Wie kann ich meiner Freundin in dieser Situation helfen, bzw. wie kann sie sich selber helfen?

Meine Freundin hat sich mit Corona angesteckt, was jetzt erstmal nicht so schlimm ist. Aber da die Eltern generell bisschen Eigen sind, wurde es für sie so geregelt: Sie darf ausschließlich nur in ihrem Zimmer sein (Dachgeschosszimmer, also höllisch heiß), sie darf nur oben auf die Toilette mit FFP2 Maske, das Essen wird ihr nur vor die Tür gestellt. Mit den Eltern kommuniziert sie meist nur übers Schreiben. Alles nur, damit sich die Eltern nicht anstecken. Am Abend, an dem sie noch kaum Symptome hatte, haben sie natürlich noch eng beieinander am Essenstisch gesessen, sprich liegt es nahe, dass die Eltern sich eh schon angesteckt haben. So... In ihrer Situation geht es ihr ziemlich schlecht und sie leidet sehr. Ich telefoniere seit 3 Tagen mit paar Unterbrechungen mit ihr durch.

Als die Eltern das beschlossen haben, hatte sie kein Mitspracherecht. Das hat sie auch generell überhaupt nicht. Ich leide selber darunter, weil ich es nicht abkann, wenn man so ungerecht behandelt wird.

Dümmer wird's aber leider noch. Erst jetzt meinte zudem die Mutter, dass sie den Arzt anrufen soll, wegen einem PCR Test. Heißt, sie müsste länger in Quarantäne...

Kann ich ihr irgendwie da raus helfen, ohne, dass ich mich mit den Eltern anlege, bzw. Mit denen Diskutiere? Das hab ich bei anderen Sinnlosen Dingen und Aktionen auch schon versucht und vorallem bei diesem Thema sind sie extrem festgefahren und sensibel. Ich versuche ihr hin und wieder eine Freude zu bereiten, oder ihr die Zeit angenehmer zu gestalten. Vielleicht habt ihr ja die ein oder anderen Tipps oder Ideen, wie ich das weiter so machen kann, oder am besten, wie sie da rauskommt. Dankeschön schonmal! :)

Eltern, Psychologie, Freundin, Liebe und Beziehung, Corona, Coronavirus
Wann ist es an der Zeit, die Reißleine zu ziehen und aus Deutschland zu flüchten?

Explodierende Energiepreise, unbezahlbare Wohnungsmieten, Pflegenotstand, europaweit höchstes Renteneintrittsalter, europaweit niedriges Rentenniveau, Altersarmut, eine völlig ausufernde Kriminalität und Parallelgesellschaften, zügellose organisierte Kriminalität (Clans, Mafia), keine Kindergartenplätze, Inflation von 8%, explodierende Lebensmittelpreise, ein drohender Krieg mit Russland...

Ich frage mich, wie lange ich das noch mitmachen soll. Seit der Flüchtlingskrise 2015, der Einführung der CO2-Steuer 2020, zwei Jahren Corona und dem Beginn der Hyper-Inflation erkenne ich unser Land nicht mehr wieder. Es ist unfassbar, wie sich Deutschland innerhalb von 7-8 Jahren von einem funktionierenden Rechtsstaat mit einer gesunden Industrie und einem hohen Lebensstandard zu einem echten Drecksloch entwickelt hat, wo wir Jahr für Jahr weniger Lebensqualität und weniger Sicherheit haben.

Allein in meiner Stadt (ca. 200.000 Einwohner) gab es allein in den letzten 7 Tagen 4 Raubüberfälle und eine Messerstecherei. Ich frage mich:

Wann sollte man die Reißleine ziehen und auswandern? Ich weiß, dass Auswandern nicht einfach ist, aber sicherlich haben einige von euch schon Erfahrungen damit gemacht. Wann hattet ihr genug? Wie besch...issen musste die Situation werden, bis ihr gegangen seid?

Inflation, Pflege, wohnen, Energie, Deutschland, Politik, Ukraine, Corona, Covid-19
Wie konnte Karl Lauterbach trotz seiner Vergangenheit Gesundheitsminister werden?

Ich bereite einen Vortrag für die Schule vor und bin auf mehrere Artikel über den Lipobay-Skandal gestoßen. Warum genießt Lauterbach so viel Vertrauen?

Zitat: "Der wohl bekannteste Skandal um Herrn Lauterbach ist der vor rund 20 Jahren bekannt gewordene Skandal um das Medikament „Lipobay“. Bei diesem Medikament handelte es sich um einen Fettsenker, der am Ende von der Firma Bayer wieder vom Markt genommen werden musste, da dieser verantwortlich für viele Nebenwirkungen und sogar Todesfälle war.

