Soll ich mich mit ihr befreunden?

Hey, ich bin w15. In meiner Klasse gibt es ein Mädchen w16 mit der ich mich eig ganz gut verstehe. Sie und ich sind seit 2 Jahren in einer Klasse aber haben noch nie miteinander geredet, doch seitdem die Sommerferien vorbei sind, gab es irgendwie einen riesen Streit zwischen ihr und ihren Freunden aus der Klasse und jetzt hat sie irgendwie keine Freunde mehr, weil sie mit denen den Kontakt abgebrochen hat.

Sie tat mir leid also hatte ich sie mal angeschrieben woraufhin wir dann immer mehr Kontakt bekamen. Allerdings nur auf whats app oder insta. In der schule haben wir nie miteinander geredet. Wir schreiben zwar auch im unterricht oder so aber wir reden nicht miteinander auch wenn wir neben einander stehen oder uns sehen oder so.

Irgendwann hab ich sie dann mal gefragt ob wir was machen wollen und sie fand das auch eine gute Idee, allerdings war sie dann krank und konnte nicht. (Sie hat mich aber gefragt ob ich trotzdem nochmal Zeit hätte)

Aber jetzt zu meiner frage

Irgendwie weiß ich nicht ob sie wirklich Kontakt möchte, weil ich

1. Das Gefühl habe, dass ich sie ständig anschreiben und von ihr nicht soo viel kommt

2. Sie und ich eig das totale Gegenteil von einander sind

3. Wir ja erst 1-2 mal in der schule geredet haben.

Ich will mich ja auch mit ihr anfreunden und alles aber ich weiß einfach nicht was ich sagen soll. Immer wenn ich was sag kommt es mir so aufdringlich vor oder als ob sie nicht mit mir reden will.

Internet, Schule, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Freundin, Klasse, Kontakt, klassenkameraden, Neue Freunde, WhatsApp
Würdet ihr sagen ich bin ein schlechter Mensch?

Hey

also ich habe seit der 1 klasse eine Freundin die ich jetzt schon 10 Jahre kenne,wie soll ich anfangen also ich hatte vor 2 Jahren eine extrem schwere Zeit, ich war komplett alleine hatte niemanden sie hatte ich auch nicht da sie umgezogen ist, aber auch nur 30 Minuten bis 1 std entfernt, sie hatte da neue Freunde gefunden und mir garnicht mehr geschrieben mir sozusagen nur geantwortet, als ich ihr von meiner schweren Zeit erzählt habe meinte sie nur ,,was soll ich jetzt machen‘‘ ,,ich habe keine zeit‘‘ und noch vieles mehr, und das sie nicht zu mir kommen kann da sie nie Zeit hat dann Ende letzten Jahres ist sie noch weiter entfernt gezogen und hatte da garkeinen mehr, doch dieses Jahr bin ich mal wieder raus gegangen mit 2 Freunden mit denen ich zurzeit nur was mache da sie von Anfang an für mich da waren, wir kennen uns jetzt schon lange aber machen erst so richtig dieses Jahr was also so gut wie jeden Tag, doch meine Freundin da sie da keine Freunde hat, hatte sie angefangen mir wieder zu schreiben, sie schrieb mir das es ihr nicht gut geht und alles, aber trotz das sie nie für mich da war bin ich über 9std zu ihr gefahren und habe sie besucht, damit sie nicht alleine ist, doch ich habe sofort gemerkt das es nicht wie früher ist, ist ja auch klar, doch als ich wieder nach Hause kam hatten wir einen Streit sie fragte mich warum ich nicht länger bei ihr bleiben konnte, und das sie es von mir unhöflich findet das ich immer 2 andere in meiner Story poste, dann kam sie damit das ich mich ja voll verändert habe, ich sagte dann auch zu ihr das ich mich naklar verändert habe und das wir uns auseinander gelebt hätten sie hat am Telefon geweint und meinte ich sei keine gute Freundin.

