Lügt das Jugendamt?

Hallo und zwar geht es um meine kleine 17 jährige Schwester die vor paar Tagen einen ganzen Tag verschwunden war, meine Eltern und wir waren verzweifelt, Polizei war auch alarmiert gewesen, irgendwann haben wir sie gefunden und waren sehr erleichtert das ihr nichts zu gestoßen ist.

Zwei Tage später kam die Polizei zu uns und hat uns auf dem Boden geworfen und Handschellen angelegt und haben meine kleine Schwester mitgenommen, der Grund war, weil die Polizei dachte, das wir ihr was tun, nachdem Vorfall als sie verschwunden war, eine Vorsichtsmaßnahme. Jetzt sitzt sie im Jugendheim und nach drei Tagen kann sie dann selbst entscheiden ob sie wieder nach Hause möchte oder nicht, sagte das Jugendamt. Wir haben fest daran geglaubt das sie wieder kommen wird, das sie sich für die Familie entscheiden wird, da wir immer für sie da waren, wir haben ihr nie was getan und meine Eltern lieben sie über alles. Irgendwann kam ein Anruf und es wurde gesagt, das meine Schwester nicht nach Hause kommen möchte, da sie Angst vor ihre Brüder hat, wir waren alle verwirrt und haben das nicht glauben können, weil sie ganz genau weiß, daß wir ihr niemals was tun würden. Wir haben sogar mit ihr gesprochen gehabt, als wir sie gefunden hatten, das wir uns schreckliche Sorgen gemacht haben und verzweifelt waren, Mutter hat geweint meine Schwester umarmte sie und sagte, daß so etwas nie wieder vorkommen wird usw.

Was sollen wir jetzt machen? Wir können es nicht glauben, wir wissen es sogar, das meine Schwester sich niemals gegen die Familie entscheiden würde, wie sollen wir handeln? Ein Anwalt einschalten?

Familie, Jugendamt, Jugendheim, Liebe und Beziehung, Schwester
11 Antworten
Ins Heim wegen psychisch kranken Eltern?

Hallo! Wie ihr im Titel schon vernehmen könnt wollte ich fragen ob ich wegen meinen psychisch kranken Eltern ins Heim kommen kann. Ich halte es einfach nicht aus! Mein Vater ist seid Jahren psychisch erkrankt. Er führt Selbstgespräche, schreit aus dem nicht Beleidigungen in die Gegend, starrt stundenlang aus dem Fenster und führt dabei Selbstgespräche, er lacht plötzlich im Schlaf. Einfach so. Er ist momentan auch arbeitslos aber das intressiert ihn nicht. Er kümmert sich nicht um seine Papiere und erwartet das wir es tun. Er intressiert sich nicht für uns und hat seine Vaterrolle schon lange vernachlässigt. Er kümmert sich GARNICHT um uns. Er ist einfach jeden Tag Zuhause und schläft. Meine Mutter lebt in ihrer eigenen Welt. Sie zieht sich plötzlich an wie eine 20 Jährige und gibt Geld für unnötige Sachen aus wie :Nägel machen oder Klamotten obwohl ich wahrscheinlich seid Jahren nicht mehr richtig Shoppen war oder neue Kleidung bekommen hab. Sie kauft auch nie anständiges Essen. Sie kauft nur fertiggerichte. Meine Geschwister müssen sich immer um Rechnungen und anderen Sachen von ihr kümmern weil sie die Briefe einfach ignoriert. Sie bezahlt die Miete nie und wenn wir ihr sagen sie soll sich darum kümmern verlangt sie nur von uns sich darum zu kümmern. Beide sind nicht in der Lage Kinder zu erziehen.

Ich weiß nicht was ich tun soll..

Familie, Psychologie, Jugendheim, Kinder und Erziehung, psychische Probleme, Familien problem, hilfe-gesucht
14 Antworten
Betreuteswohnheim wechseln?

Hallo Community,

meine Freundin (17 Jahre) wohnt nun seit 9 Monaten im Betreutenwohnheim. Sie darf nicht bei ihrer Mutter oder angehörigen wohnen und der Vater ist verstorben.

Sie fühlt sich unwohl, hat merkwürdige Gedanken und jede Nacht Alpträume. Packt die Schule nicht weil sie sich nicht konzentrieren kann.. usw usw.. Die Betreuer zeigen keinerleis Verständnis.

