Sinn und Ablauf von Beziehungen und Liebe?

Wie läuft das eigentlich alles so mit Beziehungen, Treffen und kennenlernen ab?
Ich kann mir darunter nicht so richtig etwas vorstellen.

  • Wie "wählt" ihr euren (eventuell) zukünftigen Partner?

Schaut ihr euch bewusst/unbewusst rum und wählt jemanden aus, der euch optisch gut gefällt? Unterhaltet ihr euch dann mit ihm/Ihr und ladet ihn dann gegebenenfalls ein?
Oder sprecht ihr nur jemanden an, in den ihr euch verliebt habt? Aber liebt der euch dann überhaupt? Ich meine, ihr kennt euch ja nichtmal so richtig.

  • Wenn ihr eingeladen wird und die Einladung annimmt, habt ihr da Interesse?

oder schaut ihr, was so passiert?

  • Wo habt ihr euren Partner "her"?

Von wo kennt ihr ihn? Wie lange kanntet ihr euch? Wann hat sich die Beziehung entwickelt?

  • Wie ist das mit dem Verlieben?

Verliebt sich erst der eine, dann der andere? Oder beide gleichzeitig zur gleichen Zeit? Und wenn A B bereits liebt, aber B (noch) nicht A, was ist dann? Ist das nicht seltsam? Wartet man dann darauf, das sich der andere vielleicht in einen verliebt?

  • Woran macht man fest, das man zusammen ist?

Wenn ich so in den WhatsApp Status meiner Klassenkameraden schaue, ist da oft ein Herz und ein Datum. Aber ist das nicht dumm? Denn man liebt sich doch nicht mit einmal und ist doch auch nicht mit einmal zusammen. Das entwickelt sich doch, oder nicht? Warum heißt es dann z.B. ♥ 18.05.2023? Ein Tag vorher liebt man sich doch genauso - oder?

  • Ist man die ganze Zeit zusammen (zeitlich gesehen)? Und was macht man die ganze Zeit?
  • Was macht eine Liebesbeziehung aus? Worin unterscheidet sich das zu anderen Beziehungen? Was verändert sich im Leben?

Ich kapiere das alles nicht so recht. Es wirkt so...unecht. Als wäre ich ein Alien, dass die Menschen beobachtet und das alles überhaupt nicht versteht. Es wirkt alles so fremd.

Als kleine Info: Ich hatte nie eine Freundin, und war glaube ich auch noch nie verliebt. Eine Beziehung hatte ich dementsprechend natürlich auch noch nicht.

Ich würde mich echt freuen, wenn du mir hilfst das alles mehr zu verstehen.

Liebe, Männer, Mädchen, reden, Freunde, Frauen, Beziehung, Alltag, romantisch, Junge, Sexualität, Psychologie, Allgemeinfrage, asexuell, bisexuell, Freundin, Gesellschaft, homosexuell, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Partner, Partnerschaft, sexuell, unterhalten, verliebt, heterosexuell, aromantisch, Asexuallität
Warum seid ihr gegen Homosexualität und Vielfalt (falls ihr es seid)?

Ich bin persönlich der Meinung das jeder den lieben darf den er möchte, unabhängig von seinem Geschlecht, dem Geschlecht des/der Partnerin oder der nicht binären Person. Außerdem steht jedem ein bisschen bunt. :)

Ich sehe Homosexualität als normal und akzeptabel an, es wurde schließlich schon bei über 1500 Tierarten homosexuelles verhalten nachgewiesen, und ich bin selbst Lesbisch.

Diese Frage geht vor allem an jene Leute, die Homosexualität für falsch halten und homosexuelle dafür vertäufeln, obwohl man doch gar nichts dafür kann, denkt ihr ich höre mir gerne dumme Kommentare aufgrund meiner Sexualität an?

Also, an die Homophoben oder homonegativen Leute unter euch sowie an alle die etwas gegen die Geschlechtliche Vielfalt haben, was stört euch an Homosexualität und homosexuellen so wie allgemein an der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt? Lasst uns sachlich darüber diskutieren.

Ich behaupte hier nicht das ihr alle Homophob seid.

Ich bin für die Geschlechtliche Vielfalt und gehen Homophobie! 58%
Ich halte nichts von lgbt aber akzeptiere euch trotzdem alle 14%
Ich bin gegen die Geschlechtliche Vielfalt und Homosexualität 11%
Mir ist es scheiß egal was ihr da macht. 11%
Es ist eine Sünde, möge dich Gott von dieser Neigung befreien. 4%
Lasst mich bloß in Frieden, das ist bestimmt ansteckend!!! 2%
Männer, schwul, Politik, Frauen, Sex, Sexualität, Psychologie, bisexuell, Gay, Gesellschaft, Homosexualität, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, LGBT, LGBTQ, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Homophobie wird durch den Islam gestärkt , was haltet ihr davon?

Hi gf.net-community

was haltet ihr davon , dass der Islam inzwischen auch in europäischen Ländern die diskriminierung von Homosexuellen wieder salongfähig macht und sogar als mainstream in muslimischen Kreisen bereits etabliert ist ?

Um jetzt jedem der aufschreien will "aber nicht alle Muslime" gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen , nein es sind nicht alle Muslime aber ist die klare Mehrheit der Muslime.

Für mich ist es wichtig das Thema mal anzusprechen , da der Anteil von Muslimen in unserer Gesellschaft ja derzeitig wächst und sich darauß klare Spannungen ergeben können.