Doch eig ist sie es doch oder? Ich war trotzdem nach diesen 2 Jahren wo sie mich in einer extrem schweren Zeit alleine gelassen hat trotzdem für sie da.

Ich fühle mich halt schon ein Bischen scheisse dabei da 10 Jahre auch nicht wenig sind,aber ich sehe sie ja nicht mehr so als Mensch sie wie früher, sollte ich es noch einmal mit ihr versuchen da sie ja jetzt mehr Kontakt sucht, oder lieber lassen und mich auf meine ,,besseren Freunde‘‘ konzentrieren?

lg

Freunde, Freundeskreis, Neue Freunde, schlechter Mensch
Wie macht man sich weniger Stress?

Hallo

Ich denke das haben sich das schon viele gefragt, aber wie hört man auf, sich so zu stressen?

Ich w/14 bin seit diesem Jahr an einer neuen Schule und es läuft eigentlich ziemlich gut. Von G9 in G8 *voll Angeb*

Meine alte Schule war echt nicht der Bringer ( kein Mobbing, aber Neider wegen Leistung ) die Mädels, hm, man hat so aneinander vorbeigelebt. Zwei Freundinnen „verloren“ ( komplizierte Sache ) …

Mit mir ist das auch so eine komplizierte Sache. Ich würd mich nicht als unsozial bezeichnen oder so, es nur, dass ich ständig merke, dass ich zu hohe Erwartungen hab.

Bin jetzt in einer Freundesgruppe, wir sind sieben. Wir haben Chats und die haben wegen mir auch einen neuen Gruppenchat erstellt.

Man merkt eben, dass sie viel Vertrauter sind miteinander. Ich stehe jetzt nicht am Rand und alle sind offen

aber es ist jetzt nicht so, dass sie sich von sich aus mit mir verabreden wollen würden. Sonst schreiben sie mir nur wegen Schule, aber jetzt nicht so was wie: wie gehts dir, was machst du, etc.

Okay, wir haben ein Gruppentreffen, ich werde auch miteinbezogen, aber ach keine Ahnung.

ich mach mir Stress das alles sofort perfekt laufen muss und ich „erwische“ mich dabei, wie ich diese negative Einstellung habe.
Also sofort denke, dass sie nur aus Höflichkeit mit mir reden, ich langweilig bin usw.

Mit manchen hab ich mir noch gar nicht geschrieben oder höchstens drei Sätze. Mit den Jungs auch nicht.

die sind nicht so handyfixiert aber habt ihr Tipps wie man irgendwas interessantes anfängt, weil jeden Freitag nach den Wochenend Plänen fragen ist ja öd.

Wahrscheinlich ist das so, weil ich ein viertel Jahr lang jede Pause in einer Klo Kabine verbracht habe und es keinen interessiert hat,

Meine unterbewusste Angst ist eben, dass sich der scheiśs wiederholt, auch wenn es völlig absurd ist,

also.

kennt ihr das auch?

ist es normal das man sich kaum schreibt?

was kann man sich schreiben?

ich will’s einfach auf mich zukommen lassen und was passt passt, leichter gesagt sls getan.

tipps, Anregung wer kennt‘s?

Danke danke und schönes Wochenende

Schule, Freundschaft, Stress, Freunde, Psychologie, keine-freunde, Freunde finden, Gesundheit und Medizin, Neue Freunde
Macht es in meiner Situation Sinn, die schule zu wechseln?

Hallo,

ich wollte euch mal kurz von meiner Situation erzählen, da ich nicht weiß, ob es Sinn macht, wenn ich die Schule wechseln würde.

Ich bin in der 10. Klasse und in paar Wochen beginnt ja das 2. Halbjahr. Danach gibt es Kurse, also keine festen Klassen mehr, da ich auf nem Gymnasium bin.

