Denkt ihr das mit dem Zahn stimmt oder denkt sie sich das nur aus?

Also ich (18) habe zwei kleinere Geschwister (5&14) und vor 5 Jahren hat unsere Mum unseren Dad mit so einem Typen betrogen, unsere Eltern haben sich getrennt und wir sind mit Dad ausgezogen und sie ist mit diesem Typen zusammengekommen. Er war seit Tag 1 sehr authoritär und aggressiv und meinte, uuns schlagen zu dürfen, wenn wir "respektlos" waren (meistens waren wir nicht wirklich respektlos, sondern wollten einfach nichts mit ihm zu tun haben). Natürlich haben mein Bro und ich ihn immer zurückgeschlagen.

Unsere kleine Sis, die ungefähr einen Monat nach der Trennung geboren und seitdem bei uns lebt hat er zum Glück erstmal in Ruhe gelassen abe vor 2 Jahren hat er se zum ersten Mal angegriffen. Mein Bro und ich haben ihn sofort weggezerrt, verprügelt und ihn dann festgehalten, damit unsere Sis ihn auch schlagen kann. Unsere Mum hat dann die Polizei gerufen, damit sie uns verhaften, aber sie haben uns nur gesagt, uns aus Schlägereien rauszuhalten und haben ihren Mann mitgenommen. Sie hat uns dann rausgeworfen und wollte mit uns monatelang nicht reden und sie hat dann auch wegen ihrem Mann das Sorgerecht verloren und er musste ne fette Geldstrafe zahlen.

Als sie wieder angefsngen hat, mit uns zu reden, hat sie sich sehr lange darüber beschwert, wie unakzeptabel es ist, dass wir ihr verprügelt haben. Was sie am.schlimmsten fand, ist dass mein Bruder laut ihr ihm einen Zahn ausgeschlagen hat, abwr ich bin mir irgendwie nicht sicher, ob das stimmt, kann aber schon sein. Mein Bro macht zwar keinen Kampfsport, aber schon seit 10 Jahren Fußball, was ihm im Kampf verglichen mit einem Couchpotato trotzdem einen Vorteil gibt und der hat soweit ich mich erinnern kann ihren Mann ziemlich stark in die Fresse gekickt. Ich habe bei ihm aber keine fehlenden Zähne gesehen.

Was denkt ihr, stimmt das und wenn nicht, warum erzählt unsere Mum uns das?

LG Zane

Nein 80%
Ja 20%
Andere Antwort 0%
eskalation, Schlägerei
In welchem Alter ist es eurer Meinung nach schlimmer, sowas zu erleben?

Also als ich 13 war (bin jetzt 18), habe ich meine Mum mit einem fremdem Typen im Bett erwischt, meine Eltern haben sich getrennt und mein Bro (damals 9) und ich sind kürzlich danach mit unserem Dad ausgezogen. Aber bereits vor unserem Auszug ist unsere Mum mit diesem Typen zusammengekommen und er ist bei ihr eingezogen und er war seit Tag 1 sehr authoritär und aggressiv und hat uns geschlagen, wenn wir seiner Meinung nach respektlos waren (natürlich haben wir immer zurückgeschlagen). Außerdem manipuliert er bis heute unsere Mum und hetzt sie gegen uns auf, z. B. sind wirdurch unseren Dad halb Amerikaner und seit sie mit ihrem neuen Mann zusammen ist hasst sie die USA und schiebt alles, was sie an uns doof findet darauf. Sie interessiert sich auch seitdem kaum noch für uns. Unsere kleine Sis wurde ungefähr einen Monat danach geboren und lebt seitdem mit uns.