Ein großes negativ Beispiel für diese entwicklung ist bsp der Youtuber Mert oder auch Mert Matan (schon lustig das die Namensvätter sind) der mit einem Gayprank an seiner Familie für nen gewaltigen Shitstorm gesorgt hat.

Das sind aber auch nur Beispiele Leuten denen eine Plattform geboten wird.

Das die breite Masse der Muslime in Deutschland zur Homophobie erzogen wird , ist meines erachtens nach eine sehr beunruigende Entwicklung ist. ___________________________________________________________________

Statistiken zu dem Thema :

https://www.google.de/search?q=homophobie+islam+statistik&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj8rJab6bfSAhUCPRQKHe4LDMEQ_AUICSgC&biw=958&bih=921#tbm=isch&q=pew+research+islam+homosexuality&*&imgrc=_

Ich konnte leider nur einen Link einfügen , da mehr nicht gestattet ist und ich ne menge statistiken hätte die belegen , dass im islamischen Glauben sehr mittelalterliche Ansichten zu Thema homosexualität herrschen , daher gibts halt den Google-Link für die die Intresse haben. ___________________________________________________________________

Ich freue mich schon auf eure Meinungen zu dem Thema

Mfg Zoddt

Religion, Islam, schwul, Deutschland, Politik, Gesellschaft, Glaube, Homosexualität, homosexuell, lesbisch, Muslime, Sunna, Sunniten, LGBTQ
Bin ich bi oder vielleicht lesbisch?

Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Monaten schon mal so eine ähnliche Frage gestellt. Ich bin mir einfach absolut unsicher, was meine sexuelle Orientierung angeht.

Ich finde viele Frauen sehr attraktiv und auch anziehend und könnte mir eigentlich auch schon etwas mit einer Person des gleichen Geschlechts vorstellen.

Wenn ich an Männer denke, kann ich mir mit ihnen überhaupt keinen Sex vorstellen. Vielleicht liegt das einfach daran, dass ich noch zu jung bin, aber ich kann mir einfach keinen Sex mit einem Mann vorstellen, da mich das schon etwas ekelt der Gedanke. Mit einer Frau kann ich mir das schon eher vorstellen, aber auch nicht so ganz.

Ich finde auch, dass Typen die oberkörperfrei durch die Gegend laufen nicht sehr attraktiv auf mich wirken, sondern eher abstoßend.

Ich habe mich die letzten Monate eigentlich immer als bisexuell identifiziert, aber irgendwie kommen mir seit einer Woche auch wieder Zweifel.

Das Problem ist, dass ich mich nur von fiktionalen Charakteren aus Büchern oder Anime 'angezogen' fühle. Ein paar Schauspieler sind da die Ausnahme.

Ich war eigentlich auch nie so richtig verliebt. In der 5. Klasse habe ich das zwar mal behauptet, aber das war eigentlich nur, weil mir nie jemand geglaubt hat, wenn ich nein gesagt habe.

Ich fühle mich im Gegenwart von Männern abgesehen von meinem besten Freund teilweise schon etwas unwohl, aber irgendwie zweifel ich trotzdem noch stark daran, dass ich wirklich lesbisch sein könnte.

Hat da vielleicht jemand Erfahrungen, wie er seine sexuelle Orientierung entdeckt und akzeptiert hat? Ich bin wirklich verzweifelt mittlerweile.

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

Freundschaft, Sexualität, Psychologie, Bisexualität, bisexuell, Homosexualität, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung
Zwangsgedanken Lesbisch verhindern Gefühle/Beziehung?

Ich habe in letzter Zeit (siehe letzte Frage) so ganz komische Zwangsgedanken lesbisch zu sein. (Seit ich wieder damit konfrontiert wurde durch eine Freundin von damals, die jetzt lesbisch ist.) Ich habe aber jemanden kennengelernt bzw kenne ihm schon länger und er hat mir gesagt, dass er Gefühle für mich hat. Irgendwie kann ich wegen diesen Gedanken aber keine eigenen Gefühle entwickeln, obwohl ich es so gerne will. Denn er ist einfach perfekt.

Ich stelle mir auch total oft vor, wie wir kuscheln oder so, was ich sehr schön finde. Auch einen Kuss stelle ich mir toll vor. (Kann ich aber eig schlecht einschätzen, weil 17 und ungeküsst; nur einmal zur „Übung“ eine Freundin)

Andererseits finde ich Frauen eben generell schöner, ästhetischer. Kann/Will mir aber eigentlich keine romantische Beziehung mit ihnen vorstellen. Ich muss mich aber jetzt bei jeder Frau die ich sehe (in echt oder im tv), genau das fragen. Und das nervt echt. Es ist mir teilweise schon unangenehm mit einer zu sprechen oder ihr in die Augen zu sehen, total komisch einfach.

Ich will einfach normal hetero sein, und nicht mehr ständig diese Gedanken haben. Bevor ich diese hatte, habe ich nämlich sogar auch mal an eine Beziehung mit ihm gedacht und ich will das eigentlich wirklich gern zulassen. Aber mit diesem Gedanken im Hintergrund.... geht einfach nicht

Irgendwelche Ratschläge oder Tipps? :/

Freundschaft, Beziehung, Psychologie, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, Unsicherheit, heterosexuell, LGBT, sexuelle orientierung

Meistgelesene Fragen zum Thema Homosexuell