Was tun, wenn jemand in Facebook über Corona-Lockerungen schimpft und Familienmitglieder als potentielle Corona-Opfer durch die Lockerungen "weissagt"?

Meine Schwägerin ist eine totale Lockerungs-Gegnerin und beschimpft in den letzten Wochen alle Leute, die in die Stadt zum Einkaufen, zum Friseur, ins Fitnesstudio etc gehen als "Idioten, wegen denen bald die Reproduktionszahl so ansteigen wird, dass viele Menschen sterben werden.

Im Zuge dieser sehr aggressiv formulierten und beleidigenden Pamphlete führt sie auf, wer gegebenenfalls alles sterben könnte: ihre Schwiegereltern, ihr Schwager (mein Exmann, Diabetiker), ihr kleiner "lungenkranker Neffe" (mein Sohn).

Zunächst bin ich der Meinung, bringt so ein Gezeter in einem privaten Profil niemanden weiter.

Dann finde ich es unfassbar, dass sie die Erkrankungen in unserer Familie andeutet (der und der gehört folgender Risikogruppe an...) oder, wie im Falle meines Sohnes, behauptet, er sei "lungenkrank". Mein Sohn ist nicht lungenkrank. Er ist Allergiker und hatte als kleines Kind öfter obstruktive Bronchitis.

Seit Jahren hat er nur noch Pollenallergie und das war's.

Ich finde es unmöglich, die (vermeintlichen) Krankheiten von angeheirateten Angehörigen dazu zu benutzen, der eigenen Meinung mehr Gewicht zu verleihen. Vor allem ungefragt und in einem aggressiven Tonfall (alle sind Idioten...).

Das fällt doch unter Datenschutz, oder nicht? Oder nur, wenn Namen genannt werden?

Ihr Pamphlet endet mit den Worten, dass sie ihrer armen Tochter nicht in einem Jahr erklären möchte, warum wegen der Lockerungen mein Ex, Schwiegereltern und mein Sohn nicht mehr mit am Tisch sitzen, weil sie an Corona gestorben sind.

Ich finde, das geht zu weit.

Letztens hat sie sich auch über Nachbarn ausgelassen, die zu Ostern ihre Eltern eingeladen und angeblich Abstände nicht eingehalten haben. Es gab nur eine Nachbarfamilie, die das gemacht hat. Heiklerweise ist es die Familie ihrer Freundin, die sie auf Facebook denunziert hat. In dem Wissen, dass es die Freundin, die kein Facebook hat, nicht erfährt.

Selber bringt meine Schwägerin übrigens seit Wochen ihre Tochter zur Oma, da sie und ihr Mann arbeiten müssen.

Was sagt Ihr dazu? Würdet Ihr die Sprüche über Euer Kind so stehen lassen?

Datenschutz, Blog, Familie, Facebook, Recht, Privatsphäre, Psychologie, Kinder und Erziehung, lästern, Soziologie, Coronavirus, Nachrede, Schwägerin
15 Antworten
Blog über Recherche schreiben - was muss ich beachten?

Während des Lockdowns musste ich viel mit der Langweile kämpfen und verbrachte viel Zeit in den sozialen Netzwerken, u.a. Vkontakte (vk.com). An einem Tage kam ich dann auf ein Profil (aus Deutschland) , welches sich nicht unbedingt in den Rahmen des gesunden politischen Spektrums einzugliedern wäre, also voll mit rechtem Gedankengut(-schlecht) sowohl textuell als auch visuell gestopft ist. Nur als Beispiel der Geschmacklosigkeit, war dort ein Bild mit einem bis zum Torso in den Sand eingegrabenen afrikanischen Jungen zu sehen und darunter stand "Negatief".

Ich habe überlegt : "Gut, die Leute, die sowas bei VK posten, würden ja das nicht bei Facebook posten, also fühlen die sich dort ganz sicher und untereinander".

Berufbedingt und auch aus Faulheit, die weiteren Freunde des Profils durchzuklicken (habe Mathe studiert), habe ich entschieden ein wenig mehr Überblick zu verschaffen und mit vk api + python + networkx+ basemap herumgespielt, um bisschen zu schauen, wie so ein Netzwerk an Volksverhetzern, Nazis, Holocaustleugner usw. aussieht.

Dort sind echt coole Sachen dabei, z.B. ist die Vernetzung ist sehr stark bei Freunden der Freunde und Maximalgrade in den Netzwerken der Freunde eines Profils fangen so bei 600 an. Was man bei diesen "Akteuren von hoher Wichtigkeit" dann auch an Parolen noch liest, ist echt zu krass für die Meinungsfreiheit.

Ich wollte das in irgendeinem Blog in sowohl englischer als auch deutscher Sprache unterbringen, das Problem ist die Sache mit dem Urheberrecht usw. Also so wie ich es verstanden habe, darf ich keine Screenshots von Profilen veröffentlichen. Dürfte ich zum Beispiel Links zu den Profilen im Blog-Eintrag verwenden? Oder Profile anonymisieren und daraus nur die krassesten Inhalte zitieren? Das macht ja die Sache noch interessanter. Generell wäre die Frage, was muss ich beachten? Hatte nie eine Erfahrung damit und das Thema selbst ist so ziemlich beunruhigend. Würde mich auf jeden Tipp von Euch freuen. Danke!

Internet, Blog, Schreiben, Politik, soziale-Netzwerke
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Blog