Lauterbach war an der Studie des Medikaments beteiligt und nahm gerne die Gelder der Pharmaindustrie an und ignorierte Warnungen und Hinweise auf mögliche gefährliche Nebenwirkungen des Medikaments. Für die Studien bekam er übrigens allein im Jahr 2000 rund 800.000 € an Drittmitteln. Was sind da schon ein paar Menschenleben, wenn es im eigenen Geldbeutel klingelt? (Quellen hierzu: Spiegel, Heise, capital.de, kla.tv, wochenblick.at)"

https://news-stadt.de/prof-dr-karl-lauterbach-und-seine-skandaloese-vergangenheit/

Zitat: "Oder auch den Wissenschaftler, der Studien zum Bayer-Medikament Lipobay anfertigte, als andere schon vor der Krebs hervorrufenden Wirkung des Blutdrucksenkers warnten. Nach tausenden von Klagen nahm Bayer das Medikament vom Markt – trotz Lauterbach."

https://www.wirtschaftskurier.de/titelthema/artikel/macher-der-woche-karl-lauterbach0.html

Medizin, Gesundheit, Deutschland, Politik, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Impfung, Corona, Coronavirus, Karl Lauterbach
wer steht hinter visual politik.de?

Dieser youtube Kanal gibt sich als unabhängig aus und würde angeblich nur von Spenden finanziert. Der deutsche Moderator gibt sich libertär und weltoffen und tritt mit einem Hawaiian-tshirt vor der Kamera auf. Die Legende des Kanals ist, dass sich zwei leidenschaftlich Polit-Interessierte zusammengetan hätten, um unabhängig und objektiv zu informieren.

Lt. einer Informationsquelle (wahrscheinlich Wikipedia) soll ein Vetreter dieses Kanals auch einmal an der Münchner Siko teilgenommen haben, bzw. eingeladen worden sein. Dies macht mich stutzig. Welcher unabhängige Youtuber kann an der Siko teilnehmen? Meine Vermutung ist eher, dass ein neoliberaler think tank dahinter steht. Die Recherchen sind so umfangreich, dass ein kleines Team in so kurzen Abständen niemals so viel in so kurzen Abständen produzieren kann.

Die Berichte, Analysen sind sehr tendenziös und lassen bestimmte Aspekte immer unter den Tisch fallen. Der weniger Informierte gewinnt den Eindruck hier tolle und objektive Informationen zu erhalten. Am Ende wird dann eine Meinung produziert, die den amerikanischen bzw. neoliberlen Anschauungen entsprechen. Diese Methode ist nicht neu. Auffällig sind auch die vielen positiven Kommentare, die wie bestellt wirken, da sie allesamt das von diesen Redakteuren geschaffene Weltbild untermauern und als glaubhaft bezeichnen.

Meine Menschenkenntnis sagt mir, dass hier viel geblufft wird und in Wirklichkeit eine größere NGO dahintersteht, die gezielt die öffentliche Meinung manipulieren will. Die Methode wurde von Walter Lippman entwickelt und heute nit Erfolg durchexerziert.

Gibt es dazu eine andere Meinung oder andere Eindrücke? Ich bin sehr skeptisch.

Inflation, Technik, Visual Studio, Corona, Keynesianismus, Ukraine Konflikt
Diskriminierung von Ungeimpften durch die Politik vorgehen und Entschuldigung?

Im Rahmen der Covid 19 Pandemie wurden Ungeimpfte Menschen in vielen Teilen vom öffentlichen Leben ausgeschlossen.

Beispiele hier wären 2G oder 2G+

Bei vielen Ungeimpften hat dies tiefe Narben hinterlassen und viele Freundschaften sind zerbrochen.

Im Lancet einem hochangesehenen Wissenschaftsmagazin erschien ein Artikel der zeigte dass die Stigmatisierung von Ungeimpften nicht gerechtfertigt sei

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)02243-1/fulltext

Es gab auch einen weiteren Artikel der zeigte dass Geimpfte und Ungeimpfte in Respekt und Toleranz miteinander leben müssen

https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666776222000199/fulltext

Wie kann zukünftig dafür gesorgt werden dass Menschen nie wieder aufgrund ihres Immunisierungsstatus so sehr gesellschaftlich geächtet werden. Wie setzen Sie sich konkret für meine Interessen als Ungeimpfter ein und wie wollen sie unsere Gesellschaft wieder zusammenführen ? Wie wollen Sie sich konkret für die Aufarbeitung dieser Pandemie gerade auch im Hinblick der Diskriminierung und Ausgrenzung nicht gegen Covid 19 Geimpfter Menschen einsetzen ?

Vielen Dank für die Antworten

Leben, Menschen, Politik, Diskriminierung, Gesellschaft, Gesundheit und Medizin, Impfung, Corona, Coronavirus, ungeimpft, Philosophie und Gesellschaft, Themenspecial, Coronaimpfung, Landtagswahlaktion2022-NRW

Meistgelesene Fragen zum Thema Corona