Smart Home: Schalt-Mess-Aktor (UP) zum Einbau in bestehende Schaltung?

Ich möchte meine Elektrik "smart" machen und suche hierfür eine praktikable Lösung!


Die Rahmenbedingungen:

1) Die vorhandenen Schalter (Berker S1) sollen erhalten und voll funktionsfähig bleiben. Ich möchte sie weder ersetzen, noch stillegen.

2) Fast alle Schaltungen im Haus sind Wechsel- und Kreuzschaltungen.

3) Ein Nulleiter ist entweder vorhanden oder kann noch von einer nahegelegenen Steckdose in die Dose reingezogen werden.

4) Das smarte Steuerung soll möglichst auch ohne Internetverbindung funktionieren (also nur im heimischen Netzwerk funken); die konventionelle Steuerung per Lichtschalter bleibt ohnehin funktionsfähig (Vorgabe 1).

5) Die Kosten sollten halbwegs überschaubar bleiben - also bitte keine "Luxusprodukte" für mehr als 50,- pro Schalter.

6) Die langfristige Funktion muß sichergestellt sein, am besten durch die Möglichkeit zur Einbindung in mein bestehendes Smart Home System (openHAB 3) und/oder die Fritzbox. Die Nutzung einer extra Bridge ginge für mich auch in Ordnung, wenn das System ohne Cloud/Abo auskommt, da schon viel zu viele Hersteller von heute auf morgen die Einstellung solcher Systeme beschlossen haben.

7) Wünschenswert wäre eine Meßfunktion für die Aufzeichnung und Auswertung der Verbräuche - ist aber nicht zwingend erforderlich.

8) Als Funkstandard würde ich, in genau dieser absteigenden Reihenfolge, folgende Protokolle favorisieren: EnOcean, Xigbee, 433MHz Funk, Z-Wave, WLAN 2,4GHz, WLAN 5GHz.


Frühere Versuche:

Bislang war der Plan, die Schaltung mit den Zigbee "Zwei-Wege-Modulen" von Xiaomi umzusetzen. Hier würden soweit alle Punkte passen. Allerdings hat mir mein Elektriker jetzt gesagt, daß diese Module sich nicht in Wechsel- und Kreuzschaltungen, sondern nur in einfachen Schaltungen einsetzen lassen, weil das Modul beim Ausschalten am "falschen" Wechsel-/Kreuzschalter den Strom verliert und dann nicht mehr schalten kann!

Hier ein (leider russisches) Video zu dem Teil: https://www.youtube.com/watch?v=LOjijB683zc

Dort sieht man den Anschluß recht gut. Für mich als Laien sah es so aus, als ob man auch mit zwei Schaltern (für mich also eine Wechselschaltung) arbeiten könnte. Aber anscheinend habe ich da vom Schaltungsaufbau her etwas falsch verstanden und es ist, trotz zweier Schalter, keine Wechselschaltung...

Hier noch der Schaltplan:



Neue Planung:

Sofern ich mit den Xiaomi Modulen nicht weiterkomme, muß nun also leider eine andere Lösung her! Mein Elektriker hat mir Homematic IP empfohlen, allerdings sind die UP-Aktoren nicht mit der Berker S1 Serie kompatibel und auch der Preis ist mit knapp 50 Euro pro Schalter schon echt grenzwertig!

Ich hoffe, Ihr könnt mir hier mit fachkundigem Rat und guten Produktempfehlungen weiterhelfen! Danke!

Smart Home: Schalt-Mess-Aktor (UP) zum Einbau in bestehende Schaltung?
Computer, Technik, Elektronik, Elektrik, Technologie, Wechselschaltung, Zigbee, smart home, iot

Meistgelesene Fragen zum Thema Computer