Aber bei mir ist es so, dass ich auf meiner Schule nicht mehr so gut zurecht komme. Meine Noten verschlechtern sich, was an meiner Faulheit liegt, aber ich habe das Gefühl, dass die Faulheit eventuell von Depressionen kommt. Allerdings verschlechtern sich nur die Noten in Arbeiten, ich hab das Gefühl, dass ich den Stoff einigermaßen verstanden habe. Ich verstehe mich nicht so gut mit den anderen in meinem Jahrgang, oder in meiner Klasse. Außerdem gibt es Lehrer die einen echt die Motivation rauben. Das zieht mich halt echt unfassbar runter und ich bin schon seit geraumer Zeit echt unglücklich mit meiner Situation. Ich wollte die Schule wechseln, da ich hoffe, da einen Neuanfang starten zu können, also wenigstens neue Freunde, schlechte Lehrer gibt es ja an jeder Schule. Aber neue Freunde könnten dann wenigstens die Motivation oder meine Freude etwas steigern, weil ich habe seit lange nicht mehr das Gefühl gehabt, dass ich jemandem vertrauen kann.

Allerdings ist es dann so auf der neuen Schule, da es wahrscheinlich ein Gymnasium wäre, dass ich dann glaube in die 11. Klasse versetzt werde, da sind aber auch Kurse. Und wenn da keine festen Klassen sind, habe ich Angst, dass ich kaum gute Freunde finden werde oder mich generell gut einbringe dort. Denn normalerweise kann ich mit gut mit Leuten anfreunden, dich ich mag. Aber durch die Kurse und weil sich die meisten ja schon solange kennen, habe ich halt schwere Bedenken.

Habt ihr ein Rat, oder Tipp für ich? Oder habt ihr vielleicht eigene Erfahrungen mit meiner Situation? Ich bin mir relativ sicher, dass ich wechseln will, aber das macht mir echt zu schaffen. Bitte bezieht euch in euren Antworten eher etwas auf die Sache mi den neuen Freunden, da wäre ich euch sehr dankbar!

Danke für eure Antworten schonmal im Voraus,

LG : )

Lernen, Schule, Freundschaft, Freunde, Deutschland, Klasse, Liebe und Beziehung, Motivation, Niedersachsen, Schulwechsel, Neue Freunde, Ausbildung und Studium
Ich habe keine Freunde mehr und gehe langsam dran 'kaputt'?

Ich habe an sich schon Freunde, aber die sind alle nur am Zocken, wirklich die ganze Zeit. Egal wie gut das Wetter ist, sie kommen einfach nie raus. Und das war auch schon die Monate vor Corona so. Hat Mitte letzten Sommers angefangen, dass sie nicht mehr raus wollten. Wenn man in unsere Gruope schreibt, kommt nicht mal mehr eine Antwort.

Wie gesagt, es geht jetzt schon länger so und es macht mir langsam echt zu schaffen. Ich fühle mich einfach so leer, ich sehe wie andere Leute draussen sind und Spaß haben und ich hocke bei besten Wetter ebenfalls in der Bude weil ich einfach niemanden mehr wirklich habe. Mir ist klar dass ich auch alleine das Wetter genießen kann, das mache ich auch des öfteren aber das ist eben nicht das Selbe.

Ich versuche auch schon übers Internet neue Leute kennenzulernen, bin auch schon in 2-3 WhatsApp Gruppen mit Leuten die ebenfalls neue Leute kennenlernen möchten, aber bisher ist auch da nichts draus geworden. Bei Jodel könnte ich mich auch mit neuen Leuten treffen, da bin ich mir aber etwas unsicher weil man nie weiß wer es am Ende ist.

Wart ihr auch mal in so einer Phase? Wie habt ihr neue Leute kennengelernt? Für viele mag es nach einer absurden Frage klingen aber ich habe eigentlich schon 10 Jahre den selben Freundeskreis und wir haben selten neue Leute kennengelernt. Wenn sind mal welche mitgekommen, die man schon von irgendwoher kannte.