Ich weiß, es ist für jeden auf eine eigene Art und Weise scheiße, aber was ist eurer Meinung nach das schlimmste Alter, um in dieser Situation zu sein? Als Teenager versteht man selber schon etwas mehr von solchen Sachen, bekommt wahrscheinlich auch mehr mit und es ist deshalb umso schmerzhafter. Als Kind bekommt man mit, dass ein großer Streit vor sich geht, versteht aber nicht, was genau passiert und warum und meistens werden auch absichtlich Details vor einem verheimlicht. Als Teenager oder Kind muss man dann auch erleben, wie man seine Mutter an den neuen Mann verliert, der einen wie Müll behandelt. Als Baby kriegt man nichts mit bzw. hat man noch nicht das Denkvermögen, um das zu verstehen, aber dann wächst man mit einer Mutter auf, der man egal ist und kennt gar nicht ihre schöne Seite, aber vielleicht ist es noch schlimmer, eine Mutter zu verliere als von Anfang an fast gar keine zu haben?

Hier geht es nur um eure indivudielle Meinung, das ist kein Leidenswettbewerb.

Was meint ihr?

LG Zane

Kind 82%
Baby 9%
Teenager 9%
Kinder, Familie, Beziehung, Psychologie, Familienprobleme, Streit, voten
Brief an Mum, was soll ich schreiben?

Also erstmal ein paar Hintergrundinformationen: Unser Dad kommt aus NYC, das heißt meine Geschwister und ich (5,14&18) sind halb Amerikaner. Vor 5 Jahren hat unsere Mum ihn mit einem anderem Typen betrogen, unsere Eltern haben sich getrennt (wir wohnen seitdem bei unserem Dad) und sie ist dann direkt mit diesem Typen zusammengekommen und seitdem hasst sie die USA und meint, dass wir weil wir halb Amerikaner sind dumm, faul, undankbar, gierig und gewalttätig sind, was sehr ironisch ist, denn ihr neuer Mann ist sehr authoritär und aggressiv und meint, uns schlagen zu dürfen, wenn wir "respektlos" sind. Vor zwei Jahren kam es deswegen zu einer Anzeige und er musste eine hohe Geldstrafe zahlen und unsere Mum hat das Sorgerecht verloren. Auch generell will sie seit sie mit ihm zusammen ist mit uns wenig zu tun haben und findet immer etwas an uns, worüber sie sich beschweren kann.

Nun, wir waren diese Osterferien mal wieder bei unseren Großeltern in NYC und sie haben mich gefragt, ob ich in den USA studieren möchte, worüber ich sowieso schon seit einiger Zeit nachgedacht habe und haben mir gesagt, dass sie einen College Fund für mich haben, damit ich das machen könnte (in den USA muss man sein Studium selber bezahlen).

Als ich das meiner Mum erzählt habe, ist sie ausgerastet, es kan zu einem Riesenstreit und sie hat dann gesagt, dass wenn ich in den USA studiere sie nie wieder mit mir reden will und hat aufgehängt. Hier könnt ihr genauer nachlesen: https://www.gutefrage.net/frage/mum-ist-auf-180-weil-ich-in-den-usa-studieren-moechte

Eine Person hat mir geraten, ein paar Wochen mit ihr nicht zu reden und sie einfach für sich wüten zu lassen, was ich jetzt auch machen will (hier ist vielleicht wichtig zu erwähnen, dass sie uns schonnseit einigen Wochen nicht sehen wollte, weil sie auf uns sauer war, normalerweise sind wir jedes zweite Wochenende bei ihr). Ein anderer Nutzer hat dann gesagt, dass ich ihr einen Brief schreiben soll, was ich auch machen will, aber ich weiß nicht so recht, was ich da am besten reinschreiben soll.

Ich lasse mich von ihr auf jeden Fall nicht unterkriegen und werde auf jeden Fall in den USA studieren, aber ich will sie trotzdem nicht verlieren. Ich will auch erklären, warum ich diese Kontaktpause mache und dass es uns reicht, dass sie uns immer als die Bösen sieht und das auf die USA schiebt.

Ich glaube auch nicht, dass sie wirklich so drauf ist, sondern ihr scheiß Mann manipuliert sie und hetzt sie gegen uns auf!

Wie soll ich das am besten in den Brief schreiben?

LG Zane

Brief, Mutter, Streit
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.