Stelle antreten oder nicht?

Heute beim Probearbeiten hatte ich mit einer Managerin zu tun, die mir etwas komisch erscheint.

Sie hatte eine Espresso Tasse einer Frau ausgehändigt, die im Laden den Espresso getrunken hat. Obwohl man ja momentan vom Ordnungsamt das nicht darf und nur die To Go Becher aushändigen darf, hatte sie das trotzdem gemacht.

Anschliessend kam eine Kundin und ich habe ihr aus Versehen auch so eine Tasse gegeben, weil ich dachte, die gehört zu ihr und ich hatte vorher ja gesehen, dass die andere Kundin auch aus so einer Tasse getrunken hat. Es war mein Fehler, dass ich ihr das falsche Getränk gegeben hatte, aber die Managerin schnauzte mich dann an und fragte: Hast du ihr etwa gerade die Tasse gegeben? Wenn das das Ordnungsamt sieht, dann sind wir übel dran. Ich hatte mich dann entschuldigt und gedacht, es wäre ihr Getränk und die Kundin vorher hatte auch eine Tasse. Da meinte sie nur zu mir, ja, die Kundin kommt auch jeden Tag, ich kenne sie ja.

Danach kam eine Frau mit ihrer Mutter rein und fragte, ob die Lebensmittel, welche gluten frei sind, separat von den Lebensmitteln mit Gluten produziert werden. Ich fand das eine berechtige Frage, denn es gibt ja Lebensmittelallergien und nicht jeder verträgt Gluten. Die Managerin meinte dann danach nur, dass es echt komische und seltsame Menschen gibt und hat über die Kundin gelästert.

Ich fand das ganze Verhalten von ihr echt unfreundlich. Beim Kassieren stand sie neben mir und hat mich die ganze Zeit Kopfrechen Fragen vor den Kunden gestellt und mich so mega unter Druck gesetzt und mich teilweise so behandelt, als ob ich nicht da war. Bei jedem Probearbeiten bisher hatte ich immer angenehme Leute, die sich wirklich bemüht haben, mir den Laden zu zeigen. Bei diesem Store ging es irgendwie darum, dass man sich als etwas besseres fühlt. Die Kollegen waren eigentlich nett, aber die Managerin war etwas komisch. Ich habe die Stelle jetzt bekommen, habe aber Angst, dass die einen unter Druck setzt, wenn man dort arbeitet.

Würdet ihr die Stelle nehmen oder nicht?

Arbeit, Bewerbung, Job, Arbeitswelt, Barista, Manager, Starbucks, Ausbildung und Studium
Warum bekommt man in den USA oft Dinge umsonst?

Das ist mir sehr haeufig passiert als ich laengere Zeit dort war. Man bekommt manchmal grundlos irgendwo was geschenkt. Zb bei Starbucks. Man unterhaelt sich ein bisschen mit dem Verkaeufer ueber smalltalk themen und dann bekommt man das Getraenk das normalerweise um die 5 Dollar kostet einfach umsonst. Meistens wird sowas gesagt wie "I'll take care of that for you" oder "Your drink is on me today".

Meistens wenn sie jemanden sympathisch finden.

Auch bei McDonalds mal. Ich bin rein und wollte einen Burger haben der bis vor kurzem noch vorraetig war. War so ein special Burger den es nur eine bestimmte Zeit gibt. Die Verkaeuferin meinte dann, dass es den seit ein paar Tagen nicht mehr gibt. Dann sagte ich "Ok, dann nehm ich stattdessen einen anderen Burger". Und sie dann "Ich mach dir den Burger kostenlos als entschaedigung weil das was du haben wolltes nicht da war". Und so hatte ich dann einen BigMac kostenlos. Einfach so.

Noch was. Einmal war ich bei der Fastfood Kette Wendy's... und zwar nur mit meinem iPhone. Ich habe immer mit Apple Pay gezahlt. Nach der Bestellung stellte sich heraus, dass diese Filiale kein Apple Pay akzeptiert. Ich hatte aber weder Bargeld noch Karte dabei. Dann fragte ich den Verkaeufer ob er die Bestellung einfach stornieren kann und er meinte dann "Ah no worries, I'll cover it for you". Und so bekam ich ein ganzes Essen fuer 7 Dollar umsonst. Das waren 2 Burger, eine Pommes und ein Getraenk. Fuer nichts.

