Freundin betrogen Hilfe?

Hallo community, Ich bin jetzt 23 Jahre alt und habe seit 5 Jahren eine Freundin. Vor eineinhalb Jahren habe ich in einem Club unserer Stadt ein Mädchen kennengelernt. Wir kannten uns bereits über Ecken vom Hören und kamen dadurch ins Gespräch. Da beide betrunken waren haben wir nach einem Gespräch unsere Nummern ausgetauscht. Sie wusste dass ich eine Freundin habe. Sie schrieb mich an und fing an mit mir zu flirten. Ich habe außer meine Freundin nur mit einer weiteren Frau Sex gehabt das war aber davor. Ich weiß nicht was mit mir los was aber ich bin darauf eingegangen und wir schrieben lange Zeit. Irgendwann habe ich sie erneut getroffen wieder beide etwas betrunken und wie mein männlicher neugieriger trieb es so wollte hatten wir Sex. (SIE WUSSTE ICH HABE EINE FREUNDIN, das hat mit glaube ich etwas mein Gewissen vermindert da wir zu zweit in der Sache drin waren. Wir hatten eine Affäre und das ging über mehrere Wochen wir trafen uns regelmäßig und hatten Sex. Sie wohnt mittlerweile nicht mehr in unserer Stadt und hat auch einen Freund. Plötzlich schreibt sie vor kurzem meine Freundin an die gerade im Urlaub ist und hat ihr alles gesagt. Ich habe es schon danach bereut und jetzt wo meine Freundin (die mir immer treu war ich könnte mir keine bessere frau vorstellen) so verletzt wurde ist es für mich nicht mehr auszuhalten Vorallem weil sie nicht hier ist. Ich habe seid 3 Tagen nichts gegessen und kaum geschlafen. Ihr geht es wahrscheinlich noch schlechter und es geht mir hier auch nicht um mich weil ich es schließlich verdient habe. Sie kommt in 5 Tagen wieder und wird mit mir sprechen. Dass es mir unendlich leid tut und dass ich es gar nicht in Worte fassen kann wie sehr ich es bereue habe ich ihr bereits 100 mal geschrieben. Wie kann ich mich auf das Gespräch vorbereiten und hat irgendwer Tipps wie man das Vertrauen wiedergewinnen kann? Ich liebe sie wirklich über alles und es war mir eine Lehre fürs Leben. Jeder der die Chance hat fremd zugehen macht es nicht es lohnt sich nicht für die eigene Sexualität eine Person so zu verletzen. Ich will einfach nur noch sterben und habe niemanden mit dem ich reden kann da meine Eltern auch nicht da sind. Ich möchte sie nicht verlieren und sie für immer glücklich machen. Hat jemand vielleicht auch etwas ähnliches erlebt und ein happy end daraus gezogen?

Freundschaft, fangen, Psychologie, betrogen, fremd, Fremdgehen, Freundin, Liebe und Beziehung, Vertrauen, verzeihen
8 Antworten
Bin ich Seelisch gestört?

Hallo liebe Community, (W-19)

Ich habe leider das Problem das ich nicht weiss was mit mir in letzter zeit los ist..
Ich dachte mir das ihr mir vielleicht helfen könnt..
Ich habe auch echt niemand (keine wahren Menschen) an die ich mich wenden kann und in die Psychiatrie möchte ich auch nicht..
Ich weiss das ich irgendwo tief in mir noch normal bin aber, zurzeit fühle ich mich wie als wäre ich hinter gittern.. ich fühle mich in meinem eigenen Körper eingesperrt.
Ich fange ständig an grundlos zu weinen.

Und ja ich weiss viele werden kommen mit „geh in die Psychiatrie“ oder „lass dir von einem Arzt helfen“ etc.

Nein das möchte ich alles nicht.. ich möchte mir selber helfen indem ich vll von euch tipps oder Unterstützung bekomme.

Zurzeit bin ich in meinem eigenen Körper gefangen.
Ich stehe völlig neben mir.
Die Welt wirkt so, als wäre es nicht Real..
Ich könnte nur noch heulen..
Ich weiss einfach nicht was mit mir los ist.. ich verstehe mich nicht😔

Ich wohne in einem Ort wo man echt schwer weg kommt da ich auch leider nicht mobil bin und die Busverbindungen so blöd sind.

