Immer horny aber dann kein Spaß am sex?

Hallo,

ich bin total verwirrt was sex angeht. Manchmal finde ich es mega gut, denke dass ich bald komme, manchmal spüre ich garnichts und dann kotzt es mich an das ich nichts fühle. Ich frage mich warum das so ist. Also natürlich ist die Libido unterschiedlich hoch bei einer Frau, aber die Chance dass ich den Sex gut finde liegt bei mir bei circa 20%. Richtig doof. Und dann kommt auch mein freund zu schnell, was mich auch nervt, weil ich dann nicht kommen kann. In den restlichen 80% fühle ich wenn dann nur etwas aber dann kaum mehr was und dann dauert der Sex auch allgemein viel länger und ich warte die ganze Zeit bis er kommt aber er kommt dann halt auch gefühlt nie. (Es färbt auch auf ihn ab)

Allgemein muss ich dazu sagen, dass ich eine mega horny Person bin. Also ich hab teilweise unnormal Lust auf Sex, hab auch richtig kopfkino und es macht mich richtig wuschig. Aber dann bekomm ich Sex und ich denk mir so… das war’s schon?

Kann ich irgendwas ändern dass ich wenigstens zu 80% spas habe? Oder ist das normal so? Oder mache ich irgendwas falsch was ich verbessern kann? Ich hab mir auch überlegt ob das an meinem freund liegen kann also dass er irgendwie unterschiedlich hart ist und ich spür halt nur wirklich was wenn er wirklich hart ist. also mache ich ihn nicht geil genug? Aber er will trotzdem fast jeden Tag Sex…

Mir tut das auch leid für meinen freund, weil ich will ihn nicht verletzen indem ich sage dass der Sex meistens eher schlecht ist. Ich meine mich zieht das in dieser Beziehung auch voll runter.

Ich weis auch nicht wirklich, was ich verbessern könnte. Also eine Stellung die ich einmal mega gut finde, kann beim nächsten mal richtig schlecht für mich sein. Also irgendwie verwirrt mich das alles total, und man findet auch so wenig Infos dazu im Internet…

Freundschaft, Selbstbefriedigung, Sex, Libido, Liebe und Beziehung, Lust, Sexualtrieb, horny
Abhängig sein von jemanden?

Hallo,

ich denke andauernd an meinen freund. Immer. Ständig wenn wir nicht zusammen sind. Und es nervt mich wirklich weil es mich so verletzt dass wir nicht zusammen sind. Ich weis überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll, allgemein, ich KANN damit nicjt umgehen. Vor allem wenn man halt nicht abgelenkt ist. Sonst geht es ja, aber in diesen Momenten vermiss ich ihn so sehr, dass mich das alles abfuckt und ich eigentlich auch die ganze Beziehung in Frage stelle. Es tut halt mehr weh dann als das ich positive Gefühle zu ihm fühle.
ich weis dass es eigentlich süs ist dass ich ihn so vermisse aber für mich ist es wirklich kein Segen und es kotzt mich total an! Vor allem weil es zu dem Zeitpunkt auch nicht möglich ist immer zusammen zu sein. Und ob er das überhaupt will? Ich stelle halt auch oft in frage ob er mich liebt. Ich meine, er macht oft Sachen die zeigen, das er mich nicht liebt: er gibt ungern Geld für mich aus, seine Freunde sind ihm wichtiger, er beschützt mich nicht wenn jemand mir gegenüber handgreiflich wird, er vermisst mich wahrscheinlich nicht so krass wie ich ihn immer. Er meint das ja nicht böse, er liebt mich einfach nicht genug. Wie auch immer. Ich bin nicht imstande Schluss zu machen weil ich keine Person bin die sich trennt weil checkt die Personen eben nicht verlieren will. Also ich bin es gewohnt dass die Personen dann aus meinem Leben gehen und das ist auch okay dann für mich (ich kann dann auch damit abschließen). Aber dass ich dann selbst das Ruder in die Hand nehme ist zu viel für mich ( ich ziehe es nicht durch ). Ja… schreibt mir gerne eure Gedanken zu dem Thema auf. Ich bin einfach nur verzweifelt. Alles Liebe

Christin

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Gehirn, Gedanken, Psychologie, Abhängigkeit, Liebe und Beziehung, Verzweiflung