

(p.s. Woher her ich diese Ausdrücke „Fraktur“ kenne? Ich arbeite als MFA (Medizinische Fachangestellte) beim HNO-Arzt. Bin noch in der Ausbildung.)

Schmerzen, Pferde, Reiten, Ellenbogen, Gesundheit und Medizin, MFA, Schlüsselbeinbruch, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, Schulterblatt
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ellenbogen

Wie bekommt man Flecken vom Selbstbräuner weg?

10 Antworten

Mückenstich EXTREM angeschwollen. Rot, heiß, dick und hart. Soll ich zum Arzt?

5 Antworten

Wie lange dauert der Heilungsverlauf nach einer Ellenbogenluxation (ausgekugelter Ellenbogen)?

13 Antworten

wie heißt die ellenbogen-arm-inneseite-beuge richtig?

2 Antworten

Juckende kleine Pickel an den Ellenbögen

5 Antworten

Auf dem Ellenbogen gefallen!

12 Antworten

Ellenbogen gestoßen? Schmerz dauert länger als sonst..

5 Antworten

Schmerzen Im Ellenbogen nach Sturz. Ein Fall für den Arzt?

4 Antworten

Ellenbogengelenk - kann Arm nicht mehr 100% anwinkeln und ausstrecken

6 Antworten

Ellenbogen - Neue und gute Antworten