Brennen in der harnröhre bitte um hilfe!?

Hallo alle zusammen!

Ich habe eine leidensgeschichte die ich von anfang an beschreiben werde..villeicht kann mir jemand weiter helfen..

Ich hatte schon von kind an probleme mit Blasenentzündung..mal hatte ich eine jeden monat mal war sie 2 jahre komplett verschwunden..habe immer wieder ein Antibiotika verschrieben bekommen das auch gut half..seit dem sommer hat es sich aber sehr verschlimmert ..manchmal war in dem urin test fast garnichts zu sehen ..hatte aber trotzdem ein brennen in der harnröhre..verschwand aber dann auch wieder nach ein paar tagen..als ich beim frauenartzt war und der mir nur sagte das alles okay ist und mir für meine haut die pille " sibilla" verschrieb, begang der horror..ich habe die pille insgesamt 12 tagelang genommen und habe krasse nebenwirkungen wie depressionen und angstzustände bekommen..nach dem 12 tag setzte ich sie ab..und da begang dieses permanente brennen in dem harnwegsausgang..beim Wasserlassen drückt es auch ein wenig manchmal brennt es auch leicht. Eines tages war es so schlimm das ich ins krankenhaus gefahren bin, die mir aber auch nur ein Antibiotika gegeben haben..das brennen verschwand genauso schnell wie es wieder kam ..als ich zu meinem frauenartzt gegangen bin hat er sich alles angesehen, den ph wert getestet und hatte mir ein rezept für eine angerrührte cortison salbe gegeben..die sollte ich 4-6 wochen benutzten zweimal am tag..das tat ich auch und es war mal für 2 wochen ruhe doch jetzt beginnt es wieder zu brennen..meistens fängt es vor dem schlafen gehen an und hält bis zum nächstens morgen gegen mittag..dann ist es verschwunden..ich wasche mit milchsäure duschgel und benutze milchsäure kuren..ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll..ich hoffe jemand kann mir helfen..

Gesundheit, Schmerzen, Medikamente, Körper, Krankheit, Blasenentzündung, Ärzte, Arznei, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Harnröhre, Klitoris, Krankenhaus, Scheide, Urin, Urologe, Urologie, Erfahrungen
4 Antworten
Unwohles Gefühl in der Brust, Dauer Müdigkeit und Verspannungen?

Hallo, ich halte mich mal kurz soweit es geht :)
Zu meiner Person bin 20 und weiblich.
Ich bin sehr oft sehr schnell erschöpft, bin Dauer Müde und sehr Unkonzentriert. Vergesslichkeit ist auch schön öfters aufgetreten als üblich.
Habe seit einem Monat keinen Appetit mehr, bei kleinen Mahlzeiten wird mir schon übel. Mein Geschmackssinn und Geruchssinn ist beeinträchtigt. Bei leichten Aktivitäten, fällt mir der Atem schon weg. Abends wird das ganze Schlimmer. Meine Nase verschließt sich, im Hals habe ich das Gefühl es wird eine Wand eingesetzt, die mich behindert zu atmen.
Des Weiteren habe ich in Letzter Zeit ein sehr Unwohles Gefühl im Brust Bereich. Als fehle mir der Druckausgleich in der Brust. Es fühlt sich leicht beengt an.
Hin und wieder habe ich auf beiden Seiten des Brustkorbes einen Stechen, was sich beim Atmen verstärkt.
Was ich noch hinzufügen Möchte, fast jeden Tag habe ich am Hinterkopf starke schmerzen.( Wenn es möglich ist werde ich noch ein Bild hinzufügen. )
Ich mache drei Mal in der Woche Sport und besuche einen Tanz Kurs. Trotzdem habe ich einen sehr Verspannten Nacken und Schmerzen im Oberen Rücken.

Ps: ich war schon vor einigen Monaten beim Arzt mir wurde Blut abgenommen. Ich habe ein dezentes Eisenmangel und nehme Tabletten. Wegen meiner NackenVerspannung, wurde ich zwei Mal schon zum Physiotherapeuten geschickt. Trotzdem hilft mir das alles nicht. Ich mein meine Schmerzen haben sich verringert, aber die Verspannungen sind immer noch sehr stark Vorhanden, wie eine Oma. Mein Arzt nimmt meine Probleme nicht Ernst  und hört nicht meine Lunge ab oder sonstiges. Ich werde immer schnell weggeschickt, weil ich von aussen Top Fit wirke. Aber ich habe viele Beschwerden, die mich einfach Fertig machen. Kann übliche Aufgaben nicht mehr vernünftig bewältigen.

krank, Brust, Blut, Verspannung, Ärzte, Atemnot, Blutgerinnung, Eisenmangel, Herzinfarkt, Nase, unwohl
2 Antworten
Arzttermin wahrnehmen, oder warten?

Guten Morgen,

lange Geschichte....