Ich versuche seit mehr als einem Jahr mein Führerschein zu machen aber, ich krieg es einfach nicht gebacken, weil ich Kopfschmerzen bekomme wenn ich mich auf etwas konzentriere und aus dem Grund verliere ich die Lust den Führerschein zu machen.
Wie sehr ich mir wünsche selber weg fahren zu können um den kopf frei zu kriegen oder meine Eltern oder freunde zu besuchen..
Ich weiss das es mir dann sehr gut tun würde..

Ich gehe Tag zu Tag immer mehr kaputt..
Ich habe langsam keine Kraft mehr..
Und dazu fühle ich mich nicht mehr lebendig..

Ich bin einfach nicht mehr die, die ich mal war....

Hoffe das ich ihr mir vll helfen könnt, vielen dank im voraus.

traurig, kaputt, Seele, fangen, Depression, eingesperrt, 19 Jahre, Meine Kraft
3 Antworten
Gefangen in der unerwiderten Liebe?

Ich komme einfach nicht darauf klar dass meine Gefühle nicht erwidert werden. Vor gut 3 Jahren habe ich mich verliebt, er hat mir auf mein Geständnis hin gesagt dass er nicht dasselbe empfindet. Trotz  dass er es eigentlich ziemlich eindeutig gesagt hat kann ich die Hoffnung nicht aufgeben und versuche ich seit gut 3 Jahren irgendwie damit klarzukommen.
Es verletzt mich jedes mal wieder aufs neue, keine Antwort zu bekommen. Aber ich muss immernoch - nach 3 Jahren- den ganzen Tag an ihn denken. Ich habe mir so viel vorgestellt. Weil ich mit naiven 17 Jahren dachte dass er dann irgendwann doch noch ja sagen muss. Und jetzt stecke ich fest. Ich kann und will mir gar niemand anderen mehr an meiner Seite vorstellen. Es ist nicht so dass keiner Interesse hätte. Aber ich kann es nicht. Es fühlt sich falsch an wenn ich mich mit jemand anderem Treffe. Ich frage mich die ganze Zeit was er macht, ich habe seinen online-Status immer im Blick,...
Jeder Gedanke an ihn bricht mir mein Herz aufs neue, aber doch würde ich wohl alles für ihn tun. Der Gedanke nicht zu wissen ob er vielleicht mittlerweile vergeben ist macht es nicht einfacher. Ich bin zur Zeit einfach verzweifelt und weiss nicht mehr wie ich von ihm loskomme. Ich will etwas ändern. Ich kann es nicht mehr. Und das versteht niemand. Jeder sagt ich könne es nicht weil ich es nicht wolle. Ich will es doch, aber ich will genau diesen Mann einfach nicht aus meinem Leben streichen müssen. Ich halte das nicht aus. Am liebsten würde ich ihm wieder schreiben, die nachricht steht auch schon. Aber seit knapp 2 Jahren ignoriert er alles. und ich bin einfach am verzweifeln.
Was kann ich denn nun tun? Ich habe das Gefühl ich brauche ihn un glücklich sein zu können.

Liebe, Männer, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Sex, fangen, Psychologie, Liebe und Beziehung, verletzt
10 Antworten
Neurodermitis statt Scheidenpilz?

Also ich habe schon seit über 10 Jahren "Fußpilz" und seit ein paar Monaten nie endender Scheidenpilz. Jetzt war ich beim Frauenarzt, aber der hat keinen Pilz gefunden. Er meinte aber, dass es in meinem Alter nichts anderes sein kann und hat mir Nystatin empfohlen, weil ich das noch nicht ausprobiert hatte. Dann war ich beim Hautarzt und der meint, dass ich ganz bestimmt weder Fuß- noch Scheidenpilz, sondern Neurodermitis habe und hat mir Kortison verschrieben. Allerdings steht auf der Packung nichts von "Kortison". Die Crème heißt jedenfalls "Prednitop".

Jetzt bin ich aber total verwirrt, ich kann gar nicht glauben, dass dieses brutale Jucken nicht von einem Pilz kommt! Er meinte, ich könne die Crème auch für die Scheide benutzen, aber natürlich weniger, als bei anderen Hautstellen.

Gibt es jemanden, der ebenfalls Neurodermitis hat und das mit den juckenden Geschlechtsteilen kennt? Und kann ich wirklich die Crème auf die Scheide geben? Und soll ich jetzt mit dem Nystatin vom Frauenarzt aufhören oder die sechs-Tage Therapie zuende bringen? Der Hausarzt meinte, ich könne das Nystatin schon bis zum Ende nehmen, da spricht nichts dagegen. Außerdem möchte ich an alle mit wiederkehrenden Pilzbefällen appellieren sich mal auf Neurodermitis untersuchen zu lassen, das erspart die hundert Euro, die ich in den letzten Monaten für "Pilzinfektionen" ausgegeben habe.