Das ist mir alles innerhalb von ein paar Monaten passiert. In deutschland ist mir sowas noch nie passiert. Da frage ich mich, warum machen die das? Wieso bekommt man so oft grundlos Dinge geschenkt? Die Leute in der Schlange hinter mir haben sich auch nicht aufgeregt oder so. Die haben nur gelacht und sowas gesagt wie "Looks like it's your lucky day". Oder einfach nichts gesagt.

Hier in diesem Video sieht man es auch sehr gut:

https://www.youtube.com/watch?v=4Bm0_eL6pis

Der Typ faehrt durch den Drive Thru waehrend er komische Telefongespraeche fuert. Die Person die die Bestellung aufnimmt bekommt das mit. Und es entwickelt sich ein kurzes Gespraech. Er bekommt in mehreren Szenen seine Bestellung kostenlos.

Wie kommt es, dass die sowas dort machen?

essen, Englisch, Burger, Menschen, Amerika, USA, Deutschland, Starbucks
Starbucks arbeiten (Teilzeit), aber?

Ich hoffe ihr könnt immer helfen und versteht mein Problem

Ich 20/w seit knapp (März bis jetzt) 2019-2020 11 Monate zu Hause und habe zuletzt als Warenverräumer gearbeitet in einem Supermarkt, was ganz ok war und auch anstrengend! Mein Chef war schlimm, gerade zu meiner Anfangszeit wo ich nicht wusste wo die Sachen liegen oder wie sie hingestellt seien sollten, wurde mir immer mit sofortige Kündigung gedroht. Ich habe dort (Oktober 2018-Feb2019) 5 Monate gearbeitet und dann aufgegeben, weil es einfach zu viel war. Ich habe Respekt vor allen aber sowas wollte ich mir auch nicht gefallen lassen. Meine Mitarbeiterinnen meinten hör nicht auf ihn, er ist so 'er ist allein''... deswegen tickt er so bla bla bla ja gut konnte sein Verhalten trotzdem nicht verstehe.Wenn die Sachen ihm nicht gepasst haben, habe ich stumpf geantwortet und meine Arbeit auch dann gut im nachinein, ich war ja nur neu. Zudem muss ich sagen, ich hab einen Migrationshintergrund und ja ich hatte das Gefühl das er einwenig rassistisch angehaucht war. Es war nicht nur bei mir so, es ging eig allen so und viele haben nach 2 3 Monaten gekündigt.

Seit März bin zu Hause und leute ich will wieder arbeiten. Ich will mir mein Geld verdienen, meine Eltern geben mir kaum was und eigentlich möchte ich es auch nicht.

Nach 10 Monaten, habe ich mich für 2 x weitere Job Angebote beworben und eins darunter ist Starbucks als Barista.

Mein Problem ist nur, ich bin seit märz zu Hause habe und glaubt mir nach unzähligen Jobs gesucht, bin persönlich hingegangen alles nichts und habe mit mein ersten Job schlechte Erfahrungen gemacht, dass sich alles gesammelt hat und ich so verklemmt, so verschlossen und ja irgendwie Angst habe, ja wirklich Angst habe wieder in die Gesellschaft einzusteigen und mich zu wieder zu entwickeln.

Bei Starbucks muss du mit Menschen agieren, die einzelnen Sorten der Drinks kennen und die Kasse bedienen puhh wo ich am auch meisten Angst habe ..

Ich hoffe ihr versteht mich, denn das ist seit den letzten 10 Monaten so, vor meinem ersten Job war ich Ehrgeiz, habe mir gesagt 'Wenn du was willst, hol dir es - mach es'' aber das ist alles irgendwie Weg.

Hatte einmal schon jemand diese Angst ? Ist es überhaupt eine Angst ? wieder zu arbeiten ?

Ich habe mich beworben, bei beiden Plätzen der erste Job hat sich gemeldet als Aushilfe, also Kasse wo ich am meisten Angst habe, da ich noch nie an der Kasse gearbeitet habe. Es hört sich doof an aber meine Fingernägel sind nicht ganz die schönsten und wissen das ich an der Kasse stehe, die Sachen einpacke und Leute sehen mich an, ist ... puhhh

trotzdem würde ich zurückrufen, ich traue mich bloß nicht oh man ..

Und bei Starbucks habe ich mich ebenfalls beworben (Teilzeit) aber noch kein Anruf und würde gerne zurückrufen und meine Angst überwinden und auch zu sehen ob der Job steht

Hatte jemand Erfahrung bei Starbucks ? Wie waren die Mitarbeiter ? Euer Chef ? Die Arbeit an sich ?

Danke im Vorraus

Leben, Arbeit, Ratgeber, Job, Angst, Minijob, Kommunikation, Starbucks, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Starbucks