Corona Treffen mit Freund?

Guten Abend,

auf Grund der Corona-Krise darf ich seit vier Wochen keinen Kontakt zu anderen Leuten (außer meinen Eltern) haben.

Meinen Freund darf ich ebenfalls nicht sehen und das fällt uns beiden sehr schwer. Wir treffen uns dennoch heimlich für ca. 30 Minuten pro Woche. Meine Eltern wissen genau, dass es ein Problem für mich ist und haben auch den Verdacht, dass ich mich mit ihm getroffen habe und immer wenn ich dann mit meinem Hund spazieren gehe, werden sie total sauer und halten mir Vorträge, dass ich mich nicht mit jemanden treffen darf.

Ich kann meine Eltern verstehen, aber es geht schon seit ganzen vier Wochen so und ich durchlaufe gerade eine schwierige Phase in meinem Leben, bei der ich ihn einfach brauche.

Es liegen keine Vorerkrankungen vor und meine Eltern sind um die 50.

Ich bin 17 Jahre alt und wollte mal fragen, ob es eventuell möglich wäre zu ihm zuziehen (bis die Krise vorbei ist). Das ist auch wichtig, weil wir in eine Klasse gehen und zusammen für die Abschlussprüfungen lernen müssen.

In den Nachrichten wurde auch gesagt, dass man sich mit einer Person treffen darf, die nicht zur Familie gehört.

Ich weiß, dass meine Eltern entscheiden dürfen, wo ich mich aufhalte, aber ich würde mich wirklich über Ratschläge freuen.
Bitte nehmt die Situation ernst und bringt keine blöden Kommentare von wegen wir können doch Skypen oder so...

Schule, Freundschaft, Beziehung, Gesetzeslage, Liebe und Beziehung, zusammenziehen, Corona, Coronavirus
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Corona