Wiederholen oder Gesamtschule?

Hey, ich bin w/15 und besuche zurzeit ein Gymnasium im G8 Jahrgang und habe heute mein Zeugnis mit durchschnittlich 3,8 erhalten und bin demnach nicht in die Erprobungsstufe versetzt worden.

Meine "Rechtfertigung":

ich habe Depressionen und eine Angststörung und werde auch in den Sommerferien in eine geschlossene Klinik aufgenommen. Diese ist auch u.a. ein Grund meiner nicht versetzung,da die Lehrer meinten ich bräuchte länger um mich selbst zu finden und endlich Glücklich zu werden. Außerdem würde ich mit meinen jetztigen Lücken in der Oberstufe momentan nicht klarkommen und hätte maßive Schwierigkeiten.

Ich habe nun 2 Möglichkeiten : entweder ich werde auf eine Gesamtschule wechseln und (laut meiner mittelstufen Koordination) in die 10 versetzt (weil die da anders bewerten sollen) und mache die Fachoberschulreife mit Qualifikation zur gymnasialen Oberstufe und mache meine Fachhochschulreife oder meine allgemeine Hochschulreife auf der Gesamtschule (würde 2 Jahre mehr als bei G8 dauern). Die zweite Möglichkeit wäre auf meiner jetzigen Schule zu beleiben und in die kommende neunte Klasse gestuft zu werden, ich würde dort viele meiner alten Lehrer nicht mehr haben da diese sich Elternzeit nehmen oder in pansion gehen (dieser Weg dauert auch 2 Jahre mehr als bei G8).

Ich stecke in einem Dilemma fest, denn ich werde (außer ich melde mich in den Sommerferien ab) automatisch in die Stufe unter mir getan. Ein wichtiger Punkt ist auch dass das Gymnasium auf dem ich jetzt bin, eines der ältesten und angesehensten in meiner Stadt ist und ich mit dem Abitur auf dieser Schule "Pluspunkte" für viele Universitäten oder Hochschulen haben würde.

Andererseits gefällt mir die Fächerwahl auf den Gesamtschulen besser (z.b. kein Latein sondern stattdessen Pädagogik, Psychologie,spanisch, Ernährungslehre, Hauswirtschaft,DuG etc.)

Ich hab z.b. in meiner Klasse 3-4 Freunde und kenne niemanden aus der unteren Stufe aber in der Gesamtschule würde ich niemanden kennen. Außerdem hab ich Angst das auf der Gesamtschule "Absturzkinder" also sozial abgerutschte Kinder sind, mit denen man nicht reden kann. Auch wenn ich selbst einen Migrationshintergrund habe und sehr standhaft bin was das Thema Drogen,Alk, Zigaretten,Partys und Jungs angeht(bin Muslima) habe ich Angst das ich auf der Schule fertig gemacht werden würde weil ich da nicht mitmachen werde (falls das so eine schule wäre), das würde mich denke ich kaputt machen weil ich ja schon einen Knacks in der Psyche habe, auf meiner jetzigen Schule weiß ich ja das niemand bzw. Wenige so sozial abgerutscht sind.

Mein Klassenlehrer und meine Therapeutin empfehlen mir zwar einen Schulwechsel in Betracht zu ziehen aber meine Mittelstufenkoordinatorin(die meine Ehm. Mathelehrerin ist) und viele meiner jetzigen und Ehm. Lehrer meinen ich sollte auf der Schule bleiben.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll,ich habe einen Neustart nötig habe,nur die Frage ist auf einer neuen Schule oder nicht? Bitte um Rat!!!

Leben, Ratgeber, Schule, Mädchen, NRW, Mittelstufe, Schüler, 9. Klasse, Abitur, Angststörung, Depression, G8, G9, Gesamtschule, Gymnasium, Mittlere Reife, Schulwechsel, wiederholen, tiktok, Ausbildung und Studium
Ein komplett "Neues Leben" beginnen?

Sehr geehrte Community,

einen recht schönen guten Morgen.

Ich bin w., 49 J., christlich, verlobt und glücklich. =)

Allerdings sind dort Dinge in meinem Leben aufgrund meiner mir gemachten Erfahrungen geschehen, die so erbärmlich grauenvoll sind, dass es jedem von uns den Magen umdrehen würde... :((

Die Schatten der Vergangenheit griffen in die Gegenwart - und wie die Community aus meinen Antworten bereits auch weiß, hatte ich ansatzweise Depressionen gehabt, die gekommen und wieder gegangen sind. Ich war beim Arzt. Ich hatte jahrelang Tabletten eingenommen und sie mit Hilfe eines Mediziners wieder abgesetzt! Gott sei Dank bin ich die Dinger los.