Freizeit, Spaß, trinken, Sonne, Freundschaft, Wetter, alleine, einsam, traurig, Gefühle, Einsamkeit, Menschen, feiern, Freunde, Beziehung, unterwegs, Psychologie, Freundeskreis, kennenlernen, Leute kennenlernen, Liebe und Beziehung, Phase, Unternehmungen, Wochenende, leeregefuehl, Neue Freunde, keine Freunde mehr
Wie mehr reden mit Klassenkameraden?

Hey... Ich Bräuche mal euren Rat. Ich bin seit kurzem in eine komplette Jungs Klasse gekommen. Um genau zu sein letzte Woche am Mittwoch. Ich dachte ich warte mal ein wenig ab und kenne meine Kameraden etwas besser sobald die Vorstellungsrunden vorbei sind. Aber... Ich weiß zwar dass einige das selbe Interesse haben wie ich nur traue ich mich irgendwie nicht die Jungs anzusprechen. Ich mache mir immer Gedanken wie was wenn er oder was wenn oder was wäre wenn und und und, und ob ich cool genug antworte usw. Ich möchte einfach nicht wieder gemobbt werden aber ich bin ziemlich schüchtern und bisher konnte ich zwar einen guten Eindruck bei den meisten hinterlassen aber... Ich glaube ich rede einfach zu wenig. Einige haben bereits sich besser angefreundet miteinander. Ich dagegen habe nur ein gutes Verhältnis und das auch nur schulisch gesehen. Habt ihr Tipps wie ich als Mädchen besser mit jungs reden kann? Ich weiß ja dass alle mega nett sind und sogar meinen sprachfehler akzeptieren, nur bin ich doch etwas zu schüchtern 😅. Liegt an meinen alten Klassenkameraden. Also habt ihr Tipps? Zum besser kennenlernen oder die Angst los werden als langweilerin oder loser abgestempelt zu werden wenn ich sie mal anspreche? Ich nehme jeden Rat gerne an, danke euch in voraus :)

Schule, Freundschaft, Psychologie, Freunde finden, Jungs, Jungs und Mädchen, Klasse, Liebe und Beziehung, Neue Schule, klassenkameraden, lerngruppe, Neue Freunde, neue-freunde-finden, schulkameraden
Fühle mich in meinem Freundeskreis unwohl, was tun?

Ich bin in einem größeren Freundeskreis. Mit einigen Leuten davon treffe ich mich nur auf Partys oder z.B. beim vortrinken, dass reicht auch vollkommen aus, da ich mir nicht vorstellen könnte, mit denen eine engere Freundschaft zu führen. Mit 3-4 Personen bin ich allerdings besser befreundet. Wir treffen uns ziemlich häufig. Seit einiger Zeit ist es nun so, dass sie sich bei einem bestimmten Freund treffen und dort Serien gucken und Shisha rauchen. Wohlmal finde ich das auch cool, aber wirklich täglich habe ich darauf keine Lust. Zudem verstehe ich mich mit dem Gastgeber sehr gut, er fragt mich auch jeden Tag ob ich dazu kommen möchte. Mit einer Person aus der Clique verstehe ich mich nicht besonders (wir sind aber trotzdem nett zueinander). Genau diese Person ist aber wirklich jeden Tag beim Gastgeber. Gerade das empfinde ich als sehr störend, da man nichts mehr alleine unternehmen kann, da er zu 100% da sein wird. Wenn man aber mal etwas unternehmen würde hätte ich kein Problem damit das eine Person dabei ist, mit der ich mich nicht so gut verstehe, aber jeden Abend zusammen rumgammeln ... das ist nicht meins. Darüber reden das es mir kein Spaß macht bringt auch nichts, da ich ja merke, allen anderen macht es ja Spaß. Momentan komme ich alle paar Tage mal vorbei, merke aber, dass ich nach und nach den Bezug zu der Gruppe verliere. Was soll ich tun ? Andere Freunde habe ich nicht und wohne in einem Ort wo mich viele kennen. Ich wüsste nicht wie ich versuchen sollte in einen anderen Freundeskreis zu kommen, da andere halt auch wissen, wer meine Freunde sind. Sich abwenden ohne das es Streit ist wäre nicht möglich da hier jeder jeden kennt...