Zu dem bekommt sie monatlich eigentlich 50€ Lebensmittel Geld. "EIGENTLICH" , denn die Betreuer behaupten sie müsse lernen mit Geld umzugehen und geben ihr 10-15€ für 2-Wochen. (Frühstück, Mittagessen und Abendessen) soll davon finanziert werden. Meiner Meinung nach nicht möglich.

Ich als ihr Freund wohne ca 250km entfernt. Wenn sie bei mir ist ist sie glücklich, schläft ohne schlecht zu träumen durch und fühlt sich wohl. Kann sich konzentrieren und lachen.

Deswegen ist meine Frage, ob es rechtlich möglich ist aufgrund der o.g. Gründe das Betreutewohnheim zu wechseln. In meine Nähe ?

Meiner Meinung nach ist nämlich das Wohnheim doch dafür da, damit es den Jugendlichen besser geht, nicht schlechter.

Ausserdem finde ich das mit dem Geld merkwürdig. Statt 80€ hat sie auch nur 40€ Taschengeld bekommen. Ich gehe eher davon aus das die Betreuer sich das einstecken. Wäre ja nichts neues.

Ich habe ihr auch gesagt, dass wenn sich das mit dem Geld vor allem nicht ändern wird ich zu den Betreuern gehe und ihnen klar mache das ich alles an die öffentlichkeit bringe !

Mit freundlichen Grüßen User.

Jugendheim, Heim Wechsel
1 Antwort
Wie kann ich mir und meinem kleinen Bruder helfen?

Hallo liebe Community,

ich habe eine schwierige Frage und es fällt mir nicht leicht hier alles zu beschreiben. Unsere Eltern leben getrennt und unsere Mutter hat einen neuen Freund kennengelernt. Am Anfang war alles gut und er war sehr nett zu meinem Bruder und mir. Seit 2 Monaten jedoch ist er wie ausgewechselt. Ich habe keine Ahnung woran das liegt. Fast jeden Tag schlägt er mich oder meinen Bruder. Bei mir hat er sich sogar schon gesteigert und verprügelt mich 2-3x die Woche, weil ich bei seinen Backpfeifen keine Reaktion mehr zeige. Das macht ihn dann noch wütender.

Unsere Mutter ist sichtlich überfordert und weiß nicht was sie tun soll, zumal er meistens gewalttätig ist, wenn sie nicht da ist. Ich bin mittlerweile so gut wie gar nicht mehr zuhause und schlafe bei meiner Freundin oder meinem besten Kumpel. Eigentlich bin ich nur noch zuhause, damit er mich statt meinen kleinen Bruder schlägt. Ich komme damit besser klar als er.

Meine Freunde und meine Freundin helfen mir wirklich sehr und geben mir den Spaß und die Liebe, die ich zuhause nicht mehr kriege. Ich würde meinem Bruder und mir selbst gerne aus dieser Situation heraushelfen. Allerdings weiß ich nicht wirklich, wie ich das anstellen soll. Das Problem ist, dass der Freund unserer Mutter uns vor anderen immer perfekt und liebevoll behandelt. Ich habe mich schon meinem Opa und dem Vater meines besten Kumpels anvertraut. Beide haben versucht mit dem Freund meiner Mutter zu reden. Es hat nichts geholfen und uns nur noch mehr Gewalt eingehandelt. Meine Kumpels wissen mittlerweile was bei uns zuhause läuft, weil sie in der Schule beim Sport oder beim Fußball meine blauen Flecken und Blutergüsse sehen. Irgendwann sind mir die Erklärungen ausgegangen. Seitdem versuchen sie wirklich einiges, um mir zu helfen, können aber auch nicht viel tun.

Die Familie meines besten Freundes hat mir angeboten bei ihnen zu wohnen. Ich würde sofort meine Sachen packen, allerdings haben sie selbst 2 Kinder und hätten nur Platz für mich und nicht für meinen Bruder. Ich möchte ihn auf keinen Fall alleine zurücklassen und kann ihn ganz gut beschützen seit ich ins Fitnessstudio gehe.

Ich bin dankbar für jeden Tipp und Ratschlag von euch!

Sascha

Mutter, Familie, Freundschaft, Sorgerecht, Jugendliche, Gewalt, Bruder, Jugendamt, Jugendheim, Jungs, Liebe und Beziehung, Pflegefamilie
11 Antworten
Ich bin Ratlos brauche hilfe?

Also ich bin 14 und werde in 1 Monat 15. Ich bin Muslimin und trage ein Kopftuch seit der 5 Klasse. Und ich will kein Kopftuch mehr tragen weil ich diese Verbote hasse( kein schwimmen,keine kurzen Sachen, kein schminken etc.) Und ich hasse es mich so zu verhüllen. Und es wird auch meinen berufliches leben beschränken (ich hatte vor entweder Schauspielerin oder Ärztinzu werden ).

