Regelmäßig joggen (Sport) als starker Raucher - bringt es was?

Hallo.

ich bin (17) und männlich.

ich rauche leider um die 30 Zigaretten am Tag, hab aber glücklicherweise seit kurzer Zeit mit Sport angefangen.. und Alkoholkonsum reduziert

ich gehe seit 2 Tagen täglich Joggen (Laufe ne ganze Runde durch den Wald - 30min) merke aber, wie kaputt ich immer danach bin und auch zwischendurch (muss ca 10min Pause zwischendurch machen, weil ich komplett ohne Luft bin..)

wisst ihr, ob sich das mit regelmäßigen joggen bessert (wenn ich dann jz immer kleinere Runden laufe, und mich immer steigere).. ? So 3-7 Tagen pro Woche.. selbst wenn ich weiter rauche? Also ob ich davon profitieren kann und meine Kondition damit verbessere, selbst wenn ich weiter rauche? Bringt es was, Sport zu machen, wenn man Stark raucht? Weil mit Zigaretten aufhören, ist schon ne sehr schwere Sache halt. Und ich möchte nicht direkt gleich mit Rauchen aufhören, will aber sportlicher werden und regelmäßig Sport treiben (Joggen, Liegestütze, spazieren, Rad fahren, Ski fahren, Gym, etc)

bringt es was, und wird meine Kondition trotz des Rauchens mit der Zeit besser, wenn ich regelmäßig laufen (joggen) und spazieren gehe?

danke schonmal!

Ja, deine Kondition wird trotz des Rauchens damit der Zeit besser 71%
Nein, wegen dem Rauchen wird das nichts 14%
Wahrscheinlich schon, aber trotzdem nicht gut.. 7%
Sonstiges 7%
Sport, Fitness, Gesundheit, Training, Rauchen, joggen, laufen, Zigaretten, Psychologie, Ausdauer, Gesundheit und Medizin, Kondition, Raucher, spazieren
Ständig Beinschmerzen nach dem Spazieren?

Hallo, ich bin 30 Jahre alt und männlich.

Und ich gehe gerne spazieren, für mindestens 1 Stunde pro tag. Alles in einem Stück, also nicht 3x 20 minuten oder so.

Das Ding ist, ich habe nach jedem mal wenn ich dann zuhause wieder angekommen bin, Beinschmerzen. Also Muskelzuckungen in den Waden. Für mehrere Stunden und die Zuckungen kommen eigentlich im Sekunden takt, ein ständiges kribbeln/zucken. Und nur in den Waden, selten mal noch zusätzlich im Fuss(innenballen). Oberschenkel nicht.

Und jeden Tag wird es dann immer schlimmer mit den Schmerzen. Sonntag ist bei mir ruhetag und da gehe ich nie spazieren. Einfach um meine beine zu schonen. Aber wie gesagt jede woche wird es schlimmer, nach 2 oder 3 wochen muss ich dann schon 2 tage die woche pause machen, und dann nochmal ein paar wochen später gehe ich auch nur 1x die woche spazieren weil einfach meine beine/waden so komplett steif bzw verhärtet sind, das gehen eigentlich nurnoch wehtut.

Das war auch schon vor 1 oder 2 jahren der Fall, und da war ich sogar noch etwa 10kg leichter. Bin leicht mollig. Also jetzt nicht (stark) übergewichtig.

Habe auch mehrere gute schuhe. Letztens sogar wieder einen neuen gekauft. Aber immernoch das gleiche Problem.

Ich meine ein mensch sollte doch mehr als nur 1 stunde pro tag spazieren laufen können. Früher in meiner arbeit bin ich 8 stunden gestanden und immer in Bewegung gewesen und da haben mir die füsse am feierabend nichtmal halb so weh getan.

Und der körper sollte sich doch nach monaten auch an dieses 1 stündige spazieren dran gewöhnen, was er aber irgendwie nicht tut.

Letzten winter war ich 4 monate fast jeden tag am spazieren, mal mit 2 oder auch 3 tage dazwischen, aber auch nach 4 monaten habe meine waden noch geschmerzt wie nach dem ersten mal.

Mache ich etwas falsch? Ich würde gerne 2 bis 3 Stunden pro tag spazieren gehen, aber 1 stunde ist schon fast zu viel, vorallem auf lange sicht gehen.

Irgendwas dass ich vor oder nach dem laufen machen soll, dehnen etc?

Oder irgendwas trinken davor oder dannach? Kalzium tablette? Vitamin c, magnesium was weiss ich?

Hoffe jemand kann mir weiterhelfen

Danke und einen schönen Abend

Ps: es ist auch egal ob ich jetzt im wald oder auf der strasse spaziere, und egal ob flach oder hügelig.

Fitness, Gesundheit, joggen, laufen, spazieren
Etwas günstiges, kompaktes, leichtes, tragbares fürs bergab fahren?

Kurz gesagt hat es für mich viele Vorteile wenn ich beim gehen/laufen aus sportlicher Sicht mir den bergab Part sparen kann. Ich kann dann z.B. Strecken gehen wo es sehr lange leicht bergauf geht und kann dann quasi den steileren bergab Part überspringen, weil das aus diversen Gründen ohnehin zu wenig Sinn hat für mich.
Es handelt sich dabei um Nebenstraßen, also asphaltiert, aber halt nicht Rennstrecken like, sondern teilweise in mittelmäßigen Zustand und es geht wie gesagt dauerhaft verschieden steil und lange bergab wo ich das benutze.

Dieses Gerät sollte sinnvoll tragbar sein, z.B. klappbar...
Natürlich wärs auch gut wenns leicht ist, bzw nicht zu schwer und auch günstig, nachdem ich nicht viel Geld habe. Also unter 100€ wäre super.

So Roller wären nix für mich. Kurz gesagt zu gefährlich.
Das einzige was mir einfallen würde, sind Klappräder, womit ich aber viel zu wenig Ahnung habe.
Was anderes hab ich nicht auf dem Schirm, bzw dürfte das Klapprad nicht mehr wie 100€ kosten, müsste leicht und komfortabel genug tragbar sein, müsste mein Gewicht aushalten und so halbwegs zu meiner Größe passen. (110kg und 1,85m)
Ob man da unter 100€ was sinnvolles bekommt ist für mich halt sehr fraglich.

Wäre super, wenn mir da wer helfen kann. 😊

Sport, Freizeit, Fahrrad, wandern, joggen, laufen, spazieren, trekking, Klapprad

Meistgelesene Fragen zum Thema Spazieren