Freunde, abhängen, Clique, Freundeskreis, Neue Freunde, unwohl
Hilfe!Wie baue ich zu meinen Klassenkameraden besseren Kontakt auf?

Also erst mal zu mir : weiblich, 14 , 8.klasse Gymnasium. Also ich ich wohne in einer Kleinstadt , und meine zwei besten Freundinnen und mein bester Freund mit denen ich seit ich klein bin befreundet bin , sind weggezogen , als ich in die 6. Klasse kam . Die leben jetzt in einem ganz anderen Bundesland als ich . Aber trotzdem sind wir immernoch beste Freunde , genauso wie als die bei mir gelebt haben , denn wir treffen uns mind. jeden zweiten Monat , aber chatten jeden Tag. Und jetzt zu meinem eigentlichen Problem :da meine 3 besten Freunde ja so weit weg wohnen , fühle ich mich in meiner Kleinstadt, das fast schon ein Dorf ist , sehr einsam. Denn hier hab ich keine richtigen Freunde , außer "Schulfreunde " mit denen ich in meiner Freizeit eigentlich nichts unternehme. Und ich bin auch in der Klasse nicht die beliebteste , denn das Problem ist , die aus der Klasse haben ein ganz falsches Bild von und ich glaub , ich auch von denen. Denn ich schreib eigentlich immer nur 1er , und bin auch Lieblingsschülerin der meisten Lehrer. Und so dachten die aus meiner Klasse schon seit der 5. dass ich ne Streberin bin und langweilig bin , was nicht stimmt ! Ich bin nur gut in der Schule weil ich mir alles schnell merken kann , und meine Freizeit verbringe ich wohl kaum mit Lernen! Und ich seh auch das ganze Gegenteil vom Streber aus. Die meisten finden sogar ,ich bin das hübscheste Mädchen aus der Klasse und mit dem schönsten Körper , auch die Jungs . Aber naja, ich rede fast nie mit denen aus der Klasse , und dann denken die , das ist meine Persönlichkeit, was aber nicht stimmt, denn mit meinen besten Freunden bin ich die Lauteste. Und ich habe mich immer von den andern fern gehalten , weil ich die so kindisch fand also die meisten und deshalb hab ich kein Kontakt zu denen aufgebaut und nicht mit denen geredet. Und ich habe gemerkt, dass viele von denen eigentlich garnicht kindisch sind. Und ja ich will dieses Missverständniss von uns einfach brechen , damit sie mal wissen wie ich wirklich bin . Also in meiner Klasse gibt es wenige Mädchen aber sehr viele Jungs , und ich gehöre genau zu der unbeliebten , kindischen Gruppe . Und ich will zu den andern "rüber" . Aber ich bin glaub ich auch schon den andern bisschen aufgefallen , und die sehen mich jetzt etwas anders als ganz am Anfang, also das merkt man einfach. Aber wie soll ich denn jetzt Kontakt aufbauen ? Ich meine wir sind schon seit 1,5 Jahren in der Klasse. Wenn ich neu in dieser Klasse gekommen wäre , wäre es einfacher , denn dann würde ich einfach zu denen hinlaufen oder die anschreiben. Aber jetzt geht das ja nicht . Die würden sich wundern warum ich so plötzlich zu denen hingehe und die würden mich komisch angucken , oder vielleicht sogar auch lästern , wenn ich so schnell die "Gruppe" einfach wechsle , das geht nicht. Und die würden auch denken , ich habe keine Freunde und will deshalb zu denen. Deshalb, wie kann ich ganz "langsam" zu denen hinüber , so dass es nicht auffällt?

Liebe, Freizeit, Schule, Stress, Mädchen, beste freunde, Freunde, Jugendliche, Jungs, Klasse, Lehrer, Schulstress, klassenkameraden, Neue Freunde

Meistgelesene Fragen zum Thema Neue Freunde