Aber das Problem ist das meine Eltern (eher gesagt meine Mutter sehr religiös ist). Meine Mutter musste schon als sie sehr klein war ein Kopftuch tragen. Eigentlich wollte ich in der 5 Klasse "freiwillig" ein Kopftuch tragen, also meine Eltern und meine Verwandten haben mir immer eingeredet wie schön es ist ein Kopftuch zu tragen und ich habe es natürlich geglaubt weiil ich noch klein war ich war da sehr stolz auf mich weil mich alle gelobt haben aber ich bereue es....

Ich habe mit meiner besten Freundin gesprochen und sie meinte das wir zu zweit mal mit unserem Klassenlehrer sprechen sollten. Und das haben wir auch getan und er meinte das er schon viele Schüler hatte die ein Kopftuch trugen und die es nicht mehr wollten.

Er hat gesagt er wird sich erkunden und mir eine Beratungsstelle empfehlen. Er meinte auch im Fall wenn meine Eltern das nicht akzeptieren, dann werden sich mich auch von Zuhause für ein paar tage oder so weg nehmen so zu sagen. Und er meinte auch das die beratungstelle eher darauf fixiert ist das die Familien Mitglieder sich wieder vertragen.

Aber ich weiß jetzt schon das meine Eltern das nicht akzeptieren werden. Ich glaube wenn die sagen "ja es ist in Ordnung das meine Tochter kein Kopftuch mehr trägt" werden sie immer und immer wieder auf mich einreden. Meine Verwandten genau so: Immer wieder bis ich wieder ein Kopftuch trage und wenn das nicht der Fall sein sollte muss ich trotzdem Beeten und Ramadan und sowas machen und darf trotzdem keine kurzen Sachen tragen sie werden mich so zu sagen wieder verhüllen nur ohne Kopftuch und schminken ist auch verboten und augenbrauen zupfen auch tabu.

Eigentlich dürfte ich meine Beine auch nicht rasieren und arm haare oder so auch nicht das ist alles tabu. Aber meine beine rasieren durfte ich noch ich konnte sie mit viel mühe noch überreden. Ich will generell keine Muslimin mehr sein.

Und jetzt ist meine Frage: Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Also mit meiner Mutter kann ich auch nicht reden. Über viele Dinge die mich bedrücken rede ich mit meiner besten Freundin, auch das mit dem Kopftuch ausziehen kann ich nicht mit meiner Mutter bereden weil ich weiß, das sie ausrasten würde. Ich verstehe mich mit meinem Bruder auch nicht und mit meiner kleinen Schwester auch nicht.

Ich bin ratlos...

Jugendheim, kinderheim
4 Antworten
Aktivitäten zur emotional- Sozialkompetenz?

Hallo ihr Lieben, ich fange bald mit meinem Projekt an, in dem Bereich der Emotional- Sozialkompetenz.

Meine Projekt Reihe muss aus fünf Aktivitäten bestehen, welche ich mir schon rausgesucht habe, nur leider wurde mir gesagt, dass bei meiner Projekt Reihe der rote Faden fehlt. Ich habe vor als erste Aktivität eine " Gefühls Karte" herzustellen, wo das eingeschrieben wird, was einen glücklich macht. Sie gestalten diese Individuell und können sie jederzeit mit sich tragen und darauf zurückgreifen in schlechten Momenten.

Bei meiner 2. Aktivität malen sie zu zwei verschiedenen Musikrichtungen ( Entspannungsmusik und Heavy Metel Musik) danach sprechen wir darüber was es jeweils in ihnen ausgelöst hat.

Bei meiner 3. Aktivität stellen wir Gipsmasken her, welche sie nach ihrem empfinden gestalten

bei meiner 4. Aktivität schreiben die drei Personen jeweils einen Brief an die anderen, wo die positiven Eigenschaften und was ihnen an der Person gefällt hineingeschrieben wird und letztendlich der Person vorgelesen wird.

Meine 5. Aktivität nennt sich Farbschlacht. Jeder bekommt mindestens 3 mit Farbe gefüllte Wasserbomben, worauf sie eine Emotion schreiben, die sie während des Projekts erfahren haben drauf schreiben. Sie werfen sie gegen eine aufgestellte Leinwand und erzählen vorher wann und in welcher Aktivität sie das gefühlt haben.

Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge oder gar andere Aktivitätsideen?

Liebste Grüße!! Ich hoffe ihr könnt mir helfen :(

Gefühle, kompetenz, Emotionen, Erzieher, Jugendheim, sozial-emotional
1 Antwort
Wie funktioniert das mit dem Jugendheim?

Nabend Leute,

ich wollte mal fragen ob ich berechtigt bin in ein Jugendheim zu ziehen, und wie das am besten abläuft.

Zu mir: Ich bin 16, und ertrage es Zuhause nicht mehr. Aber ich wurde NICHT geschlagen/misshandelt etc. Meine Familie/Halbgeschwister geben mir nur seid Jahren das Gefühl nicht dazuzugehören/nichts Wert zu sein.

1.Und ich merke immer mehr wie ich mich wegen ihnen verändert habe: Ich habe Angst mit meinen Freunden zu reden, jede Form von Gesellschaft Konversation reißt an mir und ich fühle mich nach jedem Gespräch kaputter, egal mit wem. Dabei bin ich eigentlich ein gesprächiger offener Mensch.

2.Vor ein paar Monaten hatte ich eine Phase, wo ich hin und her gerissen war zwischen den Gedanken mich oder alle Anderen umzubringen (Jetzt vorbei), was ich zuerst auf die üblichen Pubertätsdepressionen geschoben hab. Ich hab es meiner Mutter erzählt, sie hat aber gemeint ich hätte keine Ahnung vom Leben und wie peinlich dass für sie wäre wenn ich mich umbringen würde, was die Leute von ihr denken würden.

3.Ich hatte einen Skiunfall und danach wegen Transportkosten eine heftige Rechnung. Mein Vater hat sich keine Sekunde lang gefreut dass ich einen so hohen Sturz überlebt habe, er hat mir nur wegen der Rechnung Vorwürfe gemacht als ich noch im Krankenhaus lag.

4.Durch meine Selbstisolation in meinem Freundschaftskreis und den Hass von meiner Familie ist mir dann eins klar geworden: Je mehr von mir da ist, desto schlimmer. Also wollte ich nur noch 30kg wiegen, vielleicht auch 20kg, dann ist das so wenig dass ich gar nicht mehr zähle und dann ist es vielleicht okay dass ich überhaupt da bin.

Mittlerweile hab ich mich meinen Freundne wieder geöffnet, und wiege normal, mir geht es also gut. Bis ich Zuhause bin.

Also bin ich berechtigt zu einem Jugendheim zu gehen oder hab ich wirklich keine Ahnung vom schweren Leben? Und wie stell ich das am Besten an?

Geh in ein Jugendheim 71%
Du hast doch keine Ahnung was schwer ist 28%
Mutter, Familie, Angst, Erziehung, Eltern, Pubertät, Depression, Jugendheim, Magersucht, Selbstmord
13 Antworten
Hilfe ._. Ich möchte ins Jugendheim..

Ich weiß, es kann manchmal echt dort die Hölle sein, aber ich hab mehrere Freunde, die in einem Heim sind. Übrigens ich bin 15 Jahre alt. Bevor einige meinten, ich hätte keine Ahnung. Hier die wichtigsten Regeln:

Jeder hat bestimmte Ausgangszeiten (z.B. 10h pro Woche). Wenn man sich nicht an die Regeln hält, zu spät kommt etc. Ausgangssperre. Besuch ist erlaubt, wenn es vorher angekündigt wird. Handy muss am Abend abgegeben werden. Küchendienst etc. Die Erzieher schlagen einen nicht. Das dürfen sie nicht, sie könnten dadurch ihren Job verlieren. Gemeinsame Ausflüge. In der Regel hat jeder sein eigenes Zimmer, aber es gibt auch welche, die ihr Zimmer teilen. Zimmer muss ordentlich bleiben und bevor man raus darf, muss man erst alle Pflichten erfüllt haben. Einkaufen muss man auch manchmal. Eigene Haustiere sind in der Regel nicht erlaubt aber es gibt auch Ausnahmen. Mach was du willst und du fliegst innerhalb 2 Wochen raus. Du darfst nicht übernachten, aber mit Erlaubnis der Eltern deiner/deines Freundin/Freundes darf die Person vielleicht mal bei dir schlafen.