Ich weiß ganz genau, was ich zum Leben brauche und ich habe keinerlei sonderlich großen Ansprüche und ich weiß auch, was ich alles zu tun habe, um mein altes Leben hinter mir zu lassen; und was ich tun muss, um mein Neues Wunschleben wirklich zu leben!

Fakt ist: ich verdiene im Garten - und Landschaftsbau auch nur im Mindestlohn!

Woanders zahlen die Länder 13 € Mindestlohn x(

Wo kann ich mit Hauptschulabschluß noch eine Umschulung machen? Und das mit GaLaBau?

Ich würde gerne etwas mit Tieren machen. Oder mit kleinen Kindern.

Ich habe früher aushilfsweise in zwei Kitas gearbeitet für mehrere Jahre. Es war traumhaft schön. Ich habe meinen Job mit den Kindern über alles geliebt ♥

Aber ich bräuchte einen Realschulabschluß, oder über den zweiten Bildungsweg mitlere Reife eine Umschulung zur Erzieherin?

Was ratet ihr mir?

Was wäre der richtige berufliche Weg bis zur Erzieherin?

Ich danke Euch für Eure hilfreichen Antworten. :)

Vermeidet bitte verletzende und kränkende Äußerungen :(

Leben, Menschen, Deutschland, Psychologie, Kinder und Erziehung, Kita, Mittlere Reife, Realschulabschluss nachholen, erzieherinausbildung, Umschulung Arbeitsamt
Mathelehrer nimmt ein Thema in die wichtige Prüfung mit rein, welches wir nicht im Unterricht durchgenommen haben -> Dürfen wir die Zwischenprüfung wiederholen?

Hallo :^)

Kurze Erklärung: Wir sind nicht auf 'ner Regelschule, sondern in einem Kurs für Erwachsene um die Mittlere Reife nachzuholen. Die Kursgebühr betrug 1000€. Deswegen läuft das bei uns mit den Noten ein bisschen anders ab: Wir haben im Dezember (16.12.2021-23.12.2021) jeden Tag pro Fach EINE große Prüfung geschrieben (Zwischenprüfungen) und was auch immer da rauskommt, steht dann fest im Zwischenzeugnis drinnen und kann auch nicht mehr verbessert werden. Für die Leute, die z.B. auf die FOS möchten, ist das Zwischenzeugnis relevant.

Das Problem: Unser Mathelehrer hat in der Mathe-Zwischenprüfung hauptsächlich ein Thema (senkrechte Geraden bei einer Linearen Funktion) drangenommen, dass er (ungelogen) für nur 5min mündlich im Unterricht erwähnt hat (wir hatten beim Thema Lineare Funktion eigentlich alles, außer "senkrechte Geraden" und "gespiegelte Geraden"), wir haben im Unterricht keine Aufgaben dazu gemacht. Nun meinte er vor kurzem, dass es lauter 6er gibt. Sowas Ähnliches ist bei diesem Lehrer schonmal passiert, nur dass es jetzt unsere schulische/berufliche Zukunft beeinträchtigt, da die Note ja fest im Zwischenzeugnis stehen wird.

Meine Fragen:

  1. Darf ein Mathelehrer hauptsächlich ein Thema in eine so wichtige Prüfung reinnehmen, welches im Unterricht nur für 5min erwähnt wurde? Selbst wenn es "nur" eine Art Unterthema ist und die Formel dafür im Formelheft (zumindest in meinem) steht.
  2. Kann man da was machen und wenn ja - was? Also im Sinne von z.B. zum Direktor o.Ä. gehen, sodass wir die Mathe-Zwischenprüfung wiederholen dürfen?

Bitte nur ernsthafte Antworten!

Ich bedanke mich im Voraus.

LG

Mathelehrer nimmt ein Thema in die wichtige Prüfung mit rein, welches wir nicht im Unterricht durchgenommen haben -> Dürfen wir die Zwischenprüfung wiederholen?
Ja, darf er. // Nein, ihr könnt da nichts dagegen tun. 75%
Nein, darf er nicht. // Ja, ihr könnt da was dagegen tun. 25%
Sonstiges: Bitte als Antwort erläutern. 0%
Test, Schule, Prüfung, Mathe, Noten, Lehrer, Mittlere Reife, Zwischenzeugnis, Probe, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Mittlere Reife