Muskelkater weg aber dafür Nadelstiche

Hallo, Hab vor einer Woche nach einer langen Trainingspause trainiert und hatte dann auch muskelkater. der eigentliche Muskelkater wie ich ihn gewohnt bin ist nun weg( also der großflächige Schmerz aber ich hab immer noch Stiche in den Bauchmuskeln, z.B. beim Aufstehen aus dem Bett in der Brust habe ich diese auch. Außerdem fühlt sich meine Brust nicht unbeweglicher und fester wie sonst nach einem Muskelkater an, sondern tut bei belastung und dehnen weh. Gleiches gilt für den Bizeps. Ich hab gestern versucht leicht zu trainieren um die Durchblutung anzuregen, aber es hat sich eher wieder verschlimmertWeil ich sonst nie mehr als eine Woche Pause gemacht habe, hatte ich sonst nur mit leichtem Muskelkater von 1-2 tagen zu tun, von dem nichts übrig geblieben ist. Aber sonst kann ich mich auch nicht daran errinnern, dass er nicht ganz weggegangen ist, als ich mit dem Training angefangen habe.. Also meine Frage: Kann es sein das von einem Muskelkater noch eine Zerrung übrig bleibt? oder hätte ich eine solche verletzung schon bei der Belsatung gemerkt? Und kann ich das so einfach wegtrainieren? Ich kannte diesen Schmerz nur wenn ich beim Bauchmuskeltraining an der Belsatungsspitze nach einigen Sätzen. Danach ist er aber auch weggegangen und hat sich durch kontinuierliches Training immer weiter nach hinten verschoben. Danke im Vorraus

Muskelaufbau, Muskeln, Training, Bauchmuskeln, Muskelfaserriss, Muskelkater, Zerrung
2 Antworten
Necken unter Geschwistern: Kann ich meinen kleinen Bruder ungewollt was gezerrt haben?

Hallo zusammen,

und zwar habe ich eine recht "peinliche" Frage. Aber vorab: Ich liebe meinen jüngeren Bruder, und würde ihn nie bewusst verletzten wollen, o.Ä. Unsere Eltern leben getrennt, wobei er (9 Jahre alt) bei unserer Mutter wohnt, ich alleine wohne, und ich ihn gelegentlich bei mir habe, wenn unsere Mutter jobbedingt mal 1-2 Std später nach Hause kommt. Wer Geschwister hat, wird das ja denke ich mal kennen, man neckt sich ja mal hier und da gerne. Ich habe mich natürlich sehr über den Besuch gefreut, gerade, weil ich momentan auch eine schwere Zeit habe, und Ablenkung gut gebrauchen kann :) Was ist da schöner, als so ein kleines Energiebündel in der Wohnung. Naja, wie gesagt neckt man sich auch gerne, weswegen er heute von mir auch in die Seiten gepiekt und gekitzelt wurde, da er seine Späße beim Film gucken gerissen hat, und ich kaum was von mitbekommen habe. Da er wie am Spieß schreit, und das auch noch bewusst extra um mich zu ärgern, musste ich ihn natürlich den Mund zuhalten. Am Ende einer kleinen harmlosen Rangelei hab ich ihn gut festgehalten bekommen, und konnte ihn auch ruhig stellen, und hab so verbleibend wenige Minuten den Film weitergeguckt, bis ich ihn losließ. Ich denke mal ich hab ihn so ingesamt 5 Minuten den Mund zugehalten, wobei er sich auch zwischendruch wehrte, und ich seinen Mund auch mal wieder "einfangen" musste. Wie gesagt, Neckerei untereinander, und ich war auch nicht brutal o.ä, und auch beide haben gelacht (Zumindest das, was man von dem Genuschel verstehen konnte) Er hat später auch nichts gesagt, und fand ein wenig rumkebbeln mit der älteren Schwester, wie meist, auch ganz amüsant, da er sich dann auch mal austoben kann. Nunja, mittlerweile ist er ja wieder bei meiner Mutter, welche mich vorhin gefragt hat was wir angestellt haben, da er über Kieferprobleme klagt (Das soll sich wohl komisch beim sprechen und kauen anffühlen, und auch gelegentlich kribbeln) Sie meinte nur ich solle ihn doch nicht so feste anpacken, was ich m.E nach nicht getan habe, und wie gesagt auch kein Zeichen von Unwohlsein oder sonstiges bei ihm gesehen habe - Eher im Gegenteil, war halt eine lustige kleine "Rauferei". Trotzem, habe ich jetzt ein etwas schlechtes Gewissen, da ich denke ihn vllt ungewollt im Eifer des Gefechts was gezerrt zu haben :( Wenn man jemanden am schreien hindern will, bekommt der Kopf und Kiefer (Wo die Hand ja auch in der nähe ist) ja auch einiges an Bewegung mit. Denkt ihr das kann von so einer kleinen Rauferei mit Mund zuhalten kommen, oder ist ihn vllt doch was anderes passiert? Und auch hier möchte ich nochmal betonen: Es war keineswegs brutal, beide sahen es als Spaß an, und ich habe natürlich auch aufgepasst das er genug Luft durch die Nase bekommt wenn ich ihn den Mund so lange zuhalte. Also falls da was passuert sein sollte, dürfte das ja nichts schlimmeres als eine kleine Zerrung sein, denke ich mal. Also er ist ja fit, weinte auch nicht o.Ä, sondern sagte nur, dass der Kiefer "komisch" sei.

Geschwister, Zerrung, necken
3 Antworten
Wie Spagat lernen und wie lange es dauert?

Hallo :-) Also vorweg, ich bin eigtl. total mega ungelenkig, obwohl Modern dance, Ballett und Jazz mache, . Langsam wird es aber auch für neue Coreos etc. immer wichtiger das ich mal etwas gelenkiger werde, und habe nun auch von meiner Tanzlehrerin über die Herbstferien aufbekommen mich täglich zu Dehnen damit ich in 3 Wochen mit den Händen auf den Boden komme mit gestreckten Beinen. Wenn ich mich runter gebeugt habe, waren da immer noch so locker 25cm ( ) Luft. Hat auch immer furchtbar weh getan und hatte danach manchmal Migräne, dachte das liegt an der Skoliose, hab dann bei meinem Krankengymnastik ,,Lehrer,, nachgehakt und der meinte das ich eine Sehnenverkürzung habe und oft aber nicht Ruckartig Dehnen soll. Ich habe jetzt seit genau einer Woche täglich 4-8 mal gedehnt, also Aufwärmübungen, dann runter etc und komme jetzt bis auf meinen Handballen schon ganz runter und kann es auch einen Moment halten. Hätte ich nicht gedacht das es so schnell geht. Echte Probleme habe ich jetzt aber noch beim Spagat, ich weis auch gar nicht so recht wie ich da anfangen soll, wenn ich da einfach so reinrutsch' kipp ich gerne zur Seite ;) und das ist alles etwas unpraktisch. Habt ihr Tipps wie ich das gut trainiere und evtl. eine Art Anleitung? Und wielange brauche ich ca. um Spagat zu können, bin jetzt noch sehr sehr weit vom SPagat entfernt ;)

lg

Video, dehnen, Übungen, Youtube, Spagat, Zerrung
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zerrung