Ich leide an einer starken Allergie, von der ich ständig krank bin. Ich hatte im April einen Termin beim Facharzt. Für diese Woche ist (bereits im April) ein Kontrolltermin vereinbart wurden. Ich hab über die letzten Monate so viel an Tabletten und Sprays ausprobiert, aber nichts hat geholfen. In der Zwischenzeit habe ich den Hausarzt gewechselt (Umzugbedingt) und das K.H in dem der Facharzt von April ist, liegt auch nicht mehr in meinem Einzugsgebiet. Wie auch immer war ich die letzten Monate, aufgrund Allergiebedingter Probleme, öfter bei der neuen Hausärztin, weil die Sprays und Tabletten keine Funktion gezeigt haben. Erst vorletzte Woche, hat Sie sich den Arztbericht durchgelesen, als ich fix und fertig war, weil ich seit Monaten unter der Allergie leide. Dann hat Sie mir am 08.12 ein starkes Spray mit anderen Tabletten aufgeschrieben.... Das habe ich bis jetzt noch nicht verwendet, weil ich eine Mandelentzündung habe und Antibiotika über 2 Wochen nehmen musste. Wie auch immer, hat Sie mir dann genervt eine Überweisung für den HNO Arzt gegeben -Termin für Februar.

Jetzt überlege ich, ob ich den Termin in der jetzigen Woche wahrnehmen soll, oder nicht - Ich hab Angst, dass sie dann sauer ist, weil ich vor 2 Wochen bei dem Allergieschub, den Termin nicht erwähnt habe und Sie mir einen neuen gegeben hat beim HNO Arzt in Ihrem Ärztezentrum. Ich wohne in Spanien, und das Ärztesystem ist hier anders.Der Arzt aus April gehört nicht mehr zu meinem Einzugsgebiet und ist somit eig. nicht zuständig. Der Arzt aus Februar arbeitet mit meiner Hausärztin zusammen, und weil ich jetzt erst ein neues, stärkeres Spray bekommen habe, weiß ich nicht ib es Sinn macht da zum Arzt zugehen die Woche. Aber wenn Sie dann im System sehen kann, dass ich den Termin abgesagt habe, dann denkt die dich auch ich bin bescheuert aber wenn ich hin gehe, sieht sie das auch und ärgert such bestimmt, wieso ich zu Ärzten außerhalb des Einzugsgebiets gehe.

Was soll ich tun ? Hingehen ? oder die neuen Medikamente probieren und bis Februar warten ?

Medizin, Gesundheit, Arbeit, Körper, Frauen, Ärzte, Arzt, Gesundheit und Medizin, Termin
2 Antworten
Digitale Patientenakte ab Juni 2019 - wollt ihr wissen, was wirklich dahintersteckt?

Als ich vor ein paar Tagen beim Arzt war, habe ich die schockierende Wahrheit über die geplante "digitale Patientenakte" ab Juni 2019 für gesetzlich Krankenversicherte erfahren. Der Arzt war schlecht drauf und meinte, er halte den Druck bald nicht mehr aus. Ich fragte nach und er erzählte, dass er und alle anderen Ärzte von den Krankenversicherungen unter Druck gesetzt werden, diese digitale Patientenaktie zu erstellen und übers Internet an die Krankenversicherung weiterzuleiten - Eine Akte, in der ALLES über den Patienten steht, auch höchstpersönliche Daten. Diese Daten werden dann von der Krankenversicherung an eine Stiftung weitergeleitet, die sie wiederrum an Pharmakonzerne und andere Firmen verkauft. Damit werden höchstpersönliche Daten durch mehrere Hände gegeben und verkauft, was uns in den Medien natürlich keiner sagt - Nein, das wird auch noch als toll dargestellt! Des weiteren werden sollen diese Daten übers Internet vermittelt werden, und wir wissen alle: Das Internet ist nicht sicher, diese Daten können gehackt werden.

Weigert sich der Arzt, bekommt er sein Honorar gekürzt!!!!! Denn es gibt immerhin noch die ärztliche Schweigepflicht, die so aber außer Kraft gesetzt wird. Vor allem Psychologen, Psychiater und Hausärzte sind dagegen. Das grenzt an Erpressung, sagte mein Arzt und er lasse sich nicht alles gefallen.

Die aktuelle Datenschutz-Verbesserung, mit unserer Unterschrift beim Arzt ist also reine Augenwischerei und komplett zwecklos.

Ich bin schockiert darüber, wie wir alle veräppelt und verkauft werden - wie geht es euch damit?

Datenschutz, Ärzte, Krankenkasse, Patient
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ärzte

Blut beim Nase Putzen - kein Nasenbluten - was kann das sein?

9 Antworten

Welches Insekt hinterlässt zwei Stiche nebeneinander?

14 Antworten

Wie heißt eine männliche Krankenschwester?

23 Antworten

Ärztliches Attest das es beim Arbeitsamt keine Sperrfrist bekommt. Ist das Wahr?

14 Antworten

Medikamente in Spanien / Rezeptfrei Codein

5 Antworten

Lösung der Haut an den Füßen

4 Antworten

Welcher Arzt kann Wirbel einrenken

10 Antworten

Wie schnell wirkt Paracetamol (500 mg, HEXAL)?

10 Antworten

Greys anatomy Staffel 14 Amazone Prime?

2 Antworten

Ärzte - Neue und gute Antworten