Jetzt dazu, warum ich hin möchte: Meine Eltern sind strenggläubige Muslime. Jedoch ist mein Papa seit 20 Jahren Kettxnraucher und ist Alkohxlsüchtig. Seit ich denken kann, schlxgen mich meine Eltern fast täglich, jedoch kann ich mit niemandem darüber reden und nichts dagegen tun, weil ich immer Angst davor hatte, dass mir dann meine ganze Familie mir weggenommen wird, denn es verletzt die Ehre der Eltern, wenn die Kinder abhxuen oder in ein Heim möchten und das Kind wird nicht mehr aufgenommen & wenn ich keinen Kontakt zu meinen Eltern haben möchte, verbieten sie auch meinen Geschwistern mich sehen zu dürfen oder kommen mit oder sonst etwas und das möchte ich nicht. Deswegen weigere ich mich, mir irgendwo anders Hilfe zu holen. Aber ich will das nicht mehr. Ich darf selten weg. Ich darf nicht mit Jungs reden. Als sie einmal raus gefunden hatten, dass ich mal einen Freund hatte, haben sie mich so stark geschlxgen, dass ich Blut gekxtzt hab.

Weil ich dadurch, dass sie mich seit ich klein bin schlxgen, mir seit Jahren sagen, dass ich nichts kann, nie etwas erreichen werde, häxslich wäre etc, 0 Selbstvertrauen habe. Sie haben meine Brüder immer bevorzugt und mich wie scheixe behandelt. Bin dadurch auch sehr früh in Depressionen verfallen. Habe vor 3 Jahren mit dem rxuchen angefangen und seit 2 Jahren habe ich ein Alkohxlproblem. Ich möchte wirklich da raus kommen, aber das ist mit meiner Familie, für mich die einzige Zufluchtsmöglichkeit.

Deshalb möchte ich in ein Heim. Mein Leben ändern. Aber wie soll ich das machen? Momentan darf ich die nächsten Wochen nicht raus. Und das Telefon darf ich auch nichts benutzen. Und ich weiß nicht was ich dem Jugendamt als E-mail schreiben soll..

Ich habe aber Angst, dass meine ganze Familie mich dann hasst. Meine Cousine ist vor einem Jahr in ein Frauenheim abgehauen und jetzt hassen sie hier alle.. Hilfe..

Kinder, Familie, Alkohol, rauchen, Heim, abhauen, Depression, Jugendheim
6 Antworten
Muss ich Sozialamt meine Lohnabrechnungen zeigen?

Hallo Leute,

es geht um folgendes:

Ich habe im letzten Jahr einen Jahresgehaltdurchschnitt von etwa 2700 € ( Steuerklasse 1 ) netto gehabt.

Meine Frau hatte einen Jahresdurchschnitt von etwa 1300€ ( Steuerklasse 2 ).

Allerdings waren wir letztes Jahr vom 1.1.13 bis zum 9.10.13 getrennt und haben ab dem 10.10.13 wieder zusammen gewohnt da wir einen Neuanfang gemacht haben. Seit dem 1.12.13 habe ich nun wieder Steuerklasse 3 und meine Frau Steuerklasse 5.

Wir haben einen an Authismus erkrankten Sohn von 10 Jahren der in einem Jugendheim wohnt. Durch diese Unterbringung im Heim zahle ich wegen meines hohen Einkommens monatlich 525€ Eigenanteil an das Jugendamt! Meine Frau zahlt 250€ monatlich an das Jugendamt ( Kindergeld + 66€ Zuzahlung ).

Desweiteren bestehen hohe Schulden bei uns. Meine Frau zahlt durch einen Kredit den sie in der Zeit in der wir getrennt waren gemacht hat um ihr Saldo auf dem Konto auszugleichen 120€ monatlich.

Ich habe 2 Kredite durch jeweils unnötig gemachten Schulden.

Für Kredit 1 zahle ich 368€ und für Kredit 2 zahle ich 165€!

Miete zahle ich 650€/Monat.

Ich habe einen Fahrtweg von 85 km einfacher Stecke um ins Geschäft zu kommen.

Jetzt kommen wir zum Eigentlichen dieses Threades. Und zwar liegt meine Schwiegermutter mit der wir kaum was zu tun haben seit Juni 2013 im Pflegeheim. Pflegestufe weiß ich nicht, aber sie kann selbstständig laufen und sich ernähren.

Es hat sich nun das Sozialamt bei uns gemeldet und die wollen natürlich auch noch Geld von uns! Zunächst wollten die von meiner Frau UND VOM EHEGATTEN eine Auskunft über unser Vermögen und wissen ob wir sonst welche Verpflichtungen haben. Hab oben genanntes angegeben. Komischerweise wollten die keine Lohnabrechnungen sehen. ..