Haut, fangen, Creme, ekzem, fußpilz, Gesundheit und Medizin, Hautpflege, hautpilz, Neurodermitis, Pilze, pilzinfektion, Scheidenpilz, Zeh, jucken
5 Antworten
Gefangen- Ist meine Geschichte gut?

Hallo ich bin Hobbyautor und hab mal zum Spaß wieder eine Geschichte begonnen.

Mich interessiert jetzt wie ihr sie findet.

Gefangen

Stille. Der Bildschirm wurde schwarz und die Musik setzte aus. Lewis hörte noch das Surren des Laptops, doch als dieses Geräusch verebbte war es totenstill. Mit der Stille kam auch die Dunkelheit über das Zimmer in dem Lewis saß. Lewis kratzte sich in seinem fettigen im Mondschein welcher durch das Große Fenster nach innen drang glänzenden Schopf. Die Läuse waren eine ewige Plage sie kamen immer wieder egal wie oft er deshalb zum Arzt ging. Lewis Finger wanderte langsam über den glühend heißen Laptop bis er den Einschaltknopf fand. Er drückte ihn. Nichts. Enttäuscht seufzte er auf und versuchte es noch einmal. Wieder nichts. Der Akku musste wohl leer sein. Der Junge legte seine Hände auf die Sitzfläche des Schreibtischsessels auf dem er es sich bequem gemacht hatte. Er hievte seinen Körper nach oben. Fünf, zehn, zwanzig Zentimeter, Lewis‘ Arme erzitterten unter seinem eigenen Gewicht. Die Müdigkeit hatte gesiegt und so erschlafften seine Arme und der Junge plumpste wieder auf den Sessel zurück. Auf einmal traf ihn der Schlag. Hecktisch krempelte der Junge den Ärmel von dem Strickpullover welchen seine Mutter selbst gemacht hatte nach oben. Eine silberne Uhr kam zum Vorschein. Lewis kniff seine Augen hinter den dicken Brillengläsern zusammen um zu erkennen welche Uhrzeit der Gegenstand anzeigte. Bei dem was er sah setzte sein Herz für einen kurzen Moment aus. Es war sechs Uhr in der Früh. Still verfluchte Lewis den Montag, in einer Stunde müsste er aufstehen um rechtzeitig in die Schule zu kommen. Plötzlich spürte Lewis ein leichtes kribbeln in den Fingern und neue Energie durchströmte seinen Körper. Beim zweiten Versuch brachte es der Junge fertig sich von seinem Drehsessel zu erheben. Wackelig und gebückt stand er da. Sein Fuß bewegte sich gemächlich nach vorne. Ungewollt verlagerte sich Lewis‘ Gewicht nach rechts, doch er bewerkstelligte es seinen Körper wieder in eine gerade Lage zu versetzten. Lewis tat noch einen Schritt. Penibel darauf bedacht keinen allzu großen Lärm zu machen. Dann war er angekommen, er stand neben seinem Bett und glitt nun wie ein Fisch durch das Wasser unter die dicke Baumwolldecke. Eingewickelt und gewärmt lag er nun da. Morgen konnte er nicht in die Schule gehen, er war schlichtweg zu müde. Doch er sah keinen anderen Weg, sollte er nicht gehen würde der Zorn seiner Mutter unermesslich sein. Schließlich schlossen sich Lewis‘ Augen von selbst und er leistete keinen Wiederstand mehr. Die Müdigkeit hatte ihn übermannt.

Buch, Schreiben, Story, fangen, Autor, Kurzgeschichte, Rezension, Schlecht, gut
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fangen

was essen baby frösche?

13 Antworten

Spinnen unter Glas sterben schnell...

10 Antworten

Wie wird man eine Grille im Zimmer los?

7 Antworten

Spitzmäuse in der Wohnung loswerden?

8 Antworten

Fangen Katzen auch Ratten?

19 Antworten

Hilfeee! Wie lockt man Spinnen an?

5 Antworten

Wie lange kann eine Ratte ohne Essen überleben?

8 Antworten

Kann man bei Pokemon Sonne die Herrscher Pokemon fangen?

3 Antworten

Wie fängt man Mäuse am besten? (Speck oder Käse)

22 Antworten

Fangen - Neue und gute Antworten