Nun jedoch kam wieder ein Schreiben von denen und jetzt wollen die unsere Lohnabrechnungen sehen. .. die von meiner Frau ist ja verständlich weils die leibliche Tochter ist aber warum verflucht von mir!!! Wir haben schon genug zu zahlen jetzt kommen auch noch die!

Frage: MUSS ich als Schwiegersohn meine Lohnabrechnungen vorzeigen???

Haben wir mit Zahlungen ans Sozialamt zu rechnen?

Ich bitte um ehrliche Antworten, weil wir werden gerade von den Ämtern finanziell kaputt gemacht. ..

Viele liebe Grüße und danke im voraus

Sascha

Finanzen, Geld, Schulden, Recht, Jugendheim, Pflegeheim, Sozialamt, Tochter, Schwiegersohn
7 Antworten
17 fragen zum thema kinderheim

hallo liebe user.ich habe einige fragen zum thema kinderheim . & ich bitte nur die zu antworten die auch wirklich bescheid wissen oder sogar selbst im heim aufgewachsen sind   . & wenns geht bittr auch nummeriert zu antworten . danke .1. bekommt man als 13 jaehrige taschengeld ? wahrscheinlich schon , aber wie viel .2. werden klamotten vom jungendamt bezahlt ? oder sind die im taschengeld mit drin ?3. ich stelle mir den tagesablauf so vor - morgens aufstehen , fertig machen , fruehstuecken , zur schule , von der schule kommen & wenn man kuechendienst hat , essen vorbeteiten , & dann darf man mit freunden raus ? oder ? ich nehme an fuer 13 jaehrihe so bis 21 uhr , oder ?4. gibt es sowas wie aufemthaltsraeume ? wenn man zb ein einzelzimmer hat einem aber langweilig ist , dass man sich da aufenthalten kann , mit anderen . ich zb haette nicht gerne ein doppelzimmer , da ich meine privatsphaere brauche , aber mir ein leben alleine nicht vorstellen kann .5. wie siehts aus mit einem freund haben ? darf man das ? die koennen das einen ja nicht verbieten oder ?6. stimmen die horror geschichtem , von wegen doe betreuer schlagen einen ? & ich habe auch schon gelesen 'ich hatte im heim gute & schlechte zeiten' - aber was waren das fuer schlechte zeiten ? geschlagen werden ? oder streit mit anderen mitbewohnern ?7. ich nehme an , dass man keine freunde zu sich einladen darf , oder ?8. darf man denn bei freunden uebernachten ?9. werden klassenfahrtskosten uebernommen , oder muss man dafuer sparen ?10. konntrolieren die betruerr , wo man sich in seiner freizeit aufhaelt ? oder was man macht ?11. was ist mit freizeitaktivitaeten , wie fussball , muss man das alles aufgeben , wenn man ins heim kommt ? kostet ja schließlich geld .12. & was ist wenn amn kein heim in der naehe hat , muss man dann die schule wechseln ?13. kann man jetzt auch so einfach in ein heim gehen , & sich da alles mal angucken ?14. darf man seinen geburtstag mit freunden feiern ? also eine party schmeißen ? 15. kann man jederzeiz adoptiert werden ? kommen dann jeden tag leuten , die einen adoptieren koennen ? oder wie ist das ? kann man mit 14 odrr 15 noch adoptiert werden ? oder heißt einmal heim , immer heim ?16. zahlen eltern unterhalt oder so ?17. darf man handys benutzen ?wie ihr seht , beschaeftige ich mich sehr mit der sache heim , aner ich moechte jetzt jicht den hintergrund erzaehlen .dank schonmal fuer antworten !

Betreutes Wohnen, Jugendheim, kinderheim, Taschengeld
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendheim

Betreutes Wohnen ab 16 Jahre

3 Antworten

17 fragen zum thema kinderheim

5 Antworten

Kinderheime besuchen?

6 Antworten

Heimfahrten aus der Jugendhilfeeinrichtung.....wer ist zuständig und Kostenträger?

3 Antworten

wie kann ich ins kinderheim oder in eine jugend wg kommen

4 Antworten

Wie kann man sich selbst in ein Heim einweisen?

2 Antworten

Regeln in einem Jugendheim?

2 Antworten

Jugend/Kinderheim Besuchen und Besuchszeiten

1 Antwort

Kann man einfach so ins Jugendheim gehen wenn man Probleme zuhause hat?!

4 Antworten

Jugendheim - Neue und gute Antworten